weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

420 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Muslime, Diskriminierung, Kopftuch

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

05.02.2010 um 23:32
@rottenplanet
ich sehe nichts wundervolles daran, wenn in einer Demokratie eine bestimmte mehrheitlich vertretene Meinung von der Politik nicht mehr beachtet wird.

Religion muss innerhalb der Politik alleine schon aus rein Kulturellen Gründen vertreten bleiben.

___________________________

Man darf nicht immer auf Prinzipien reiten.

in unserm system wählt das volk vertreter, und das war's dann, und die vertreter werden hierzulange größtenteils nach sympathien und propaganda gewählt.

Wenn du die religion zum Wahlkampfthema amchst, dann haste einen Moslem fundi der von den meisten Muslimen gewählt wird, und je nachdem vielleicht noch nen chirstlichen hardliner, so wie in den USA.

Das hat noch weniger mit funktionierender Demokratie zu tun als das was jetzt läuft.

Religion kann man bei Volksentscheiden meinetwegen reinbringen, aber Religion hat wede rin der Schule, noch in Ämtern, noch in der Politik etwas verloren.

Allein Religionsunterricht in Schule ist schon falsch.


melden
Anzeige
SamuelDavid2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

05.02.2010 um 23:32
@CurtisNewton
Eigentlich wollte ich das auch damit gesagt ahben denn es herrscht wohl Einigkeit darüber dass es kein Problem damit gibt wenn eine Frau mit Kopftuch....oder wenn wir für Muslime eine extra Essen ohne Schweinefleisch anbieten. Das ist alles doch normal und gerne erfüllbar aber Sonderregelungen auf rechtlicher Basis wegen einer religiösen Überzeugung ercheinen mir einfach undenkbar


melden

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

05.02.2010 um 23:35
@Can
Can schrieb:Jetzt mal ganz ruhig, Brauner.
Hey, hey...auch Du mal ruhig.....lies bitte alle anderen Beiträge von @SamuelDavid2
, dann verstehst Du auch, was er eigentlich sagen wollte.D

Du hast ihn missverstanden!


melden
SamuelDavid2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

05.02.2010 um 23:36
@Can

Nein, nix mit Brauner und nix mit ruhig! Wenn jemand meint hier die Speilregeln dahingehend ändern zu wollen dass das gemeinschaftliche Leben dahingehend geändert werden sollte, dass auch islamische Befindlichkeiten insoweit Rücksicht genommen werden sollte dass es sogar rechtliche Sonderregeln geben sollte, dann hat er leider das falsche Land erwischt und zum Glück kann er ja von hier aus frei reisen...
Das hat nicht mit "mein Brauner" zu tun, sonder stellt die gemeinschaftlichen Regeln in den Vordergrund, bei welchen es in einem demokratischen Staat keine Sonderregeln für religiöse Befindlichkeiten gibt. Scheinbar wäre eine islamiscch theokratischer Staat für nurunalanur die bessere Alternative


melden

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

05.02.2010 um 23:36
@SamuelDavid2

Das definitiv.

In italien dürfen rastafarie offiziell kiffen, soweit ich gehört hab, und sowas geht nicht (und natürlich gibts jetzt da ne menge rastafari^^).

Ich als vegetarier erwarte, dass man mir vegetarisches essen anbietet, und ich erwarte auch mich als mündiger mensch kleiden zu dürfen wie ich will im privaten bereich (wobei eine lehrerein natürlich KEIN Kopftuch tragen darf, genausowenig wie ein Kreuz, und Nonnen sind KEIN gutes beispiel dagegen, weil sie nicht auf STAATLICHEn schulen unterrichten), aber wenn man es macht wie in England, wo in bestimmten bereichen wenn es gewünscht sit scharia recht angewendet werden darf, dann gute nacht.

Ein Staat muss sich allen seinen bürgern gegenüber gleich verhalten.


melden
Can
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

05.02.2010 um 23:39
CurtisNewton schrieb:lies bitte alle anderen Beiträge von
SamuelDavid2 schrieb:Kurz und kanpp könnte man auch sagen:
Anscheinend galt dies als Zusammenfassung seiner vorherigen Beiträge. ;)
SamuelDavid2 schrieb:Wenn du nach islamischen Regeln leben möchtest, dann suche dir ein entsprechendes Land aber Deutschland scheint dafür die falsche Wahl zu sein
@CurtisNewton


melden
SamuelDavid2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

05.02.2010 um 23:42
@Can
ganz genau und es gilt weiterhin:
SamuelDavid2 schrieb:Wenn du nach islamischen Regeln leben möchtest, dann suche dir ein entsprechendes Land aber Deutschland scheint dafür die falsche Wahl zu sein


melden

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

05.02.2010 um 23:44
@SamuelDavid2

ALLEN


melden
SamuelDavid2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

05.02.2010 um 23:46
@Can

Falls du es nicht verstanden ahben solltest: Dies hier ist ein multireligiöses Land und da gibt es keine Sonderbehandlung für einzelne Religionen. Wer sich trotz der liberalen Einstellung des Landes in seiner Religionsfreiheit eingeschränkt fühlt, weil er z.B. seiner Tochter nicht verbieten darf am Schwimmunterricht teilzunhemen oder seine Frau nicht in einen Stoffkäfig ungestraft schicken darf, der hat definitiv die falsche Länderwahl getroffen. Und für den, der keine Wahl getroffen hat, bleibt immer noch die Reisefreiheit
Ich will vielleicht vieles aber mit Sicherheit keinen theokratischen Staat. Dagegen würde ich mit allen (!) Mitteln kämpfen


melden
SamuelDavid2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

05.02.2010 um 23:49
@CurtisNewton

Statt "Allen" könnten wir auch sagen "zu vielen"


melden
Can
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

05.02.2010 um 23:58
Wie ? Darf ein Vater/Mutter seine Tochter nicht aus dem Schwimmunterricht nehmen ? @SamuelDavid2


melden
SamuelDavid2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

06.02.2010 um 00:00
@Can
In meinen Augen natürlich nicht denn der Unterricht zum Erlernen des Schwimmen ist Regelunterricht und aus dem Regelunterricht hat man niemanden zu befreien


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

06.02.2010 um 00:04
@Fabiano
Fabiano schrieb:Dann kommt demnächst alles mögliche an Sonderrechten auf uns zu, von jedem ! Weil das Recht dann jeder in Anspruch nehmen will... Und das wird niemals funktionieren !
und woher weist du dass es nicht funktinieren kann ? wo es doch andere Länder uns vormachen, wo es doch im aktuellen Gesetzt, es tausende Sonderreglungen gibt, genauer gesagt Reglungen, weil mit "sonder" hat das nicht viel zu tun. Es ist einfach normales "Gesetz" aus bast.
Fabiano schrieb:Hier in Deutschland ist das aber nicht normal.
Und das entscheidest du oder ?? oder die Gestze oder die Richter, jetzt heb mal nicht ab und komm wieder runter!

"Im weiteren, wo du die Religionsfreiheit angesprochen hast: Im Islam ist das ganze Leben durch religiöse Anleitungen, Weisungen, Pflichten usw. (Sharia) bestimmt. Bedeutet auch im Klartext: Muslime dürften dann für alle Lebensbereiche Sonderrechte, gemäß ihrem islamischen Glauben hier einfordern. Und das funktioniert auch nicht !"

Schon wieder ein angäbliches Funktioniert nicht, alleine das Gegenteil wird uns im Alltag und in der Realität bewiesen! Beispiel: Schweinefleisch, überall wird mitlerweile beachtet, dass Andersgläubige, Muslime, Juden, und auch Veganer, was anderes zu essen bekommen, klappt im Kindergarten, so wie in Flugzeugen hervorragend! also verkauf mich und die Leute nicht für Blöd! Ich kann dir noch zich andere Beispiel nennen!
Fabiano schrieb:Intolerant sind aber eher die, welche sich hier in die bestehenden Gegebenheiten nicht einfügen wollen und Sonderrechte für sich einfordern !
das was du beschreibst ist unter anderem Wahre Intolerranz, Menschen das Recht weg nehmen, Rechte einzufordern. Du bist gegen das Gesetz, wenn du Menschen ihr Gesetzgegebenes Recht wegnimmst Rechte einzuforden oder einzuklagen.
Fabiano schrieb:Gut ! Aber willst du mit deiner Einstellung den deutschen Staat und die Gesellschaft nicht auch irgendwo zwingen
Nein ich will keinem zu etwas Zingen, das ist der Unterschied zwischen mir und vielen hier Im Forum! und darauf bin ich sehr Stolz!
Fabiano schrieb:euch Muslime mit euren Forderungen nach Sonderrechten anzuerkennen, nur weil Dir unsere etwas freiheitlichere und freizügigere Lebensart nicht passt? Ich meine, du forderst Sonderrechte ja auch nur, weil Dir hier etwas an unserem Lebensstil nicht passt ! Das ist das Gleiche in Grün (oh welche Symbolik)
Nein, ich will nur von meinen RECHTEN, also vom GESETZ gebrauch machen, die mir erlauben, vor das Gericht zu gehn und Dinge einzufordern, die vielleicht so im Gesetz noch nicht Geregelt waren, ist das so schwer verstehn ?

Oder willst du mir etwa verbieten, meine Rechte in Anspruch zu nehmen ? dann wärst du gegen das Gesetz.
Fabiano schrieb:Und wenn tatsächlich mal eine Entscheidung zu euren Ungunsten fällt (siehe Minarett-Entscheidung in der Schweiz), dann sieht man ja wieder, was ihr Muslime dann für einen Aufstand macht...
Ich akzeptiere die Entscheidung wie alle anderen Muslime auch, meine Meinung darüber äußern steht mir laut Gesetzt immer noch zu, sowas nennt sich dann Meinungsfreiheit. auch wenn du es eher als negativ als "Aufstand" bezeichnen solltest!
Fabiano schrieb:Du möchtest die muslimischen Sonderregelungen ja gerne hier eingeführt wissen, aber dann willst du sie auch noch „normal“ nennen und nicht als Sonderbehandlung? Also das geht mir entschieden zu weit, ehrlich !
Nenne es wie du willst es dich Gklücklich macht, ich zwinge dich nicht dazu. Da diese "Sonderreglungen" nach dem Gerichtsbeschluss teil des "Gesetzes" geworden sind, nenne ich es lieber "Gesetz" als "Sonderreglung".
Fabiano schrieb:Mag sein, dass gewisse Dinge wie eine Burka, der Name „heiliger Krieg“ oder getrennter Schwimmunterricht usw. in islamischen Ländern „normal“ sind. – Hier in Deutschland ist das aber nicht normal.
Nicht du und ich entscheiden darüber was "Normal" IST, sondern das Gesetz!! vergiss das nicht ;-)
Fabiano schrieb:Mal eine Frage: Warum legst du so einen enormen Wert auf diese Sonderbehandlung und Sonderregelungen für Muslime? Wieso könnt ihr euch nicht einfach damit abfinden wie es ist? Alle anderen, die hier leben wollen, müssen das nämlich auch !
Mal eine Frage: Wieso begreifst du nicht, dass es Menschen gibt, die ihr Leben selber gestallten wollen, nach ihren Wünschen und Überzeugungen und wieso begreifts du nicht, dass das Gesetz dies auch so vorsieht ?? Wieso könnt ihr euch nicht einfach damit abfinden wie es ist?
Fabiano schrieb:Warum legst du so einen enormen Wert auf diese Sonderbehandlung und Sonderregelungen für Muslime?
Das hat damit nichts zu tun, sondern viehlmehr, damit was zu tun, dass Ich Wert drauf legen, dass es Menschen gibt die im vollem Umfang von Ihren rechten gebrauch machen wollen, was ihr Gutes Recht ist. Du nennst es falscherweise "Sonderbehandlung" das ist Falsch, das Gesetz behandelt keine "Sonder", sonder gibt jedem sein recht, dass ihm zusteht!
Fabiano schrieb:Alle anderen, die hier leben wollen, müssen das nämlich auch
Das einzige was sie müssen ist, von Ihren Rechten Gebrauch zu machen!

:)


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

06.02.2010 um 00:07
Wo das hin führt kann ich jetzt schon sagen: Nicht nur Befreiung vom Schwimmunterricht (weil gemischtes Schwimmen im Islam nicht üblich ist) sondern auch Befreiung vom Religionsunterricht (weil dieser natürlich christlich abgehalten wird und nicht islamisch) und Befreiung vom Biologieunterricht, weil die Evolutionstheorie ja im Widerspruch zurSchöpfungslehre steht :D usw. usw. usw.


melden
Can
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

06.02.2010 um 00:14
Fabiano schrieb:Wo das hin führt kann ich jetzt schon sagen: Nicht nur Befreiung vom Schwimmunterricht
Nicht jede muslimische Familie befreit sein Kind aus dem Schwimmunterricht. Wem versuchst du den hier was zu suggerieren, Kollege ? Das sind und bleiben Ausnahmefälle.
Fabiano schrieb:Befreiung vom Religionsunterricht
Schon mal was von Werte und Normen gehört ? Ausserdem gab es zumindest während meiner schulischen Laufbahn ein Islamunterricht.
Fabiano schrieb:und Befreiung vom Biologieunterricht, weil die Evolutionstheorie ja im Widerspruch zurSchöpfungslehre steht
Genau so quatsch. Wissen anzueignen ist nie verkehrt, sie in Frage stellen zu können, allerdings eine Tugend. ;) @Fabiano


melden
SamuelDavid2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

06.02.2010 um 00:15
Wenn es so wie den Wünschen von nurunalanur weitergehen sollte, dann ist selbst meine Toleranz recht bald erschöpft. Aber zum Glück weiß oder hoffe ich dass eine Einstellung wie die von nurunalanur nur eine recht vereinzelte radikalislamische ist
Der Islam hat sich hier unerzuordnen. Er hat sich unterzuordnen unter den von Menschen gemachten Gesetzen. Und nochmal: Unetrordnen muss sich der Islam, denn es ist nur eine Religion von vielen, die sich den menschlichen Gesetzen unterzuordnen hat denn diese Religion spielt nur ein untergeordnetes Spiel.


melden

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

06.02.2010 um 00:15
@nurunalanur
nurunalanur schrieb:Schon wieder ein angäbliches Funktioniert nicht, alleine das Gegenteil wird uns im Alltag und in der Realität bewiesen!!
Wenn es also funktioniert.....warum dann diese "Diskriminierungen"? Warum dann diese Konflikte?

Also irgendwie scheint da wohl doch etwas nicht zu funktionieren!


melden

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

06.02.2010 um 00:17
@Fabiano

Befreiung vom Biologie-Unterricht...hm....deswegen keine Weiterentwicklung?


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

06.02.2010 um 00:17
SamuelDavid2 schrieb:Nein, nix mit Brauner und nix mit ruhig! Wenn jemand meint hier die Speilregeln dahingehend ändern zu wollen dass das gemeinschaftliche Leben dahingehend geändert werden sollte, dass auch islamische Befindlichkeiten insoweit Rücksicht genommen werden sollte dass es sogar rechtliche Sonderregeln geben sollte, dann hat er leider das falsche Land erwischt und zum Glück kann er ja von hier aus frei reisen...
Dann hast du keine Ahnung von des Gesetzen, wiedersprichst dem Gesetz, in allen Zügen! Das Gesetz sieht vor, dass man das Gesetz ändern kann, wenn du das nicht begriffen hast und nicht akzeptierst, dann bist du gegen das Gesetz und nebenbei noch im Falschem Land!

@SamuelDavid2

und falls du es noch nicht wahrgenommen hast, das Gesetz sieht schon in vielen Teilen vor, dass Religiöse Befindlichkeiten Rücksicht genommen wird und genommen werden MUSS! und auch in Zukunft unter bestimmten Vorraussetzungen genommen werden KANN!

Man sieht wieviel Ahnung du von den Gesetzen hast.

Das ganze wird dann noch gekrönt mit der Aussage: "angäblich falsches Land".


melden
Anzeige
SamuelDavid2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

06.02.2010 um 00:18
@Can
Can schrieb:Wissen anzueignen ist nie verkehrt, sie in Frage stellen zu können, allerdings eine Tugend.
Natürlich darf die Evolutionstheorie in Frage gestellt werden aber ebenso darf ich die in-Frage-steller als ein wenig dumm bezeichnen


melden
250 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden