weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unser Finanzsystem

102 Beiträge, Schlüsselwörter: Kritik, Finanzsystem

Unser Finanzsystem

20.11.2008 um 20:12
Wenn ihr nichts zum Thema beitragen koennt, verkneift euch bitte das Schreiben.


melden
Anzeige
algabal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unser Finanzsystem

20.11.2008 um 20:19
"Wenn wir davon ausgehen, dass es sich um eine Faelschung handelt, kommen wir doch nicht umhin zu erkennen, dass ihre Prognosen eintreffen, oder?"


Das sind keine Prognosen. Das scheint nur so. Das sind allgemeine Aussagen, die von jedem x-beliebigen Menschen getroffen werden kann, wenn er sich ein bisschen mit Wirtschaft beschäftigt hat. Die Behauptung widerrum, daß es genau an diesem skizzierten System liegt, bleibt dennoch falsch, weil es von falschen Gundannahmen ausgeht.

Ich wiederhole mich ungern, aber wenn schon die Grundannahme falsch ist, kann das Ergebnis nicht richtig werden, es sei denn, man beginnt mit der Schlußfolgerung und versucht dann alles darunter zu subsumieren, selbst wenn es falsch ist.


melden
du
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unser Finanzsystem

20.11.2008 um 20:25
Nabend,

@ch4nc3
Falls du mich meinst, und das denke ich da dein Post unmittelbar nach meinem Beitrag kam:
Der Thread heißt "Unser Finanzsystem" und ich habe meine Meinung dazu kundgetan.
Nichts zu dem Thread hat dein letzter Post beigetragen. Das hättest du privat sagen (PN)können und soweit ich weiß entscheiden unterm Strich immer noch die Mods ob etwas nicht zum Thema passt.

Damit ich nicht den selben Fehler mache wie du und mein Post nicht nur "offtopic" ist möchte ich noch einigen Allmyern dieses Video ans Herz legen das ich mir heute angeguckt hab. Es heißt "Geist des Geldes" und ist recht gut gemacht.
http://video.google.com/videoplay?docid=3136831539773075355

Soweit ich weiß darf man ja Links posten die was mit dem Thema zu tun haben.

In diesem Sinne, Du


melden

Unser Finanzsystem

20.11.2008 um 20:29
@ch4nc3: Ganz konstruktiv: Lies Dir bitte mal "Eine Billion Dollar" von Andreas Eschbar und "Making Money" (Schöne Scheine) von Terry Pratchett durch. Beide Bücher handeln von Geld, und sie zeigen sehr unterhaltsam, warum die meisten im Internet verbreiteten Geldlosideen und Systemkritiken falsch sind. Sie zeigen, was Geld eigentlich ist und wie es arbeitet. Übrigens, der Vorgänger von Pratchett "Going Postal" (Ab die Post) ist gut zur Einleitung.

MfG jever


melden

Unser Finanzsystem

20.11.2008 um 20:30
Eschbach, nicht Eschbar natürlich

MfG jever


melden

Unser Finanzsystem

20.11.2008 um 20:35
@algabal
Zeig mir diese verkehrten Grundannahmen bitte.

Die Theorie beschreibt den Vorgang der Gelderschaffung und beschreibt die zwangslaeufige exponentielle Verschuldung, sowie die notwendige Inflation.
Das sind meines Erachtens Prognosen, die wir beobachten koennen.

@du
Ich verwendete "beitragen" und meinte das. Du hast deine Meinung kundgetan, das kannst du auch bei einer Umfage mit einem Kreuzchen machen. Wenn du deine Meinung begruenden kannst, ist das schon besser. Wenn du sie beweisen kannst, strahlen wir alle.

@jever2
Wenn die Antwort da drin steht kennst du sie sicher. Warum erhellst du uns nicht alle?
Es nuetzt Keinem, wenn wir uns hier gegenseitig mit Quellen bombardieren, davon sind in Zeiten des Internets genuegend da.
Ich versuche meine Behauptungen anhand von Logik und Beobachtung zu belegen. Wenn ihr sie widerlegen koenntet waere ich euch dankbar.


melden
algabal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unser Finanzsystem

20.11.2008 um 20:42
"Die Regierung der USA entscheidet, dass sie Geld benoetigt.

Sie kontaktiert die FED (am. Zentralbank) und bittet z.B. um 10 Milliarden Dollar.

Also kauft die FED 10 Milliarden in Staatsanleihen von der Regierung.

Die Regierung druckt ein paar Scheinchen und nennt sie Staatsanleihen."

Findet so nicht statt. Ist also falsch.

Wikipedia: Verzinsliches_Wertpapier

Und da schau mal nach unter Emissionsverfahren. Dann mal ein bisschen weiter schauen. Dann dürfte dir klar werden, daß es so einfach eben nicht ist.


melden
du
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unser Finanzsystem

20.11.2008 um 20:47
@ch4nc3

Ohne persönlich werden zu wollen bist du sicherlich der Typ von Mensch der sich gerne alles auf einem silbernen Tablett servieren lässt.
Und noch mal zum mitschreiben:

Du willst Beweise dass das derzeitige Finanzsystem scheisse ist?

Das ist wohl nicht dein Ernst. Schau dir die Staatsverschuldung Amerikas an. Schau die das Ungleichgewicht der Armen und Reichen an. Schau dir an dass 300 Menschen mehr Geld haben als der Rest der menschlichen Bevölkerung.

Und du fragst nach Beweisen... willst du mich verarschen?!

Im Gegensatz zu vielen anderen weigere ich mich aufzugeben zu sagen wie Scheisse das System ist. Ich sage es jetzt und ich werde es bei passenden Themen immer wieder sagen. Weil es nämlich stimmt.

Achja für den Anfang sollte der Film den ich gepostet habe genügen. Vorausgesetzt dass du dich dazu überwindest ihn sich zu Gemüte zu führen. Wenn nicht auch gut.

so long, Du


melden

Unser Finanzsystem

20.11.2008 um 21:31
@algabal

Zugegeben, so einfach ist es eben nicht. Das wird sich jeder denken, der sich damit auseinandersetzen soll. Wer das tut wird allerdings feststellen, dass es im Prinzip so einfach ist, denn was ich beschrieben habem ist eine stattfindende Moeglichkeit der Umsetzung.
Was ich ausserdem noch interessant fand an der verlinkten Seite ist, dass der Staat bei der Aufnahme von Kredit keinen Pfand angeben muss, weil er auf Grund seiner Steuereinnahmen als Zahlungsfaehig gilt.
Was uns das sagt ist schlicht, dass der Staat uns ja auch noch mehr Steuern auferlegen koennte um der Bank ihr Geld zu besorgen, das ist in Ordnung.

Wie viele Steuern zahlen wir fuer irgendeine Bank und und glauben derweil wir zahlten fuer unser Sozialsystem?

@du
Du beschreibst Symptome, keine Ursachen. Da uns Symptombeschimpfung aber nicht so viel bringt, beschaeftige ich mich lieber mit Ursachenergruendung und zu gegebener Zeit -bekaempfung.
Leider habe ich nicht spontan die Zeit gehabt deinen Film zu sehen, vielleicht schaffe ich das heute Nacht noch.


melden
algabal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unser Finanzsystem

20.11.2008 um 21:41
@ch4nc3

Auch mit dem Pfand liegst du falsch. Der Staat hinterlegt einen Pfand und wenn es die zukünftigen Steuereinnahmen sind. Das ist ungefähr so, als würdest du deiner Bank erlauben, bei Nichtzahlung deine Gehaltskonto zu pfänden. Wenn das mal nichts ist.

"Zugegeben, so einfach ist es eben nicht. Das wird sich jeder denken, der sich damit auseinandersetzen soll. Wer das tut wird allerdings feststellen, dass es im Prinzip so einfach ist, denn was ich beschrieben habem ist eine stattfindende Moeglichkeit der Umsetzung."

Wenn etwas nicht einfach ist, dann kann man es auch nicht einfach reden. Du kannst dir auch noch nicht einfach so eine Atombombe bauen, nur weil dir ein Atomphysiker erklärt, das es einfach ist und es dir dann vereinfacht darstellt. Da wird dann wohl bei dem Wissen dann keine A-Bombe draus.


melden

Unser Finanzsystem

20.11.2008 um 23:13
Aus der von dir verlinkten Quelle:

"Staatsanleihen, z. B. Bundesanleihen, sind dagegen nicht besicherte Anleihen"..."Bundesanleihen gelten dennoch als sicher, da das Steueraufkommen und das Staatsvermögen (z. B. Grund, Immobilien, Beteiligungen) als solide Einnahmequelle gilt; der Staat kann zumindest theoretisch durch Änderung der Steuergesetzgebung stets die Mittel zur Verfügung stellen, die zur Bedienung der Verbindlichkeiten notwendig sind."


melden

Unser Finanzsystem

20.11.2008 um 23:33
Lieber ch4nc3

Wie soll ich komplexe Themen wie Geld und Geldwert und Weltwirtschaft in einem Post zusammenfassen? Es geht nicht um Quellen, sondern um Wissen. Ich kann mit Quelllen beweisen, dass die Titanic heute Mittag über Berlin schwebt. Es geht darum, zu kapieren, das das Alles nicht so Einfach und logisch ist. Und genau deshalb habe ich NICHT- Internet- Quellen genannt, die imho das Verstehen fördern. VWL und BWL sind nicht aus Spass Dinge, die man lernen und studieren muss. Wiue soll ich ein Studienfach in einem Post erklären? Oder kannst Du in einem Post Husten erklären?

MfG jever


melden

Unser Finanzsystem

21.11.2008 um 00:13
Ich habe nie um etwas derartiges gebeten. Ich haette gern meine Darstellung widerlegt.
Wenn alle loswettern moechte man doch meinen, dass jemand etwas handfestes dazu sagen kann, oder nicht?
Ich habe einige Vorgaenge beschrieben und bisher hat niemand sie schluessig widerlegt.

Ist das eigentlich Absicht, wenn du schreibst, das System waere nicht logisch?


melden

Unser Finanzsystem

21.11.2008 um 00:26
@jever2

Du kannst eventuell auch meine Frage von vorhin ein wenig erhellen:
"Wenn wir mal Bezug auf die aktuelle Finanzkrise nehmen, woran gehen diese ganzen Banken zur Zeit drauf? Kennt sich da jemand aus?"


melden

Unser Finanzsystem

21.11.2008 um 04:02
@ch4nc3

Du hast prinziell Recht mir Deinen Beobachtungen und Infos.
Die Gelderschaffung aus dem Nichts geschieht ja mithilfe von Giralgeld, einfach nur Zahlen auf dem Konto.
Das Problem der Ausbeutung geschieht durch das Zinseszinssystem, auch das ist korrekt. Dazu gibt es ja genug Infos, es ist ja auch ein einfaches mathematisches Problem, weswegen wir dadurch solche (gewollten) Probleme haben, die berühmten Symptome, um die sich alle streiten, aber nie das Problem an sich beleuchten. Uns wurde ja von Kleinauf was anderes beigebracht, sodaß der Kapitalismus da das Weltbild vieler ist, das sie erst aufgeben müßten, um Neues zu erforschen. Und davor hat die menschliche Psyhe bekanntlich ja viel zu große Angst.

Dazu habe ich eine tolle Satire parat, die das sehr anschaulich erläutert, sodaß es auch Kinder verstehen.

Wie funktioniert Geld? Teil 1 von 3
http://www.youtube.com/watch?v=9BrLrwbkQWQ

Wie funktioniert Geld? Teil 2 von 3
http://www.youtube.com/watch?v=aK2yZlHk4cA

Wie funktioniert Geld? Teil 3 von 3
http://www.youtube.com/watch?v=0VOtdQrCoyk


Viel Spaß beim gucken und weiterdiskutieren. Das Thema ist äußerst ermüdend. In diesem Zusammenhang sind Freigeld und Freiwirtschaft gute Stichworte, um Alternativen zu erörtern.
Interessant ist auch die Brakteatenzeit: http://www.google.de/search?hl=de&q=Brakteatenzeit&btnG=Google-Suche&meta=lr%3Dlang_de

Wer sich politisch engagieren will:
http://www.humanwirtschaftspartei.de/


melden
algabal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unser Finanzsystem

21.11.2008 um 09:29
"Staatsanleihen, z. B. Bundesanleihen, sind dagegen nicht besicherte Anleihen"..."Bundesanleihen gelten dennoch als sicher, da das Steueraufkommen und das Staatsvermögen (z. B. Grund, Immobilien, Beteiligungen) als solide Einnahmequelle gilt; der Staat kann zumindest theoretisch durch Änderung der Steuergesetzgebung stets die Mittel zur Verfügung stellen, die zur Bedienung der Verbindlichkeiten notwendig sind."


Oh my goodness, scheinbar ist dir nicht bekannt, was ein Staat eigentlich ist, denn sonst würde dir klar werden, daß die Definition, der nicht Besichertheit, nicht aus dem wirtschaftlichen, sondern eher aus dem philosophischen und rechtlichen Bereich kommt und eine Beschreibung ist, die gemacht wurde, damit dieser Staat nicht zu willkürlichen, übertriebenen Akten neigt, die sein Verhältnis zu Bürgern und/oder Nachbarstaaten gefährden könnte.

Würden die Bundesimmobilien als gesichert angesehen werden, dann könnte der Staat ohne weiteres seine Kreditwürdigkeit dadurch erhöhen, indem er z.B. einfach allen Grund und Boden in seinem Terretorium verstaatlicht oder einfach mal in das Nachbarland einmarschiert. Um dererlei Hoheitrechte zu beschränken und ein Denken ud Handlen in dieser Richtung zu verhindern, wurde die Idee von der nichtbesicherten Anleihe geschaffen.

Aber mal in Kürze: Ein Staat ist eine territoriales, rechtliches, wirtschaftliches, soziologisches, ideelles und philosophisches Konstrukt. Diese einzelnen Bereiche muss man auch voneinander abgrenzen.


melden
algabal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unser Finanzsystem

21.11.2008 um 09:34
"Ich haette gern meine Darstellung widerlegt."

Falls du es noch nicht gemerkt hast, die hat sich allein dadurch widerlegt, daß sie:

1. von einer scheinbar unseriösen Quelle kommt, die unter Vortäuschung von Authenzität, etwas veröffentlicht, was so nicht dargestellt werden kann.

2. Die Grundannahmen eben schon verzerrt dargestellt wurden und damit nicht der Realität entsprechen.

3. Nicht genau genug differenziert wird zwischen Anleihen, Kreditaufnahme, Geldwirtschaft der Zentralbank, usw. usf.


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unser Finanzsystem

21.11.2008 um 09:54
Ich finde es grauenhaft in so einem System zu leben, wie der Threadersteller ch4nc3 beschrieben hat, vielen Dank nochmal an ihm, der dieses Thema aufgegriffen hat.

Vorallem das Zinssystem ist eine ganz Üble Sache. Ich empfehle euch mal dieses Video zu schauen:

http://www.youtube.com/watch?v=k15_Z3P4TvI

Gott Sei Dank verbietet meine Religion Zins!


melden
algabal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unser Finanzsystem

21.11.2008 um 09:56
@nurunalanur

Na, da hoffe ich mal, daß du kein Sparbuch, Tagesgeldkonto etc. hast, sonst würdest du gegen das Zinsverbot verstoßen.


melden
Anzeige
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unser Finanzsystem

21.11.2008 um 10:08
@algabal: Gott sei Dank habe ich weder Sparbuch noch Tagesgeldkonto und etc. Selbst das Geld auf meinen Girokonto versuche ich immer so früh wie möglich abzuheben.


melden
330 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden