weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

,,Hausfrauen dürfen öffentlich beleidigt werden"

135 Beiträge, Schlüsselwörter: Frauen, Arbeit, SPD, CDU, FDP, Emanzipation, Grüne, CSU, Schwarzer, Alice, Betreuungsgeld + 12 weitere
ElCativo
Diskussionsleiter
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

,,Hausfrauen dürfen öffentlich beleidigt werden"

04.09.2013 um 12:56
Hallo,

Frauen, die zu Hause bleiben und ihre Kinder großziehen, werden deshalb in der Regel als "Heimchen am Herd" abgestempelt, kritisiert Autorin Birgit Kelle. Dies sei der "wahre Sexismus unserer Zeit".


So die Überschrift eines Artikels in der Welt-Online von heute 7:33 Uhr

Irgendwie geht es zwar wahrscheinlich mehr um die Werbung für Ihr Buch, aber so einige Ihrer Standpunkte sind doch recht Logisch.

Man beachte auch die Kommentare der Leser auf der Seite.


Ich bin keine Frau, ich kann da nicht wirklich mitreden, aber ich habe auch meine Meinung dazu. Diese allerdings später, da ich nicht glaube das die meisten hier meiner Meinung sein werden, jetzt könnt Ihr ja schon mal Spekulieren was ich Denke, aber das will ich gar nicht.

Was also haltet Ihr jetzt von dieser Frau ?

Was haltet Ihr von Ihren Gegnern und was von Ihren Befürwortern ?

Huch

*edit*

http://www.welt.de/vermischtes/article119672277/Hausfrauen-duerfen-oeffentlich-beleidigt-werden.html

Hier den Link noch


melden
Anzeige
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

,,Hausfrauen dürfen öffentlich beleidigt werden"

04.09.2013 um 12:59
@ElCativo

Hast Du auch einen Link? Wenn Du schon Deine eigene Meinung ankündigst, aber nich bringst, solltest Du uns wenigstens nicht auch noch den Artikel suchen lassen . . . ^^


melden

,,Hausfrauen dürfen öffentlich beleidigt werden"

04.09.2013 um 13:00
@xionlloyd

Ich bin mal so frei

http://www.welt.de/vermischtes/article119672277/Hausfrauen-duerfen-oeffentlich-beleidigt-werden.html


melden
ElCativo
Diskussionsleiter
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

,,Hausfrauen dürfen öffentlich beleidigt werden"

04.09.2013 um 13:01
@xionlloyd

Da hat da was nicht geklappt gehabt, sorry, jetzt müßte aber einer da sein


melden
ElCativo
Diskussionsleiter
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

,,Hausfrauen dürfen öffentlich beleidigt werden"

04.09.2013 um 13:02
@CurtisNewton

Danke, ich konnte aber zum Glück noch schnell Bearbeiten, keinen Ahnung warum das nicht geklappt hat.


melden

,,Hausfrauen dürfen öffentlich beleidigt werden"

04.09.2013 um 13:03
Die Dame übertreibt wohl maßlos.

Ich kenne es nicht, dass Frauen gemobbt werden, wenn sie sich um die Familie kümmern und ihre Karriere zurückstellen.

Mag wohl vorkommen, aber es ist aus meiner Sicht gefühlt NICHT die Mehrheit bzw. NIC HT so häufig, wie sie das da aufbauscht.

Sie wird daher wohl mehr ihr Buch bewerben wollen und stilisiert deswegen das Thema hoch!

Meine Meinung <-


melden
ElCativo
Diskussionsleiter
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

,,Hausfrauen dürfen öffentlich beleidigt werden"

04.09.2013 um 13:07
@CurtisNewton

Naja, außer der CSU ist wohl aber in diesem unserem Lande wirklich keiner auf Ihrer Seite, oder ?

Sie wird sicher übertreiben und gerne Ihr Buch verkaufen wollen, aber es ist doch wirklich so, das alle anderen die Frauen am liebsten nach der Geburt Abends schon wieder an der Arbeit sehen würden.


melden

,,Hausfrauen dürfen öffentlich beleidigt werden"

04.09.2013 um 13:07
@ElCativo
ElCativo schrieb:Naja, außer der CSU ist wohl aber in diesem unserem Lande wirklich keiner auf Ihrer Seite, oder ?
Warum? Weil sie das so behauptet?

Ich behaupte, das ist NICHT so.


melden

,,Hausfrauen dürfen öffentlich beleidigt werden"

04.09.2013 um 13:09
@ElCativo
was soll das den mit sexismus zu tun haben?


melden
ElCativo
Diskussionsleiter
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

,,Hausfrauen dürfen öffentlich beleidigt werden"

04.09.2013 um 13:11
@CurtisNewton

Ok, warum wollen dann alle anderen das Betreuungsgeld wieder abschaffen ?

Und nennen es wirklich eine Herdprämie ?

Ok, weiter geh ich jetzt mal noch nicht, aber Frage Dich das mal....


@outsider

Warum jetzt Sexismus kann ich Dir auch nicht beantworten, das ist wie ich selber schon sagte sicherlich etwas übertrieben dargestellt.


melden

,,Hausfrauen dürfen öffentlich beleidigt werden"

04.09.2013 um 13:12
@ElCativo
ElCativo schrieb:Ok, warum wollen dann alle anderen das Betreuungsgeld wieder abschaffen ?

Und nennen es wirklich eine Herdprämie ?
Gibts das/die nur für Frauen (also Mütter)?


melden
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

,,Hausfrauen dürfen öffentlich beleidigt werden"

04.09.2013 um 13:14
"Heimchen am Herd" für Mütter die sich gegen die Karriere und für die Familie entscheiden ist so wenig und so viel beleidigend wie "Rabenmutter" für die Mutter welche sie gegen die Familie und für die Karriere entscheidet.


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

,,Hausfrauen dürfen öffentlich beleidigt werden"

04.09.2013 um 13:16
Aus dem Link:
Die Welt: Ist es nicht schade, dass Frauen, die so gut ausgebildet sind wie Sie, nach dem Studium einfach zu Hause bleiben? Eine studierte und vielleicht sogar promovierte Hausfrau und Mutter - ist das nicht Ressourcenverschwendung?
Was für eine bändesprechende Ausdrucksweise.

Ich denke aber auch, dass sie übertreibt. Und ihre Wünschen, Betreuungsgeld in Höhe von mindestens 500 oder eher 1200 Euro zu zahlen sind absolut irrsinnig. Und natürlich alles der Gleichberechtigung der Frau wegen.

Dazu kommt, dass sie da etwas zu sehr von sich selbst ausgeht indem sie denkt, dass sämtliche Frauen ihren Kindern den nötigen Grundstein für das Leben nach dem fünften Lebensjahr geben könnten. Es gibt auch unter Hausfrauen Rabenmütter, die besser in 'nem Job aufgehoben sind als den ganzen Tag bei ihren Kindern. Das Ende vom Lied wäre, dass Kinder nicht mehr nur wegen dem Kinder- sondern auch noch dem Betreuungsgeld geboren werden . . . da lohnt es sich doppelt.

Auch was die Achtung vor Hausfrauen angeht kann ich das nicht nachvollziehen. Sie hat teilweise Recht. Die Rolle der Hausfrau wird von vielen leider nach wie vor nicht so hoch angesehen, wie es sein sollte. Aber die Maße, die sie hier anspricht nehme ich so eigentlich nicht wahr. Ganz im Gegenteil. Ich habe das Gefühl, dass die Achtung vor der Hausfrau in der Gesellschaft eher steigt. Allerdings wäre es vermessen, zu erwarten, dass sich diese Einstellung der Menschen mit einem enfachen Fingerschnippen von jetzt auf gleich ändern würde. Sowas ist nunmal ein Prozess. Darauf aufmerksam zu machen ist vollkommen ligitim, allerdings muss man nicht so übertreiben, wie sie es heir tut.

Von daher: Ja, Werbung.

P.S.: Zustimmen muss ich ihr aber bei der Aussage zu Alice Schwarzer. Ich achte diese Frau sehr, aber in einigen Punkten schiessen auch sie und ihre Mitstreiterinnen - wie bei der Emanzipation oder aber auch so ziemlich allen anderen vergleichbaren Strömungen - über das Ziel hinaus.

@ElCativo
ElCativo schrieb:Ok, warum wollen dann alle anderen das Betreuungsgeld wieder abschaffen ?

Und nennen es wirklich eine Herdprämie ?

Ok, weiter geh ich jetzt mal noch nicht, aber Frage Dich das mal....
In erster Linie geht es dabei darum, dass die Kinder unnötigerweise zuhause geparkt werden, wo ihre geistige Entwicklung und Förderung nicht hundertprozentig gewährleistet werden können, da sie vom guten Willen der Eltern abhängen.


melden
ElCativo
Diskussionsleiter
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

,,Hausfrauen dürfen öffentlich beleidigt werden"

04.09.2013 um 13:24
@CurtisNewton

Soviel ich weiß könnte es auch der Mann beantragen, zu meiner Zeit konnte ich sogar auch dieses Mutterschafts Jahr, nehmen, ok wir haben das damals geteilt, aber das ging.

@Turboboost

Wie was das Beleidigend ist kann ich wirklich nicht Beurteilen, mich hat man schon als Rabenvater abgestempelt weil ich darauf bestanden habe das das Kind Regelmäßig in die Schule geht (da sehe ich solangsam auch die Zukunft, alles was gegen den freien Willen verstößt ist schlecht, außer wir sagen Euch das es gut ist)

Daher, na ich schreibe meine Meinung noch sehr Ausführlich, aber ich würde gerne erst viele andere hören um weder die eine noch die andere Seite zu Animieren (Ok, wer mich kennt, müßte wissen was ich denke, aber das steht auf einem anderem Blatt)

Im übrigen ist das dann auch wieder etwas bei mir mit, ABER und DANN auch usw.


melden

,,Hausfrauen dürfen öffentlich beleidigt werden"

04.09.2013 um 13:24
Hausfrau....bei uns heißt sowas arbeitslos.


melden
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

,,Hausfrauen dürfen öffentlich beleidigt werden"

04.09.2013 um 13:26
@ElCativo

Ich finde die Tätigkeit von Hausfrauen ehrbar, so lange sie dem auch wirklich nachkommen und sich ihrer Pflichten und Aufgaben bewusst sind.
Meine Mutter hatte sich bei mir (ich bin der Erstgeborene von meinen Geschwistern) auch dafür entschieden für ihre Familie da zu sein. Ich bin ihr noch heute dankbar dafür.


melden

,,Hausfrauen dürfen öffentlich beleidigt werden"

04.09.2013 um 13:27
Wie kommt die Frau eigentlich darauf, dass
Unser Staat subventioniert jeden Krippenplatz mit durchschnittlich 1200 Euro pro Kind im Monat.
Hat die Klebstoff geschnüffelt?


melden

,,Hausfrauen dürfen öffentlich beleidigt werden"

04.09.2013 um 13:29
@ElCativo
ElCativo schrieb:Soviel ich weiß könnte es auch der Mann beantragen, zu meiner Zeit konnte ich sogar auch dieses Mutterschafts Jahr, nehmen, ok wir haben das damals geteilt, aber das ging.
Eben, also ist das
ElCativo schrieb:das Betreuungsgeld wieder abschaffen ?

Und nennen es wirklich eine Herdprämie ?
KEIN ZEICHEN von Sexismus oder Diskriminierung der Frau, sondern beträfe auch den Vater.
Zudem gibt der Ausdruck "Herdprämie" keine Auskunft darüber ob nun Mutter oder Vater davor stehen!

Zusatz: Dass das Interview zugeschnitten auf die Frau und deren Buchveröffentlichung ist, sieht man doch an der Fragestellung, in der postuliert wird, dass Hausfrauen als "unemanzipiert" und die Tätigkeit als "antiquiert" gelten......was absolut aus der Luft gegriffen ist, außer man klammert sich an die klassiche Rollenverteilung.....welche absolut deplatziert ist.


melden

,,Hausfrauen dürfen öffentlich beleidigt werden"

04.09.2013 um 13:33
Wie kommt die Frau eigentlich darauf, dass


Unser Staat subventioniert jeden Krippenplatz mit durchschnittlich 1200 Euro pro Kind im Monat.
CurtisNewton schrieb:Hat die Klebstoff geschnüffelt?
Um wieviel Euro hat sie denn die Subvention zu hoch angesetzt, dass du das gleich auf Drogenkonsum schiebst?

Ich weiß nicht, ob die Zahl stimmt oder zu hoch ist, aber ich glaube nicht, dass sie viel zu hoch ist.
Von dem was die Eltern zahlen, kann jedenfalls kein Kindergarten/Krippe über die Runden kommen.


melden

,,Hausfrauen dürfen öffentlich beleidigt werden"

04.09.2013 um 13:35
@groucho

Ich weiss es leider auch nicht, ich habe im Netz nur einen maximal Betrag von 500 Euro gefunden.
Ich stellte eine Frage.....wenn sie nicht beantwortet werden kann, gehe ich von diesen 500 Euro aus!

Und....das mit dem Klebstoff........nennst Dich groucho, bist aber völlig humorlos? *kopfschüttel*


melden
ElCativo
Diskussionsleiter
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

,,Hausfrauen dürfen öffentlich beleidigt werden"

04.09.2013 um 13:37
@xionlloyd

Nun, ich sag mal das da einige andere Sachen einfach weggelassen wurden, es gibt ja erstmal noch die so genante Lohnersatzleistung des Erziehungsgeldes, im Normalfall in etwa das gleiche wie Krankengeld, oder sowas in der Art und ich glaube auch mindestens 300 Euro für 2 Jahre, oder 600 Euro für ein Jahr genaueres bitte selber nachschauen.

Ich sag ja ich selber will erst später darauf eingehen, aber ich kann schon mal soviel sagen.
Das größte Problem ist an diesen Geld (welches ja auch nur für die Kita Jahre, nicht für die Kindergartenjahre, für die brauchen wir dringend eine Pflicht gezahlt wird) das es zu 100% genau wie das Kindergeld auf den ALG2 Satz angerechnet wird, davon ausgenommen ist das Erziehungsgeld, obwohl es eine Lohnersatzleistung ist.

Da möchte ich jetzt mal bitten drüber nachzudenken.

@Turboboost

Ich fange mal bei meiner Oma an, die war immer für alle Kinder da, trotz dem sie nebenbei Arbeiten ging, anders klappte das in den fünfziger Jahren gar nicht (wenn sich jemand wunder ich meine jetzt Mütterlicherseits) mein Opa hatte viel zu wenig Zeit für Sie und für seine Kinder, warum werden hier sicher auch noch viele wissen.

Ach und das es da nun wirklich nicht genug Plätze gab und man zusehen mußte wie man das Organisiert, davon hat heute sowieso keiner mehr nen Plan.

Bei meiner Mutter war es dann auch so, das es Organisiert werden mußte, es war nicht leicht um 1970 das wissen sicher einige andere auch hier und da gab es einen feuchten Händedruck und schön machen Sie das von unseren Volksvertretern, oder meint hier jemand da gab es schon Kindergeld ? Das was heute an Kindergeld gezahlt wird war von manchen Arbeitern der Verdienst.....


melden
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

,,Hausfrauen dürfen öffentlich beleidigt werden"

04.09.2013 um 13:37
Unser Staat subventioniert jeden Krippenplatz mit durchschnittlich 1200 Euro pro Kind im Monat.

Hat die Klebstoff geschnüffelt?
Scheint nicht so weit hergeholt wie es sich anhört
Das nordrhein-westfälische Familienministerium beziffert den staatlichen Zuschussbedarf für einen Krippenplatz auf ca. 1.250 € pro Monat
http://www.erziehungstrends.de/node/525


melden

,,Hausfrauen dürfen öffentlich beleidigt werden"

04.09.2013 um 13:38
@Turboboost

Danke für den Link.


melden
ElCativo
Diskussionsleiter
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

,,Hausfrauen dürfen öffentlich beleidigt werden"

04.09.2013 um 13:40
@groucho
@CurtisNewton
@Turboboost

Das Problem sind da genaugenommen auch wieder andere (ich nenne es mal nicht beim Namen, sonst ist hier gleich der Teufel los) für welche der Platz GARANTIERT ist, auch wenn die so oder so innerhalb der nächsten 30 Jahre keinen Arbeitsplatz finden werden.

Ja in NRW ist es ganz besondern schlimm, die Kosten werden sich nicht großartig unterscheiden, aber da wird wahrscheinlich nur 1 von 100 seinen eigenen Beitrag zahlen müssen, da liegt der Hase im Pfeffer.


melden
Anzeige

,,Hausfrauen dürfen öffentlich beleidigt werden"

04.09.2013 um 13:41
@ElCativo

Sorry, Dein nebulöses Getue macht die Diskussion uninteressant!


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden