Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

357 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazis, Juden, 3. Reich, Reichpogromnacht, Reichskristallnacht
proroboter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 20:02
@SoundTrack
SoundTrack schrieb:Es herrschte zwar sehr viel gewalt und einige verletzte wurden aber genau von solchen Ärzten behandelt oder lieg ich da falsch ?
Du hättest also an der Stelle gesagt, behandelt mich nicht ich will lieber sterben oder was meinst du? Das hätte doch auch nichts geändert...


melden
Anzeige
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 20:04
@SoundTrack

Es wird eine Mischung aus Allem gewesen sein und der stark ansteigende Antisemitismus war ja keine deutsche Erfindung. Die immer stärker antisemtische Einstellung wurde mit der damaligen Wirtschaftskrise immer stärker, in ganz Europa und vor allem sehr stark in Russland. Woher dann ja auch die Protokolle stammten und diese wurden dann später geschickt ausgenutzt um die Stimmung weiter zu beeinflussen.
Ich kann hier nur mal wieder auf E. Bernays hinweisen, einem der Urväter der Spin-Doktoren


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 20:07
@Valentini
Evtl. habe ich den Zusammenhang verpasst, aber meinst du evtl. die sogenannten: Protokolle der Weisen von Zion?
Denn die ersten Vorlagnm entstammen aus der Schweiz, genauer gesagt von einem Franzosen.
Wurden dann aber natuerlich in Russland auch erweitert.

Die Grenzen sind relativ fließend.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 20:09
@SoundTrack
SoundTrack schrieb:Ist schon klar das sie von anfang an gegen Intellektuelle vorgegangen sind, aber trotzdem müssten sich doch normale Ärzte zusammengeschlossen haben in vielen Städten um mindestens sich zu orgasnisieren, also gerade das erwarte ich nämlich von diesen personen weil insbesondere sie es doch sind die besser geschult und Menschenkenntnisse haben !
Ich weiß nicht, wie Du Dir die 30er vorstellst, aber da gabs kein deutsches Fernsehen. Da gabs Kinos und die waren unter welcher Hand? Richtig.
Es gab einige wenige Radiosender, auch die waren in der Hand der Nazis.
Telefone gab es auch nicht überall, Autos ebenso, Handys ganz zu schweigen.
Alternative Post, aber die Briefe von Intellektuellen wurden geöffnet und gelesen. Also wie sollen sich die mal so mir nichts Dir nichts organisiert haben. Meinst Du auf Tagungen der Intellektuellen waren nicht auch Nazis zugegen, oder Ärzte die sogar mit den Nazis symphatisisiert haben?

Man konnte sich nur in irgendwelchen Verschlagen treffen und das wars schon. Von wegen organisierter Widerstand


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 20:09
@krijgsdans

Ja, die meinte ich und bisher dachte ich immer wie würden aus Russland stammen. Danke für die Wissenserweiterung


melden
SoundTrack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 20:10
@proroboter

Nein klar wird der jenige behandelt mir ging es um den Einfluss dieser Ärzte


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 20:10
@krijgsdans
Den Nazis war auch das Christentum ein Dorn im Auge.


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 20:16
@Valentini
Wie gesagt, Vorlagen kamen zuerst in der Schweiz herraus bzw. von einem Franzosen, die Protokolle wurden dann eben vorallem in Frankreich und Russland erweitert und umgeschrieben.
Dort griff der Antisemitismus in der Zeit am staerksten um sich.
Sie sind sozusagen in der Zeit gewachsen und sind wahrscheinlich immer noch im Wandel. Wenngleich die Version, welche der heutigen am naechsten kommt, wohl tatsaechlich aus Russland stammen duerfte. Von wem laesst sich schlicht nicht mehr nachweisen.

Trotzallem sind sie natuerlich eine Faelschung.


@der_wicht
Ihnen war soziemlich alles ein Dorn im Auge, was ihrer Ideologie zuwider lief.


melden
SoundTrack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 20:19
@der_wicht
der_wicht schrieb:Ich weiß nicht, wie Du Dir die 30er vorstellst, aber da gabs kein deutsches Fernsehen. Da gabs Kinos und die waren unter welcher Hand? Richtig.Es gab einige wenige Radiosender, auch die waren in der Hand der Nazis.
Zumindest herrschte doch ein gewisses vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient auch wenn es kein Fernsehen gab oder etwa nicht so wie heute ?


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 20:21
@SoundTrack

Ich kapier irgendwie nicht was du willst.

Was genau hättest du von wem erwartet ?? Denkst du 3 Ärzte machen einen auf Rambo und mischen mal kurz das Deutsche Reich auf ?

Es wurden Millionen von Juden ermordet, die hatten auch keine Chance sich großartig zu organisieren.


melden
SoundTrack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 20:29
@insideman

Nein Rambo ist völlig daneben und drei sind viel zu wenig, wenn du nachdenkst verstehst du vielleicht worüber ich hier grüble, das ist auch etwas was ich persönlich nicht verstehen kann oder sehr schwer akzeptiere, ich meine das verhalten dieser von mir genannten personen damals.
Also wenn ich damals Arzt oder Psychologe gewesen dann hätte ich schon gewusst wie ich Mesnchen erreichen kann.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 20:31
@SoundTrack

Was hättest du unternommen?


melden
SoundTrack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 20:36
@insideman

Ich bin so gerissen ich wäre damals bis Hitler heran gekommen um ihn zu vergiften !


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden
proroboter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 20:43
@SoundTrack

Ja das allseits bekannte mysterium um die Hitler Attentate, da gibt es ja auch die schöne Geschichte das angeblich ein britischer Soldat im 1WK vor Hitler stand und ihn nicht erschossen hat weil er die verzweiflung in seinen Augen gesehen hat, wäre er da erschossen worden hätte es vielleicht noch etwas gebracht! Aber ich glaube nicht das ein Mord Hitlers nach 1940 viel verändert hätte, irgend ein anderer fanatischer Faschist hätte einfach seinen Platz eingenommen und seine kranke Auffassung weiter verfolgt.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 21:13
Das eigentliche schlimme Verbrechen der Deutschen war nicht der Massenmord sondern wen dieser hauptsächlich getroffen hat.

Es hat eben die wirklich fast perfekt integrierten und zum teil assimilierten Juden getroffen. Die deren Väter und Großväter für König und Kaiser gegen Frankreich gefallen sind. Die sich als logische Konsequenz des Nationalstaates als Deutsche sahen.

Dies kann jederzeit wieder irgendwo geschehen. Das eine Gruppe die wirklich gut integriert ist einfach so abgeschlachtet wird.


pr47547,1291839214,1920 poster 12000 Jewish soldiers KIA for the fatherland


melden
proroboter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

08.12.2010 um 21:29
@Tyon

Also ich würde diese gefallenen Soldaten nicht als Helden sondern mehr als Kanonenfutter oder sowas bezeichen (ganz egal ob christlicher oder jüdischer herkunft) und dieses "auf dem Felde der Ehre" klingt für meine Ohren auch etwas seltsam! Dann doch lieber ein friedliches "Feld mit Ähren" und Brot für die Welt! Aber dieses Plakat ist ja auch nicht wirklich aktuell, damals war halt vieles anders!


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 11:14
Es macht auch keinen Sinn so etwas mit heutiger Moral und Ethik zu erklären.
Es macht einen aber klar wie die Menschen damals gedacht haben und warum so viele Juden eben nicht geflohen sind. Warum sollte man auch aus der eigenen Heimat fliehen?


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 12:03
Ausserdem konnten viele Jüdische Familien nicht fliehen, da ihnen das Geld für eine Schiffspassage nach Amerika oder England fehlte. Denn entgegen der NS Propaganda war nicht jeder Jude reich.


melden
Anzeige

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 12:20
@DerFremde
DerFremde schrieb:da ihnen das Geld für eine Schiffspassage nach Amerika oder England fehlte.
Wenn es stimmt, dass damals jeder wissen musste, welches Schicksal Juden droht, hätten sich die Reedereien die Hände ebenfalls schmutzig gemacht.
Oder was ist davon zu halten, von Flüchtlingen Geld zu verlangen?
Oder frag' Dich, warum das nicht von den Alliierten finanziert wurde!


melden
116 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt