Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gewaltbereite Jugendliche

1.014 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Islam, Gewalt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gewaltbereite Jugendliche

05.06.2010 um 23:51
@Valentini

"Volk" halte ich für ein sehr vages politisches Konstrukt, das verkennt, dass "Völker" aus Individuen mit höchst unterschiedlichen psychischen Beschaffenheiten, unterschiedlichen "Kulturen" und sehr von einander abweichenden ökonomischen wie politischen Vorstellungen bestehen. Darüber hinaus ist die Zugehörigkeit zu einem "Volk" einerseits optional wie auch andererseits frei zu entscheiden.
Hätte ich die Staatsangehörigkeit meiner Ehefrau angenommen, wäre ich dann Ire? Und was müsste ich dann tun? Engländer verhauen, in Pubs singen und saufen? Wäre mir zu anstrengend.
Was hätte ich mit einem bayrischen Bergbauern gemeinsam? Mit Frau Merkel? Mit Dieter Bohlen? Gemeinsame Sprache? Gemeinsame Kultur? Gemeinsame Interessen?


melden

Gewaltbereite Jugendliche

05.06.2010 um 23:51
Zitat von CanCan schrieb:Aber weißte was, das iranische Regime hier zu verteidigen, wäre wohl das Letzte was ich machen würde.
Puhhh, ich atme erleichtert durch (auch wenn ich im Vorfeld das Ziel deines Weges erkannt hatte)


melden

Gewaltbereite Jugendliche

05.06.2010 um 23:57
@Doors

Ich (und auch du) weiß dass der Begriff "Volk" hier in Deutschland einen schweren Stand hat, aber das ändert (für mich) nichts daran dass sich ein Volk definiert; definiert über Religion, Kultur und Tradition. Und, last but not least: dem Willen! Dem Willen einem bestimmten Volke zugehörig sein zu wollen.
Und gemäß des Willen ist es in meiner Interpretation auch keine Schwierigkeit für andere Bestandteil des Volkes zu werden, sofern sie die vorher genannten Eigenschaften teilem mögen.
Gerne wird in anderen Belangen immer wieder das Völkerrecht genannt aber dies beinhaltet zunächst das Recht der Völker auf ihre eigene Existenz, gemäß ihrer Deutung und der kulturellen Ethymologie.
Wer also irgendwoe auf das Völkerrecht verwist, der muss und solte auch vor allem diese Aspekte verinnerlichen


1x zitiertmelden

Gewaltbereite Jugendliche

06.06.2010 um 00:03
@Valentini

Hm... welchem Volk muss ich mich als Religionsloser denn jetzt zugehörig fühlen? Kulturen sind ohnehin vielgestaltig, zu vielgestaltig, um daraus ein Volk basteln zu können. Und Traditionen? Welche wären das hierzulande denn? Geschichte, die man als formaljuristisch "Angehöriger eines Volkes" zu teilen und zu tragen hat? Vielleicht? Aber wem in der Geschichte dieses Landes würde ich mich verbunden fühlen? Und wem andere mit einem deutschen Personalausweis in der Tasche?


melden

Gewaltbereite Jugendliche

06.06.2010 um 00:08
@Doors

Zwei einfache Fragen: Welchem Volk fühlst Du Dich zugehörig? Und warum?


melden

Gewaltbereite Jugendliche

06.06.2010 um 00:08
@Doors

Ich könnte es auch als drastisches Beispiel auf die Spitze treiben um deine und so manch andere Argumentation ad absurdum zu führen...Ich könnte vom jüdischen Volk sprechen, welches sich, trotz ihrer ewigen Diaspora, immer als gemeinsames Volk begriff; als ein Volk der religiösen, kulturellen und traditionellen Übereinstimmungen definiert hat. Gemäß dieser Deutung haben sie ein Land bekommen. Und das nur -weil es ja nach VBölkerrecht erfolgen musste-weil sie diese gemeinsamen Gemeinsamkeiten hatten...
Verstehst du was ich sagen will?
Ich kann nicht Zugewanderten ihren Status als Volksgemeinschaft mit der Anerkennung von gewissen Dingen zusprechen wenn ich gleichzeitig sage dass es aber kein deutsches Volk gäbe...


melden

Gewaltbereite Jugendliche

06.06.2010 um 00:14
das "Auge um Auge, Zahn um Zahn Prinzip macht vor keiner Religion halt ..

schlagende Argumente sind in der Gesellschaft leider weit verbreitet !


melden

Gewaltbereite Jugendliche

06.06.2010 um 00:15
@SirMaunz-A-Lot

Zu keinem. Ich sehe mich als Weltbürger - oder als vaterlandsloser Geselle.


@Valentini

Nun, es gibt schwarze Juden, die übrigens in Israel diskriminiert werden - und selbst japanische Juden.

Ich spreche allerdings auch Migranten keine "völkische Zugehörigkeit" zu. Da hätte ich ja schon bei Angehörigen der jüdischen Religion aus der ehemaligen UdSSR Schwierigkeiten, wenn ich bei Deiner Definition verbliebe.
Wäre Iwan Abramowitsch Muller jetzt Russe, weil er aus der ehemaligen UdSSR stammt, oder Jude, weil seine Mutter dem Judentum anhing, oder Deutscher, weil seine Vorfahren einst unter Katharina der Grossen aus Niedersachsen (das mal mit England verbandelt war) nach Russland emigrierte?


2x zitiertmelden

Gewaltbereite Jugendliche

06.06.2010 um 00:21
@Doors

Willst oder kannst du die verbindenden Gemeinsamkeiten (welche trennende nicht ausschließen) nicht erkennen? Aber ich denke deine Aussage
Zitat von DoorsDoors schrieb:Ich sehe mich als Weltbürger - oder als vaterlandsloser Geselle.
gibt schon die Antwort.
Aber um es im vornherein klar zu stellen: Ich fühle mich als bekennender Deutscher der gerne in der Welt unterwegs ist, sich gerne mit anderen befreundet und deren Kulturen kennen lernt aber ich freue mich ebenso immer wieder wenn ich "nach Hause" komme, dahin wo es meine Kultur gibt.
Würde dein Prinzip greigen gäbe es keinen Grund mehr anderee Länder wegen ihrer Kultur zu bereisen da dann ja irgendwann alle gleich wären...
Ne Danke, lass mal...ich bin da anderer Auffassung


melden

Gewaltbereite Jugendliche

06.06.2010 um 00:29
Zitat von DoorsDoors schrieb:Zu keinem. Ich sehe mich als Weltbürger - oder als vaterlandsloser Geselle.
Dennoch geniesst Du wie selbstverständlich alle Annehmlichkeiten, die Dir die deutsche Staatsbürgerschaft bietet, welche Du aber in den meisten anderen Ländern auf der Erde nicht hättest.


melden

Gewaltbereite Jugendliche

06.06.2010 um 00:43
@Can ,

eigentlich ist die Situation in Deutschland keine imaginäre Schlussfolgerung, sondern das Resultat soziologischer Studien.

Von der bereits festgestellten Situation in Deutschland ausgehend, kann man demnach durchaus eine ähnliche Situation z.B. im Iran bewerten.
Zitat von CanCan schrieb:Eine weitere Schlussfolgerung wäre, dass die allgemeine Jobsituation im Iran nicht gerade prickelnd ist und die Menschen gerade deswegen gezwungen sind, den akademischen Weg einzuschlagen.
Nein, das kann man daraus nicht schlussfolgern. (Siehe deine Aussage, die als Bezugspunkt diente.) ;) Man könnte diese Schlussfolgerung nur dann ziehen, wenn die Anzahl der Studenten ansteigen würde. (Wie es z.B. in Deutschland der Fall ist, wo der Druck bereits soweit fortgeschritten ist, dass es unmöglich geworden ist, dass alle Akademiker entsprechende Berufe ausüben können.)
Zitat von CanCan schrieb:Aber weißte was, das iranische Regime hier zu verteidigen, wäre wohl das Letzte was ich machen würde.
Eigentlich habe ich das auch nicht als "Verteidigung des iranischen Regimes" aufgenommen. :)


2x zitiertmelden

Gewaltbereite Jugendliche

06.06.2010 um 00:45
@rottenplanet
Zitat von rottenplanetrottenplanet schrieb:eigentlich ist die Situation in Deutschland keine imaginäre Schlussfolgerung, sondern das Resultat soziologischer Studien.
Falsch, denn die Studien sind das Ergebnis und nicht umgekehrt


1x zitiertmelden

Gewaltbereite Jugendliche

06.06.2010 um 00:51
@Valentini
Zitat von ValentiniValentini schrieb:Falsch, denn die Studien sind das Ergebnis und nicht umgekehrt
Danke für die Anmerkung.


*Korrekturmaßnahmen eingeleitet*

eigentlich ist die Situation in Deutschland keine imaginäre Schlussfolgerung, sondern das Resultat soziologischer Studien.

Eigentlich ist meine Beschreibung der Situation in Deutschland keine imaginäre Schlussfolgerung, sondern das auf ein primitives Minimum zusammengekürzte Resultat soziologischer Studien.

*Korrekturmaßnahmen (hoffentlich) beendet*

;)


melden

Gewaltbereite Jugendliche

06.06.2010 um 00:52
@rottenplanet
Zitat von rottenplanetrottenplanet schrieb:eigentlich ist die Situation in Deutschland keine imaginäre Schlussfolgerung, sondern das Resultat soziologischer Studien
#

Dein Resümee in Bezug auf die Situation der Frauen im Iran ist eine imaginäre Schlussfolgerung, das ich das so gemeint habe, ist im Kontext ganz klar zu erkennen.
Zitat von rottenplanetrottenplanet schrieb:Man könnte diese Schlussfolgerung nur dann ziehen, wenn die Anzahl der Studenten ansteigen würde.
Ist sie ja auch, der Anteil der Akademiker ist seit der islamischen Revolution angestiegen und übersteigt umweiten den Anteil während der Schah-Zeit.


1x zitiertmelden

Gewaltbereite Jugendliche

06.06.2010 um 01:11
@Can

Wenn es so ist, dann stellt sich aber die Frage, inwiefern es eine "imaginäre Schlussfolgerung" ist? Es viel eher eine begründete Beurteilung. Wenn Frauen in Deutschland bei allen Gleichheitsbemühungen schon bei der Jobsuche benachteiligt werden, wieso sollte sollten dann Frauen innerhalb eines totalitären Regimes mehr und nicht weniger Chancen haben? Man beachte mal das "von Gott gegebene Rollenverständnis" usw. ;)

Ich bin mir sogar sicher, dass ich bereits eine Dokumentation zu diesem Thema gesehen habe, in der auch Zahlen genannt wurden. (Wobei ich hier natürlich keine Quellen vorlegen kann. :) Bei Interesse würden sie sich jedoch leicht finden können.

Situation in Iran grob dargestellt:
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,528228,00.html
Zitat von CanCan schrieb:Ist sie ja auch, der Anteil der Akademiker ist seit der islamischen Revolution angestiegen und übersteigt umweiten den Anteil während der Schah-Zeit.
Nun, wenn der Anteil der Akademiker angestiegen ist, dann kann man daraus auch die besagte Schlussfolgerung ziehen. Ansonsten nicht.


melden

Gewaltbereite Jugendliche

06.06.2010 um 01:33
@rottenplanet ,
was ist der spiegel eigentlich noch für ne verlässliche quelle ?
ich lese spon und print zwar noch
aber nach dieser meldung ist das fass voll:
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,698948,00.html

sowas lesen politiker als fachliteratur !

buddel


melden

Gewaltbereite Jugendliche

06.06.2010 um 05:13
@FrankD
Patriachale Familienstrukturen...was Vaddern sagt wird ohne Widerworte gemacht,ansonsten gibts nen Satz warmer Ohren.Das pflanzt sich natürlich von Generation zu Generation weiter.
Man raucht nicht vor seinem Vater,insbesondere der Sohn,auch wenn der Sohn schon fünfzig ist und der achtzigjährige Altvordere Hardcorekettenraucher ist

@Doors
Japanische Juden...naja,ich hab mich mal von ner süssen Mongolin abschleppen lassen,die entpuppte sich als mongolische Jüdin.Logo das es auch welche nach Japan verschlagen hat


melden

Gewaltbereite Jugendliche

06.06.2010 um 11:44
@rottenplanet
In Iran sind sie Menschen zweiter Klasse: Sie dürfen öffentlich nicht singen und nicht tanzen, nicht ohne Erlaubnis verreisen. Und eigentlich dürften sie auch keine Autorennen fahren. Zwei Teheranerinnen tun es trotzdem.
Das glaubst du doch selbst nicht oder ? Die stolzen Perserinnen die halbherzig das Kopftuch tragen, selbstbewusst sind und für ihre Rechte demonstrieren gehen, eine Intelligenz aufweisen, die unsereiner in den Schatten stellen lässt, werden sich von ein paar Mullahs nicht alles gefallen lassen.

Ich hatte auch mal davon gelesen, dass die Selbstmordrate im Iran in den letzten 20 Jahren dramatisch angestiegen ist, vor allem unter Akademikern, männlich und weiblich.

Was für eine Enttäuschung muss das sein, wenn du ein Diplom in der Tasche hast, aber gezwungen bist, nach der Pfeiiffe der Mullahs zu tanzen ?

Anders wie in Deutschland führt eine absolvierte Hochschulbildung zudem nicht häufig zum gesellschaftlichen Aufstieg und verstärkt somit die Unzufriedenheit der jungen Menschen. Strukturelle Hindernisse, das heißt in erster Linie Vetternwirtschaft der herrschenden Schicht, machen diesen Studenten oft den sozialen Aufstieg unmöglich. Innerhalb des Staatsapparats kann ich mir auch Korruption sehr gut vorstellen, denn wo viel gebetet wird, wird auch viel geheuchelt.


1x zitiertmelden

Gewaltbereite Jugendliche

06.06.2010 um 12:11
@Can

http://www.liga-iran.de/Frauen-in-Iran.htm (Archiv-Version vom 21.04.2010)

Vielleicht ist die Situation der Frauen im Iran nicht so drastisch, wie es im Spiegel dargestellt wurde, bzw. nicht alle geltenden Gesetze werden im Iran auch drastisch durchgesetzt, aber die Tendenz ist ja wohl offensichtlich und indiskutabel.
Zitat von CanCan schrieb:Ich hatte auch mal davon gelesen, dass die Selbstmordrate im Iran in den letzten 20 Jahren dramatisch angestiegen ist, vor allem unter Akademikern, männlich und weiblich.
Hier spielt wohl auch der Erfolgsdruck eine große Rolle. Ansonsten stimmt es natürlich, dass ein Regime wie in Iran nicht koscher sein kann, was zu zahlreichen Schwierigkeiten führt.


melden

Gewaltbereite Jugendliche

06.06.2010 um 12:48
@rottenplanet

Die Tendenz geht dahin, dass den langbärtigen Mullah`s im Iran eine hochemanzipierte, selbstbewusste und intelligente neue Frauen-Regie entegensteht, die ihnen das Leben noch zur Hölle machen wird.

Aber um den Bogen zum eigentlich Topic wieder zu finden.

Ich denke nicht, das Gewalt mit der Religion zusammenhängt, da spielen andere Faktoren wie familärer Zusammenhalt, Freundeskreis, der individuelle Hintergrund/Lebensgeschichte eine Rolle. ABER

Ich muss sagen, dass es laut der Studie schon auffällig ist, wie gewaltbereit einige muslimische Kids sind, aber die Studie ansicht wirft ein paar Fragen in mir auf.

Die Forscher in Niedersachsen befragen also 45.000 Jugendliche, darunter 10.000 Migranten zur Religiosität etc..

An diesen Zahlen kann man schon sehen, dass das Verhältnis zwischen den Muslimen und Christen nicht im gleichen Verhältnis stehen und sogar bevorzugt werden.

Und unter den 10.000 Kids sind bereits einige durch Strafanzeigen in Erscheinung getreten, d.h es wurden Kriminelle zur Religiosität befragt.

Wieviele von den 10.000 Kids sind den jetzt kriminell und religiös zugleich ?

Wo sind die Prozentangaben und welche Gewalttaten wurden gemeldet ? Bei Penny um die Ecke zu klauen zählt ebenfalls dazu, wie jemanden in`s Krankenhaus zu schlagen.

Ansonsten denke ich mir auch, das bei der Befragung viele Kids ihre Machokultur ausgelebt haben, um z.B cool vor den Freunden zu stehen, oder die Polizei zu beeindrucken. Ernsthaft, die kleinen Möchtegern auf der Straße, haben doch nicht wirklich was zu sagen..

Bei uns sind es eher die Russen, die regelmässig auffallen und sich hier einen zweifelhaften Ruf erschaffen haben.


1x zitiertmelden