Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

07.09.2009 um 20:09
@Kc ,
ja,
auf die erdbeeren^^

quecksilber ist schon ein starkes nervengift
und quecksilber-fieberthermometer
sind schon seit jahren vom markt

buddel


melden
Anzeige
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

07.09.2009 um 20:16
Ach Quecksilber kannste doch fast bedenkenlos essen ;) sofern die Dämpfe bei der Einnahme nicht in die Bronchien gelangen und dort Tod und Verfall anrichten.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

07.09.2009 um 20:23
wo bleibt der spass für die kids,
wenn sie in fünfzig jahren mit ihren zwillen in alten fabrikhallen auf lampen schiesen ?

lähmung und demenz ?

haha

buddel


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

07.09.2009 um 22:12
Es gibt keine Demokratie und hat es auch noch nie gegeben.
Aber wer es nicht sehen will, der wird es auch nicht sehen.

Es gibt nur verschiedene Formen der Diktatur, die einen radikaler und die anderen subtiler aber nicht weniger Diktaturen.

Eine Basis für wahre Demokratie ist nie gegeben gewesen und wird es auch nie geben können.
90% der Bevölkerung wollen regiert und geführt werden, weil sie es sich gar nicht zutrauen weitgehende Entscheidungen richtig und verantwortungsvoll zu treffen.
Und wer etwas anderes von sich denkt, sollte sich das nochmal gründlich überlegen.

Die restlichen 10% neiden den Politikern ihre Macht und wollen grundsätzlich nicht fremdbestimmt bzw regiert werden.

Jede Partei versucht eine bestimmte Zielgruppe anzusprechen und verspricht ihnen speziell ihre Wünsche zu erfüllen.
Aber es gibt keine Partei die allen die Erfüllung ihrer Wünsche verspricht.
Sie profitieren nur vom egoistischen Denken ihrer Zielgruppe.

Das egoistische Denken innerhalb der Bevölkerung bringt in der Rückwirkung eine Wirtschaftsdiktatur welche Demokratie genannt wird.
Politiker verkommen zu bloßen Handlangern der Wirtschaft, die Wirtschaft und ihre Lobbys sind die wahren Regenten und auch folgerichtig das passende Gegenstück zu einem egoistischen Volk in dem jeder nur auf seinen Vorteil aus ist und sich erst in zweiter oder dritter Linie Gedanken um seinen Nebenmenschen macht, wie sich sein Egoismus bzw die von ihm gewünschte Politik auf ihn auswirkt.

Die Profitgeier sind so mächtig, daß sie jederzeit den Staat erpressen und ausnehmen können wie es ihnen gefällt.

Doch was sie wirklich stark macht und dort oben hält, wird immer der im Volk verankerte Egoismus sein.
Ein alter Spruch besagt, daß jedes Volk immer die Herrscher bekommt, die es verdient.
Der Spruch ist durchaus gerechtfertigt und hat auch seinen tieferen Sinn.
Dein wie sollte sich sonst ein Volk bessern, wenn es nicht durch die eigenen Politiker und die dahinterstehenden wahren Führer in ihrem blinden Egoismus so lange reflektiert wird, bis es erkennt, daß die eigene Unzulänglichkeit und Bequemlichkeit die Basis für eine verlogene und betrügerische Politik ist, die nichts anderes im Sinn hat als die Taschen der Wirtschaft zu füllen und die eigene (Pseudo-)Macht zu erhalten.

Die Politiker wahren nie schlechter und unfähiger, als diejenigen die sie gewählt haben.
Das Problem ist nur, sie behaupten dauernd, daß sie besser sind und Lösungen haben.
Und das ist leider auch nicht richtig.
Aber das interessiert keinen, denn die überwiegende Mehrheit im Lande lebt nachwievor im Wohlstand, also werden sie so wählen, daß IHR Wohlstand gesichert bleibt.
Erst wenn die Mehrheit nicht mehr der Wohlstandsgesellschaft angehört, werden sich auch die Mehrheitsverhältnisse in den Wahlen ändern.

Eigentlich ist es ganz simpel, die meisten wollen nur den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen.


melden

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

07.09.2009 um 22:22
Was soll man diesen Worten noch hinzufügen ?
@taothustra1 :)


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

07.09.2009 um 22:24
@taothustra1
taothustra1 schrieb:Es gibt keine Demokratie und hat es auch noch nie gegeben.
Ich dachte das gilt nur für den Kommunismus.
taothustra1 schrieb:Aber das interessiert keinen, denn die überwiegende Mehrheit im Lande lebt nachwievor im Wohlstand, also werden sie so wählen, daß IHR Wohlstand gesichert bleibt.
Was erwartest du eigentlich? Einen kollektiven Marsch in die Armut?


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

07.09.2009 um 22:28
@Hansi

Was erwartest du eigentlich? Einen kollektiven Marsch in die Armut?

Nein, ein wenig echte Menschlichkeit würde schon reichen.
Aber scheinbar ist Menschlichkeit vom überwiegenden Teil der Menschen zuviel verlangt.


melden
grasfresser
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

07.09.2009 um 22:41
@taothustra1
taothustra1 schrieb:Das egoistische Denken innerhalb der Bevölkerung bringt in der Rückwirkung eine Wirtschaftsdiktatur welche Demokratie genannt wird.
Politiker verkommen zu bloßen Handlangern der Wirtschaft, die Wirtschaft und ihre Lobbys sind die wahren Regenten und auch folgerichtig das passende Gegenstück zu einem egoistischen Volk in dem jeder nur auf seinen Vorteil aus ist und sich erst in zweiter oder dritter Linie Gedanken um seinen Nebenmenschen macht, wie sich sein Egoismus bzw die von ihm gewünschte Politik auf ihn auswirkt.
Das egoistische Denken innerhalb der Bevölkerung? Hmm...
Ist falsch.
Das stimmende Volk hat in letzter Zeit sogar gegen Steuersenkungen gestimmt, weil es nicht zulassen wollte, dass soziale Werke des Staates tangiert würde. Das war staatsmännisches Denken des Einzelnen (und in der Folge der Mehrheit) GEGEN Wirtschaftsinteressen!

Politiker verkommen zu Handlangern der Wirtschaft und deren Lobbys sind Gegenstück zu einem egoistischen Volk??? (siehe grad oben) Hmmm...
Ist falsch.
Beziehungsweise theoretisch zwar vielleicht richtig (bezüglich Egoismus). Aber die Praxis zeigt durchaus, dass dem nicht so sein muss. Das Zusammenspiel der Kräfte in einem Staat wird durch den Einfluss des über wichtige Fragen abstimmenden Volkes so austariert, dass solche agressiven/ einseitigen Sichtweisen jederzeit widerlegt werden können. Die Erfahrungen des einzelnen Stimmbürgers mit Abstimmungen, die nicht immer nach persönlichem Wunsch verliefen, haben auch Lerneffekte zur Folge!

Wie im Kleinen, so auch im Grossen.

Ich finde, Du siehst das etwas zu einseitig, thaothustra1.


melden

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

07.09.2009 um 22:50
Jaja, ,,also sprach thaothustra"...

Den deutschen Staat als Diktatur zu bezeichnen ist ja wohl, gelinde gesagt, leicht überzogen. Jedenfalls haben wir keinen kleinen Verrückten an der Spitze, der alles Geld in Waffen steckt, sein Volk totalüberwacht, unliebsame Ethnien plattmacht und die Welt mit Krieg überzieht.


Ich glaube, mit ein Grund für unsere Diskussionen über Demokratie ist auch, dass es eben verschiedene Arten und Ausprägungen von Demokratie gibt.
Wir haben in Deutschland eine Repräsentative Demokratie, andernorts gibt beziehunsweise gab es eine Basisdemokratie und wieder wo anders gibt es eine Mischung aus Monarchie und Demokratie.


melden
grasfresser
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

07.09.2009 um 22:53
So seh ich das auch.
Solange parlamentarische Demokratie ausreicht (und das tut es ja absolut mehrheitlich), sollte kein Grund zur Sorge bestehen.


melden
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

07.09.2009 um 23:13
@grasfresser
@Kc

Wir haben Frau Merkel, Frau Liz Mohn und Frau Friede Springer. Alle drei gute Freundinnen.

Die "Medientanten" unterstützen das Bundesferkel mit ihren Medien (RTL-Group, Gruner+Jahr, Springer, Beteiligung am Spiegel usw., also praktisch das komplette Programm) aktiv durch Untersützung und teilweise auch durch Manipulation. Zum Dank regiert das Ferkel unser Land im Sinne des Großkapitals. Leider nicht, wie immer vorgegeben, im Sinne des Volkes, sondern zum Wohle einiger weniger.

Frau Mohn lenkt neben der Bertelsmann AG auch die Bertelsmann-Stiftung. Hier mal die Kritik in der Wikipedia: Wikipedia: Bertelsmann-Stiftung#Kritik
Unten im Artikel sind noch weiterführende Links. Sie lenkt auch Arvato. Hier dazu die Kritik in der Wikipedia: Wikipedia: Arvato#Kritik - Punkt zwei ist besonders interessant.

Und wer immer noch glaubt, die demokratisch gewählten Politiker lenken unser Land: Hier ein weiterer Artikel der Wikipedia: Wikipedia: Externe_Mitarbeiter_in_deutschen_Bundesministerien

Zum Schluß noch ein Interview im Spiegel: http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,644223,00.html

Der Titel des Interviews ist passend, wie ich finde.


melden
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

07.09.2009 um 23:20
Ach ja, wer rot/grün alleine für die Agenda 2010 verantwortlich macht, der braucht hier nur den ersten Absatz zu lesen:

Wikipedia: Agenda_2010

Hatte Ferkels Freundin also auch die Finger drin. Deswegen wird jetzt auch die SPD von der Parteispitze willentlich heruntergewirtschaftet. Aber jetzt kommen wir ja schon in den VT-Bereich.....


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

08.09.2009 um 01:46
Alle Macht den Räten, in jeder Fabrik,
Alle Macht den Räten bricht den Bonzen das Genick,
Alle Macht den Räten, heißt auf die Barrikaden,
In Dortmund, in Fortzheim und auch in Baden-Baden.


Alle Macht den Räten, Schluss mit dem Betrug!
Alle Macht den Räten wir sind selber Stark genug!
Alle Macht den Räten heißt Freiheit radikal,
Alle Macht den Räten wäre eigentlich normal!


Alle Macht den Räten, gegen Staat und Kapital,
Alle Macht den Räten und es wächst unsere Zahl,
Alle Macht den Räten, denn die Räte kommen wieder,
Alle Macht den Räten schlägt die Ausbeutung nieder!
Alle Macht den Räten, denn Krieg und Leichen,
Alle Macht den Räten, immer noch auf nummerreichen
Alle Macht den Räten, in jeder Fabrik,
Alle Macht den Räten bricht den Bonzen das Genick!

http://www.sozialismus-von-unten.de/lr/artikel_1509.html

http://www.unrast-verlag.de/unrast,2,224,6.html


melden

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

08.09.2009 um 09:53
Wer glaubt, dass Volksvertreter das Volk vertreten,
glaubt auch
dass Zitronenfalter Zitronen falten.


melden
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

08.09.2009 um 10:17
@eckhart

Dazu passt auch ein Zitat von Otto von Bismark:

Es wird niemals soviel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd.


melden

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

08.09.2009 um 10:19
Die Agenda 2010 (auch Agenda zwanzig-zehn genannt) ist ein Konzept zur Reform des deutschen Sozialsystems und Arbeitsmarkts, welches zwischen 2003 und 2005 von der aus SPD und Bündnis 90/Die Grünen gebildeten Bundesregierung weitgehend umgesetzt wurde. Als Grundlage der Reform diente der „Wirtschaftspolitische Forderungskatalog für die ersten hundert Tage der Regierung“ der Bertelsmann-Stiftung, seinerzeit u.a. im Wirtschaftsmagazin Capital publiziert, dessen Inhalte zu weiten Teilen übernommen wurden.

Eine Frage zur bevorstehenden Bundestagswahl:

Wie kann das Volk die Bertelsmann-Stiftung abwählen ?


melden
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

08.09.2009 um 10:22
@eckhart

Das ist kein Problem: Einfach eine Partei wählen, die nicht mit denen kooperiert. Also alle außer CDU/CSU, SPD, FDP und die Grünen. Wobei letzere noch nicht ganz so untergraben zu sein scheint.


melden
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

08.09.2009 um 10:27
Mal am Rande, wo ich gerade bei Bismarck war. Wer gestern das Interview mit Frau Merkel gesehen hat:

Dazu sagte Otto: Wenn man sagt, dass man einer Sache grundsätzlich zustimmt, so bedeutet es, dass man nicht die geringste Absicht hat, sie in der Praxis durchzuführen.

Frau Merkel stimmt nämlich Vielem "grundsätzlich zu".


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

08.09.2009 um 10:39
nach 15 minuten war klar,
dass von frau merkel keine aussage zu erwarten war,
da habe ich abgeschaltet

buddel


melden
Anzeige

Radikaldemokratie/direkte Demokratie

08.09.2009 um 10:47
@omem

Na hoffen wir mal, dass die Linke nicht nach dem Ableben der SPD nach und nach deren Rolle übernimmt und dann wieder die "Berater anklopfen...
Denn dann hätten es die "Demokraten" geschafft, dass die NPD die lachende Siebente wäre, die das Ganze für sich ausnutzen würde, aber in Wirklichkeit korrupter ist, als alle Anderen zusammen.
Die Splitterparteien habe ich mal vorläufig weggelassen !
Nicht vergessen Berthelsmann & Co haben Saugnäpfe und Fangarme und wenn erforderlich, formt sich ihr Dreckmaul zu einem gar lieblichen Antlitz !


melden
313 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt