Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mädchenhandel in China?

129 Beiträge, Schlüsselwörter: China, Mädchen, Menschenhandel
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mädchenhandel in China?

13.01.2010 um 07:39
@Rosalie
Versteh mich nicht falsch - ich sag damit nicht "oh Gott!! Diese Kulturen sind fürn Arsch!!"

Ich sag, dass ich es sehr sehr traurig finde, dass dort nicht viel härter gegen solche Verbrechen vorgegangen wird. In Österreich wird Menschenhandel übelst bestraft. Freiheitsberaubung, Menschenhandel, Körperverletzung - ein paar Jahre Haft. In China und ganz besonders in Ägypten wird da vieles untern Tisch gekehrt. Da gibts Kinderporno-Handelsringe wie bei uns Drogenringe. Und das ist dann halt krank.


melden

Mädchenhandel in China?

13.01.2010 um 09:06
Nach Einschätzung von Wissenschaftlern wird es um 2020 einen Überschuss von etwa 50 Millionen Männern in China geben.

Entweder macht dies gigantische Umschwulungsmassnahmen erforderlich - oder als Nutte kann man sich dort dumm und dusselig verdienen.

Mein Jobtip für alle perspektivlosen Teeny-Girls.


melden

Mädchenhandel in China?

13.01.2010 um 09:23
Ich lach mich grad checkig, wie kleingläubig manche echt noch sind.
Das mit den Kamelen in Ägypten....
Leute, das ist nur Show für die Touristen, weil die denken wir glauben das wirklich. Das ist allenfalls so etwas wie ein Kompliment für die Frau.
Glaubt ihr wirklich, nach so vielen Jahren Tourismus würde da noch ein Kamelbettler glauben, das ein Tourist sein Frau oder Tochter für ein paar Kamele da läßt?
(Obwohl...es hätte einen gewissen reiz)
Das ist nichts weiter als der Versuch etwas Bakschisch von dem blöden Touri zu ergaunern.


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mädchenhandel in China?

13.01.2010 um 09:32
@Trapper
Natürlich.

Und die Kinder die in China zur Prostitution gezwungen werden, werden in den dreckigen Kellern auch nicht von ekelerregenden fremden Männern "benutzt" - sondern sind dafür da den Männern mal ne Stunde "Papa-sein" zu schenken, in welcher die Männer den Mädchen Geschichten vorlesen dürfen.


quelle: Humantrafficking/egypt

Ägypten ist ein Ausgangs-, Durchgangs-und Bestimmungsland für Frauen und Kinder, für die Zwecke der Zwangsarbeit und sexueller Ausbeutung gehandelt. Some of Egypt's estimated one million street children – both boys and girls – are exploited in prostitution and forced begging. Einige von Ägypten geschätzt Million Straße Kinder - Jungen und Mädchen - sind in der Prostitution ausgebeutet und Betteln gezwungen. Local gangs are, at times, involved in this exploitation. Lokalen Banden sind, zu Zeiten, die mit der Nutzung dieser. Egyptian children are recruited for domestic and agricultural labor; some of these children face conditions indicative of involuntary servitude, such as restrictions on movement, non-payment of wages, threats, and physical or sexual abuse. Ägyptische Kinder sind für die häusliche und landwirtschaftliche Arbeitskräfte angeworben werden; einige dieser Kinder Gesicht Bedingungen Indiz für unfreiwillige Knechtschaft, wie z. B. Beschränkungen der Freizügigkeit, der Nichtzahlung von Löhnen, Drohungen und physischer oder sexueller Missbrauch. - US State Dept Trafficking in Persons Report, June 2009 - US State Dept Trafficking in Persons Report, Juni 2009 [ full country report ] [Land voller Bericht] [/b]


melden

Mädchenhandel in China?

13.01.2010 um 10:23
@belphega
Aber nicht mit Touristen!
An jeder Ecke steht die Touristenpolizei, die denen was anderes erzählen würde.
Das Land lebt von seinen Touristen. Wer erwischt wird, wie er Touris bestiehlt, hat nichts zu lachen. Aber du glaubst echt das öffentlicher Menschenhandel dort von den Bullen tolleriert wird? lol
Als mir letzten Sommer für meine Begleiterin ein paar Viecher geboten wurden hab ich lachend zugestimmt. Danach haben wir alle kurz und kräftig drüber gelacht. Meine Freundin ließ sich dann noch mit dem Clown knipsen und ich hab dem ein paar Pfund zugesteckt worauf hin alle glücklich waren. So läuft das in allen Touristengebieten.
Die bieten für unsere Frauen, weil die denken wir erwarten das von denen.
In Kairo z.B. lebt jeder 4. Ägypter.
Die haben dort Fernsehn...echt! Die haben auch eine Vorstellung davon, das wir mit Kamelen daheim überhaupt nichts tun können - weshalb es ja da eine Attraktion für uns ist, sich mit den stinkenden Viechern knipsen zu lassen.

Das Mädchenhandel im Untergrund betrieben wird glaube ich auch. Ist in Deutschland doch genau so.
Aber wer glaubt das er seinem Papa im Schatten der Pyramieden ernsthaft abgekauft werden sollte, ist vielleicht ein kleines bischen weltfremd.

Die baggern unsere alleine reisenden Frauen auch nur deshalb so häufig an, weil sie auf ein schnelles sexuelles Abenteuer hoffen, wofür Europäerinnen im Gegensatz zu ihren Mädels bekannt sind. Das sind auch nur Männer die ne schnelle Nummer suchen.
Vor einem Ehering haben sie jedoch meißtens großen Respekt.


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mädchenhandel in China?

13.01.2010 um 10:39
@Trapper
Das sag ich ja auch gar nicht.
War ja nie die Rede von Tourismus. Ich hab ja nur gesagt, dass die typische ägyptische Frau den Wert eines Stücks Fleisch hat - und nicht den eines Menschen. Zahlreiche Männer verkaufen ihre Töchter für ein Bagadell.
__

Das mim Tourismus ist schon klar.
Genauso wie wir Tiroler nicht mit Almtracht und Lederhosen rumspringen, die Schweizer nicht jeden Tag Käse und Schoki essen und die Schwaben nicht jeden Tag Maultaschen essen.


melden

Mädchenhandel in China?

13.01.2010 um 11:12
belphega schrieb:Genauso wie wir Tiroler nicht mit Almtracht und Lederhosen rumspringen
Nicht? Verdammt...nun ist mir aber mein Weltbild zusammen gebrochen. ;) :)

Schon klar was du meinst. In allen armen Regionen kommt es zu sklavenhandelähnlichen Zuständen.Nicht nur bei Mädels. Auch Jungs werden in die Minen geschickt um die Schulden des vaters abzuarbeiten. In den Entwicklungsländern am häufigsten. Ist durchaus bekannt.
Vermutlich reden die Eltern sich noch ein, das sie ihre Tochter/Sohn verkaufen damit die es besser hat.

Mir ging es echt nur darum mal auf dieses Mythos anzusprechen das man unsere Frauen in Ägypten für Kamele kaufen will.
Ist aber genau so ein Touristengag, wie die Sache das der Gast der "Wochenendbeduinen"das Auge des Schafes bekommt weil es das beste Teil ist.
Keiner von denen würde das Glibberding essen, solange noch was anderes auf dem Tisch ist. Aber auch Beduinen lachen gerne. ;)
Es zielt alles darauf ab das der Tourist glauben soll, er hätte den Einheimischen beleidigt. Dann sitzt der Geldbeutel nämlich in den nächsten Minuten etwas lockerer und man kauft vielleicht doch noch ein paar Schluppen aus Taiwan. Das ist die ganze Strathegie.


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mädchenhandel in China?

13.01.2010 um 11:15
@belphega
belphega schrieb:Ich hab ja nur gesagt, dass die typische ägyptische Frau den Wert eines Stücks Fleisch hat - und nicht den eines Menschen.
Bitte mehr auf die Wortwahl achten.
Ich hoffe sehr fuer dich dass wenn eine Frau behandelt wird, als waere sie wertlos sie es deshalb noch lange nicht ist nicht ist.

Davon abgeshen die typische Aegyptische Frau ist nicht Menschenhaendlern in die Faenge geraten...
So verbreitet ist das dort nun auch wieder nicht...

Die Maenner die ihre Frauen und Toechter ganz normal behandeln sind fuer Sensationsmeldungen eben nicht so gut, daher in der medialen Darstellung unterrepraesentiert.

Davon abgesehen gibt es in Deutschland auch immerhin 400.000Prostituierte...
Das gibt es wahrlich geung Horror geschichten ueber Zwangsprostitution Vergewaltigung und Menschenhandel...


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mädchenhandel in China?

13.01.2010 um 11:20
@JPhys
400.000 Prostituierte - freiwillig. Das steht nicht annähernd zur Debatte.
__

Und es macht für mich nen großen Unterschied, ob ein Kind entführt wird um als Sklave zu leben - oder ob die Eltern des Kindes von vorn herein nur Kinder bekommen um daraus Geld zu machen. Das ist nämlich grad mega modern, laut Amnesty International. Gibt’s sogar auf Vorbestellung. Die Frauen werden wie Gebärmaschinen eingesetzt um weitere Landarbeiter zu gebären, die wie Leasingarbeiter ohne Rechte und ohne einen Hauch von Liebe gehandelt werden.

Und das ist es was so schlimm ist..


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mädchenhandel in China?

13.01.2010 um 11:31
@belphega
"400.000 Prostituierte - freiwillig"

Wieviele davon wie Freiwilig sind steht auf einem anderen Blatt
Wir haben auch Zwangsprostitution in Deutschland..

Typischerweise werden die Frauen von Schlepperbanden ins land gebracht

Wenn es ich interessiet kann ich auch die entsprechedne Berichte von Amdesty Interanational raussuchen....

"Und das ist es was so schlimm ist.."

Das ist eine von vielen Sachen die schlimm ist auf diesem Planeten.

Im Uebrigen wie ich dir schon gesagt habe die Mehrheit der Aegypter beteiligt sich nicht daran
von der typischen Aegyptischen Frau zu sprechen ist stark verallgemeindernd..


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mädchenhandel in China?

13.01.2010 um 11:36
JPhys schrieb:Wir haben auch Zwangsprostitution in Deutschland..
Typischerweise werden die Frauen von Schlepperbanden ins land gebracht
Ja, und da sind wir wieder bei den Frauen in den ärmeren Kulturkreisen die hierher verschleppt werden.


melden

Mädchenhandel in China?

13.01.2010 um 12:23
Das ist doch alles weiter verbreitet als drüber gesprochen wird.
Sklavenhandel, Prostitution....

Was ist mit der lieben Religionsfreiheit, wo wir alle immer so tollerant sein sollen?

Werden nicht auch z.B. in islamischen Familien junge Mädchen gezielt mit dem Gatten vermählt den Papa aussucht?

Ist das religiös oder kulturell bedingt? Kann man das überhaupt trennen?
Zwangsheirat ist doch auch nichts anderes als Sklavenhandel oder Zwangsprostitution.

Man sollte mal mit den ehrbaren Familien beginnen, bevor man sich an die ärmsten wendet.


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mädchenhandel in China?

13.01.2010 um 12:35
Trapper schrieb:Man sollte mal mit den ehrbaren Familien beginnen, bevor man sich an die ärmsten wendet.
Warum?

Die "ärmsten" können sich nicht helfen.
Die "ehrbaren Familien" können zur Not immer noch bei ner Hilfsorganisation klopfen.
Gleich tragisches Schicksal - nur dass die "armen" die Hilfe brauchen um überhaupt ne Chance zu haben.


melden

Mädchenhandel in China?

13.01.2010 um 13:18
Eben! Erst mal die verbohrten und verblendeten anprangern, bevor die dran kommen die keinen andern Ausweg wissen.

Wenn ein halb verhungerter Reisbauer seine älteste Tochter verkauft, damit die übrigen Kinder nicht verhungern, ist das wohl was anderes als wenn man ein Mädchen gegen seinen Willen verheiratet...weil das eben Tradition ist. Oder?

Ich glaube nicht das all die Eltern kalt und habgierig sind, wenn sie ihre Kinder verkaufen müssen. Eher sehr verzweifelt.
Wer Hunger und Elend nicht am eigenen Leibe erlebt hat, kann gar nicht nachvollziehen was in den Menschen vorgeht.
Klar ist das übel für das verkaufte Kind. Aber es sichert das Überleben der anderen Kinder. Wenn der Reisbauer es sich leicht machen wollte, könnte er alle einfach sitzen lassen und verschwinden. Da käme er sicher besser durchs Leben.
Tut er aber nicht. Er opfert eins damit die anderen leben können.

Ich will das alles weder beschönigen, noch legalisieren...bestimmt nicht!
-Aber ich kann hier wohl kaum, mit nem leckern Kaffee aus meiner 1000 Euro-Esspressomaschine, in meiner warmen Stube hocken und ernsthaft ein Urteil über die Handlungsweise jener Menschen fällen, die tagtäglich ihre eigene Scheiße fressen müssen.


melden
Bonesman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mädchenhandel in China?

13.01.2010 um 13:30
China hat einen männerüberschuss und chinesische frauen gehen in afghanistan auf den strich?


melden
F-117
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mädchenhandel in China?

13.01.2010 um 17:59
Um nochmal zum Topic zu kommen, ich habe mir eben gerade mal den Film angeguckt.
Ein guter Horror film ist er ja, aber sehr realitätsfern.
Wenn Mädchen handel in China betrieben wird, dann in Europa rein und nicht umgekehrt....


melden

Mädchenhandel in China?

14.01.2010 um 05:03
@Bonesman
Die Männer schaffen alle Gold für World of Warcraft heran. Kriegen dafür auch ne Schüssel Reis gratis zur 12 Stundenschicht.


melden

Mädchenhandel in China?

14.01.2010 um 05:06
Youtube: Ni Hao (A Gold Farmers Story)
Auch ne moderne Form der Sklaverei.


melden

Mädchenhandel in China?

16.01.2010 um 15:37
@Trapper
Trapper schrieb am 13.01.2010:Leute, das ist nur Show für die Touristen, weil die denken wir glauben das wirklich.
da stimme ich dir zu!! Als ob die das wirklich machen..! Du hast recht.


@belphega

ja... du hast zwar recht, dass es überall auf der ganzen welt verbrechen gibt, aber du bist zu uninformiert....!!
Erst das mit den kamelen und dann haftmilderung in china und ägypten???????
Versteh mich nicht falsch.... aber die haben todesstarfen..... und wir nicht...!!
Es wird besonders in diesen ländern sehr hart gegen verbrechen vorgegangen...... viel härter als in europa....!! Sogar amerika hat todesstrafen....!!
Sag nicht dass diese länder nicht zu hart bestrafen....

Und nochmal: Es gibt KEINE Kinderporno-handelsringe in ägypten und in china!!


melden

Mädchenhandel in China?

16.01.2010 um 15:41
@Rosalie
Rosalie schrieb: Und nochmal: Es gibt KEINE Kinderporno-handelsringe in ägypten und in china!!
Woher weißt du das ?


melden
414 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Neue Planwirtschaft624 Beiträge