Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

17.10.2015 um 15:43
@Realo

Die Sowjetunion hatte auch einen Bevölkerungsanstieg, man kann sich auch dann reproduzieren, wenn man niemanden ausbeutet, schau an. Kapitalismus spekuliert darauf, die Gier aus den Menschen hervorzuholen, der Glaube, sie wäre auf natürliche Weise vorhanden, ist einfach schrecklich. So weit ist es also schon gekommen.


melden
Anzeige
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

17.10.2015 um 15:49
@alexklusiv

Dar Mensch wird sich ohnehin ändern, aber anders als du denkst. Siehe meinen Link zu Transhumanismus.

Interessant auch:
Wikipedia: Posthumanismus


melden

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

17.10.2015 um 15:58
@Realo

Du wirst dich noch wundern;)


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

17.10.2015 um 17:01
@Realo
Es gibt keine empirischen Belege für eine genetische Festlegung hinsichtlich des Egoismus. Meiner Theorie nach beruht der Egoismus ausschließlich auf Kalkül, während der natürliche Selbsterhaltungstrieb, der gerne mit dem Egoismus in Einklang gebracht wird, auf Instinkte basiert. Man kann egoistisch sein, man muss jedoch nicht.
Stockegoistisch ist das Gabaren der Kapitalisten, indem sie andere für sich arbeiten lassen und NIedriglöhne zahlen, aber vom Gewinn an die Arbeiter, die den Mehrwert erwirtschaften, nix abzudrücken gedenken. Man ist willentlich ein Egoist, aus Vorsatz sozusagen
Egoismus ungleich nat. Selbsterhaltungstrieb!


melden
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

17.10.2015 um 17:15
@collectivist

Die Sache ist nicht so einfach. Egoismus ist ein Teil des Selbsterhaltungstriebs. Man will ja nicht einfach überleben, sondern auch "gut" (über)leben. D.h. es ist ständig ein Kampf um knappe Ressourcen (Geld, Arbeitsplatz, Wohnung, Sexualpartner usw.). Ohne Egoismus kannst du zwar auch überleben, aber leider wohl eher nur auf Hartz IV Niveau, weil sich dann Egoistischere das nehmen, was du selbst auch verlangst, aus Rücksichtnahme aber nicht realisierst.

Wikipedia: Egoismus


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

17.10.2015 um 17:29
@Realo
Ich kann mich über die Anzahl meiner Sexualpartner nicht beschweren, obgleich ich derweil eher altuistisch lebe. Dass Frauen nur auf Egoisten stehen, ist ein Klischee. Auf EgoistInnen kann man sich nicht verlassen, dass wissen viele Frauen aber auch Männer


melden

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

17.10.2015 um 17:33
collectivist schrieb:Man kann egoistisch sein, man muss jedoch nicht.
Ich denke, das hängt auch von den Umwelt -bzw. Umfeldbedingungen sowie von spezifischen Situationen ab. Selbst wenn jemand grundsätzlich eine altruistische Einstellung hat, so stellt sich die Frage, ob nicht auch selbst das egoistisch ist. Denn man tut eigentlich fast alles aus Eigennutz. Unterschiede gibt es sicher zwischen verschiedenen Charakteren, wobei einige rücksichtslos sind und andere eher empathisch.


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

17.10.2015 um 17:37
@Aldaris
Bis vor kurzem brachte ich Asylbewerbern Deutsch bei...völlig uneigennützig. Ich habs einfach gemacht. Dabei hatte ich keinerlei Hintergedanken oder Gegenerwartungen. Man kann sein Ego kontrollieren. Beispielsweise würde ich nie jemanden für mich arbeiten lassen und dann auch noch den Gewinn nur für mich selber kassieren


melden

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

17.10.2015 um 17:39
@collectivist

Du wirst es aber sicher auch gemacht haben, damit du ein gutes Gefühl bekommst. Also wenn ich etwas 'uneigennütziges' tue, dann gibt mir das zumindest immer ein positives Gefühl mit auf den Weg. Ich bin ja keine Maschine, die das einfach ohne Emotionen macht.


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

17.10.2015 um 17:43
Du wirst es aber sicher auch gemacht haben, damit du ein gute Gefühl bekommst
Ob du es glaubst oder nicht, aber ich fühlte mich deswegen nicht besser als davor. Außerdem ist ja nix schlimmes dabei, da man dadurch niemandem schadet, ganz im Gegensatz zu vielen Unternehmern, die ihre Arbeiter wie Dreck behandeln und ausbeuten


melden

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

17.10.2015 um 17:45
@collectivist

Natürlich ist das nichts schlimmes - das ist das Gegenteil von schlimm. Naja, ich muss dir wohl Glauben schenken. Ich persönlich jedenfalls fühle mich gut, wenn ich jemandem helfe.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

17.10.2015 um 22:33
@Aldaris
Ich nicht...ich fühl mich scheiße wenn ich helfe und wenn ich nicht tu auch.
Ich helfe weil ich es kann,Basta,ich frag nicht,ich tu es einfach,gemacht werden muss es so oder so.
Ich erwarte auch nix,ausser noch mehr Stress und Ärger


melden

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

17.10.2015 um 22:38
@Warhead

Klingt nach 'ner Drohne. Ameisen oder Bienen. Kannst du dir aussuchen. Ersatzweise auch Zerg.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

17.10.2015 um 22:48
@Aldaris
Zerg ist nett,aber ich protossiere lieber


melden

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

17.10.2015 um 22:48
@Warhead

Dann bist du auf meiner Seite. :D


melden

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

18.10.2015 um 00:31
Realo schrieb:Und Marx hat diese Sichtweise übernommen, ohne allzu groß nachzudenken.
Lol. Ne der hat auch nur Jahrzehnte lang für sein Hauptwerk recherchiert.
Realo schrieb:Es braucht eigentlich nur 3 Elemente, und die waren schon im Neolithikum dabei: Privateigentum, Geld (nicht nur als Tauschwert, sondern auch als Gebrauchswert) und Profit.
Das ist noch kein Kapitalismus. Ganz davon abgesehen das die längste Zeit menschlicher Geschichte Subsistenzwirtschaft betrieben wurde, ignoriert dein Modell sowohl die Organisation materieller Reproduktion (für die es deutlich mehr Kriterien als Arbeitsteilung gibt), wie auch die Voraussetzung für das was wir heute als Eigentum im liberalen Sinne kennen. Denn dieses gibt es in heutiger Form erst nach dem englischen Bürgerkrieg. Auch die Besonderheiten in der Zielsetzung, die sich sowohl vom Feudalismus als auch vom Merkantilismus unterscheiden werden nicht berücksichtigt.


melden
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

18.10.2015 um 01:39
@paranomal
paranomal schrieb:Lol. Ne der hat auch nur Jahrzehnte lang für sein Hauptwerk recherchiert.
Er hat die Urgesellschaft ("asiatische Produktionsweise") beschrieben und dann einen Schwenk gemacht zum Anfang des industriellen Kapitalismus. Die ganze Entwicklung dazwischen hat er ausgelassen. War ja auch kein Historiker, sondern für mich der erste Soziologe.
paranomal schrieb:Das ist noch kein Kapitalismus.
Es gibt verschiedene Definitionen. Für mich ist der Industriekalpitalismus die 2. Phase des Kapitalismus.
paranomal schrieb:Ganz davon abgesehen das die längste Zeit menschlicher Geschichte Subsistenzwirtschaft betrieben wurde, ignoriert dein Modell sowohl die Organisation materieller Reproduktion (für die es deutlich mehr Kriterien als Arbeitsteilung gibt), wie auch die Voraussetzung für das was wir heute als Eigentum im liberalen Sinne kennen.
Ich habe nur einen Zwölfzeiler geschrieben und keine Dissertation. :D

Das mit der Subsistenzwirtschaft stimmt schon mal nicht, das gilt - und auch das nur bedingt - für die frühe Landwirtschaft, aber bereits da gab es Händler. Bereits vor 4800 Jahren betrieb Sumer Handel mit Harappa (Induskultur) und BMAC (der "Oasenkultur") im heutigen Turkmenistan / Usbekistan). Das wissen wir von Rollsiegeln. In den frühen Städten, die teilweise älter als 6000 Jahre sind, wurde von Anfang an arbeitsteilig und regelrecht professionell produziert, und sobald es einen "Staat" gab (vor über 4800 Jahren) wurden auch Steuern eingezogen. Es war schon eine regelrechte Geldwirtschaft, und eben nach kapitalistischem und nicht nach kommunistischem Muster. Privateigentum gab es schon deshalb, weil jede Familie andere Gebrauchgsgegenstände, Schmuck und "Kunstwerke" (Keramiken, Figurinen etc.) hatte. natürlich alles noch auf reiner Handwerks-Basis. Aber um solche Gegenstände zu erwerben, musste eben der Händler, der sie brachte, bezahlt werden, und der strich sich natürlich auch seinen Profit ein. Es war also schon ein bisschen mehr als Subsistenzwirtschaft - und das schon vor 5000 Jahren.


melden

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

18.10.2015 um 12:12
@alexklusiv

Mir wurde von "Kommunisten" immer wieder gesagt, di Sowjetunion sei äussersst schlechtes Beispiel für den Kommunismus.
alexklusiv schrieb:Die beste Studie dazu nennt sich Geschichte der Union Sozialistischer Sowjetrepubliken. Da findest du alle Probleme und alle Errungenschaften betreffend dieser Frage aufgelistet
Genau diese Geschichte zeigt mir, dass das ganze nicht funktioniert.
Erschießungen, Verfolgung, Folter haben hier vermeintlich die Gier unterdrückt.

Arbeiter, welche streikten wurden plattgewalzt.
Völker die gegen das System protestiert haben, wurden mit russischen Panzern niedergeschlagen.
Leute die über die Grenze wollten, wurden erschossen.
Leute die das System kritisierten landeten in Arbeitslagern.

Hungersnöte und Deportationen ...

Mit diesen Mitteln funktioniert jedes System ..


melden

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

18.10.2015 um 12:49
@EvilParasit

Ich würde gerne wissen, wie du das gleiche umgekehrt siehst. Als 1999 die KPdSU gewählt wurde und das Parlament bezogen hat, hat Jelzin durch seine Kontrolle über die Streitkräfte das Parlament niedergemetzelt. Alle KPdSU Massendemonstrationen sind seit jeher gewaltsam niedergeschlagen worden. Wir können jetzt keine zwei Maßstäbe anlegen! Mir ist klar, was bestimme Generalsekretäre gemacht haben, aber die haben im Himmel gelebt, Breschnew, den, der am längsten regiert hat, habe ich eindeutig genug als blinden Idioten beschrieben. Was Leid angeht, habe ich mich schon deutlich genug ausgedrückt: Dann hat es keinen Zweck mehr. Ich kann nicht alles verantworten, was die UdSSR gemacht hat. Obama z.B. versucht gar nicht erst, den Irakkrieg aufzuarbeiten, er nimmt das Wort gar nicht erst in den Mund. Ich erinnere nur daran, dass man an der Geschichte der UdSSR sehr gut sieht, welche Fehler leicht gemacht werden können, und vor allem, was geschafft werden kann. Es sind einfach andere Menschen geworden, ich sage nicht bessere, aber solche, die ich meine Landsleute nenne. Menschen mit echten menschlichen Gefühlen. Nicht mit Egoismus, sondern mit Barmherzigkeit. Der Kapitalismus ist eine hervorragende Idee - passt aber leider nicht zu den Menschen. Diese Versuche, ihn passend zu machen, können nur noch belächelt werden. Es ist vorbei.


melden
Anzeige

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

18.10.2015 um 13:15
@alexklusiv
alexklusiv schrieb:Ich kann nicht alles verantworten, was die UdSSR gemacht hat.
Das musst du auch nicht, allerdings musst du damit rechnen, wenn du gewisse Systeme verherrlichst, dass Kritik aufkommt.
Warum haben solche Leute Verbrechen begangen ?
Um das System aufrecht zu erhalten. Oder weil sie einfach inkompetent waren ?
Ich denke Beides.

Der Irakkrieg ist nicht mit den inneren Problemen der Sowjetunion vergleichbar.
Denn in den USA wurden keine Demonstranten niedergeschossen, und Plattgewalzt.


Auch bei uns, im "kapitalistischen" System auch nicht.
Zumal die Sowjetrepubliken nicht weniger kapitalistisch waren.

Auch hier ging es ständig nur um Reichtum und Ruhm.


Außerdem nervt mich der Whataboutism. Kann man denn nicht mehr über Russland oder die Sowjetunion diskutieren, ohne dabei ständig mit dem Finger auf die USA Zeigen zu müssen ?
Dieses Vorgehen ist übrigens typisch für sowjetische Propaganda.
Anstatt sein eigenes Vorgehen zu rechtfertigen, wird auf die USA verwiesen, und somit der Diskus unterbunden.


melden
252 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt