Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie empfindlich wird unsere Gesellschaft noch?

124 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: ZDF, Nazi-vorwurf ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wie empfindlich wird unsere Gesellschaft noch?

14.06.2010 um 16:30
Zitat von ProxyProxy schrieb:Ja, das ist dieser heute stark verbreitete zwanghafte Antifaschismus, die Leute sind da so aus dem Häuschen, dass sie gleich wieder überall Nazis vermuten.
Der Schoss aus dem DAS kroch ist fruchtbar noch,von daher gilt...Vertrauen ist gut,Kontrolle ist besser


melden

Wie empfindlich wird unsere Gesellschaft noch?

14.06.2010 um 16:31
Kann man heutzutage überhauptnoch soetwas wie "Ich bin stolzer Deutscher." oder ähnliches sagen?NEIN Was unsere Vorfahren getan haben, lässt sich nicht ändern aber man kann heute schon versuchen mit besseren Schlagzeilen, Geschichte zu schreiben, für die sich niemand mehr schämen/hassen muss. Aber nur weil wir heute eine bessere Geschichte schreiben, kann man trotzdem nicht sagen, dass man stolz auf die Vergangenheit ist. Sie bleibt eines der dunkelsten Kapitel unseres Seins. Sie lässt sich nicht mehr ändern.


melden

Wie empfindlich wird unsere Gesellschaft noch?

14.06.2010 um 16:35
@wanagi
Der Spruch "Ich bin stolz ein Deutscher zu sein"ist von der NPD besetzt worden und prangt auf den Bomberjacken der Faschos die gerne mal Asylantenheime oder Snynagogen oder auch Obdachlose anzünden,wenn sie keine Ausländer oder Punks fanden die sie durch die Strassen von Guben,Dessau,Mügeln oder Eberswalde jagen konnten


melden

Wie empfindlich wird unsere Gesellschaft noch?

14.06.2010 um 16:37
Ich denke nicht, dass es hier um Stolz geht. Aber ich stimme da mit allen überein, dass wir für eine bessere Zukunft uns bemühen müssen. Und das schliesst natürlich auch den Kampf gegen Rechts ein. Das heisst aber noch lange nicht, dass man andere bei der geringsten Bemerkung, die eher als Redewende zu verstehen ist, als als etwas anderes, verurteilt und gleich wieder losschreit wie die Menge vorm Scheiterhaufen. Das wollte ich damit sagen.

Und natürlich ist der Kampf gegen Rechts nicht vorbei, wenn die letzte generation abgetreten ist aber es gibt dann keine vorbelasteten Menschen mehr und ich denke, dass sich die Gesellschaft erst dann wirklich mit der Problematik, auch des Neofaschismus auseinandersetzen kann. Die Menschen, die heute leben, so 60 + die sind da halt eben viel näher dran an der ganzen Geschichte, für junge Leute ist das eine ganz andere Problematik.


melden

Wie empfindlich wird unsere Gesellschaft noch?

14.06.2010 um 16:38
@Warhead
@wanagi
Kann man heutzutage überhauptnoch soetwas wie "Ich bin stolzer Deutscher." oder ähnliches sagen?t
naja wie kann man auf etwas stolz sein das man nur durch zufall geworden ist?

ich sage immer ich bin froh deutscher zu sein nicht weil ich glaube dass ich dadurch einer überlegenen rasse angehöre sondern weil es wesentlich schlimmere länder gibt wo man leben könnte


melden

Wie empfindlich wird unsere Gesellschaft noch?

14.06.2010 um 16:44
@wanagi
Zitat von PennyGeistPennyGeist schrieb:momentan sehr genervt sind von prügelnden, motzenden und in alle richtungen, bei geringster Kritik Nazis, schreienden ausländischen Jugendlichen sind, sich aber keiner traut was zu sagen weil man ja gleich als Nazi beschimfpt wird
dass unsere gesellschaft probleme mit solchen jugendlichen hat liegt daran das es assoziale, verbrecherische arschlöcher sind und nicht daran das es ausländer sind

die überwiegende mehrheit der ausländer in deutschland sind anständig


melden

Wie empfindlich wird unsere Gesellschaft noch?

14.06.2010 um 16:55
"Kann man heutzutage überhauptnoch soetwas wie "Ich bin stolzer Deutscher." "


Anders gefragt: Warum SOLLTE ich das sagen (müssen)?

Mich hat keiner gefragt, ob ich hier geboren werden wollte.


melden

Wie empfindlich wird unsere Gesellschaft noch?

14.06.2010 um 18:06
Das schlimme ist in meinen Augen, wie einige Leute buchstäblich aus einer Mücke einen Elefanten machen, obwohl es sich um nichts weiter als einen kleinen Versprecher handelte.

Natürlich kann man kritisieren, dass der Kommentar ohne Bezug zum Fußball war, aber deshalb gleich wieder mit Nazi-Sprüchen und der Vermutung rechtsradikalen Gedankenguts zu kommen finde ich ziemlich bedenklich.

Dann könnte man ja auch Jäger oder Angler für Rechtsradikale halten, weil sie sich ,,Waidmannsheil" oder ,,Petriheil wünschen.


Ich frage mich ehrlich gesagt auch, was bei der Auseinandersetzung mit der Vergangenheit des Nationalsozialismus durch das Kollektiv, also die Gesellschaft, in Deutschland schief gelaufen ist?


Es ist eine Sache, etwas zu vergessen. Das halte ich in Bezug auf den Nationalsozialismus für grundfalsch, es kann nicht um vergessen und relativieren gehen.

Eine andere Sache ist es, zu sagen:,,Die Deutschen haben im Nationalsozialismus sehr großes Unheil angerichtet. Später haben sie es aber eindeutig besser gemacht und sich für viel gutes auf der Welt eingesetzt, etwa durch Engagement in Entwicklungs- oder Nothilfe bei Katastrophen."


Ich würde mir ehrlich gesagt mal einen souveräneren Umgang mit der Vergangenheit wünschen, anstatt überempfindlich überall ,,braunes Gedankengut" zu vermuten, wo es auch nur IM ENTFERNTESTEN MÖGLICH wäre.


melden

Wie empfindlich wird unsere Gesellschaft noch?

14.06.2010 um 19:36
@Kc
Soetwas regt mich auch auf, unser Gehirn läuft eben nicht "immer" perfekt und wenn man dann jemanden verunglimpft, der sich einen Versprecher leistet und dies auch noch durch Zufall gerade dort Sinn ergiebt(das passiert öfters im Fernsehen, die Moderatoren proben und proben den Text, damit sie sich ja nicht versprechen und dann wenn sie aufnehmen passiert der Patzer gerade weil man sich verrückt macht). Oder gerade die Vorurteile, dass im Osten( Ja ich bin auch Ossi) mehr Rechte wohnen, als irgendwo sonst ist doch nur das sinnfreie Gerede von Leuten, die von solchen Problematiken keine Ahnung haben und in einigen Punkten rassistische Züge aufweisen! Wie hat es denn damals angefangen? Damals stigmatisierte man die Juden schrittweise und damit schürte man den Hass auf sie. Das ist doch heute auchschon so, seid der Wiedervereinigung reden so viele Hohlköpfe von einem "erneuten Hochziehen der Mauer", immerwieder höhrt man im Fernsehen Ossi-feindliche Kommentare. Da errinere ich mich gerade an einen Fall, der vor ein paar Wochen im "Westen" auftrat. Man stellte eine Frau nicht ein, weil diese aus dem "Osten" kam. Selbst das Gericht setzte nichts an der Begründung aus! Als Ossi hat man heutzutage mit vielen Vorurteilen zu kämpfen: fehlende Bildung, Ausländerhass, usw. . Und durch was? Wie schon damals : die Medien. Kommt doch mal nach Mügeln! Das ist eine wunderschöne Stadt! Zu glauben, dass es hier von Rechten wimmeln würde ist völliger Schwachsinn. Hier gab es damals wirklich einen Zwischenfall aber das gibt es in anderen Städten, Bundesländern, Ländern auch, nur wird es nicht so hochgebauscht! Die Ossi´s sind die schwarzen Schafe des heutigen Deutschlands. Anstatt den Hass auf Andere zu schüren, sollten die Medien inspirierend informativ auf die heutige Gesellschaft wirken. Man muss die Verantwortlichen sofort entlassen, die solche Nachrichten(wodurch der Zuschauer/höhrer denkt, es habe lange keine rechten Übergriffe mehr gegeben und nun ist´s mal wieder im Osten passiert(natürlich sind solche Nachrichten die blanke Unwahrheit, man schaue sich nur mal die Kriminalstatistiken für rechte Straftaten an: es passiert täglich in GANZ Deutschland))durch RTL bringen, zu Zeiten, wo Weltnachrichten und co auf dem Plan stehen!


melden

Wie empfindlich wird unsere Gesellschaft noch?

14.06.2010 um 20:16
was waere in deutschland nur passiert, wenn ein reporter gesagt haette: 'und nun die deutsche hymne: deutschland,deutschland ueber alles'...so gesehen gestern abend im irischen fernsehen :D


melden

Wie empfindlich wird unsere Gesellschaft noch?

14.06.2010 um 20:34
@azerate
Das hätte vermutlich zu einem Schauprozess geführt! Oder er wäre vermutlich gelyncht worden!


melden

Wie empfindlich wird unsere Gesellschaft noch?

14.06.2010 um 20:37
@wanagi: und hier hat es niemanden gestoert. es ist wahrscheinlich einfacher auszusprechen als 'einigkeit und recht und freiheit' ;)

however...ich wurde hier schon ein paar mal gefragt, ob ich nicht mal eine hakenkreuzfahne aus deutschland mitbringen koennte. soviel zum bild, welches einige iren ueber deutschland haben. ich weiss nicht, ob ich lachen oder weinen soll...


melden

Wie empfindlich wird unsere Gesellschaft noch?

14.06.2010 um 20:54
@azerate
Die Medien sind oftmals für solche Ansichten verantwortlich und in Deutschland machen sie ein Bild vom parolenbrüllenden, gewaltbereiten, rechten Ossi! Genau genommen gehöhrt dies zum Thema, da die Geselschaft richtig manipuliert wird, oft nehmen sich die Bürger Nachrichten so zu Gemühte, wie sie gesendet werden und machen sich daraus ein Bild, ohne aber den Verstand einzusetzen und mal zu sagen, was für eine verdrehte Welt um soetwas aufgebaut wird! Den Frust den man als Ossi heutzutage hier ertragen muss und die Vorurteile bewegen mich dazu das in diesen Thread zu schreiben, weil das Bild auch nicht stimmt! Um zum eigentlichen Thema zurückzukommen: Die Medien sind meiner Meinung nach zum größten Teil für die "Empfindlichkeit" verantwortlich! Man erinnere sich nurmal an Eva Herrman, das kam auf jedem Sender zu den Zeiten, als eigentlich Nachrichten aus aller Welt und Wichtiges um Deutschland kommen sollte. Die dummen Phrasen einer einzigen Frau die weder Politikerin, noch Bürgerrechtlerin o.ä. ist verdrängen Nachrichten vom Kriegsgeschehen im nahen Osten, selbst die Nachrichten von erneuten Todesopfern werden dem untergeordnet. Mir bleibt bei soetwas "die Spucke weg".


melden

Wie empfindlich wird unsere Gesellschaft noch?

14.06.2010 um 20:55
also mir persönlich machts spaß immer alles was mir nicht passt als faschistisch und so abzustempeln :D
Ich finds lustig wie sich dann alle über meine Anti-Deutsche haltung aufregen xD

Aber mal ganz ehrlich: Was bringt einem Nationalstolz? Der blendet doch nur. Man baut sich dann eine Illusion von einem perfekten Land auf, das sicher nicht stimmt.
Wir haben das Recht auf dieser Welt zu leben (mehr oder weniger). Warum dann stolz sein?
Man kann doch nur auf sein eigenes Werk stolz sein, und nicht auf das Werk anderer...


melden

Wie empfindlich wird unsere Gesellschaft noch?

14.06.2010 um 20:56
p.s.: England gewinnt die WM ^^


melden

Wie empfindlich wird unsere Gesellschaft noch?

14.06.2010 um 20:57
@wanagi: das ist aber nur eine seite der medaille, also die effekthascherei der medien. auf der anderen seite gibt es auch ausreichend dumme menschen, die jeden mist glauben, den man ihnen vorsetzt


melden

Wie empfindlich wird unsere Gesellschaft noch?

14.06.2010 um 21:00
Ich kann mich gut an die Titanicausgabe erinnern:

/dateien/pr63386,1276542049,d879a41552


Man darf doch auch mal lachen drüber. :)


melden

Wie empfindlich wird unsere Gesellschaft noch?

14.06.2010 um 21:02
/dateien/pr63386,1276542160,e1d0f015c1


Zu geil, wie man damit spielen und sich mal lustig machen kann....


melden

Wie empfindlich wird unsere Gesellschaft noch?

14.06.2010 um 21:04
@azerate
Die meisten sind ja nichtmal dumm aber einfach zu FAUL sich noch andersweilig zu "bilden" oder das gesehene/gehöhrte eventuell zu kritisieren! So nach dem Motto: Wenn es im Fernsehen kommt, wird es schon richtig sein! Genauso wie einige Beispiele der Bild-Zeitung.


melden

Wie empfindlich wird unsere Gesellschaft noch?

14.06.2010 um 21:08
@wanagi: das ist hier aber ganz genauso. die serioesen zeitungen iiest kein aas, aber wenn hier jemand behauptet, hitler sei deutscher bundeskanzler wird dem glauben geschenkt


melden