Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

420 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Muslime, Diskriminierung, Kopftuch
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

06.02.2010 um 00:52
@nurunalanur:

Wenn man gewissen Religionsgruppen wie Muslimen Sonderrechte einräumt, muss man es anderen auch einräumen. Dann kann jeder kommen und aufgrund seiner individuellen Weltanschauung Sonderrechte verlangen... Dann sag Du mir bitte wie das funktionieren soll !

Du schreibst u.a.: ..."mit "sonder" hat das nicht viel zu tun. Es ist einfach normales "Gesetz" aus bast."

Nee, ehrlich, so nicht ! Das was Du für Muslime forderst sind Sonderrechte und Sonderregelungen, genau damit hat es was zutun und es ist alles andere als ein normales Gesetz ! Das sind Bestandteile aus dem islamischen Recht, das war hier bislang nicht so bekannt und daher auch nicht Bestandteil unseres Rechtssystems. Diese Neuerungen wollt ihr Muslime hier einbringen und zu Bestandteilen des Deutschen Rechts erst machen :D


Du schriebst: "fabiano schrieb: Hier in Deutschland ist das aber nicht normal.

Und das entscheidest du oder ?? oder die Gestze oder die Richter, jetzt heb mal nicht ab und komm wieder runter!"...



Islamisches Recht ist hier nicht üblich und war auch bislang kein Bestandteil unseres Rechtssystems. Insofern ist getrennter Schwimmunterricht, öffentliches Auftreten in totaler Vermummung, eigene Gebetsräume in Schulen für Muslime usw... tatsächlich in Deutschland bislang hier nicht normal, sondern ein Sonderstatus. In Einzelfällen kann man Sonderregelungen machen, dann sind das Ausnahmen. Aber ich möchte nicht, dass islamisches Recht hier zur Normalität wird !!!


Ich schrieb:

"Im weiteren, wo du die Religionsfreiheit angesprochen hast: Im Islam ist das ganze Leben durch religiöse Anleitungen, Weisungen, Pflichten usw. (Sharia) bestimmt. Bedeutet auch im Klartext: Muslime dürften dann für alle Lebensbereiche Sonderrechte, gemäß ihres islamischen Glaubens einfordern"...

Du hierrauf:

"Schon wieder ein angäbliches Funktioniert nicht, alleine das Gegenteil wird uns im Alltag und in der Realität bewiesen! Beispiel: Schweinefleisch, überall wird mitlerweile beachtet, dass Andersgläubige, Muslime, Juden, und auch Veganer, was anderes zu essen bekommen, klappt im Kindergarten, so wie in Flugzeugen hervorragend! also verkauf mich und die Leute nicht für Blöd! Ich kann dir noch zich andere Beispiel nennen!"


Bitte, dann nenne mal zich andere Beispiele ! Was du anführst hat aber mit Religionsfreiheit nicht all zu viel zu tun, da hier nämlich niemand zum Schweinefleischessen oder generell zum Fleischessen gesetzlich gezwungen wird ! Das hat aber nichts mit Sonderrechten zutun...

Du schriebst: "fabiano schrieb:
Intolerant sind aber eher die, welche sich hier in die bestehenden Gegebenheiten nicht einfügen wollen und Sonderrechte für sich einfordern !

das was du beschreibst ist unter anderem Wahre Intolerranz, Menschen das Recht weg nehmen, Rechte einzufordern. Du bist gegen das Gesetz, wenn du Menschen ihr Gesetzgegebenes Recht wegnimmst Rechte einzuforden oder einzuklagen."



Erstens kann ich dir gar nicht deine Rechte wegnehmen... Zweitens bin ich ich nicht gegen das Gesetz, nur weil ich meine Meinung dahingegend äussere, dass ich kein Beführworter für muslimische Sonderrechte bin und drittens sind in meinen Augen diejenigen Intolerant, die zwar ihrerseits Toleranz von anderen fordern, aber selber nicht bereit sind, selber Tolerant sein zu wollen und zu sagen: Na gut, dann ist das hier eben so. - Ich muss mich auch mit den Gesetzen die hier gelten abfinden und fordere auch keine Sonderrechte ! Warum sollen Muslime dann Sonderrechte bekommen? Sollen sie etwa bevorzugt werden gegenüber anderen Glaubenden? Das wäre dann eine Benachteiligung der anderen und gegen den Gleichheitsgrundsatz, das geht nicht !


Du schriebst: "fabiano schrieb: Gut ! Aber willst du mit deiner Einstellung den deutschen Staat und die Gesellschaft nicht auch irgendwo zwingen

Nein ich will keinem zu etwas Zingen, das ist der Unterschied zwischen mir und vielen hier Im Forum! und darauf bin ich sehr Stolz!"


Bittesehr ! Dann sei halt stolz... Aber es stimmt dennoch nicht, denn du möchtest Sonderrechte für Muslime und wenn du könntest, würdest du sie dir auch gerne erzwingen - oder etwa nicht? :D


Du schreibst weiter:


"Nein, ich will nur von meinen RECHTEN, also vom GESETZ gebrauch machen, die mir erlauben, vor das Gericht zu gehn und Dinge einzufordern, die vielleicht so im Gesetz noch nicht Geregelt waren, ist das so schwer verstehn ?

Oder willst du mir etwa verbieten, meine Rechte in Anspruch zu nehmen ? dann wärst du gegen das Gesetz."



Also dann tue dir keinen Zwang an und ziehe mit deinen Forderungen nach Sonderrechten für Muslime vors Gericht ! Es wird dich sicher niemand daran hindern. Und ich wäre der letzte, der dir oder anderen Muslimen oder Nichtmuslimen verbieten würde, von deinen Rechten Gebrauch zu machen :D


Du schreibst weiter: "fabiano schrieb: Und wenn tatsächlich mal eine Entscheidung zu euren Ungunsten fällt (siehe Minarett-Entscheidung in der Schweiz), dann sieht man ja wieder, was ihr Muslime dann für einen Aufstand macht...

Ich akzeptiere die Entscheidung wie alle anderen Muslime auch, meine Meinung darüber äußern steht mir laut Gesetzt immer noch zu, sowas nennt sich dann Meinungsfreiheit. auch wenn du es eher als negativ als "Aufstand" bezeichnen solltest!"



Naja, ob ihr Muslime diese Entscheidung wirklich akzeptiert, das glaube ich aufgrund eurer Äusserungen eher nicht, andererseits bleibt euch auch gar nichts anderes übrig. Sagen wir mal so: Mit Zähneknirschen :D


Du schreibst dann noch in Bezug auf die Sonderrechte für Muslime:

"Nenne es wie du willst es dich Gklücklich macht, ich zwinge dich nicht dazu. Da diese "Sonderreglungen" nach dem Gerichtsbeschluss teil des "Gesetzes" geworden sind, nenne ich es lieber "Gesetz" als "Sonderreglung"."


Was bitte ist Teil des Gesetzes geworden? Kannst du dich da mal klarer ausdrücken? Dass muslimische Frauen und Mädchen vom gemeinsamen Schwimmunterricht befreit werden? Dass die Burka nicht im öffentlichen Raum verboten ist? Dass die Sharia hier eingeführt werden darf? Oder was meinst du konkret? Von welchen Gerichtsbeschluss sprichst du hier?

Ich meine genau diese Dinge die ich da angesprochen habe und bei aller Sympathie für den Islam und so manche Muslime hier, aber diese Sonderrechte, die am Ende in der Sharia münden und alle mehr oder weniger Bestandteile der Sharia sind, sind eben gerade NICHT Bestandteil des deutschen Rechts !

Und zum guten Schluss schriebst du noch:

"fabiano schrieb: Mag sein, dass gewisse Dinge wie eine Burka, der Name „heiliger Krieg“ oder getrennter Schwimmunterricht usw. in islamischen Ländern „normal“ sind. – Hier in Deutschland ist das aber nicht normal.

Nicht du und ich entscheiden darüber was "Normal" IST, sondern das Gesetz!! vergiss das nicht ;-)"

Normal ist das, was der Norm entspricht. Und was die Norm darstellt, entscheidet einmal das Mehrheitliche Verhalten, gewisse tendentiöse Trends, das kulturell gepflegte Brauchtum aus der Tradition, Gewohnheitsrechten usw... aber sicher nicht das Gesetz !


Deine Antwort auf meine Frage war allerdings keine Antwort:


fabiano schrieb:
"Mal eine Frage: Warum legst du so einen enormen Wert auf diese Sonderbehandlung und Sonderregelungen für Muslime? Wieso könnt ihr euch nicht einfach damit abfinden wie es ist? Alle anderen, die hier leben wollen, müssen das nämlich auch !"

Deine Antwort:
"Mal eine Frage: Wieso begreifst du nicht, dass es Menschen gibt, die ihr Leben selber gestallten wollen, nach ihren Wünschen und Überzeugungen und wieso begreifts du nicht, dass das Gesetz dies auch so vorsieht ?? Wieso könnt ihr euch nicht einfach damit abfinden wie es ist?"

Was heißt denn das, sein Leben selber gestalten wollen? Meinst du etwa, ich will das nicht? Trotzdem habe ich einen gesetzlichen Rahmen, der mir gewisse Grenzen setzt, und den akzeptiere ich !

Du anscheinend aber nicht, er geht dir nicht weit genug, du forderst noch mehr Rechte aufgrund deines Glaubens ein - Und das sind für mich dann Sonderrechte ! Und ich sehe nicht ein, warum Du aufgrund deines anderen Glaubens mehr Rechte hier haben sollst als ich !

Unser deutsches Recht sieht vor, dass sich jeder innerhalb des gesetzlichen Rahmens frei entfalten darf, aber eben nicht darüber hinaus. Sonderrechte für Muslime sieht unser Gesetz bislang nicht vor.


Dein letzter Satz:

"Das hat damit nichts zu tun, sondern viehlmehr, damit was zu tun, dass Ich Wert drauf legen, dass es Menschen gibt die im vollem Umfang von Ihren rechten gebrauch machen wollen, was ihr Gutes Recht ist. Du nennst es falscherweise "Sonderbehandlung" das ist Falsch, das Gesetz behandelt keine "Sonder", sonder gibt jedem sein recht, dass ihm zusteht!"


Oh nein, es ist keineswegs falscherweise eine Sonderbehandlung genannt, sondern es ist eine Sonderbehandlung, wenn Muslime entgegen dem was rechtlich vorgesehen ist, eine andere Behandlung aufgrund ihres Glaubens fordern ! Und ich wüsste nicht, warum man Muslimen Sonderrechte geben sollte. Da könnte ja, wie schon zu Anfang erwähnt, jeder kommen... Wo soll das hin führen?

Aber du hast Recht, Gesetze geben jedem das Recht, was einem zusteht. Wenn euch also keine Sonderregelungen gesetzlich zustehen, dann habt ihr als Muslime auch keine Sonderrechte ! Ist das so schwer???


melden
Anzeige
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

06.02.2010 um 00:52
@original

du hast es auf den Punkt gebracht!

@SamuelDavid2
@CurtisNewton
@Can
@Merlina
@Fabiano

"Schächten ist in Deutschland grundsätzlich nicht gestattet, da das Tierschutzgesetz das Schlachten von Wirbeltieren ohne vorherige Betäubung untersagt (Generalverbot mit Ausnahmeerlaubnisvorbehalt, § 4 TierSchG). Die Einfuhr von Fleisch im Ausland geschächteter Tiere ist dagegen ohne weiteres legal. Wer von dieser Vorschrift ohne Ausnahmegenehmigung abweicht, macht sich strafbar oder begeht mindestens eine Ordnungswidrigkeit, was auch zu einem Berufsverbot oder einem Verbot des Umgangs mit Tieren führen kann (§ 17 TierSchG).

Aus religiösen Gründen können Ausnahmegenehmigungen erteilt werden. Lange Zeit wurde in der Bundesrepublik Juden diese Genehmigungen meist erteilt, Muslimen dagegen meist nicht.


Quelle: Wikipedia: Schächten

da sieht man es!!

und man sieht auch das Juden bevorzugt worden sind! dürfte immer noch so sein, genau weis ich es aber nicht.

und ist ein Chaos deshalb enstanden, weil Juden aufrund ihrem Glaubens ein Sonderrecht eingeräumt war ? Nein! Baer genau, das wollen mir mache hier Weis machen, dass es nicht funktionier kann.

traurig was hier veranstaltet wird.


melden

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

06.02.2010 um 00:53
@original

mach es doch mal besser.........

Hast Du den Thread gelesen? Scheinbar NEIN! Hast Du was konstruktives beigetragen? DEFINITIV NEIN!

Hast ne eigene Meinung? Fragezeichen!

Es ist immer leicht, blöd rumzureden, kannst Du etwas besseres als dies? ich Bin gespannt!


melden
SamuelDavid2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

06.02.2010 um 00:58
@nurunalanur

Du vergisst dabei dass dieses Schächtproblem bei der jüdischen Gemeinschaft wesentlich länger bestand als bei der muslimischen denn die jüdische Gemeinschaft war hier schon sehr lange ansässig. Also hat sich die Gemeinschaft auch schon länger damit beschäftigt!

Im Übrigen bin ich gegen das Schächten, auch wenn ich damit den Zorn meiner Religionsgemeinschaft auf mich ziehe


melden

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

06.02.2010 um 00:59
@nurunalanur

komisch dass Du, wenn es Dir in den Kram passt, Wikipedia als Quelle anführst....wenn es Dir nicht in den Kram passt Wikipedia verteufelst.....aber Schwamm drüber
nurunalanur schrieb:und man sieht auch das Juden bevorzugt worden sind! dürfte immer noch so sein, genau weis ich es aber nicht.
Wenn Du es nicht genau weisst, ist es eine Behauptung.....wir behandeln hier alle gleich....selbst Niederländer dürfen hier Fussball spielen!
nurunalanur schrieb:traurig was hier veranstaltet wird.
Traurig was Du hier veranstaltest....denn Du verteidigst eine hinterwäldlerische Bastion, die scnon längst gefallen ist


melden

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

06.02.2010 um 01:04
@CurtisNewton

ich habe mal geschrieben was geschrieben werden musste

ich hab deine beiträge verfolgt und meine meinung ist:

du bist ein hassverseuchter mensch der hier nur provozieren möchte
schämst du dich nicht wegen deinem benehmen???
du machst auf einen der hier sachlich diskutieren möchte aber das einzige was du wirklich tust ist dass du gute leute provozierst hier mit deiner hinterfotzigen art
du bist eine schlange, eine linke ratte, abschaum und eine seuche für jede ehrliche diskussion

und jetzt kannst du wieder rumheulen wie böse die anderen sind und wie aggressiv
jeder der etwas herz hat der hat deine schleimige art und dein falsches spiel erkannt du fuuurzzzz

tut mir leid an die mods aber das musste mal gesagt werden
sperrt mich wenns sein muss


melden
SamuelDavid2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

06.02.2010 um 01:04
@CurtisNewton
CurtisNewton schrieb:komisch dass Du, wenn es Dir in den Kram passt, Wikipedia als Quelle anführst....wenn es Dir nicht in den Kram passt Wikipedia verteufelst.....aber Schwamm drüber
Gerne werden von ihm auch mal amerikanische Verhältnisse als gut herbeigerufen, um in anderen Threads dann wieder gegen die USA kolpotieren zu können. So sind se halt...
CurtisNewton schrieb:selbst Niederländer dürfen hier Fussball spielen!
Mist aber auch... ;)


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

06.02.2010 um 01:05
CurtisNewton schrieb:komisch dass Du, wenn es Dir in den Kram passt, Wikipedia als Quelle anführst....wenn es Dir nicht in den Kram passt Wikipedia verteufelst.....aber Schwamm drüber
es ging höchstens darum, dass in Wiki jeder rein schreiben kann was er will und das bei wiki somit nicht alles Gold ist was glänzt.

@CurtisNewton


melden
DonFungi
Profil von DonFungi
beschäftigt
dabei seit 2009Mister Allmy

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

06.02.2010 um 01:07
Schächten ist hier nicht erlaubt, wobei solche Schlachthöfe bestehen, ergo gibt es auch ein Gesetz für. Da so viel ich weiss Juden wie Muslime bei uns im gleichen Laden Fleisch einkaufen sehe ich diesbezüglich kein Problem. Deshalb stellt sich auch nicht die Frage wer jetzt was darf oder nicht.


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

06.02.2010 um 01:08
SamuelDavid2 schrieb:Gerne werden von ihm auch mal amerikanische Verhältnisse als gut herbeigerufen, um in anderen Threads dann wieder gegen die USA kolpotieren zu können. So sind se halt...
wieso auch nicht ? das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Beipspielsweise gefallen mir die amerikanischen gesetze etc in viele Teile, genauso wie von anderen Ländern, was mir aber neben bei von dieses Ländern nicht gefällt die außenpolitik, oder Umweltpolitik, oder vieles andere. Das man aber sowas noch erklären muss...

@SamuelDavid2


melden
SamuelDavid2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

06.02.2010 um 01:08
@CurtisNewton

Hast du gehört, du hasserfüllter Mensch, der nur provozieren möchte und zu keiner sachlichen Diskussion fähig ist... Fähig ist nur der, der für allen Quatsch stimmt und alles im Islam toll findet. Du Hassmansch Du, mit deiner hinterfotzigen Art :)


melden

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

06.02.2010 um 01:10
@original

schade dass Du so falsch über mich denkst


melden

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

06.02.2010 um 01:10
ey leute ... besinnt euch mal... bitte denkt daran das am anderen ende ein mensch sitzt. egl wie er schreibt... der ton macht die musik


melden

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

06.02.2010 um 01:10
So und jetzt haben wir genug gescherzelt.


@SamuelDavid2
Bitte kennzeichne deinen ironischen Beitrag auch als solchen. :)


melden
SamuelDavid2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

06.02.2010 um 01:11
@nurunalanur

OK, ich finde an den USA ja auch einige Gesetze ok wie z.B. "3 Strikes and ur out"...also sollst ja auch du deine selektiven Dinge raussuchen dürfen...haste natürlich Recht


melden

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

06.02.2010 um 01:12
@CurtisNewton

Da hat aber jemand mächtig Dampf abgelassen. :D


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

06.02.2010 um 01:17
Was das Schächten angeht, da habe ich meine eigene Ansicht dazu. Aber es ist natürlich ein heikles Thema. Ich weiß auch nicht, ob Juden hier diesbezüglich Sonderrechte erteilt worden sind und Muslimen nicht. Allerdings könnte ich es mir vorstellen, dass man aufgrund der Gräueltaten die unsere Vorfahren den Juden hier angetan haben, gewisse Zugeständnisse hier gemacht hat. Und wenn nicht, dann wird eben in anderen Ländern geschächtet und diese Fleisch dann nach Deutschland improtiert :D

Was spricht denn hier? Der Neid? Die anderen dürfen dass, und wir Muslime nicht? Ich weiß noch nichtmal ob das überhaupt stimmt, denn soweit mir bekannt ist, dürfen Muslime auch Tiere Schächten, genauso wie Juden oder wer auch immer, vorausgesetzt, das Tier wird vorher betäubt, dass es keine Schmerzen dabei verspürt.

Das ganze tut aber nichts zur Sache. Die Juden leben hier inzwischen wieder weitestgehend integriert und stellen auch nicht solche abstrusen Forderungen wie getrennten Schwimmunterricht, eigene Gebetsräume in Schulen oder öffentliche Ämter in totaler Vermummung zu besetzen...

Warum sollten wir euch Muslimen denn diese Sonderrechte eigentlich gewähren? Kann mir das mal jemand sagen? Man kann ja über alles verhandeln. Aber gibt es auch eine Gegenleistung dafür? Etwa Kirchenbau in islamischen Ländern? Stopp der Christenverfolgung in islamischen Ländern? Erlaubnis von Kruzifix und Bibel in islamischen Ländern usw...?

Ich meine, alles beruht letztlich auf Gegenseitigkeit. Alles ist ein Geben und Nehmen. Was wäret ihr Muslime denn bereit als Gegenleistung zu erbringen als Entgegenkommen für gewisse islamische Sonderrechte hier?


melden

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

06.02.2010 um 01:17
@Can

Ja.....aber leider hat er keinem damit einen Gefallen getan. Weder einer sachlichen Diskussion noch einem zukünftigen Miteinander.


melden
Ashitaka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

06.02.2010 um 01:20
Man kann nur hoffen und darauf hinwirken, dass in diesen Sachen hinkünftig von den zuständigen "Gewalten" ein vernünftiger Weg eingeschlagen wird, der sich weder von xenophob motivierter Hetze, noch von fanatischer Religiosität (was nicht nur den Islam betrifft, sondern genauso die Katholische Kirche und andere) beeindrucken lässt.

Die Grauzonenproblematik, bzw. Konflikte zwischen den verschiedenen eingeräumten Rechten und Pflichten wird es immer geben - den zuständigen Gerichten und gesetzgebenden Kräften wird mit Sicherheit nicht langweilig. Diese Fragestellungen sind ziemlich komplex und können m.E. in einer simplen Forumsdiskussion nicht mit einem "eh klar, das und das ist richtig oder falsch" abgehandelt werden, schließlich ergibt sich meist selbst für die zuständigen ExpertInnen erheblicher Diskussionsbedarf, bevor solche Fälle entschieden werden (können).

Irgendwie kommt mir diese Streitdebatte gerade etwas unnötig vor. Ich kann den großen Dissens nicht wirklich ausmachen.

Die Formulierung mit den Sonderregelungen war etwas unglücklich, aber @nurunalanur hat sich diesbezüglich bereits korrigiert und scheinbar im Prinzip nur gemeint, dass es im Zweifelsfall den Gerichten obliegt, zu entscheiden. Ich denke damit geht @SamuelDavid2 durchaus d'accord?


melden
Anzeige
Ashitaka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskriminierung von Muslime in der Öffentlichkeit

06.02.2010 um 01:27
Ah, ich bin wieder einmal zu spät dran, entschuldigt.


melden
106 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
EU Beitritt der Türkei?1.530 Beiträge
Anzeigen ausblenden