Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

2.201 Beiträge, Schlüsselwörter: Schule, Muslim, Gebetsraum

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

01.12.2011 um 11:06
@Kc
Nachklatsch zum Humanismus
Humanismus ist eine Weltanschauung, die auf die abendländische Philosophie der Antike zurückgreift und sich an den Interessen, den Werten und der Würde des einzelnen Menschen orientiert. Toleranz, Gewaltfreiheit und Gewissensfreiheit gelten als wichtige humanistische Prinzipien menschlichen Zusammenlebens. Die eigentlichen Fragen des Humanismus sind aber: „Was ist der Mensch? Was ist sein wahres Wesen? Wie kann der Mensch dem Menschen ein Mensch sein?“ Humanismus bezeichnet die Gesamtheit der Ideen von Menschlichkeit und des Strebens danach, das menschliche Dasein zu verbessern. Der Begriff leitet sich ab von den lateinischen Begriffen humanus (menschlich) und humanitas (Menschlichkeit). Der Humanismus beruht auf folgenden Grundüberzeugungen:[1]

Das Glück und Wohlergehen des einzelnen Menschen und der Gesellschaft bilden den höchsten Wert, an dem sich jedes Handeln orientieren soll.
Die Würde des Menschen, seine Persönlichkeit und sein Leben müssen respektiert werden.
Der Mensch hat die Fähigkeit, sich zu bilden und weiterzuentwickeln.
Die schöpferischen Kräfte des Menschen sollen sich entfalten können.
Die menschliche Gesellschaft soll in einer fortschreitenden Höherentwicklung die Würde und Freiheit des einzelnen Menschen gewährleisten.
aus Wiki
Es wird sich nicht zweifelfrei klären lassen was wen wie beeinflusst hat, aber das
Kc schrieb:In einem bloßen Ethikunterricht, der versucht, ohne eine geistige Basis irgendeine Moral oder weltliche Gesetze und Menschenrechte zu lehren, kann auf keinen Fall genug Zeit sein, den Kindern auch etwas über verschiedene Religionen beizubringen.
kann man wohl so nicht aufrecht erhalten.


melden
Anzeige

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

01.12.2011 um 11:17
Zumal man im Reliunterricht zu meiner Zeit nicht besonders viel von anderen Religionen vermittelt bekam. (O.k....war vor ca.25 Jahren)Die Religion in Frage zu stellen war auch schon ne Garantie für ne schlechte Note. Unserer Lehrerin stand auch auf dem Standpunkt: Wir müssen das einfach glauben!Man konnte sich auch vom Reliuntericht befreien lassen, allerdings wurde immer darauf hingewiesen das dies einen guten Ausbildungsplatz gefärden würde, da Arbeitgeber Durchhaltevermögen sehen wollen.

Kann man nun von halten was man will.


melden

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

01.12.2011 um 11:35
@Trapper
Vom Religionsunterricht kann man sich abmelden.


melden

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

01.12.2011 um 12:01
@individualist
Warum wir das nicht taten schrieb ich dabei. Es gibt immer gesellschaftlichen Zwang. Und wenns um nen Ausbildungsplatz geht, geht man eben auch in den Reliunterricht.


melden

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

01.12.2011 um 15:33
Trapper schrieb:Man konnte sich auch vom Reliuntericht befreien lassen, allerdings wurde immer darauf hingewiesen das dies einen guten Ausbildungsplatz gefärden würde, da Arbeitgeber Durchhaltevermögen sehen wollen.
Das Einstellungsgespräch möchte ich sehen.

"Oh Sie haben den Religionsunterricht bis zum Ende durchgehalten. Sie sind wohl ein ziemlich harter Hund. Respekt. Sie haben den Job." :D


melden

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

01.12.2011 um 16:04
@Holzer2.0
Wir reden vom Abschlussjahrgang 1987. Und den Quark hatte man uns echt in der Schule erzählt. Damals waren die Ausbildungsplätze aber auch nicht so knapp und unterlagen vielleicht auch anderen Kriterien als heute.


melden

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

01.12.2011 um 16:19
@Trapper
Gibs zu, du hattest dich als Bischof beworben. :)

In konfessionell geführten Häusern wird schon darauf geachtet, dass alles läuft wie (von ganz oben) vorgeschrieben.
Meinem Freund, damals Chefarzt wurde nahegelegt seine langährige Freundin, mit der er zuammen lebte, zu heiraten, oder sich ein anderes Krankenhaus zu suchen.


melden

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

01.12.2011 um 16:22
Trapper schrieb:Wir reden vom Abschlussjahrgang 1987. Und den Quark hatte man uns echt in der Schule erzählt.
Ich glaube dir absolut und in dem Alter hätte ich das wohl auch geglaubt, aber daran sieht man halt auch, dass die religiöse Bagage nicht besser ist, als eine 9live Dauerwerbesendung. Die würden dir alles erzählen um dir Ihren Scheiß aufzuschwatzen.

Die lügen auch kleinen Kindern direkt ins Gesicht und drohen unverhohlen mit Arbeitslosigkeit und sozialem Absturz, wenn man ihren Mist nicht glaubt. ^^


melden

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

01.12.2011 um 16:49
Kc schrieb:Für mich hätte jedenfalls ein Gesetz von einer angenommenen, höheren Instanz einen höheren Wert, eine höhere Bedeutung, als ein bloßes, menschgemachtes Gesetz.
Klingt für mich nach dem Ruf eines Führers. (Nein, es ist kein Nazivergleich, allgemein wird betrachtet.) In diesem Land werden Gesetzte ausschließlich von Menschen gemacht und daran hat man sich zu halten! Menschen die ein schwaches Selbstbewusstsein haben und sich einem primitiven Dogma unterwerfen, haben selbstbewussten Menschen, die ihre eigenen Wege finden, nichts zu sagen. Religionen sind Weltanschauungen, salop gesagt, der dümmsten Variante und gehören nicht in einer, auf wissenschaftlichen Regeln basierten, Schule. Religionskunde ist etwas anderes. Aber wer den Unterschied zwischen Religion und Religionskunde nicht kennt, oder nicht weiß, dass es überhaupt einen gibt, für den ist dieser Kommentar sowieso für die Katz.


melden

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

01.12.2011 um 17:02
@belthazor
Wenn jede Religion ihren eigenen Gebetsraum bekommt, in Schulen und sonstwo, dann müssen ja viele bald noch anbauen. Aber Deutschland ist halt einfach zu liberal. Ich sag nur armes Deutschland... oweowe.... Andersrum in Moslemland währe das auf jedenfall undenkbar das steht ja mal fest


melden
ahmed1976
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

01.12.2011 um 17:43
Wenn es in Deutschland erlaubt wird ,das es in Staattlichen Orten für unsere Kulturbereicher erlaubt ist zu beten , so hoffe ich doch das es auch in anderen Muslimischen Staaten erlaubt wird eine Kirche zu bauen und Schweinefleisch zu kaufen in den Örtlichen Märkten


melden

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

01.12.2011 um 18:54
Eine Schule,
30 verschiedene Nationalitäten
fünf Weltreligionen
Lassen sich sicher sehr schwer unter einen Hut bringen,
zumal einige Religionen Probleme mit anderen haben,
jede beansprucht die Religionsfreiheit, nur wenige wollen sie geben und einige Töten sogar um ihre Freiheit durchzusetzen.

Ich finde gut, das jede Schule für sich entscheiden kann und es kein Generelles Verbot ist.

Mich würde gerade mal Interessieren ob denn dieser Schüler sein "Bedürfnis gen Mekka zu beten" vorher der Schule mal mitgeteilt hat,
oder seit wann macht er das.

> 7.000.000.000 Einwohner
194 Staaten
5 Weltreligionen

der Umgang einiger ist beunruhigend.

man sollte es machen wie bei den Schulen.


melden

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

01.12.2011 um 22:23
Foss schrieb:Religionen sind Weltanschauungen, salop gesagt, der dümmsten Variante und gehören nicht in einer, auf wissenschaftlichen Regeln basierten, Schule.
Ich bin beeindruckt, welch irrationalen Hass manche Menschen auf Religion hegen.


melden
Wolfsrocker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

01.12.2011 um 22:47
@Kc

Ich verstehe deinen Grundgedanken, aber ich befürchte er ist ein wenig verklärt.

Naja, mein letzter Religionsuntericht liegt 30 Jahre zurück und da war aber mal garnix mit Erklärungen über die Religion. Wie ich schon schrieb, bin ich Atheist und glücklicherweise auch nicht getauft. Ich musste früher einen Religionsuntericht besuchen...ob ich wollte oder nicht. Mir wurde der Unterschied zwischen Evangelisch und Katholisch dadurch beigebracht, das die Katholiken ihr Schicksal in Gottes Hände legen und die Evangelische Fraktion eher mit Gleichnissen arbeiten. Diesen Eindruck hat mir die Schule vermittelt und das kann es ja wohl nicht sein.

Du wirst in eine Fraktion hineingeboren indem du als Kind getauft wirst.

Du besuchst die Kurse und Veranstaltungen, deiner Konfession und bekommst deren Lehre beigebracht.

Aber das entscheidene ist: Jede Gruppierung beharrt auf ihren einzigen wahren Gott.

Das vermittelt den Eindruck einer Gehirnwäsche, da die Thematik zu einseitig und nicht offen genug vermittelt wird.

Ich wäre für ein Modell, das den Reli Untericht aus den Grundschulen raushält und es freiwillige Religionskurse ab der 8. Klasse gibt, mit viel Praktischen Einheiten (besuch einer Moschee, Tempels usw., Gastlehrer anderer Konfessionen usw.). Ethik Kurse sind sicherlich Sinnvoll, jedoch sollte sowas Verstärkt in Hauptschulen angeboten werden, da es meist in Realschulen und Gymnasien zu keiner echten Auseinandersetzung bzw. Diskussion über die Thematik kommt. Diese Gruppierung ist sich der Moral und der Normen und Werte dieser Gesellschaft bewusst bzw weiß was der Lehrer bzw. die Gesellschaft hören möchte. Du kannst es ja mal testen bzw dir hier einige Threads durchlesen zb. über das Thema Todesstrafe: Dafür oder Dagegen?

Die meisten Religionen haben die selbe Basis (Nächstenliebe, Moral, Offenheit etc.) und das sind sicherlich wichtige Punkte. Wenn eine Gesellschaft es aber nicht schafft diese Werte zu leben, ohne eine indirekte Drohung eines Übernatürlichen Wesens und einer eventuellen Bestrafung, dann hat die Religion ihre Hauptaufgabe nur sehr Mangelhaft erledigt.

Gib den Menschen die richtigen Werkzeuge und sie bauen Großartiges!

Die wenigsten Religiösen Menschen, kennen ihre Religion. Sie können zwar die Bibel oder den Koran rauf und runter rezitieren, aber sie sehen nicht, das es nur ein von Menschen ausgewähltes Programm ist. Wenn man die Komponente Gott weg lässt und sich nur auf den Grundgedanken konzentriert, würde es nicht zu den Anfeindungen und dem Mißtrauen zwischen den verschiedenen Religionen kommen, denn die Basis ist die selbe.


melden

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

01.12.2011 um 22:55
@Kc
Es ist kein Hass. Ich verfolge diese Leute nicht. Nur sollte klargestellt sein, dass Glauben nicht über Wissen steht und dass die, die glauben ihren Glauben nicht anderen aufzuzwingen haben. Religion existiert heute nur noch, weil die Kinder religiös dogmatisch erzogen werden.

Mein Cousin ist kurz nach der Wende ins tief schwarze katholische Emsland gezogen. In der 3. Klasse hatten er Religion. Etwas völlig fremdes für ihn. Seine Klasse sollte gleich in der ersten Stunde ein Bild von Gott malen. Da er nicht genau wusste, was ein Gott ist, malte er einen schwarzen Kasten. Die Lehrerin fragte ihn, was es denn sein sollte. Er antwortete;"Das ist die Blackbox, keiner weiß was drin ist." Dann nahm die Lehrerin das Blatt mit nach vorne, zeigte es der ganzen klasse und sagte:"Seht her, dieser Schüler bekommt eine Sechs, dass passiert wenn man nicht an Gott glaubt!"

Dies ist nur eine Geschichte. Ich habe vieles mit Religionen erlebt und "glaube" mir, ich habe mich noch in meiner Kritik dezent zurückgehalten.


melden

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

01.12.2011 um 22:57
Ich komme da von einer ganz anderen Perspektive. Bin dafuer das der Staat / die Regierung aus dem Bildungswesen entfernt wird und dieses in private Haende uebergeben wird. Die Schulen sollen selbst entscheiden was sie lehren oder wie sie sich zu religioesen Themen verhalten.


melden

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

01.12.2011 um 23:02
@Foss Wuerde diese Lehrerin die Bible wirklich kennen, dann wuesste sie das es Christen untersagt ist ein Bildniss von Gott zu erstellen von der Zeit bevor dieser in der Gestalt von Jesus auf der Erde erschienen ist.


melden
SoundTrack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

01.12.2011 um 23:06
Ganz klar Religion und Staat gehören getrennt so einfach ist das


melden
Wolfsrocker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

01.12.2011 um 23:13
@VoiceofLiberty

Das kann ja wohl nicht sein!

Überleg mal wie die braune Brut jetzt schon versucht in den Schulen und Kindergärten Fuß zu fassen.
Oder stell dir vor, das irgendwelche Großkonzerne sich um die Erziehung kümmern und sie während des Unterichts mit Werbung zudröhnen.

Ich seh schon Aussagen wie: Ja,ja, der 2. Weltkrieg....mit Coka Cola wäre das nicht passiert. ;)


melden
Anzeige

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

01.12.2011 um 23:16
Wolfsrocker schrieb:Die meisten Religionen haben die selbe Basis (Nächstenliebe, Moral, Offenheit etc.) und das sind sicherlich wichtige Punkte. Wenn eine Gesellschaft es aber nicht schafft diese Werte zu leben, ohne eine indirekte Drohung eines Übernatürlichen Wesens und einer eventuellen Bestrafung, dann hat die Religion ihre Hauptaufgabe nur sehr Mangelhaft erledigt.
Da liegst du falsch. So wie die Religion in Deutschland ausgelebt wird, ist es die Ausnahme, oder wie Schmidt-Salomon sagte:"Religion light". Die meisten Anhänger sind extrem religiös und versuchen ständig ihre absurden Ansichten in das Staatssystem und in das Leben der Menschen zu drängen. Beispiel: USA Viele Länder haben bereits eine Religion in ihrem Staatssystem, welches Frauen, Andersdenkende, oder Schwule unterdrückt.
Die Aufgabe der Religionen ist es zu indoktrinieren, Menschen gehörig zu machen und dumm zu halten. Dies erreichen sie durch Angst und klare Regeln, bei deren Verstoß man in die Hölle kommt, oder als Vogelfrei gilt.


melden
366 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt