Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rassismus in Russland

225 Beiträge, Schlüsselwörter: Russland, Rassismus, Rechtsextremismus, Skinheads

Rassismus in Russland

03.02.2010 um 23:58
Nun, wir wissen ja alle das es im Russichen Knast sehr übel zu geht. Und wenn die Nazis da höchst wahrscheinlich in der Minderheit sind :D tja .....

@guevara


melden
Anzeige
Grauer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus in Russland

05.02.2010 um 14:26
Hoffentlich werden diese Nazischweine im Knast ordentlich durchgenommen. Vor allem wenn die Seife fällt! lol @edwardnewgate


melden

Rassismus in Russland

05.02.2010 um 14:28
@Grauer
Die komen da als Linksradikale wieder raus ^^


melden
Grauer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus in Russland

05.02.2010 um 14:34
@edwardnewgate

nee, die kommen garnicht mehr raus...


melden

Rassismus in Russland

05.02.2010 um 14:35
@Grauer
Noch besser :)


melden
Grauer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus in Russland

05.02.2010 um 14:38
@edwardnewgate

*Lachflash* - hoffentlich passiert sowas auch in Deutschland. Nun mal schnell die NPD in ein Knast mit Kanacken rein. Dann werden wir sehn wie die neos "Heil Hitler" brüll'n.


melden

Rassismus in Russland

05.02.2010 um 14:40
Irgendjemand hatte mir gesagt das man diese Woche in der Duma darüber gesprochen hat das man den Rechtsextremismus dem Terrorismus angleichen will. Und das heißt lebenslänglich. ^^ Weltweit einführen sagte ich dann.


melden

Rassismus in Russland

05.02.2010 um 14:40
@Grauer


melden

Rassismus in Russland

05.02.2010 um 15:24
edwardnewgate schrieb:Die komen da als Linksradikale wieder raus
Ne, als Islamisten die den Dschihad ausrufen. :D *insider*


melden

Rassismus in Russland

06.02.2010 um 22:21
Menschen wegen ihrer Gesinnung - und sei diese noch so dumm wie es bei Rassisten der Fall ist - eine möglichst schlimme Qual im Gefängnis oder gar Folter zu wünschen finde ich unmenschlich.


melden
hcsnemrebü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus in Russland

07.02.2010 um 09:01
@rottenplanet

Ein Arzt hat nur eine Behandlungspflicht, wenn es um einen Notfall geht. Er kann sich seine Patienten sehr wohl aussuchen ;)

Sofern der verwundete Immigrant nicht lebensgefährlich verletzt ist, kann er sagen:"tut mir leid, Mogamedov. Dich behandle ich nicht!"

Solche Fälle gab es auch schon hier in unserem zivilisiertem Doitschland.

http://www.welt.de/vermischtes/article6266163/Aerztin-verweigert-Jungen-Cihad-die-Behandlung.html


melden

Rassismus in Russland

07.02.2010 um 10:25
DahamImIslam schrieb:Menschen wegen ihrer Gesinnung - und sei diese noch so dumm wie es bei Rassisten der Fall ist - eine möglichst schlimme Qual im Gefängnis oder gar Folter zu wünschen finde ich unmenschlich.
Wenn dies nicht passiert dann landet man womoeglich selber hinter gittern die ideologie der samthandschuhen zieht hier nicht ,auch hier kommt der grundsatz der auslese und selektion der evolution zur geltung.


melden

Rassismus in Russland

07.02.2010 um 18:59
@hcsnemrebü
hcsnemrebü schrieb:Sofern der verwundete Immigrant nicht lebensgefährlich verletzt ist, kann er sagen:"tut mir leid, Mogamedov. Dich behandle ich nicht!"
Mach dich nicht lächerlich. Es gibt durchaus einen Unterschied zwischen einer Verwundung und einer Zahnspange. :D Außerdem müssen die Russischen Ärzte einen Eid leisten, laut dem sie sich eben nicht aussuchen können, wen sie behandeln wollen (Nachzuschauen in §60 der "Grundsätze der Gesetzgebung der Russischen Föderation über den Schutz der Gesundheit")


melden

Rassismus in Russland

08.02.2010 um 10:41
Wie hier schon annähernd erwähnt wurde ist Rassismus/Rechtsruck in den Transformationsstaaten des Ostblocks ein zu beobachtendes Phänomen.Die Demokratisierung hat Gewinner und Verlierer hervorgebracht und wie soll jemand an die Demokratie glauben wenn es ihm vllt nach dem Sozialismus in gewisser Weise schlechter geht als davor.Ich glaube dass Ausländer und sonstige verhasste Gruppen in manchen Augen für persönlichen Frust auf Staat und Gesellschaft herhalten müssen.Und dass es in Russland augenscheinlich so massiv ist hmm, müsste man wohl ein Blick auf die russische Gesellschaft werfen und der Frage nach dieser Oligarchie die oft erwähnt wird im Zusammenhang mit Russland und ihrer Auswirkungen nachgehen.


melden

Rassismus in Russland

08.02.2010 um 13:49
Im zweiten Weltkrieg sind 20Mio Russen durch den Faschismus und Rassenwahn der Nazis umgekommen und jetzt schwenken deren Enkel Hakenkreuze und zeigen den Hitlergruß in Moskau, was für erbärmliche, geistesgestörte Gesellen das doch sind.


melden

Rassismus in Russland

08.02.2010 um 17:30
@wutanfall
eben das hat schon was perverses irgendwie, wobei wie geschrieben ich glaub dass es weniger um die Sache an sich geht sondern nur darum seinen persönlichen Frust an jemandem raus zu lassen und wer eignet sich da besser als die Angehörigen von irgendwelchen Minderheiten.
Rechte Parteien im Allgemeien sind ja oft eigentlich nur Sammelbecken für Menschen die in ihrem Leben nicht klar kommen, instruiert und geführt werden wollen und sich dadurch irgendwo zugehörig fühlen.
Man mag oft schimpfen gegen die Linken aber da is es genau umgekehrt, da befinden sich oft die intelligentesten Personen die es so gibt, weil eben dieses pure Übernehmen irgendeines Feindbildes und sich instruieren und befehlen lassen gar nich so gegeben ist, sondern man sich selbst auseinander setzt geistig mit verschiedenen zum Teil komplexen Themen und Personen, Karl Marx etwa.


melden
systemdown
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus in Russland

29.03.2010 um 17:11
wutanfall schrieb am 08.02.2010:m zweiten Weltkrieg sind 20Mio Russen durch den Faschismus und Rassenwahn der Nazis umgekommen und jetzt schwenken deren Enkel Hakenkreuze und zeigen den Hitlergruß in Moskau, was für erbärmliche, geistesgestörte Gesellen das doch sind.
Aber echt!Genau das habe ich mir gestern auch überlegt-also die müssen echt gestört sein.

@kofi

guter kommentar


melden

Rassismus in Russland

29.03.2010 um 19:09
http://www.youtube.com/watch?v=GntNKTmZuqo&feature=related

Hier was zum gucken für euch...

Gestern war Spiegel TV wieder ne Reportage über St.Petersburg und deren rechte Szene; hats wer gesehen?


melden
Serg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus in Russland

29.03.2010 um 19:16
kofi schrieb am 08.02.2010:eben das hat schon was perverses irgendwie, wobei wie geschrieben ich glaub dass es weniger um die Sache an sich geht sondern nur darum seinen persönlichen Frust an jemandem raus zu lassen und wer eignet sich da besser als die Angehörigen von irgendwelchen Minderheiten.
Rechte Parteien im Allgemeien sind ja oft eigentlich nur Sammelbecken für Menschen die in ihrem Leben nicht klar kommen, instruiert und geführt werden wollen und sich dadurch irgendwo zugehörig fühlen.
Genau.

Außerdem geht es denen meist nur um die oberflächlichen Ziele der Nazis, also alle weg ausser den Weißen. Sie nehmen sich also nur das aus der Ideologie raus, was sie brauchen. So ein Hakenkreuz ist ein starkes Symbol, deswegen wirds doch gern benutzt. Man verbindet damit doch allgemein den Gedanken, dass Leute die mit solchen Symbolen rumrennen, weiße Menschen bevorzugen und gegen den Rest sind, deswegen auch diese Symbole.

Man muss also nciht denken, dass sie alles 1 zu 1 von der NS Zeit mögen, sondern sie benutzen die Symbole nun für ihre eigenen Ziele. So in etwa, ich denke ihr wisst was ich meine.


melden
guevara
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus in Russland

29.03.2010 um 22:58
Moskauer Neonazi-Bande wg. Morden abgeurteilt
Moskau. Neun Mitglieder der rassistischen Bande „Weiße Wölfe“ müssen wegen Morden an Ausländern für 6,5 bis 23 Jahre in Haft. Relativ milde war das Urteil für den 18-Jährigen Anführer, der selbst zur Hälfte Georgier ist.


Alexej Dschawachischwili wurde in dem Prozess als der Anführer der Gruppe identifiziert, die zwischen April 2007 und Januar 2008 elf Menschen einzig wegen ihrer nicht-slawischen Rasse umgebracht haben soll. Zum Teil wurden den Opfern bis zu 79 Stiche mit Messern und Schraubenziehern beigebracht.

Von dem Geschworenengericht wurden allerdings nur sechs Morde als bewiesen anerkannt. Außerdem waren drei der ursprünglich zwölf Angeklagten von den Geschworenen als nicht schuldig freigesprochen worden. Die Geschworenen waren auch der Ansicht, dass alle anderen Angeklagten ein mildes Urteil verdient hätten.

Mord-Attacken im Internet zur Schau gestellt

Ihre brutalen abendlichen oder nächtlichen Überfälle auf Gastarbeiter aus Zentralasien filmte die Gruppe mit Mobiltelefonen. Dschawachischwili soll die Videos anschließend mit Kommentaren versehen und ins Internet gestellt haben. Der junge Anführer, dessen Vater aus einem alten georgischen Adelsgeschlechts stammt, kam bei dem Urteilspruch mit sieben Jahren Gefängnis davon.
Weniger erhielt mit 6,5 Jahren nur der einzige zur Tatzeit noch nicht volljährige Angeklagte. Zwei jeweils 22 Jahre alte Skinheads erhielten mit 23 und 17 Jahren die höchsten Strafen. Die anderen Verurteilten müssen für neun bis 15 Jahre in Haft.

Bande an Hitlers Geburtstag gegründet

Die „Weißen Wölfe“ hatten sich am 20. April 2007 – also an Hitlers Geburtstag – einzig mit dem Ziel formiert, Nicht-Slawen in Moskau umzubringen. Auch vor Gericht standen die Angeklagten zu ihren rassistischen und nazistischen Anschauungen.
Fünf Mitglieder der Gruppe konnten von den Ermittlern nicht identifiziert werden, weshalb die Skinhead-Killerbande trotz des Urteils nicht unbedingt als zerschlagen gelten kann.

Auch andere Killerbande von "Halbblut" geführt

Vor zwei Jahren war in Moskau schon einmal eine ähnliche Bande vor Gericht gestellt worden, die aus Rassenhass mindestens 20 Morde an Ausländern begangen hatte.


Auch hier war der Anführer erst 18 Jahre alt und kein "reinrassiger" Russe: Der Vater des aus Chabarowsk zugezogenen Ikonenmalerei-Students Artur Ryno ist Tschuktsche.


melden
Anzeige
guevara
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden
364 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt