Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

115 Beiträge, Schlüsselwörter: Schweinegrippe, Impfstoff, Zweiklassenmedizin
omem
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

19.10.2009 um 03:07
Bei der Impfung gegen die Schweinegrippe sollen für Regierungsmitglieder und Soldaten andere Impfstoffe verwendet werden, als für die "normale" Bevölkerung.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,655764,00.html

Zitate:

Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin, Michael Kochen, rät den deutschen Hausärzten von der Impfung ab. "Das Schadensrisiko überwiegt den Nutzen", sagt der Göttinger Professor.

und

Kinder hätten ein Immunsystem, das zu Überreaktionen neige, genau die aber könnten durch den Zusatz von Wirkverstärkern ausgelöst werden. Zusätzlich sei dem Impfstoff auch noch ein quecksilberhaltiger Konservierungsstoff beigefügt. "Das Zeug hat man in heutigen Impfstoffen für Kleinkinder bewusst herausgehalten", sagte Hartmann.

Das ist traurig genug, aber es kommt noch besser:

50 Mio. Dosen sollen jetzt für die Bevölkerung ausgegeben werden. Eine Umfrage der Welt mit zur Zeit über 8.000 Abstimmungen ergibt folgendes Ergebnis:

6% Wollen sich impfen lassen, 82% wollen sich nicht impfen lassen, 12% sind noch unschlüssig.

Quelle: http://www.welt.de/wissenschaft/article4879744/Super-Impfstoff-fuer-die-Kanzlerin-und-ihre-Minister.html

Abgesehen von der auf die Spitze gebrachten "Zweiklassenmedizin": Wohin mit den 50 Mio Dosen? Der Pharmaindustrie wurden diese bezahlt, die hat ihre Kohle gemacht. Jetzt lese ich eine Umfrage, in der sich nur 6% impfen lassen wollen.

Daher meine Frage: Laßt ihr Euch impfen?


melden
Anzeige

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

19.10.2009 um 05:40
ich lasse mich bestimmt nicht impfen

dieser staat gleicht einem irrenhaus
es dauert nicht mehr lang und das chaos bricht aus


melden

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

19.10.2009 um 06:25
ich gehöre zu den nichtimpfern. hab mich nicht gegen die norm. grippe impfen lassen und werde das auch nicht für die schweinegrippe tun. gleiches gilt für meine familie.


melden

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

19.10.2009 um 07:48
ich finde mich bei den 12% wieder,ich bin weis nicht ob ich mich impen lassen soll,zumal ich chronisch krank bin,und es ja heist das die chronisch kranken zur risikogruppe gehört und sich auff alle fälle impfen lassen sollten.


melden

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

19.10.2009 um 08:05
Ich werde mich impfen lassen.
Ich gehöre mit zur Risikogruppe.


melden

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

19.10.2009 um 09:35
Die normale Influenzaimpfung für dieses Jahr habe ich mir schon geben lassen, allerdings nur arbeitsbedingt, arbeitete ich nicht mit kranken Menschen zusammen, hätte ich auf diese Impfung verzichtet.
Bei der Impfung gegen die neue Influenza bin ich noch unschlüssig, ich denke, ich werde noch eine Weile abwarten, sehen, wie sich alles entwickelt und dann Risiko/Nutzen abwägen.


melden
darknemesis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

19.10.2009 um 09:52
Also ich werde mich nicht impfen lassen. Alles Panikmache... In der Firma hatten wir bereits 2 Fälle der "Neuen Grippe" die absolut glimpflich verliefen. Ich sehe keine Veranlassung mich - oder meine Familie - solchen risikoreichen Eskapaden auszusetzen. Wer will, kann es ja machen - aber ohne mich!


melden

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

19.10.2009 um 10:00
wie verweichlicht und ängstlicht muss man sein um bei dieser sinnlosen
Impfaktion mitzumachen,an deren Stelle würde ich auch nicht mehr über die
Strasse laufen,man könnte ja überfahren werden.


melden

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

19.10.2009 um 10:12
@bramasole
Wäre ich ähnlich simpel veranlagt wie du, würde ich jetz schreiben, wie dämlich und unverantwortlich muss man sein, um alle Menschen, die sich impfen lassen wollen , in eine Schublade zu stecken?
Schreib ich natürlich jetzt nicht. :D
Aber überleg einfach mal, ob du dir eine Zweitschublade zulegen möchtest, der Trend geht klar dahin.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

19.10.2009 um 10:23
Ich finde es schon skandalös, dass sich die hohen Damen und Herren aus der Politik nebst einigen anderen, die ja zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung für unentbehrlich scheinen, sich einen anderen Impfstoff genehmigen, ohne diese umstrittenen Zusatzstoffe wie den Wirkungsverstärkern - und dem einfachen Volk das andere Zeugs... Wozu einen anderen Impfstoff für Politiker? Warum können die sich nicht mit dem gleichen Impfstoff impfen lassen, wie der, den sie für ihr Volk bestellt haben?

Und warum kann ich als mündiger Bürger nicht die gleichen Rechte für mich in Anspruch nehmen und selber wählen, mit welchem Impfstoff ich geimpft werden möchte?


melden
darknemesis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

19.10.2009 um 10:53
@emanon

Also mit dem Impfen ist das für Risikogruppen bestimmt eine sinnvolle Sache - aber die gesamte Bevölkerung finde ich etwas übertrieben, zumal sich die "Schock-Berichte" hier zu Lande doch massiv in Grenzen halten.

Man reagiert aber gerne im Falle eines Falles einer solchen Pandemie auch gerne über - wobei ich aber sagen muss, besser so, wie anders. Der Staat ist schließlich da in der Pflicht, seine Bürger zu schützen - und das tut er.

Solange er keine "Zwangsimpfung" verlangt wie in den USA, ist das auch alles völlig legitim....


melden

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

19.10.2009 um 11:02
@darknemesis
Das sehe ich gaz ähnlich.
Jedem ist freigestellt, ob er sich impfen lässt oder nicht. Dann mal alle in eine Schublade zustecken und abzuqualifizieren wie @bramasole es getan hat, ist aber nicht in Ordnung.
Das sich jetzt Politiker mit einem anderen Impfstoff behandeln lassen wollen, ist natürlich Wasser auf die Mühlen der Verschwörungstheoretiker.
Viel dümmer hätte es die Politik nicht angehen können.


melden
darknemesis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

19.10.2009 um 11:07
@emanon

Da hast du recht...

Leider ist der Mensch so ein Rindvieh und neigt 1. dazu, sich sehr gern selbst solche Stolperfallen zu stellen und 2. tappt er dann in jene, ist die Meute die dann Lunte riecht auch nicht mehr weit.

Die Medien tun ihr Übriges. Eine offene und breit angelegte Aufklärungskampagne des Bundes-Gesundheitsministeriums hätten wohl mehr bewirkt, wie das, was die Bild und Co. alle schreiben... Man hätte sich solche wilden Theorien sehr leicht ersparen können und solchen "Verschwörungstheoretikern" das Wasser abgraben können - ohne jede Mühe... Aber man hat es leider nicht getan.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

19.10.2009 um 11:15
Der Staat ist in der Pflicht, seine Bürger zu schützen... LOL

Indem er dem einfachen Volk 50 Mio Dosen eines sehr umstrittenen Impfstoffes besorgt und der Regierungsapparat selbst genehmigt sich einen weitaus weniger umstrittenen, anderen Impfstoff... LOL

In diesem Falle hat der Bürger aber die Wahl, sich selbst schützen zu können, indem er sich entweder freiwillig mit dem sehr umstrittenen Impfstoff impfen lässt oder eben gar nicht.

Und je nachdem wie sich die Lage demnächst Richtung Winter verändern wird, wenn die saisonale Grippe hier mal ordentlich einzug hält, deren Symptome man kaum oder gar nicht von denen der Schweinegrippe unterscheiden kann, wenn dann plötzlich die Sterberate plötzlich extrem ansteigt (bei der man sich in den letzten Jahren in Bezug auf die saisonale Grippe auch nicht sonderlich Gedanken gemacht hat), könnte ich mir sogar vorstellen, dass die Pandemiepläne urplötzlich entsprechend abgeändert werden und eine Pflichtimpfung draus wird. Und dann hätte der Bürger überhaupt keine Wahl, weder ob er will oder nicht will, noch, welchen Impfstoff er bevorzugt. Diese Bevorzugung haben lediglich diejenigen sich selbst genehmigt, die sich offensichtlich für die besseren und wertvolleren Menschen halten - und denen soll ich dann noch Vertrauen, wenn sie mich zwingen wollen sich etwas einimpfen zu lassen, was sie selber nicht wollen???


melden

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

19.10.2009 um 11:28
@Fabiano
Na, jammerst du schon wieder über ungelegte Eier?
Hast irgendwelche seherischen Fähigkeiten oder vielleicht eine ausgeprägte Paranoia?
Mit deinen "was-wäre-wenn-Szenarien" kann man natürlich alles mögliche konstruieren, aber was bringt (dir)das?


melden

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

19.10.2009 um 11:32
Auf den Titel bezogen ist es doch irelevant ob man sich impfen lässt oder nicht. Die Impfdosen werden vorbestellt und ich glaube kaum dass die Pharmakonzerne diese Dosen spendieren.. bzw. der Staat nur die Dosen zahlen muss die gesprizt werden. Sie zahlen ja auch nicht nur die Munition die verschossen wird.
Die Kohle ist weg und der Staat hat im Falle der Impfweigerung ne menge Sonderabfall im Keller.


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

19.10.2009 um 11:32
Ich werde mich nicht gegen Schweinegrippe impfen lassen.
Wie ich mich auch noch nie gegen Grippe haben impfen lassen und sie dem zum trotz sein uebr 15 Jahren nicht mehr bekommen habe...

Tetanus Impfungen, Masern Impfungen usw alles schoen und gut.

Aber gegen hoch mutagene Viren nein eher nicht...


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

19.10.2009 um 11:47
Ja iss klar, wer Bedenken anmeldet, eine Sache kritischer betrachtet, der Regierung nicht alles glaubt, der leidet unter Paranoia. LOL

Wie war das mit der Glaubwürdigkeit von Wahlversprechen??? Hmm. Haben wir nun keine Mehrwertsteuererhöhung erhalten oder gleich um zwei Prozentpunkte? Vorher ungelegte Eier, nachher gleich zwei Eier gelegt...

Wie war das mit den Gutachten um die Sicherheit in den Salzbergwerken für Atommüll? Ja, die Fässer mit radioaktivem Müll seien sicher eingelagert für die nächsten hunderttausend Jahre... Und nun? Wieviele Eier liegen da nun, seit gerade mal so 30 Jahren und? Alles in Butter, ich weiß...

Wer mir weißmachen will, diese Impfung würde mich schützen und sich selbst einen anderen Coctail genehmigt, dem traue ich nicht mehr über den Weg !

Die Damen und Herren in der Politik tun wirklich alles, um das Restvertrauen, was man ihnen noch entgegen zu bringen bereit ist, zu verscherzen !

Wozu bitte diese Extrawurst mit einem anderen Impfstoff für die besseren Menschen??? Hallo? Wieso nicht den gleichen, den man für uns, das einfache Volk auch bestellt hat?

Ein besseres Totschlagargument, als gleich alle Menschen zu Paranoiden abzustempeln, welche nunmal etwas kritischer an etwas heran gehen, gibts wirklich nicht.

@emanon


melden
omem
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

19.10.2009 um 11:51
Danke für Eure bisherigen Antworten. Die im Eingangspost verlinkte Umfrage in der Welt steht bisher bei 6%, die sich impfen lassen wollen. Auch hier ist ja die Mehrzahl gegen die Impfung eingestellt.

Bei ca. 10%, die sich tatsächlich nur impfen lassen würden, blieben also auf die Gesamtbevölkerung gesehen etwa 8 Mio. Bürger. Also blieben 42 Mio. Impfdosen für die Entsorgung.

Ich meine mal gelesen zu haben, dass so eine Dosis 25,- Euro kostet (kann das jemand bestätigen?). In dem Fall würde wieder mal gut eine Milliarde Euro einfach so verbrannt. Traurig.

Alles Geld den Lobbyisten ;) ......


melden
darknemesis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

19.10.2009 um 11:52
Bezogen auf den Titel könnte man jetzt ganz hypothetisch unterstellen, das die Pharam-Konzerne sich natürlich das Serum bezahlen lassen (müssen)! Aber ist das nicht auch der tiefere Sinn unserer globalen Marktwirtschaft? Man produziert etwas, man hat eine Käufer-Klientel und einen Preis, der über Angebot und Nachfrage bestimmt wird. Ist es da nicht legitim seine Leistung in welcher Form auch immer gegen Bezahlung abzugeben? Von Luft und Liebe kann nunmal keiner Leben und auch die Angestellten der Pharma-Industrie haben das Recht auf Geld.

Hier wird es aber so dargestellt, als ob die Pharma-Industrie dieses "Virus" am besten noch selbst geschaffen hätte um dann mit dem Impfserum das große Geld zu machen.

Ist schon recht lächerlich... auch wenn manche sowas leider für bare Münze nehmen.

Ob man jetzt die Möglichkeit nutzt sich impfen zu lassen oder nicht, das ist eine rein persönliche Entscheidung, die auch von allen akzeptiert werden muss - hier aber eine Hysterie und Geldgeilheit der Pharma-Industire zu unterstellen finde recht unbeholfen und - mit Verlaub - recht naiv!


melden
Anzeige

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

19.10.2009 um 11:54
@Fabiano
Wie würdest du denn deine Zukunftsszenarien betiteln?
Fakt ist, dass du hier schon seit mehreren Seiten versuchst ungelegte Eier auszbrüten. Das ist naturgemäss schwierig, aber das weisst du ja am besten.
Menschen die sich als rophet in der Wüste sehen und Zukunftsszenarien an die Wand werfen die immer nur vom worst case ausgehen, laufen nun mal Gefahr auch mal als paranoid angesehen zu werden.
Ich hatte dir lediglich dahingehend eine Frage gestellt, aber solche Feinheiten lassen wir einfach mal unter den Tisch fallen.
Und totschlagen will ich dich doch gar nicht, dafür bist du viel zu amüsant.
Mir ging es eher darum, den Grund für dein Handeln herauszufinden.
Wenn er dir mal zufällig über den Weg läuft, stell ihn doch einfach mal mit ein.


melden
122 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt