weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

357 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazis, Juden, 3. Reich, Reichskristallnacht, Reichpogromnacht
proroboter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 15:23
@jimmybondy

Wo hab ich denn geschrieben das Deutschland nicht den Krieg angefangen hat?
Ich betrachte den 2ten Weltkrieg einfach ganz neutral!


melden
Anzeige

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 15:31
@proroboter

Du hast ja offensichtlich Zweifel an der offiziellen Geschichtsdarstellung, erzählst das die Siegermächte diese Geschichte schreiben, erzählst was davon "worum es wirklich ging", was aber in dieser Ausführung dann widerum keinstenfalls was mit Hitlers Plänen zu tun haben kann usw.

Und Du lässt hier im Dunkeln tappen, es war lediglich eine Vermutung das Du dies meinen könntest, das nicht Deutschland angefangen habe, weil Du Dich nicht klar und deutlich ausdrückst.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 17:38
bennamucki schrieb:Menschen wie Du mit Deiner Einstellung haben das, was Du nicht verstehen möchtest, erst ermöglicht.
ich mußte echt schmunzeln, wie du klausbärbel auf solchen unsinn kommst. du kennst mich nicht im geringsten masst dir aber an mich mit wildfremden leuten vor 70 jahren gleichzusetzen. mein freund hat heute früh tränen gelacht als er das las. du und deine gesinnungsfreunde sollten mal ein normales heute-gefühl entwickeln. und vorallem etwas vertrauen zu unserem staat entwickeln, dass er ganz gewiss nicht wieder eine diktatur zulässt. was du hier veranstaltest ist nur sich aufzuregen, wenn jemand nicht deiner meinung ist. also wer nicht gedenkt, ist bei dir automatisch eine rechte , wer bier trinkt alkoholiker und wer falsch eingestellt ist ein Diktaturfreund. deine welt passt echt in eine schublade, aber nur die unterste.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 17:45
@proroboter
proroboter schrieb:Wenn man sich diese Animation hier ansieht, sieht man sehr gut worum es wirklich ging im 2 Weltkrieg! Die sache mit den Juden war ein Vorwand um einen Ausdehnungskrieg zu rechtfertigen.
Litauen: 93% Judenfrei
Lettland: 94% Judenfrei
Estland: 100% Judenfrei
Polen: 90% Judenfrei
Deutschland mit Österreich: 90% Judenfrei
Niederlande: 75% Judenfrei
etc etc etc

Du hast recht war quasi nur ein Vorwand. Deswegen hat man sich auch nicht die ganze Arbeit mit den Einsatzgruppen gemacht.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 17:47
@Tyon

Was willst Du mit den Zahlen aussagen?
Beispiel Litauen: soll ich daraus lesen, dass es dort 7% Juden gibt?


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 17:53
@seven_of_nine

Du hast anscheinend nicht verstanden, daß ich mich auf diesen Satz bezogen habe.
seven_of_nine schrieb:ich geh nicht wählen und zum anderen: mich interessiert an dem ganzen nur, so leute wie du, die bezugslos einer gedenkkultur fröhnen.
Das Ihr beide Euch darüber köstlich amüsiert habt, war schon zu erwarten.
seven_of_nine schrieb:du kennst mich nicht im geringsten
seven_of_nine schrieb:du und deine gesinnungsfreunde sollten mal ein normales heute-gefühl entwickeln
Du kennst mich ebenfalls nicht im Geringsten.
seven_of_nine schrieb: und vorallem etwas vertrauen zu unserem staat entwickeln, dass er ganz gewiss nicht wieder eine diktatur zulässt.
Derzeit mag das noch stimmen. Durch Verweigerung der Wahl könnte sich das aber auch ändern.

Denn die, die von Ihrer Ansicht überzeugt sind, werden wählen.
seven_of_nine schrieb:also wer nicht gedenkt, ist bei dir automatisch eine rechte
Falsch interpretiert.
seven_of_nine schrieb:wer bier trinkt alkoholiker und wer falsch eingestellt ist ein Diktaturfreund.
Du hast wirklich garnichts verstanden.


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 18:00
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Mit dem Plan die halbe Welt zu unterjochen?
Hitler hatte doch gar kein Interesse daran die halbe Welt zu unterjochen. Es ging dabei "ledeglich" um den Lebensraum im Osten. Und der Lebensraumgedanke war damals kein Hitler- bzw. nationalsozialistisches Phaenomen, sondern viel eher die Art wie dieser Gedanke umgesetzt wurde.

Aber darum solls hier ja nicht gehen. Sondern um die Reichsprogrome.
jimmybondy schrieb:War es falsch von den Allierten, sich zu wehren?
Also so unschuldig waren die Allierten auch nicht.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 18:01
@klausbaerbel

verstanden das thema schon, aber nur dich als mensch nicht. was treibt dich leute die nicht wählen gehen, als diktaturermöglicher darzustellen? seit es die brd gibt, gibt es nichtwähler. und hatten wir jemals die gefahr, dass daraus eine diktatur wird? und hör mir bitte auf, mit es "könnte ja doch wieder so werden". so was wirkt auf mich total kindisch.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 18:08
@niurick

Die Britische und Amerikanische Regierung hat nur eine begrenzte Anzahl von Flüchtlingen aufgenommen. Der Rest wurde von einem Hafen zum nächsten Geschickt. Manche sind dann in Ägypten etc gelandet. Die Reedereien wussten spätestens seit der Reichsprogromnacht, das es sich bei den Familien, die massenweise Schiffspassagen buchten, um Jüdische Aussiedler handelte.
Und Hitler hat ja zuvor noch gesagt, er gewährt jedem Juden die Ausreise ins Ausland. Allerdings mussten die bei den Reedereien höhere Preise als üblich, für ein Ticket bezahlen.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 18:10
@krijgsdans
krijgsdans schrieb:Hitler hatte doch gar kein Interesse daran die halbe Welt zu unterjochen. Es ging dabei "ledeglich" um den Lebensraum im Osten. Und der Lebensraumgedanke war damals kein Hitler- bzw. nationalsozialistisches Phaenomen, sondern viel eher die Art wie dieser Gedanke umgesetzt wurde.

Aber darum solls hier ja nicht gehen. Sondern um die Reichsprogrome.
Aha. Vielleicht kannst Du mir ja erklären was proroboter audrücken wollte, mit:
proroboter schrieb:Wenn man sich diese Animation hier ansieht, sieht man sehr gut worum es wirklich ging im 2 Weltkrieg! Die sache mit den Juden war ein Vorwand um einen Ausdehnungskrieg zu rechtfertigen. Die Alliierten sind bestimmt nicht nur wegen dem Holocaust hier gewesen, da ging es um viel mehr! Viele Nazi-Verbrecher hatten nach dem Krieg gut bezahlte Jobs in Amerika und wurden von der US-Regierung beschäftigt!
im Zusammenhang auch mit der Karte.
krijgsdans schrieb:Also so unschuldig waren die Allierten auch nicht.
Sprich Dich nur aus, worauf spielst Du an?


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 18:19
@jimmybondy
Was proroboter damit sagen will kann ich auch nicht sagen, vorallem nicht inwieweit die Judenverfolgung ein "Vorwand" fuer den Krieg gewesen sein sollte.
Die meisten Nationen wurden einfach aus strategischer Sicht besetzt (bsp.: Norwegen, oder aus politischen Umschwuengen heraus (Jugoslawien).
jimmybondy schrieb:Sprich Dich nur aus, worauf spielst Du an?
Beispielsweise gingen amerikanische Schiffe in einen offenen widerrechtlichen Kriegszustand gegenueber der deutschen Marine, vor der Kriegserklaerung des Deutschen Reiches an die USA.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 18:24
*OT*
@seven_of_nine
seven_of_nine schrieb:verstanden das thema schon,
Das bezweifel ich absolut.
seven_of_nine schrieb:nur dich als mensch nicht.
Wundert mich, nachdem was Du Gestern von Dir gegeben hast, absolut nicht.
seven_of_nine schrieb:was treibt dich leute die nicht wählen gehen, als diktaturermöglicher darzustellen?
Es wäre zwecklos zu versuchen Dir das zu erläutern. Vielleicht wirst Du es in ein paar Jahren verstehen können. Obwohl ich das für eher unwarscheinlich halte.
Aber man soll die Hoffnung ja nicht aufgeben.
*OT*


melden
proroboter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 18:27
@jimmybondy

Irgendwie muss man ja die Bevölkerung für einen Krieg motivieren, ich denke kein Soldat würde ohne einen Grund in den Krieg ziehen und dafür hat Hitler unter anderem die Propaganda benutzt und ein absurdes Feindbild in die Welt gesetzt! Dazu gehört denke ich auch die Reichspogromnacht, die ja auch einen Feldzug richtung Osten rechtfertigen sollten.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 18:27
@krijgsdans

Dein Beispiel ist ja ja die Argumentation, weswegen Deutschland den Krieg erklärte.

Nur stimmt das SO deswegen?

http://german.ruvr.ru/radio_broadcast/4006840/4007013/

Soll man der nationalsozialistischen Staatsspitze Vertrauen schenken, so war es gerade der US-Präsident Roosevelt, der das Reich buchstäblich zum Äußersten getrieben hat, indem er es zu Kampfhandlungen provozierte. Haben die amerikanischen Streitkräfte tatsächlich den Befehl bekommen, eine Jagd auf deutsche Wasserfahrzeuge zu eröffnen? Der Historiker und Diplomat Walentin Falin, einer der kompetentesten Experten für den Zweiten Weltkrieg, bestätigt: doch, das haben sie. Aber der Befehl lautete nicht überfallen, sondern die eventuellen Angriffe seitens der Deutschen abbiegen. Es hatte für die Amerikaner keinen Sinn, nazistische Schiffe ohne jeglichen Grund zu versenken. Hier liegt ein üblicher Kniff der Nazis vor, die Tatsachen zu fälschen und zu verdrehen. Berlin brauchte einen Anlaß, und der wurde erfunden.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 18:31
@proroboter
proroboter schrieb:Irgendwie muss man ja die Bevölkerung für einen Krieg motivieren, ich denke kein Soldat würde ohne einen Grund in den Krieg ziehen und dafür hat Hitler unter anderem die Propaganda benutzt und ein absurdes Feindbild in die Welt gesetzt! Dazu gehört denke ich auch die Reichspogromnacht, die ja auch einen Feldzug richtung Osten rechtfertigen sollten.
Ja gut, das verstehe ich. Ich verstehe den Übergang in unserem Gespräch dennoch nicht, welches mit die Siegermächte schreiben die Geschichte usw. began.

Da ist ja offensichtlich ein Element in Deiner Ansicht, welches der offiziellen Darstellung widerspricht. Das intressierte mich.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 18:33
Feindbilder waren nicht nur Juden, sondern auch Schwule, Sinti und Roma sowie Sorben, Slawen und andere Ethnische Minderheiten.

Nach den NS Lehren wäre diese als "Rassen" bezeichneten Menschengruppen so und so nicht in der Lage gewesen, überleben zu können. Hitler meinte, er beschleunige nur einen Prozess, der von alleine viel länger hätte gedauert.


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 18:35
@jimmybondy

Direkte Angriffe sind doch sogar nachweisbar.

Am 20. Juni 1941 meldete U 203 (Kommandant: Mützelburg) die Sichtung des US-Schlachtschiffes USS Texas im Blockadegebiet. In dieser Situation erließ die deutsche Führung den Befehl an die U-Boote, Sicherungsfahrzeuge nicht mehr anzugreifen. Im Juli erteilte der US-Präsident Roosevelt der US-Navy den Befehl, deutsche U-Boote anzugreifen und wiederholte diesen Befehl im September 1941.

Am 4. September 1941 wurde U 652 (Kommandant: Fraatz) 180 Seemeilen südwestlich von Reykjavík vom US-Zerstörer USS Greer mit Wasserbomben angegriffen und schoss in Abwehr zwei Torpedos. Die Abwehrmaßnahme wurde ausdrücklich durch die deutsche Führung gebilligt. Ähnliche Angriffe wiederholten sich zunehmend. Die USA gingen ohne erklärten Kriegszustand zu offenen Feindseligkeiten gegen deutsche U-Boote über.

Wikipedia: U-Boot-Krieg#Zweite_Phase:_Januar_1941_bis_Dezember_1941


melden
Yugoslav
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 18:49
Deutschland kann sich bei dem Umstand des Kalten Krieges bedanken, dass es überhaupt wieder ein Nationalstaat ist, nach alldem was passiert ist.

Jeglicher Patriotismus ist absurd und authentisches Gedenken ist Pflicht. Ja wen das kalt lässt, der ist wohl ein Rechter.

Kein demokratischer Staat kann seine Bürger vollständig vor einer Diktatur bewahren, die Bürger müssen die Demokratie täglich schützen und verbessern.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 18:52
@krijgsdans
krijgsdans schrieb:In dieser Situation erließ die deutsche Führung den Befehl an die U-Boote, Sicherungsfahrzeuge nicht mehr anzugreifen.
Schau bei diesen Sicherungsfahrzeugen wird es sich wohl um US Schiffe gehandelt haben,
welche britische Boote begleitet haben?


melden
Anzeige

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

10.12.2010 um 00:01
Yugoslav schrieb:Jeglicher Patriotismus ist absurd und authentisches Gedenken ist Pflicht. Ja wen das kalt lässt, der ist wohl ein Rechter.
Murks, ich kann von mir ja auch nicht gerade behaupten wirklich "patriotisch" zu sein aber wenn jemand einen gesunden Stolz für sein jeweiliges Land in dem er lebt empfindet frage ich mich was daran so absurd sein soll. Ich denke jeder hat etwas mit dem er sich identifizieren kann und wenn es nunmal zufällig das eigene Land ist ist das doch völlig in Ordnung solange das ganze nicht in Faschismus ausartet.

Eine Fussball-WM muss für dich ja dann ganz furchtbar sein wenn die Strassen hier in Schwarz-Rot-Gold getaucht sind oder auch Menschen hier für ihr Herkunftsland die Fahne hissen.


melden
322 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Todesursache Zins18 Beiträge
Anzeigen ausblenden