Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Lieder mit vulgären Texten verbieten?

549 Beiträge, Schlüsselwörter: Musik, Sex, Frauen, Sprache, Zensur, RAP, Radio, Lyrik, Hiphop, MTV

Lieder mit vulgären Texten verbieten?

25.05.2010 um 01:58
@Balkanikus

Wie gesagt, mentale armut ist keine reale armut.

Ich bin nicht so mies dran wie jemand aus den ghettos von Rio, aber ich bin arm gengu dran, dass ich am kulturellen leben in deutschland nicht teilnehmen kann, nichts wert bin in der gesellschaft und dadurch kann ich mich guten gewissens als arm bezeichnen (also nicht ICH).

Man muss armut in relation zum Wohlstand der bevölkerung um einen herum sehen.


melden

Lieder mit vulgären Texten verbieten?

25.05.2010 um 02:03
@Afterlife

>>... weil es diesem Kind als etwas wuuuunderschönes gezeigt wird. Das einzig alleine Ziel im Leben, die Schönheit.

Würden die Medien, Bravo ist hier ein gutes Beispiel, nicht den Kindern einreden, dass diese ihre Vorbilder sind, würden wenigere sich denen einlassen.

Ob sich da jdm ganz in schwarz anziehen möchte oder ganz verrückt, das schadet der Gesellschaft nicht wirklich. Das hat alles seinen Maß. Wenn es jedoch seine Grenzen überschreitet, das Mädchen ihr Selbstvertrauen allein in ihrer Schönheit findet, dann ist das alles andere als gut für sie.
<<

Aber wer liest denn so nen Schund <:

ka welche auflage die Bravo hat, ich hab sie nie gelesen und die Leute die ich kenne nur weil da leute nackt drin abgelichtet worden sind damals.

Ich glaube du unterschätzt Kinder und Jugendliche.
Eine anstiftende wirkung kann sich wie gesagt nur auf die entfachen, KANN, wenn sie ohnehin vernachlässigt sind von den Eltern und der Nährboden gegeben ist.

Die welt war früher auch nicht besser, es hat nur später angefangen mit der sucht nach statussymbolen.

Wenn ich mir angucke wie wir früher rumgelaufen sind...oder...naja gut vielleicht nur ich, dann wirken kinder in der 4ten Klasse mit top gestylten Haaren befremdlich, das ist sicher richtig.

Aber das dadurch ein so großer schaden gegeben ist bezweifle ich.

Wie gesagt, Zensur ist ein sehr großes Problem.

Wo ist die Grenze?
Ich z.B. (weißt du ja) höre auch recht viel kranke Musik, würde die dann auch zensiert werden müssen?

Mädchen haben doch, außer in den 80ern vielleicht, schon immer ihr selbstvertrauen über ihre schönheit und begehrenswertheit definiert, wenigstens zum teil, und jungs schon immer über status und körperkraft, bzw. autorität.


melden

Lieder mit vulgären Texten verbieten?

25.05.2010 um 02:04
@Shionoro
Ich bin auch net wohlhabend...aber ich muss net die Sau an denen rauslassen
mit denen es das Schiksal scheinbar besser gemeint hat.
Ich finde Sexismus und Gewaltorgien sind das letzte in daß man sich flüchten sollte.


melden

Lieder mit vulgären Texten verbieten?

25.05.2010 um 02:09
@Balkanikus

Ich würde nie etwas anderes sagen.
Sexismus und gewalt in Musik sind aber nicht sexismus und gewalt in der realität.

Ich wäre der erste der sich freut wenn alle amerikanischen gangster rapper abgesetzt werden, aber NICHT auf kosten der freiheit und in der angst vor folgezensuren.


melden

Lieder mit vulgären Texten verbieten?

25.05.2010 um 02:09
Und warum hat hier keiner ein Problem mit reggae?

Jamaikanischer reggae ist viel frauen und vorallem schwulenfeindlicher als alles was ihr je gehört habt


melden

Lieder mit vulgären Texten verbieten?

25.05.2010 um 02:13
Wieso ist Zensur ein großes Problem. Das wäre es gar nicht, wenn man vulgäre Musik verbieten würde.

Wieso ist Verbot von Drogen kein großes Problem? Ja, Ansichtssache. Deshalb fällt es mir schwer, hier noch eine Diskussionsgrundlage zu finden.

Die Welt mag früher nicht besser gewesen sein, obwohl ich nicht der Meinung bin, aber das heißt nicht, dass wir heute an nichts verbessers sollen.

Durch diese Schönmachung der Bravo-Stars imitieren die Kinder diese. Ich hab das Ding nie gelesen, aber ich kenne genug welche die das taten. Schrecklich sowas, wenn sie dann der Meinung sind, sie müssten diese nachahmen, weil sie dann in der Gesellschaft einen besseren Status haben.

Die Musik die du hörst, keine Ahnung auf den Inhalt hab ich nie geachtet, aber von Musik aus her mag man da halt viel Schreien, aber dieses Geschreie verdirbt einem nicht. Der Inhalt ist es, auf den ich Wert gebe.

Man kann auch über sinnvolle Sachen rappen, Musik machen, schreiben ... ja ich weiß dass es auch solche gibt.


melden

Lieder mit vulgären Texten verbieten?

25.05.2010 um 02:15
Afterlife schrieb:Wieso ist Zensur ein großes Problem.
Wo soll denn die Grenze sein?


melden

Lieder mit vulgären Texten verbieten?

25.05.2010 um 02:17
Die Grenze ist meiner Meinung nach da, wenn die Kinder negativ beeinflusst werden. Die Folgen hatte ich vor ein paar Seiten genannt ..


melden

Lieder mit vulgären Texten verbieten?

25.05.2010 um 02:17
@Afterlife

Du hast dir den Inhalt wirklich nicht so angehört, ich schick dir mal die lyrics^^

Jedenfalls, mit vulgärer Musik würde es nicht aufhören.
ich kann nur immer wieder das beispiel bücherzensur in den USA bringen.

Zensur artet aus.

Und sie bringt nichts.
Wenn du es zensierst oder verbietest, dann rappen die leute im untergrund weiter oder sie widmen sich andern dingen, wie eben ohne rap auf der straße rumlungern.
Sie können sich immernoch gewaltvideos ansehen, zur not auch selber herstellen und verschicken, und im endeffekt kommt man über's internet eh an alles ran.


melden

Lieder mit vulgären Texten verbieten?

25.05.2010 um 02:19
Eben . Diese Art von Musik führt zu geistiger verrohung.


melden

Lieder mit vulgären Texten verbieten?

25.05.2010 um 02:21
Aaaaber, und gleich muss ich aufhören ich muss in ein paar Stunden noch zur Schule ^^, wäre Vulgäres gar nicht auf dem Markt, würden wenigere dazu neigen das zu hören.

Wenn du anstelle von Bushio nen ordentlicheren Rapper bringst, der sinnvolles rappt, würden die Kids diesen sich als Vorbild nehmen. Dadurch würdest du Nachfrage mal sinnvoll steuern :)


melden

Lieder mit vulgären Texten verbieten?

25.05.2010 um 02:24
@Afterlife

Ich behaupte, die kids würden ihn nicht hören.


melden

Lieder mit vulgären Texten verbieten?

25.05.2010 um 02:24
Afterlife schrieb:Die Grenze ist meiner Meinung nach da, wenn die Kinder negativ beeinflusst werden
Und ab wann werden Kinder negativ beeinflusst?


melden

Lieder mit vulgären Texten verbieten?

25.05.2010 um 02:25
Kommt drauf an, wie er in den Medien gezeigt wird.


melden

Lieder mit vulgären Texten verbieten?

25.05.2010 um 08:58
Ein kleiner, aber aufschlussreicher Ausflug in die Geschichte eines Klassikers der "obszönen Musik":




Louie Louie ist ein US-amerikanisches Rhythm & Blues-Lied, das 1955 von Richard Berry komponiert wurde. Es ist zu einem Standardstück in der Pop- und Rockmusik geworden. Es existieren hunderte unterschiedlicher Versionen und es wurde von den unterschiedlichsten Künstlern interpretiert.

Die Version von The Kingsmen, die 1963 veröffentlicht wurde, ist möglicherweise die bekannteste. Es war auch Bestandteil einer FBI-Untersuchung wegen möglicher Obszönitäten im Text.

Die erste Version des Liedes stammte von Rene Touzet und trug den Titel El Loco Cha Cha. Bei dem Stück handelte es sich um einen Calypso, der von dem kubanischen Bandleader Rosendo Ruiz, Jr. komponiert wurde. Touzet arrangierte das Lied neu, bei dem das klassische „Louie Louie“-Riff entstand. Richard Berry hörte das Lied zum ersten Mal während eines Auftrittes von Ricky Rivera and the Rhythm Rockers. Er half gelegentlich bei der Band als Sänger aus und wartete auf seinen Auftritt, als die Band El Loco Cha Cha spielte. Es inspirierte ihn zu einer eigenen Version mit dem Titel Louie Louie. Im April 1957 wurde es als B-Seite der Single You Are My Sunshine von Richard Berry And The Pharaohs veröffentlicht. Richard hatte das Original-Riff von El Loco Cha Cha übernommen, eine Bridge eingefügt und den ursprünglichen Text durch einen eigenen ersetzt. Es wurde zu einem Rhythm & Blues-Lied, das durch die an das Original angelehnte Rhythmik einen lateinamerikanischen Charakter bekam. Die Single wurde durch die B-Seite zu einem lokalen Erfolg. Es wurde daraufhin, diesmal mit Louie, Louie als A-Seite, wiederveröffentlicht und platzierte sich in den amerikanischen Rhythm & Blues-Charts.

Der Originaltext
Das Lied wurde in der Art einer einfachen jamaikanischen Ballade geschrieben. In der einfachen Vers-Chorus-Chorus Form erzählt ein jamaikanischer Seemann einem Barkeeper namens Louie, dass er zur Insel zurück möchte, um seine Liebste zu sehen. Beeinflusst war der Text von Chuck Berrys Havana Moon, das ein Derivat des Calypso Blues von Nat King Cole war. Weitere Ideen entnahm Berry dem Lied One For My Baby (And One More For The Road) von Johnny Mercer und Harold Arlen, in dem ein Betrunkener dem Barkeeper sein Herz ausschüttet. Das Lied wurde auch unter dem Titel Set 'em up Joe von Frank Sinatra interpretiert. Angeblich ließ sich Richard Berry auch durch das Lied Run Joe von Louis Jordan And His Tympany Five inspirieren. Am Beginn des Liedes riefen die Tympany Five mehrfach Louie, Louie, Louie, als Huldigung an ihren Bandleader.

Der Originaltext von Richard Berry:

Louie, Louie, oh, oh, me gotta go
Louie, Louie, oh, oh, me gotta go

Fine little girl she waits for me
Me catch the ship for cross the sea
Me sail the ship all alone
Me never think me make it home

Louie, Louie...

Three nights and days me sail the sea
Me think of girl constantly
On the ship I dream she there
Me smell the rose in her hair

Louie, Louie...

Me see Jamaica moon above
It won't be long, me see my love,
I take her in my arms and then
Me tell her I never leave again

Louie, Louie...


Die Version von The Kingsmen
In der Region von Seattle, dem pazifischen Nordwesten der USA, wurde Louie Louie von vielen Bands in ihr Live-Repertoire aufgenommen, weil es beim Publikum dort besonders beliebt war. Neben Bands wie Holden and the Playboys, Little Bill and the Bluenotes, The Frantics, und anderen befand es sich auch im Repertoire von The Wailers (nicht die gleichnamige Band von Bob Marley). Sie nahmen das Stück 1961 als Backingband mit Rockin' Robin Roberts auf. Durch diese Aufnahme wurde das Stück zu einem einfachen Rock'n'Roll ohne lateinamerikanische Einflüsse und der Sänger fügte dem Text die legendäre Zeile „OK, let's give it to 'em right now” hinzu. Es lag auch kein Originaltext vor. Die Band hatte den Text von der Originalsingle von Richard Berry nur herausgehört. The Kingsmen aus Portland, Oregon, waren es, die die Aufnahme von Rockin' Robin Roberts hörten, die außerhalb der Region kaum Beachtung fand, und das Stück in ihr Live-Repertoire aufnahmen. Eine weitere Band aus Portland namens Paul Revere & the Raiders wurden bei ihren Konzerten vom Publikum aufgefordert Louie Louie zu spielen. Doch die Band kannte es nicht. Jemand erzählte ihnen, dass es ein Stück von Rockin' Robin Roberts war. Die Raiders kauften die Single, waren begeistert und nahmen Louie Louie 1963 für eine Single auf. Fast zeitgleich gingen auch die Kingsmen in das gleiche Studio, um ihre Version von Louie Louie für eine Single aufzunehmen, die anschließend auf dem Wand-Label veröffentlicht wurde. Bis heute wird diskutiert welche Aufnahme die erste war. Die erfolgreichere war jedoch die Version der Kingsmen. Sie erreichte Platz zwei in den US-amerikanischen Charts.

Die Kingsmen hatten erneut den Rhythmus geändert. Diesmal von 1-2-3-4, 1-2, 1-2-3-4, der der Version von Rockin' Robin Roberts entsprach, auf 1-2-3, 1-2, 1-2-3. Viel entscheidender jedoch war der Gesang. Die Aufnahme der Kingsmen klang tontechnisch recht unprofessionell. Zudem nuschelte der Sänger und schluckte förmlich Worte. Darüber gab es diverse Geschichten. Die eine besagt, dass der Sänger zu dem Zeitpunkt der Aufnahme heiser war und deshalb nicht richtig singen konnte. Eine andere gibt Schwierigkeiten mit dem Mikrophon, das an der Decke hing und nicht auf die Größe des Sängers justiert werden konnte, weshalb er auf den Zehen stehend singen musste, als Grund für den verstümmelten Text an. Eine andere Geschichte erzählt von einer Zahnspange, die der Sänger trug, die ihm Schwierigkeiten bereitete. Möglicherweise war es auch nur die Unfähigkeit des Sängers und der Band, eine vernünftige Aufnahme zustande zu bringen. Denn auch dem Schlagzeuger passierte ein Missgeschick mit seinen Stöcken während der Aufnahme. Er glaubte, dadurch die Aufnahme unbrauchbar gemacht zu haben und fluchte laut, was auf der Aufnahme zu hören ist.

Es war wahrscheinlich gerade der verstümmelte Text, der das Stück so erfolgreich machte. Es wurde ein fester Bestandteil jeder Teenager-Party und es kursierten Texte, die angeblich original und vollständig waren unter den Jugendlichen. Es verbreitete sich die Ansicht, der Text wäre mit eindeutigen sexuellen Anspielungen gespickt und absichtlich unverständlich, um einer Zensur zu entgehen.

Der Text von The Kingsmen
Das Folgende ist möglicherweise der beste Versuch einer Übertragung des Textes von Louie Louie, wie es von den Kingsmen gesungen wurde. Er wurde von David Spector in die Public Domain eingeführt.

Louie, Louie, oh no, me gotta go.
Yeah, yeah, yeah, yeah, yeah, said, Louie, Louie, oh, baby, me gotta go.


A fine little girl she waits for me
Me catch a ship for cross the sea.
Me sail that ship all alone
Me never think how I make it home.


Ah, Louie, Louie. No, no, no, no, me gotta go.
Oh, no. Said, Louie, Louie. Oh, baby, said we gotta go.
(Undeutlicher Schrei im Hintergrund, möglicherweise „Fuck!”)


Three nights and days I sail the sea
Think of girl, oh, constantly.
Ah, on that ship I dream she there
I smell the rose, ah, in her hair.


Ah, Louie, Louie. Oh, no, sayin' we gotta go.
Yeah, yeah, yeah, yeah, yeah, but, ah, Louie, Louie. Oh, baby, said, we gotta go.
(Schreiend) Okay, let's give it to 'em right now! (instrumentaler Teil)


Me see Jamaica, ah, moon above.
It won't be long, me see me love.
Take her in my arms again,
I got her; I'll never leave again.


Ah, Louie, Louie. Oh, no, sayin' me gotta go.
Yeah, yeah, yeah, yeah, yeah, but, ah, Louie, Louie. Oh, baby, said, ah, we gotta go.


I said we gotta go now,


Let's get on outta here.


(Schreiend) Let's go!


Ein gefälschter Text Dies ist einer der angeblichen Originaltexte. Er kursierte unter Jugendlichen in der Region um Detroit ca. 1965.

Louie, Louie. Oh no, grab her way down low.
Yeah, yeah, yeah, yeah, yeah, said, Louie, Louie. Oh, baby, grab her way down low.


There is a fine little girl waiting for me
She is just a girl across the way.
When I take her all alone
She's never the girl I lay at home.


Louie, Louie. Oh no, grab her way down low.
Yeah, yeah, yeah, yeah, yeah, said, Louie, Louie. Oh, baby, grab her way down low.


Tonight at ten I'll lay her again
We'll fuck you girl and by the way.
And on that chair I'll lay her there
I felt my bone, ah, in her hair.


Louie, Louie. Oh no, grab her way down low.
Yeah, yeah, yeah, yeah, yeah, said, Louie, Louie. Oh, baby, grab her way down low.


She had a rag on, I moved above
It won't be long, she'll slip it off
Take her in my arms and then,
And I told her I'd rather lay her again.


Louie, Louie. Oh no, grab her way down low.
Yeah, yeah, yeah, yeah, yeah, said, Louie, Louie. Oh, baby, grab her way down low.


Das FBI Die früheste Aktennotiz des FBI stammt vom November 1963. Eine Frau hatte in einem Geschäft in Indiana eine Single gekauft, die auf dem Wand-Label erschienen war, ohne sich dabei etwas zu denken, denn die Aufmachung der Schallplatte zeigte keinen Hinweis auf Obszönitäten. Später hätte sie dann erfahren, dass das Lied Louie Louie von der Schallplatte einen obszönen Text hätte, wenn man es statt auf 45 Umdrehungen pro Minute auf 33 Umdrehungen pro Minute abspielen würde. Ihrem Schreiben an das FBI hatte sie einen Text beigefügt, den sie von einer unbekannten Person erhalten habe. Der Text gäbe exakt das wieder, was auf der Single bei falscher Geschwindigkeit zu hören wäre. Das FBI gab das Papier mit dem Text in seine Labore zur Untersuchung weiter. Eine weitere Notiz betrifft einen Staatsanwalt, ebenfalls aus Indiana, der das FBI um Untersuchungen bat. Das FBI möchte bitte feststellen, ob die Schallplatte gegen das Gesetz zur „Verbreitung von obszönen Inhalten durch Verkauf oder Vertrieb” verstoßen würde. Falls das FBI etwas fände, könnte er dafür sorgen, dass die Täter eingesperrt würden.

Das FBI nahm die Ermittlungen auf. Es sammelte gefälschte Texte, die in den USA kursierten, Beschwerden von besorgten Eltern, machte Fotos von Schallplatten, befragte Richard Berry und die Kingsmen. Das FBI nahm zwecks Ermittlungen Kontakt zur FCC und BMI auf. In Indiana wollte man das Ergebnis des FBI nicht abwarten. Der Gouverneur Matthew Welch verbot das Lied in seinem Bundesstaat. Das Billboard-Magazin titelte: „Der Gouverneur von Indiana verbietet pornografisches Wand-Lied”. Es folgten Boykotte von Radiostationen und Händlern. Kaum einer wollte mehr etwas mit dem Lied, der Band oder dem Label zu tun haben. In dieser Zeit fühlte sich ein FBI-Agent aus der Region von Tampa „in seiner Arbeit behindert” denn, so der Aktenvermerk, „die Louie Louie-Schallplatte ist in dieser Region von Sarasota nicht mehr populär … die obszönen Texte … werden nicht mehr verbreitet und sind nicht mehr Gegenstand von Diskussionen”.

Die Kingsmen protestierten gegen die Boykotte und das Verbot in Indiana, was aber nichts half. Die Band versicherte immer wieder, man hätte sich weitestgehend an den Text von Richard Berry gehalten. Wahrscheinlicher ist, dass sie bis zur Aufnahme des Liedes nur die Version von Rockin' Robin Roberts kannten und den Text nur von dessen Single „herausgehört” hatten. Denn die Kinsgsmen kopierten auch die Zeile: „OK, let's give it to 'em right now”, die Rockin' Robin Roberts erst eingeführt hatte.

Das FBI ermittelte 31 Monate und kreierte einen ca. 250 Seiten umfassenden Bericht. Es kam zu dem Ergebnis, dass man nicht in der Lage war, die Bedeutung des Textes der Louie Louie-Version von den Kingsmen zu interpretieren.

Der FBI-Text Louie, Louie...oh yea, a-way we go
Yea, yea, yea, yea, yea Louie, Louie...oh baby, a-way we go


A fine little girl – she wait for me.
Me catch the ship – a-cross the sea.
I sailed the ship – all a-lone.
I never think – I'll make it home.


Louie, Louie...a-way we go


Three nights and days we sailed the sea.
Me think of girl constant-ly.
On the ship – dream she there.
I smell the rose – in her hair.


Louie, Louie...oh baby, a-way we go


Me see Jamaica – moon a-bove.
It won't be long – me see me love.
Me take her in arms and then.
I tell her I never leave a-gain.


Louie, Louie...oh yea, a-way we go


(...)

(Wiki, gekürzt)


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lieder mit vulgären Texten verbieten?

25.05.2010 um 09:27
Afterlife schrieb:Wenn du anstelle von Bushio nen ordentlicheren Rapper bringst, der sinnvolles rappt, würden die Kids diesen sich als Vorbild nehmen. Dadurch würdest du Nachfrage mal sinnvoll steuern
Ganz genau, so ist es!

Und Bushido ist einfach nur übelst FAKE!
Ich wunder mich echt, wie ihn jemand hören kann...
Ich würd mich schämen, wenn ich ihn toll finden würde.
Also ihr Bushido-Fans schämt euch! :D

Sowas sind ehrliche Rapper:

Youtube: YASSIR HALT DIE FRESSE 02 NR. 40 (OFFICIAL HD VERSION AGGROTV)


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lieder mit vulgären Texten verbieten?

25.05.2010 um 09:36
Ich glaube, die meisten unterschätzen wirklich, was die Musik für einen Einfluss auf die Menschen hat. Die Radiostationen und die TV-Sender bestimmen eben, was gespielt wird. Und was die spielen, das gefällt den Kindern. Und was den Kindern gefällt, danach richten sie sich aus. Und das, nach dem sie sich ausrichten, wird sie mitformen.


melden

Lieder mit vulgären Texten verbieten?

25.05.2010 um 10:11
@Fidaii


Nun, über unmoralische Schlager (Veronika, der Spargel wächst...) hat man sich schon vor gut 80 Jahren aufgeregt, ebenso über den "Nigger-Jazz", den sexuell verrohenden Rock'n'Roll, die kapitalistische Dekadenz des Twist, die drogenverherrlichende Beatmusik, den vulgären Punk und was sonst noch so dazu beitrug, dass unsere Grosseltern und Eltern zu diesen moralisch verkommenen, sexuell vertierten und kriminell-perversen Drogenkonsumenten wurden, die sie bis heute noch sind.


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lieder mit vulgären Texten verbieten?

25.05.2010 um 11:48
@Doors

Es geht mir net um solche Kleinigkeiten. Aber wenn in Videos halbe Pornos zu sehen sind und die Texte an Pornos erinnern oder wenn die Leute (und vorallem die Kinder) andersartig aus negativ manipuliert werden, bin ich dagegen. Und wieviel Müll den Leuten alles eingeredet wird... Es hat einfach negative Auswirkungen und formt die Leute. Wer das abstreitet, ist ignorant. Es ist genau wie mit anderen Medien wie Zeitungen, Magazine, Filme, Fernsehen... sehr viel Meinungsmache und negative Manipulation.

Ich geh mir jetzt erstmal ein trendy Magazin kaufen, damit ich die neuesten "Sommertrends" erfahre... denn ich will ja IN sein... und dazu les ich mir "99 Liebestipps" durch. ;)


melden

Lieder mit vulgären Texten verbieten?

25.05.2010 um 11:57
Ja, die bösen Medien.

Pornografische Texte in Liedern gibt es, seit Menschen singen. Erinnert sei an die "Wirtinnen-Verse". Ob nun alberne Video-Clips "halbe Pornos" sind - nun ja, schon in den Sechzigern erregte man sich über Oben-Ohne-Gogos im "Beatclub", weil das die Jugend verdarb.
Menschen, die Trends hinterher laufen, gab es stets und wird es immer geben. Gegen Dummheit kämpfen selbst Götter vergebens.

Sollte man Medien generell verbieten? Oder eine Zensurbehörde einrichten? Dir ist bekannt, dass Du Dich bei Dingen, die Du für "jugendgefährdend" hältst, an die entsprechenden Institutionen wenden kann?



"Grundsätze des Jugendschutzrechts In Deutschland versteht man unter Indizierung die Einschränkung von Abgabe und Verbreitung bestimmter als jugendgefährdend eingestufter Medien.

Die in Art. 5 des deutschen Grundgesetzes geschützten Freiheiten der Meinungsäußerung und der Kunst sind nicht schrankenlos gewährleistet. Neben den allgemeinen Gesetzen und einigen Tatbeständen des Strafgesetzbuches bilden eine Schranke auch die gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend (Art. 5 Absatz 2 GG).

Die verwaltungsrechtliche Indizierung von Literatur und anderen Medien wird durch die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) durchgeführt. Die BPjM kann grundsätzlich alle Arten von Medien indizieren. Sie ist jedoch nicht für Tageszeitungen, das Fernsehen und den Hörfunk zuständig. Ebenfalls nicht mehr indiziert werden inzwischen Filme und Computerspiele, die eine Alterskennzeichnung der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) oder der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) tragen.

Die BPjS/BPjM hat seit ihrer Gründung 1954 rund 15.000 Werke als jugendgefährdend indiziert. Auf der aktuellen Liste stehen rund 5.300 Medientitel. Dies sind rund 2.500 indizierte Buchtitel, Broschüren und Comics und etwa ebenso viele Videofilme. Dazu kommen mehrere hundert Computerspiele, Internetangebote, CDs und andere Tonträger sowie andere indizierte Medien.

Rechtsfolgen der Indizierung
Indizierte Medien dürfen Kindern und Jugendlichen weder verkauft noch überlassen oder anderweitig zugänglich gemacht werden. Sie dürfen nicht mehr beworben werden und nicht im Versandhandel vertrieben werden, es sei denn, es werden Vorkehrungen getroffen, um sicherzustellen, dass der Kunde mindestens 18 Jahre alt ist. Indizierte Videofilme und Computerspiele dürfen in Geschäften angeboten werden, sie dürfen Kindern und Jugendlichen aber nicht frei zugänglich sein. Indizierte Bücher dürfen in der Buchhandlung nur unter der Ladentheke angeboten werden. Strittig ist, ob eine kritische Rezension von jugendgefährdenden Medien möglich ist, da es hierzu keine einheitliche Rechtsprechung gibt.

Indizierungen bestehen gemäß Jugendschutzgesetz für 25 Jahre, dann werden sie aus der Liste gestrichen oder müssen einem neuen Verfahren unterworfen werden (§ 18 Abs. 7 JuSchG). Bei Änderung der Sach- und Rechtslage kann ein Verfahrensbeteiligter auch vor der Frist einen Antrag auf Wiederaufnahme des Verfahrens stellen." (Wiki)



Welche Schritte Du selbst einleiten kannst, darüber informiert die Website der Bundesprüfstelle: http://www.bundespruefstelle.de/


Frohes zensieren noch!


melden
369 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
SPD-Spaltung?23 Beiträge