Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

115 Beiträge, Schlüsselwörter: Schweinegrippe, Impfstoff, Zweiklassenmedizin
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

21.10.2009 um 16:23
moment,
reden wir von berufssoldaten
oder von wehrpflichtigen ?

wasserwerker müssen auch einige impfungen voraussetzend ertragen

buddel


melden
Anzeige

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

21.10.2009 um 17:47
Heute abend 21:45 Uhr "Hart aber fair" beschäftigt sich mit der Schweinegrippenimpfung.
Oder sind die auch im Medien-Bilderberger-NWO-Komplott?


melden
StUffz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

21.10.2009 um 19:49
Für Zeitsoldaten und Berufssoldaten besteht eine Duldungspflicht für Impfungen. Das geht auch über die "normalen" Impfungen heraus im Hinblick auf Einsätze.
Bei Wehrpflichtigen kann ich das nicht sagen. Ich wurde trotz des Blanko Impfbuches das ich damals vorgelegt habe, nicht geimpft.


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

22.10.2009 um 09:51
ich lass mich auf keinen Fall impfen und auch nicht verarschen!


melden
F-117
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

22.10.2009 um 12:39
Ich lass mich auch nicht Impfen!
Da ich Mukoviszidose habe muss ich so wie so Regelmäßig zum Arzt und ich habe mich mit meinem Arzt mal darüber unterhalten, er sagte zu mir das er in seiner Praxis niemanden Impfen würde, weil die meisten Nebenwirkungen noch unerforscht sind und die Pharmaindustrie nur schnell Geld machen will.


melden

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

22.10.2009 um 12:53
Mal ne andere Frage. Wenn die Schweinegrippe so brisant wäre, warum hört man dann so wenig in den Medie davon. Man hört nur das Theater wegen den Impfstoffen. Aber nicht wie viele tatsächlich erkrankt sind. Oder ob die Grippe tatsächlich so gefährlich ist wie uns vorgemacht wird.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

22.10.2009 um 13:02
Die Schweinegrippe ist genauso gefährlich bzw. ungefährlich wie die übliche saisonale Grippe auch. Wie viele erkrankt sind, kann man in diversen Internetseiten nachgucken (dazu hab ich jetzt keine Lust, dir diese Arbeit abzunehmen).

Allerdings bei der saisonalen Grippe wird weder so ein Wirbel um die Impfung gemacht (die gibt es schon seit Jahren und die ist reichlich unspektakulär), noch über die Erkrankung und die Zahl der jährlich daran sterbenden. Und noch niemand wurde wegen einer normalen Grippe oder weil er sich dagegen nicht hat impfen lassen, vorgeworfen, er sei eine Gefahr für andere und müsse daher prophylaktisch in Quarantäne gesteckt werden...


melden

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

22.10.2009 um 13:07
Von daher kann man sagen das die Impfung eine reine Geldmacherei ist.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

22.10.2009 um 13:35
So sehe ich das auch, hauptsächlich :D


melden
greykilla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

22.10.2009 um 15:41
ich habe gestern und heute im fernsehen gehört (RTL) dass "experten" sagen dass durch die schweinegrippe 35.000 menschen in deutschland vorraussichtlich sterben werden. natürlich macht die bild-zeitung als auflagenstärkste zeitung bei der panikmache mit:
http://www.bild.de/BILD/news/2009/10/21/schweinegrippe/professor-befuerchtet-tote.html

die pr-kamagne läuft auf hochtouren!


melden
omem
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

22.10.2009 um 16:35
@greykilla

Dann hast Du bei RTL sicherlich auch gehört, dass dort gesagt wurde, dass die normale Influenza auch jährlich 20-30.000 Opfer fordert.

Da wird Panik gemacht, wo kein Grund dazu da ist.

Im Winter 2002/2003 gab es nach Angaben des Robert-Koch-Instituts in Deutschland 5 Millionen Infizierte und 16.000 bis 20.000 Todesfälle, die auf eine Influenza zurückzuführen sind.

Quelle: Wikipedia: Influenza#Komplikationen

Ich wünschte, die Menschen würden endlich anfangen, selbst zu denken und nicht nur den Schrott wiederkauen, den ihnen die Medien auf allen Gebieten tagtäglich ins Gehirn pflanzen. Zum Glück werden immer mehr wach...


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

23.10.2009 um 10:49
seien wir mal realistisch :

es gibt wesentlich mehr unnatürliche todesfälle,
die durch schlichtes unterlassen vermieden werden könnten
als durch aktives eingreifen wie einer impfung.
die pr der impfbefürworter baut ein fatales bild der betroffenheit auf.
ähnlich ist die diskussion um passivrauchen
mit seiner ach so morbiden diagnostik
was zu diesen absurden nichtrauchergesetzen geführt hat

(haha, eben las ich auf wiki diesen abschnitt zum passivrauchen :
"Als Folge würden jährlich etwa 3.300 Nichtraucher und ehemalige Raucher an den gesundheitlichen Folgen des passiven Rauchens versterben. Dies wären 0,3 % aller jährlichen Todesfälle in Deutschland und überträfe die Summe der Todesfälle durch Asbest und illegale Drogen. Von diesen etwa 3.300 Todesfällen entfallen 2.108 auf Menschen im Alter von über 75 Jahren" -- 2/3 der todesopfer waren über 75 jahre alt. ohjeh!)


hier noch mal zur akuten gefahrenlage :
"In Deutschland gab es bisher zwei Todesfälle durch eine Infektion mit der Neuen Influenza.[28] Die erste verstorbene Patientin war Raucherin, Diabetikerin und hatte mit 180 kg starkes Übergewicht.[29] Das zweite Opfer war ein 5-jähriger Junge aus dem Landkreis München mit schweren Vorerkrankungen."

das rechtfertigt natürlich jede massnahme

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

23.10.2009 um 10:55
am widerlichsten finde ich in der diskussion die rolle,
die jörg hacker,
präsident des robert koch instituts
dabei spielt.
von wem bezieht der mann eigentlich seine kohle ?

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

23.10.2009 um 10:58
denn eines ist klar :
mit der impfung gegen die sog. schweinegrippe
ist man nicht immunisiert gegen die alljährlich wiederkehrende "ganz normale" saisonale herbst- und wintergrippe
mit seinen tatsächlichen opfern

buddel


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

23.10.2009 um 12:05
Es ist doch wie bei allen Krankheiten eher ein Geschäft mit der Angst. Ordentlich Panik machen wegen eines neuen Virus, einer neuen Grippe und gleich die passende Schutzimpfung ordentlich propagieren...

Hier ist ein Problem - Und da ist gleich die Lösung... Es ist überhaupt rein gar nicht klar, in wieweit die Impfung uns mit ihrer Hauptwirkung überhaupt einen echten Schutz vor der Schweinegrippe geben wird, ob das Konzept aufgeht. Das wird sich ja zeigen... Auch geimpfte können erkranken...

Sollte das Virus mutieren, hilft auch die Schweinegrippeimpfung nicht mehr. Was dann? Warten auf die nächste Impfung? Den ganzen Rummel nochmal?

Da freuen sich in erster Linie die Pharmakonzerne über die vielen Aufträge... Die Mikroben sind uns allen überlegen und sind uns immer ein paar Schritte voraus und der Homo Sapiens hinkt immer ein Stück hinterher...


melden

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

23.10.2009 um 12:31
Schweinegrippe:

Nebenwirkungen nach Impfung in Schweden

Die „Expressen“ in Schweden berichtete am 16.10.09, dass die Impfung gegen die Schweinegrippe vereinzelt schwere Nebenwirkungen auslöst. Es gibt Reaktionen von Engegefühl in der Brust und Schweratmigkeit. Haut und Brust sind bei den geimpften Leuten gerötet. Die Reaktionen kamen innerhalb einer Stunde nach der Impfung. Andere geimpfte Personen haben Schmerzen im Arm, Kopfschmerzen, Fieber und Schüttelfrost. Aktuell gibt es 30 Fälle die Untersucht werden.

TheFluCase ergänzt dazu, dass die Dunkelziffer wahrscheinlich viel höher liegt, da Impfreaktionenverharmlost werden. Schwedische Blogger schreiben über ihre Erfahrungen nach der Impfung:

Mia berichtet:
„Die Nacht war eine Qual und der ganze Arm war taub und ich konnte nicht schlafen. Dazu kribbeln und unbeschreibliche Schmerzen. Die Beine begannen zu zittern und ich fühlte mich müde, krank und wollte einfach nur sterben.“

Eine Mutter von drei KIDS schreibt:
„Ich bekam starke Schmerzen in meinem Arm, Kopfschmerzen und Übelkeit und Fieber. Ich musste mich krank melden auf der Arbeit und ich habe wie verrückt gebrochen.“

Manda berichtet:
„Mein Arm schmerzte stark, ich bekam Übelkeit und habe gebrochen, so dass ich hin und wieder ohnmächtig wurde.“

Jennely schreibt:
„Ich fühlte mich sehr schlecht und mein Arm schmerzte stark. Ich hätte nie gedacht, dass die Impfung so unglaubliche Schmerzen verursachen kann. Mein Kopf drehte sich.“

Hinweise bei TheFluCase zeigen darin Nebenwirkungen gegen die giftige Quecksilber-Verbindung Thimerosal auf. Taubheit in den Gliedern, Einengung des Gesichtsfeldes. Die motorische Bewegung kann ebenfalls bei einer körperlichen Reaktion eingeschränkt sein. In Erweiterung kann das Auswirkung auf die Fortpflanzung haben, auf die Qualität der Spermien, bis hin zur geistigen Behinderung. Chronische Schäden an Lunge, Nieren, Leber und Nervensystem sind möglich.


Hier der Link:

http://kochministry.wordpress.com/2009/10/18/schweinegrippe-nebenwirkungen-nach-impfung-in-schweden/

Ich hoffe Ihr könnt Schwedisch!

Hier was zu Thimerosal:

http://info.kopp-verlag.de/news/schockierend-beweise-fuer-verbindung-zwischen-zunehmendem-autismus-bei-kindern-und-impfu...

Kein Wunder also, dass die Bundesregierung einen anderen Impfstoff erhält!


melden

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

23.10.2009 um 12:36
Cruiser156 schrieb:Die „Expressen“ in Schweden berichtete am 16.10.09, dass die Impfung gegen die Schweinegrippe vereinzelt schwere Nebenwirkungen auslöst.
Das passiert doch bei so gut wie allen Impfungen.. Ich habe schon Leute zusammenbrechen gesehen, die eine Zeckenimpfung empfangen hatten..


melden

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

23.10.2009 um 20:13
@Cruiser156
Hier mal ein Link zu Thiomersal. Findet Verwendung in hunderten von Medikamenten und Kosmetika.
Wikipedia: Thiomersal
Aber der Kopp-Verlag ist ja für seine nüchterne Darstellungsweise weit bekannt. :D
Na ja, Hauptsache die Tetanusimpfung wird vertragen.
Richtig geraten, auch hier steckt Thiomersal drin.
Da haben die beim Kopp-Verlag doch schon wieder Stoff für einen neuen Artikel.
Irgendwo auf der Welt hat doch einer bestimmt mal bei der Tetanusauffrischung ein Rötung oder Aua, aua davongetragen.


melden

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

23.10.2009 um 21:02
Wer sich impfen lässt ist selbst Schuld.

Lebe seit der Einschulung sehr gut ohne Impfung. Ich bekomme nicht mal eine winterliche Grippe... kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal mit Fieber im Bett lag.

Mein kleiner Bruder dagegen wurde als Säugling durch Impfung temporär in die Bewusstlosigkeit befördert... Impfschock.

Jedem wie er es braucht

Aber mal nebenbei bemerkt... buddel, warst Du nicht mal Mod? Oder verwechsel ich Dich da jetzt? Ich habe irgendwie in Erinnerung, dass Du damals meinen "Impfwahnsinn"-Thread ins Nirwana befördert hast, weshalb mich Deine Meinung hier irritierte, die ja doch eher gegen Impfung ist.


melden
Anzeige

Impfung für die Kassen der Pharmakonzerne?

23.10.2009 um 23:23
buddel schrieb am 19.10.2009:überzählige dosen gehen als spende nach afrika
Unnd die Afrikaner werden zwangsgeimpft @buddel ?
Wie soll die Impfung hier in Deutschland ab Montag überhaupt durchgeführt werden? Wie stellt mann sich das vor? Kommt das Rollkommando? Alles was um 180 Kilo wiegt wird zwangsgeimpft?


melden
128 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt