Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Streit um Betreuungsgeld

51 Beiträge, Schlüsselwörter: Betreuungsgeld, Gilles Duhem

Streit um Betreuungsgeld

25.04.2012 um 18:47
@Serpens

Andere Menschen haben es auch schwer. Unsere Sozialleistungen reichen aus, um ein Kind zu ernähren. Wenn sie einen Job gefunden haben, dann können sie ihr Kind gerne in die Kita bringen.

Wie ich schon sagte, ich halte vom Betreuungsgeld generell nichts und von Kitaplätze für alle Leute auch nicht.
linner74 schrieb:ja, ist die Familie nichts mehr Wert? Es wird alles so dargestellt als ob die meisten Eltern unfähig wären Kinder zu erziehen
Viele Eltern sind unfähig und wollen auch gar nicht. Insbesondere unter den Sozialhilfeempfängern. Liegt wohl an der Resignation. Die anderen Eltern traue ich das durchaus zu.


melden
Anzeige
Serpens
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Streit um Betreuungsgeld

25.04.2012 um 18:56
@Silver.

Es sollten aber keine Sozialleistungen nötig sein müssen ! Und wenn jemand keine Möglichkeit hat, sein Kind auch mal in den Kindergarten geben zu können, dann ists oftmals Essig mit der neuen Arbeitsstelle. Und dann ist das Gejaule erst recht groß.
Da spricht man dann schnell mal vom "assozialen Hartzerpack" was lieber auf irgendwelchen Spielplätzen rumgammelt und auf Steuerzahlers Geldtasche liegt.

Mir geht es hier nicht um eine Bevorzugung von arbeitslosen Eltern.
Vielmehr geht es mir darum, aufzuzeigen das dass ganze System irgendwo krankt und dies eben nicht die Schuld der Arbeitslosen und auch Familien ist.
Also wird wieder vom eigentlichen Thema abgelenkt und viele springen darauf an.

Auch wenn es sich komisch liest/anhört... aber es muss wieder möglich sein, seine eigene Familie ohne irgendwelche Stützen vom Staat und durch eigener Hände arbeit durchbringen zu können.
Ein Platz im Kindergarten kann da durchaus behilflich sein.


melden

Streit um Betreuungsgeld

25.04.2012 um 19:04
Serpens schrieb:Und wenn jemand keine Möglichkeit hat, sein Kind auch mal in den Kindergarten geben zu können, dann ists oftmals Essig mit der neuen Arbeitsstelle.
Wenn der Arbeitgeber weiß, dass es kein Problem für die potentielle Angestellte gibt einen Kitaplatz zu bekommen, dann gibt es doch kein Problem. Doch im Moment ist es ein Problem, weil arbeitslose Menschen ihre Kinder in der Kita parken, obwohl sie auch 8 Stunden am Tag auf dem Spielplatz, Wald etc. verbringen könnten.
Serpens schrieb:Vielmehr geht es mir darum, aufzuzeigen das dass ganze System irgendwo krankt und dies eben nicht die Schuld der Arbeitslosen und auch Familien ist.
Wir müssen uns nicht über das Hartz4-System unterhalten. Ich war mal in Hartz4 und weiß wie es sich anfühlt und wie das Ganze in die Resignation treibt. Für mich gehört es abgeschafft. Die Leute sollen ihr Geld bekommen und keine Kontrollen und Maßnahmen über sich ergehen lassen müssen. Das Amt sollte den Schwerpunkt in die aktive Vermittlung und nicht in die Kontrolle der Menschen stecken. An den Leuten die eh nicht wollen ist die Energie eh verschwendet.


melden
Serpens
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Streit um Betreuungsgeld

25.04.2012 um 19:12
@Silver.

Achsoooo jetzt versteh ich. Der Arbeitslose hat von Haus aus immer Zeit. Genauso wie die Rentner. :D Selbstverfreilich... streichen wir allen "Hartzern" die Kitaplätze und dann funzt das alles schon viel viel besser.
"Spass" beiseite...

Im übrigen weiss ich ebenso wie es sich anfühlt wenn man in dieses System reinrutscht.
Ändert aber auch nichts an der Tatsache das JEDER Zugang zu Kindergartenplätzen haben sollte.
Und nur weil man HartzIV bezieht, heisst das auch noch lange nicht, dass den ganzen Tag stinkendfaul in der Bude rumgehockt wird.
Stichwort: geringfügig Beschäftigte, Ein-Euro-Sklavenjobs, div. "Maßnahmen" und und und.
Die Liste ist lang.

Ne, ne ich bleib dabei: Deine Aussage ist mist.


melden

Streit um Betreuungsgeld

25.04.2012 um 19:16
@Serpens
Serpens schrieb:Deine Aussage ist mist.
Das kannst du sehen, steht dir selbstverständlich zu. So ein Kommentar ändert aber nichts an meiner Einstellung. Aber wir können unseren Dialog damit gerne beenden.


melden

Streit um Betreuungsgeld

25.04.2012 um 20:49
Bildung sollte, vom ersten Lebenstag in der Krippe bis zur Uni, ein kostenloses Grundrecht für jeden Menschen sein.


melden

Streit um Betreuungsgeld

25.04.2012 um 22:05
Zum Sinn und Zweck jetzt mal nichts, aber der weg das es angerechnet wird ist schon richtig beim ALG2

Das Erziehungsgeld wird bis heute nicht angerechnet, obwohl es klar und deutlich als Lohnersatzleistung deklariert ist.

Ich warte grade bei meinen Nachbarn auf das 3 Kind, da für Nummer 2 bald das Erziehungsgeld ausläuft, wenn dann nochmal 100-150 Betreuungsgeld kommt, dann brauch wirklich niemand mehr Arbeiten der auch Kinder bekommen kann.
Ich sag mal nichts zu diesen Nachbarn, aber leider sind die mit das Negativste Beispiel das man bekommen kann, naja und die besten Freunde von denen genauso.

Und nein ich sage jetzt nicht alle ALG2 Bezieher denken so, aber es sind halt schon sehr viele, ich kenne nur einige und davon war eine Familie wirklich bedürftig...


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Streit um Betreuungsgeld

25.04.2012 um 22:42
@Doors dreckiger kommunist..
die kinder von arbeitern können doch nicht mit den kindern der oberschicht zusammen lernen, wo kommen wir den dahin( sed mitglied????)


melden

Streit um Betreuungsgeld

26.04.2012 um 07:51
@Doors


Ganz deiner Meinung.

xia


melden

Streit um Betreuungsgeld

26.04.2012 um 09:11
So gerecht geht es zu:

Die "besserverdienende" traditionalistisch denkende Familie ("Ich lasse nicht zu, dass Alexander-Sebastian zusammen mit Asozialen in eine Krippe kommt!") kann sich über 150,- EUR Zuschuss für das Au-Pair freuen, was auch Papa eine Freude macht.
Die alleinerziehende Ex-Schlecker-Kassiererin, die künftig von Hartz-IV lebt, soll sich um ihr missratenes Gör gefälligst selbst kümmern und bekommt nichts, denn schliesslich lebt sie schon mehr als üppig vom Regelsatz. Hätte sie gefälligst reich heiraten sollen!


melden
Anzeige
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Streit um Betreuungsgeld

26.04.2012 um 12:06
Ich denke auch:was soll der Scheiß?
Jeder Bürger hat das Grundrecht auf Krippe,KITA,Schule und Bildung und das sollte sehr wohl kostenlos sein.Das ist doch unser Gut was wir haben und was wir unbedingt pflegen sollten,damit wir als Gesellschaft in dieser Zeit klarkommen.Soziale Kompetenzen kann man nicht früh genug erlernen,sie sind und werden immer wichtiger.Und wieviele Alleinerziehende gibt es,die gerne diese Angebote annehmen würden,aber nicht können.Diese können dann eben keinen vollwertigen job nachgehen und weder für sich noch für die Gemeinschaft sich einbringen.Geschweige ihren Kindern was bieten.Ganz im Gegenteil,diese Menschen müssen leider auf Kosten der Gemeinschaft wieder leben.
Diese Politiker reden von Dingen,von denen sie am wenigsten verstehen.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
135am 07.09.2013 »
von Doors
112 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt