Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was denkt ihr über die Politik?

125 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Was denkt ihr über die Politik?

25.06.2010 um 13:34
Wer nun allerdings glaubt, "Demokratie" bestünde darin, alle vier Jahre zwei Kreuze zu malen, weil das die individuelle intellektuelle Höchstleistung darstellt, der hat das Wesen der Demokratie nicht mal im Ansatz begriffen.

Demokratie heisst mitmachen, engagieren, das Maul aufreissen, mitarbeiten, mitgestalten, Protest artikulieren, Widerstand leisten...

Das kann nicht alle vier Jahre in der Wahlkabine funktionieren. Wer seine Stimme abgibt, der hat nichts mehr zu sagen!

Es geht nicht ums Delegieren, sondern ums Organisieren. Natürlich ist es bequemer, vom warmen Kneipentisch morgens um vier bei zwölften Bier hektisch und elektrisch zu meckern "Ihr da Ohm macht doch watt ihr Volt!"

Es geht darum, Politik nicht Politikern zu überlassen, sondern selbst Politiker zu sein, in dem man Politik macht. Politik entsteht überall da, wo mehr als ein Mensch zusammen kommt: In der Schule, in der Uni, im Betrieb, im Stadtteil, in der Gemeinde, im Verein, in der Schülervertretung, im Studentenausschuss, im Betriebsrat oder der Jugendvertretung, im Elternbeirat von Kita und Schule, in Bürger- und Stadtteilintiativen, in kulturellen, politischen, sportlichen und religiösen Vereinigungen, im Gemeindeparlament, auf Bezirks-, Kreis-, Landes- und Bundesebene.

Man muss nur anfangen, sich und seine Interessen zu vertreten. Sich nicht (ver)treten lassen, sondern seine Belange selbst in die Hand nehmen - und zwar in den vier Jahren zwischen dem Kreuzchenmalen.

Aber jammern und wehklagen wie die alten Waschweiber ist natürlich einfacher, billiger und weniger zeitaufwendig. Und wenn's mal nicht so klappt, wie man sich die Sache vorstellt, sind natürlich "die da oben" schuld - man selbst niemals, denn wer nichts tut, der macht auch keine Fehler.

Tut mir leid, aber ich halte Euch für eine faule und heuchlerische Bande, ihr Scheindemokraten!


2x zitiertmelden

Was denkt ihr über die Politik?

25.06.2010 um 15:53
@Doors
weißt du, dass ich ziemlich müde bin - ich toure seit 5 jahren rum - sitzungen, kundgebungen, proteste, demo, gespräche mit kreis- und stadtrat

ich bin einfach kaputt -

vor allem auch deshalb, weil wir keine "hürden"wirklich überspringen - wir bleiben dran hängen

briefe an sozialausschüsse, landrat werden nicht beantwortet -sie liegen wo sie liegen -

"wir machen das in unserer freizeit". . . - was bedeutet die aussage? . . .

der landrat hat keine zeit - der ist geschafft - - der kann nicht mehr . .


melden

Was denkt ihr über die Politik?

25.06.2010 um 16:15
Zitat von GabrieldecloudoGabrieldecloudo schrieb:Hyperkondensatorischenfluxpermagnetischenbartersatzapplikatorischen-optischenaufreizverstärker hat das mit diesem Thema zu tun?

@Gabrieldecloudo

Ich habe mich so weggelacht ne :D

@Doors
Zitat von DoorsDoors schrieb:Demokratie heisst mitmachen, engagieren, das Maul aufreissen, mitarbeiten, mitgestalten, Protest artikulieren, Widerstand leisten...
Richtig
Zitat von DoorsDoors schrieb:Es geht darum, Politik nicht Politikern zu überlassen, sondern selbst Politiker zu sein,
Auch richtig, und ich bin noch sehr jung (19) doch will ich mitmachen in der Poltik, auch wenn ich nicht der Elite Schüler war und und und...

Ich mein man muss als guter Politiker jetzt auch nicht zwingend ein Überdurchschnittstyp sein.
Zitat von DoorsDoors schrieb:Aber jammern und wehklagen wie die alten Waschweiber ist natürlich einfacher, billiger und weniger zeitaufwendig. Und wenn's mal nicht so klappt, wie man sich die Sache vorstellt, sind natürlich "die da oben" schuld - man selbst niemals, denn wer nichts tut, der macht auch keine Fehler.
Genau so sehe ich das auch solche Leute frag ich sofort was sie den schon dazu beigetragen haben, oder ob sie überhaupt was verstehen von Poitik. Der Durchschnittsdeutsche weiß doch so gut wie gar nichts über die Politische Lage. Und dann haben wir noch selbsternante Experten die die BILD lesen und jetzt die Welt verstehen -.-* hajaaa


melden

Was denkt ihr über die Politik?

26.06.2010 um 21:34
Ja, ja, Kiki ´62, ich kann das nachvollziehen. Diese vielen redlichen Basispolitikerf/innen können mir ehrlich leid tun. Sie schuften sich ab, machen sich kaputt, wie du es ausdrückst und merken gar nicht, dass die Politik an sich derjenige Teil von einem riesigen Marionettentheater ist, den das Publikum zu sehen bekommt. Die mit Einsatz und Überzeugung arbeitenden Basispolitiker in Kommunen und Landkreisen sind eher störend für die "Drahtzieher" hinter den Kulissen. Sie bekommen Rollen, mit denen sie voll ausgelastet sind und in denen das Gefühl haben, etwas bewegen zu können. Dann sind sie zwar am Ende kaputt aber glücklich. Es gibt ja immer wieder Neue, die "´dran glauben" wollen. Was will man mehr in den Bürotürmen der Drehbuchschreiber für die wirkliche Politik, den Regieetagen und schließlich an den oberen Enden der Marionettendtähte ?
Ich bin mit der Hoffnung alt geworden und habe es jetzt aufgegeben.
Trotzdem gilt wie eh und jeh: Wenn man nicht einen erstzen Schritt macht, kommt man nie von der Stelle. Darum habe ich Respekt und Hochachtung vor den jungen Leuten, die das alles vielleicht sehen und trotzdem, oder gerade deswegen ihre Kraft dafür einsetzen, die Welt zu verändern.
Wenn du zu diesen gehörst, dann wünsche ich Dir viel Glück und erfolg. Lass dich nicht zur Marionette machen !
Übrigens: Ich schreibe hier im Forum sehr selten. Ich bin eigentlich nur ein Leser in den verschiedenen Themen im Forum. Alle paar Wochen blättere ich mal darin herum. Ist oft ganz interessant. Irgendwann schlage ich sicher auch mal wieder diese Seite auf. Könnte ja sein, dass du etwas erwidern möchtest. Dann käme es mit relativer Sicherheit eher über mein Gästebuch an.
Grüße, 8811


melden

Was denkt ihr über die Politik?

27.06.2010 um 09:56
Zitat von DoorsDoors schrieb:Demokratie heisst mitmachen, engagieren, das Maul aufreissen, mitarbeiten, mitgestalten, Protest artikulieren, Widerstand leisten...
Ok nehmen wir mal diesen Satz auseinander und sehen, was von dieser Demokratie hier übrigbleibt.

Widerstand leisten: Autos anzünden und das Zerstören von Privateigentum als Begleiterscheinuung von Demos hierzulande, was soll da "demokratisch" sein?

Protest artikulieren: Wenn du Protest artikulierst und schaffst es nicht unter einem Pseudonym, dann gehts hin bis zum Berufsverbot. Die öffentlichen Medien zertretten Querulanten die nicht PC-line sind. Was soll da "demokratisch" sein?

Mitgestalten: Unter der 5% Marke ist es Essig mit dem "Mitgestalten". Du wirst von oben "gedeckelt", wenn deine "Mitgestalterei" nicht dem entspricht, was die Machthaber sich unter Gestaltung vorstellen.

Mitarbeiten/Mitmachen: Nur wenn es erwünscht ist, also du diesen Leuten nach den Mund sprichst. Seit Jahren werden hier ganze Generationen von Politspeichellecker herangezocken. Es fällt regeltrecht auf, wenn einer mal nicht so ist (die fünf Ypsilanti-Querulanten zB). Harmlose Abweichler werden ganz gewiss nicht zum Mitmachen eingeladen, sondern es wird alles getan, um sie zu "disziplinieren".

Maul aufreissen: Hahahahahahahahaha - Wahnsinn, wer hierzulande was "falsches" sagt, erlebt seinen politischen Tod. Meinungsfreiheit? Vergiss es. Bildungsfreiheit? Nur noch ein hohle Worthülse. Gottsei dank gibts das Internet und les das was ich will, obwohl es genug Politiker schon gibt, denen sowas ein Dorn im Auge ist.

Ja wir haben eine Demokratie - eine ganz spezielle "BRD Demokratie" mit extremen undemokratischen Auswüchsen - inklusive Politikern die sowas für gutheißen.


melden

Was denkt ihr über die Politik?

27.06.2010 um 10:13
@tingplatz
nun komm mal wieder auf den boden -

berichte uns doch mal aus deinen persönlichen erfahrungen -


melden

Was denkt ihr über die Politik?

27.06.2010 um 10:52
@tingplatz
Du hast irgendwie den @Doors nicht verstanden. Mitmachen heisst, dass man sich engagiert in dem Kindergarten, wo man seine Kinder hinbringt. Oder im Elternbeirat seiner schulpflichtigen Kinder mitmacht. Dort kannst Du aktiv mitgestalten, mitmachen und beeinflussen. Genau dort fängt Demokratie an, im Kleinen. Aber ich stelle fest, dass sowas von dem grössten Teil wie Dir einfach nicht gesehen wird. Das ist Politik von unten.
Und selbst in kleinen Bürgerinitiativen kann man sich engagieren und seine Meinung kundtun. Oder willst Du allen Ernstes behaupten, alle die an einer Protestaktion in Gorleben dabei sind, alle Berufsverbot haben. Soweit ist es noch nicht. Allerdings sehe ich die Gefahr, dass es dazu nicht mehr lange braucht, weil genügend Leute nichts tun im Kleinen und nur schimpfen. ;)


melden

Was denkt ihr über die Politik?

27.06.2010 um 11:00
@kiki1962

liest du keine Zeitungen?

@Badbrain

das was du da schreibst ist Pillepalle. Politik von unten kommt nicht oben an. Egal was du tust, es gibt eine unsichtbare Grenze, ab wann du "beobachtet" wirst, wenn es denn machtgefährdend ist. Politik im Kindergarten oder im Elternbeirat ist kleinbürgerliches Miteinander, interessiert an der Spree niemanden.


melden

Was denkt ihr über die Politik?

27.06.2010 um 11:04
@tingplatz
Es ist solange Pillepalle wie Leute wie Du gar nichts machen. Würde jeder mal vor seiner Tür schon was machen, sähe es anders aus, davon bin ich überzeugt. Ich engagiere mich im Kiga meiner Kleinen und werde auch in der Schule dies fortführen. Demonstrieren für mehr Demokratie und Bürgerentscheide mache ich auch. Was tust Du?


melden

Was denkt ihr über die Politik?

27.06.2010 um 11:13
@tingplatz
ich lese jeden tag zeitung - -

was du so abwertend "kleinbürgerlich" nennst ist gestaltung

durch den einsatz vieler eltern entstanden z.b. verkehrsberuhigte zonen, spielplätze, sporthallen usw.

das ist politisch wirksam sein vor ort - und da fängt für mich die politische mitwirkung an - -


melden

Was denkt ihr über die Politik?

27.06.2010 um 11:16
@Badbrain
he du spießiger kleinbürger - - :D - haste doch gehört : es macht nur sinn was zu machen, wenn man an der berliner oberliga rüttelt :D


melden

Was denkt ihr über die Politik?

27.06.2010 um 11:26
@tingplatz
es gibt immer gestaltungsmöglichkeiten - aktionen, wo man sich stark und mit machen kann

man muss sich eben nur informieren - -

recherchiere doch mal -


melden

Was denkt ihr über die Politik?

27.06.2010 um 12:00
Hallo Tingplatz
nun habe ich doch noch mal reingeblättert.
Du scheinst ziemlich verbittert und enttäuscht.
Ich neige nicht dazu, mich so drastisch auszudrücken.
Bei Deinem Beitrag muss man "zwischen den Zeilen" lesen, dann ist schon erkennbar, was du meinst. Allerdings gerätst Du mit der gewählten Formulierung in die Gefahr, von den wirklichen Adressaten nicht ernst genommen zu werden. Das wäre schade, denn der Kern deiner Aussage ist wirklich brisant.
Erkenne ich in Deinem Beitrag vielleicht eine gewisse Parallelität zu der Grundaussage, die ich oben in dem bild mit dem Marionettentheater beschrieben habe ?
Und für dich selber ist zu überlegen, ob Du Dich nicht in Deinen Gefühlen "fremdbestimmen" lässt; das heißt, dass Deine Gefühle und Reaktionen von denen bestimmt und gesteuert werden, die eigentlich Ziel Deiner Kritik sind. Damit machst Du Dich zum lenkbaren und gut berechenbaren Objekt. Sie haben Dir eine "Rolle" in dem Marionettentheater gegeben, das ich oben beschrieben habe. Und solange du diese Rolle spielst, bist du für sie "unschädlich".
Aber im Grund kann ich dich verstehen. Manchmal platzt einem der Kragen und dann muss es einfach mal raus.
Grüße, 8811


melden

Was denkt ihr über die Politik?

27.06.2010 um 12:56
@8811

Im Unterschied zu einigen hier, erfasst du wenigstens, dass es mir nicht hier um die Politik in der Seitenstraße geht. Es geht mir immer um das große Ganze, nur dort kann man was ändern. Das was @kiki1962 oder @Badbrain ist nur kleine Symptombewältigung. Ist jemand zu schnell im Ort, wird ne 30 er Zone eingerichtet. Klar doch, wer das als "Politik" sieht, soll halt weiter es so sehen. Sie sind dann die braven Bürger, die sich etwas selbst behelfen. Für die große Machtpolitik ist das nur Unterhaltungsmusik für den Bürger, damit er sich im kleinen Maßstab selbst verwirklicht. Es berührt nicht die Landespolitik, wenn du um mehr Spielplätze kämpfst. (wobei mitunter das schon bizarrste Auswüchse bei Neubauten genommen hat...) Geb dem Bürger das Gefühl das er etwas ändern kann - im kleinen Maßstab natürlich. Wenn du aber am System rüttelst ist es ruckzuck vorbei, mit dem demoktratischen Bürgerbegehren vor der Haustüre. Dann stellt sich die Staatsmacht bei dir vor, in welcher Form auch immer.

Wirkliche Demokratie bedeutet für mich, dass ich nicht nur im Wahljahr gehört werde. Ich will auch zwischendurch mitbestimmen können, wenn meines Erachtens was falsch läuft im Lande. Solange es sowas nicht gibt, wird die Politikverdrossenheit größer und noch größer.
Es ist deshalb auch nur eine Teildemokratie, die auf dem halben Wege seit Jahrzehnten entwicklungsmässig stehen geblieben ist.


2x zitiertmelden

Was denkt ihr über die Politik?

27.06.2010 um 13:53
Zitat von tingplatztingplatz schrieb:Wirkliche Demokratie bedeutet für mich, dass ich nicht nur im Wahljahr gehört werde. Ich will auch zwischendurch mitbestimmen können, wenn meines Erachtens was falsch läuft im Lande. Solange es sowas nicht gibt, wird die Politikverdrossenheit größer und noch größer.
Es ist deshalb auch nur eine Teildemokratie, die auf dem halben Wege seit Jahrzehnten entwicklungsmässig stehen geblieben ist.
Warst Du denn schon bei Deinen Politikern der Parteien, die für Deinen Wahlkreis aufgestellt sind? Du laberst Dünnes, denn Demokratie fängt im Kleinen an, sonst kann es im Grossen nicht funzen.

Und Staatsmacht bei Dir anbimmeln: hattest Du das selbst schon erlebt oder redest Du da auch nur das, was Du gehört hast?


1x zitiertmelden

Was denkt ihr über die Politik?

27.06.2010 um 13:55
@8811
Verbittert sind viele, aber anstatt rumzublöken sollten sie mal alle die Ärmel hochkrempeln und was selber in die Hand nehmen. Dann werden sie erkennen, wie schwierig Demokratie ist und erst dann kann man das Maul ganz weit aufreissen und sich hier lauthals beschweren.


melden

Was denkt ihr über die Politik?

27.06.2010 um 14:34
Zitat von BadbrainBadbrain schrieb:Warst Du denn schon bei Deinen Politikern der Parteien, die für Deinen Wahlkreis aufgestellt sind? Du laberst Dünnes, denn Demokratie fängt im Kleinen an, sonst kann es im Grossen nicht funzen.
Ich war außer bei der CDU bei jeden. Ich hab keinerlei Scheu mir sowas anzutun. Der FDP Kreiskanditat hat mir zum Schluß gesagt, daß ich einer der wenigen war, der mit ihm intelligent Klartext geredet hat. Du mußt also vorsicht sein mit deiner Kammschererei, wenn du alle die mit reden wollen, nur der "Dünnlaberei" bezichtigst. Du hebst dein Wirken im Elternbeirat heraus? Wahnsinn, da saß ich auch mal drin. Der größte Teil ging ums Kuchenbacken für irgendwelche Ausfahrten. Wenn du sowas als Politik für dich bezeichnest tuts mir ehrlich gesagt für dich leid. Es gibt sehr viele Leute die politisch aktiv sind, die meisten denken doch tatsächlich, dass Kommunalpolitik im Elternbeirat anfängt und quasi einer Landespolitik entspricht. Dich möchte ich sehen, wie weit du im Elternbeirat kommst, wenn bei dir die Stadt das Freibad schließt, weil Fördermittel fehlen, die jetzt nach Griechenland oder sonst wohin fließen. Du bleibst mit deinem Elternbeirat gänzlich auf der Strecke, weil du keinerlei Handhabe damit hast, dass das Freibad wegen dieses Elternbeirates wieder öffnet.


melden

Was denkt ihr über die Politik?

27.06.2010 um 14:42
@tingplatz
Oh man, der Elternbeirat ist die 1.Stufe, die Eltern zu infomieren und für weiteres zu begeistern, um Freibäder z.B. nicht zu schliessen etc. Übrigens, dass Komunen nicht haushalten können mit ihrem Geld wissen wir alle. Fördermittel dafür zu nehmen ist wohl das Dämlichste. Wenn jede kleine Gemeinde mit mehr als 50 Einwohnern meint, sie braucht ein Klärwerk und ein Freibad, dann muss was nicht stimmen. Dagegen gab es hier schon einige Bürgerinitiativen, die dagegen mobil gemacht haben. Dazu gehört aber Aufklärung und das findet im Kleinen statt. In Berlin interessiert es niemanden, was in Kleinkleckersdorf vorm Deich passiert.


Und nochwas: bei uns dürfen nach Engagement des Elternbeirates die Eltern den Kiga mitgestalten auf Kosten des Trägers, in diesem Falle die Komune. Der Kiga sollte erst abgerissen werden, soviel zu Nixerreichen mit Elternbeirat.


melden

Was denkt ihr über die Politik?

27.06.2010 um 14:53
@Badbrain
Ich glaube du verstehst @tingplatz nicht, Er/Sie hat ganz einfach Recht, wenn Er/Sie sagt das, wen man was ändern möchte in der großen Politik mitmachen solte. Wovon du redest ist alles gut schön aber es bringt nur deinen Viertel was. Aber ein ganzes Land bewegen tust du nicht. Natürlich ist es schön und gut wenn man so aktiv ist wie du, aber das sind keine ersten Schritte, das sind kleine Tapser und mehr wird das auch nicht. Wenn du richtig was tun willst, dann einer Partei beitreten und richtig aktiv werden.


melden

Was denkt ihr über die Politik?

27.06.2010 um 14:54
Wenn ich das schreiben würde, was ich über Politik wirklich denken, müßten neue Schimpfwörter erfunden werden und ich würde auf Grund meiner Meinung lebenslang hinter Gitter! Ja, es lebe die Meinungsfreiheit der Demokratie! :D


melden