Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

WikiLeaks: 90.000 geheime Afghanistan-Dokumente ab heute online

465 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wikileaks, Dokumente, Afghanistankrieg ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

WikiLeaks: 90.000 geheime Afghanistan-Dokumente ab heute online

29.11.2010 um 23:39
Wer die Freigabe der Dokumente begrüßt hat, wird sicher auch den nächsten Krieg begrüssen. Oder schreien dann wieder alle rum wie schlecht das doch ist? Denn bestimmte diplomatische Verwicklungen, in die die USA jetzt geraten, könnten genau das zur Folge haben.

Und was die etwas abschätzigen Äußerungen zu Merkel und Co. angehen: freie Meinungsäußerung!


1x zitiertmelden

WikiLeaks: 90.000 geheime Afghanistan-Dokumente ab heute online

29.11.2010 um 23:39
Das Problem ist, dass vor allem die junge, kritische Internetcommunity anfällig für vermeintliche große Enthüllungen ist, ich bin ja auch nicht frei davon.

Vlt ist es ja auch gar nicht so, wie ich derzeit argwöhne, was Wikileaks betrifft, aber ich WEISS, dass nicht nur Eliminieren, sondern auch Zensieren, Unterwandern und die Aufmerksamkeit vom wirklich brisanten Kern weg zu lenken zu den wichtigsten Methoden der Informationsdienste gehört.

Wir sollten immer im Auge behalten, dass bisher noch JEDE Demokratiebewegung unterwandert und gespalten wurde, dasselbe wird natürlich mit allen Mitteln im Internet versucht.

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt sozusagen - aus Sicht der Mächtigen


melden

WikiLeaks: 90.000 geheime Afghanistan-Dokumente ab heute online

29.11.2010 um 23:40
Die Grundsatzfrage lautet doch:
Ist es nicht der Geheimdienst der Vertraulichkeit verspricht, die anscheinend nicht gewährleistet ist?
Wenn WL an die Daten kommt.. wieso also auch nicht andere?
Denn es geht doch eigentlich darum, dass anscheinend unbefugte Leute an die Daten kommen. Ob die nun teuer an einen Feind verkauft werden oder veröffentlicht werden, ist doch sekundär.
Also gebührt die Schellte doch den Geheimdiensten die ihre Versprechen nicht halten können und nicht WL?


melden

WikiLeaks: 90.000 geheime Afghanistan-Dokumente ab heute online

29.11.2010 um 23:41
Zitat von IrreBlütenfeeIrreBlütenfee schrieb:Und was die etwas abschätzigen Äußerungen zu Merkel und Co. angehen: freie Meinungsäußerung!
Nein denn er/sie will sie ja gerade nicht als freie Meinung äußern, die überall gelesen werden kann.


melden

WikiLeaks: 90.000 geheime Afghanistan-Dokumente ab heute online

29.11.2010 um 23:42
Zitat von richie1strichie1st schrieb:iijil
Das stimmt natürlich auch und ist ein Hinweis darauf, dass die Geheimdienste da selbst ihre Finger mit im Spiel haben. Findest du das nicht ziemlich offensichtlich?


melden

WikiLeaks: 90.000 geheime Afghanistan-Dokumente ab heute online

29.11.2010 um 23:42
Sorry ich sprach @Glünggi an ;)


melden

WikiLeaks: 90.000 geheime Afghanistan-Dokumente ab heute online

29.11.2010 um 23:44
Also ich finde das die situation die sich in Korea aufbaut wesentlich schlimmer ist als das Politikern ans Bein gepisst wurde.


1x zitiertmelden

WikiLeaks: 90.000 geheime Afghanistan-Dokumente ab heute online

29.11.2010 um 23:45
@DahamImIslam
Zumindest gibts da ne Sicherheitslücke... besser gesagt einen Krater.


melden

WikiLeaks: 90.000 geheime Afghanistan-Dokumente ab heute online

29.11.2010 um 23:46
Hier mal ein paar Interssante Einsichten und Ansichten vom Mossad: 2007-07-26 13:01

S E C R E T SECTION 01 OF 03 TEL AVIV 002280

WHITE HOUSE FOR APHSCT TOWNSEND.

E.O. 12958: DECL: 07/13/2017
TAGS: PTER PREL KNNP KWBG EFIN IR IS
SUBJECT: APHSCT TOWNSEND TAKES STOCK OF BMENA REGION WITH
MOSSAD DIRECTOR DAGAN


--------------------------------------------- -
Gulf States Await Action (From Others) on Iran
--------------------------------------------- -

(S) According to Dagan, Jordan, Saudi Arabia, and the Gulf
States all fear Iran, but want someone else "to do the job
for them."

"Dagan
predicted, with some humor, that al-Jazeera would be the next
cause of war in the Middle East as some Arab leaders
(specifically Saudi Arabia) are willing to take drastic steps
to shut down the channel, and hold Sheikh Hamid personally
responsible for its provocations. "

----------------------------
Syria Taking Dangerous Risks
----------------------------

Dagan echoed other reports that Syria expects an
Israeli attack this summer, and has raised its level of
readiness. Despite the fact that Israel has no intention of
attacking, said Dagan, the Syrians are likely to retaliate
over even the smallest incident, which could lead to quick
escalation. Dagan believes that Syria's strategic alliance
with Iran and Hizballah has not changed

--------------------------------------
Pakistan...and Other Regional Concerns
--------------------------------------

"We have to keep (President Pervez) Musharaf in
power," said Dagan. In North Africa, Dagan contended that
Qaddafi needs to be pushed more in order to put Libya on the
right track. Qaddafi faces little domestic pressure, said
Dagan, but has traditionally responded to outside threats and
runs foreign policy based on his emotions. The only reason
Qaddafi moderated his position to begin with, said Dagan, was
that he feared that he was "in the crosshairs" for regime
change."

"In Turkey, Dagan said that
Islamists there are not of the same cloth as others in the
region, but he does fear that they are slowly breaking down
the secular character of the state and could become more
radical over time. Dagan argued that if the Turkish military
received more direct support from the United States, it would
be better able to prevent the rise of Islamists. "

---------------------------------------------
Deep Pessimism on Relations With Palestinians
---------------------------------------------

S) Departing from official GOI policy, Dagan expressed
his personal opinion that after more than a decade of trying
to reach a final status agreement with the Palestinians,
"nothing will be achieved." Only Israeli military operations
against Hamas in the West Bank prevent them from expanding
control beyond Gaza, lamented Dagan, without which Fatah
would fall within one month and Abbas would join his
"mysteriously wealthy" son in Qatar.

http://cablegate.wikileaks.org/cable/2007/07/07TELAVIV2280.html


melden

WikiLeaks: 90.000 geheime Afghanistan-Dokumente ab heute online

29.11.2010 um 23:48
Ja so wird es dargestellt.

Vlt ist es durch den Wust an Geheimdiensten, die sich gegenseitig kontrollieren, Doppelagenten usw auch macnhmal tatsächlich so.


melden

WikiLeaks: 90.000 geheime Afghanistan-Dokumente ab heute online

29.11.2010 um 23:51
@DahamImIslam

Niemand ist gezwungen seine Meinung in der grossen Öffentlichkeit breitzutreten. Machen wir ja auch nicht immer, oder?


melden

WikiLeaks: 90.000 geheime Afghanistan-Dokumente ab heute online

29.11.2010 um 23:57
@DahamImIslam
Es ist auch interessant, dass es eben nicht nur die Amerikaner betrifft. Sondern es ist ein Roundhousekick im Stile von Chuck Norris :D Es trägt nicht nur Amerika Schaden davon.
Das "Leck" sitzt aber dennoch an einer sehr hohen Position innerhalb der amerikanischen Geheimdienste. An einer Position, wo alle Informationen zusammenfliessen... ich mein:
Demnach liegen Wikileaks aus der Schweiz insgesamt 1236 solcher Berichte vor. 981 aus der US-Mission in Genf und 255 aus der US-Botschaft in Bern.
http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2010/11/29/Schweiz/Wikileaks-Enthuellungen-betreffen-auch-die-Schweiz
Ich sag das nicht aufgrund einer Antiamerikaeinstellung, sondern weil es nunmal darauf hindeutet dass die Informationen von da stammen.


melden

WikiLeaks: 90.000 geheime Afghanistan-Dokumente ab heute online

29.11.2010 um 23:57
nurunalanur

Da sind doch wieder keinerlei brisante Details genannt.

Brisant ist aber, dass das veröffentlicht wird, was zwar alle annehmen, was aber eben nicht unbedingt (einige der genannten Dinge wurden auch öffentlich gesagt, z. B. die syrische Furcht vor einem israelischen Angriff in diesem Jahr) öffentlich oder nur zwischen den Zeilen gesagt öffentlich gesagt wird.

Es IST eben etwas anderes, wenn sich eine Regierung Verhandlungen mit verschiedenen Parteien offenhalten will und daher auf die Diplomatie gefährdende Äußerungen verzichten.

WENN Geheimdienste selbst bei Wikileaks Einfluss nehmen können, vor allem durch die Auswahl des "zugespielten" (ja von WEM eigentlich?) Materials, kann dadurch eine Revolution des diplomatischen Misstrauens ausgelöst werden. Dann freut sich keiner mehr von uns über die Enthüllungen ...

Da aber auch die Mächtigen nicht die Kontrolle darüber verlieren wollen, wo und wann es kriselt, werden sie wiederum den diplomatischen Dienst noch mehr verschlüsseln.

WIR sind so oder so die Gelackmeierten, das war immer so und wird bis zum jüngsten Tag so bleiben. Wir können nur lokal, bestenfalls regional etwas bewegen. Das ist ja immerhin schon einmal etwas ;)


melden

WikiLeaks: 90.000 geheime Afghanistan-Dokumente ab heute online

29.11.2010 um 23:58
@nurunalanur


melden

WikiLeaks: 90.000 geheime Afghanistan-Dokumente ab heute online

29.11.2010 um 23:58
@Sulako
Zitat von SulakoSulako schrieb:Also ich finde das die situation die sich in Korea aufbaut wesentlich schlimmer ist als das Politikern ans Bein gepisst wurde.
und da haben wir schon wieder ein problem mit den diplomatischen vertrauensverlust durch die wikileak veröffentlichung, inoffzielle quellen sind absolut überlebenswichtig.

hier mal ein beispiel wie es unter anderem in der diplomatie immer wieder läuft

ein ranghoher diplomat (in diesem fall ein nordkoreanischer) lässt durchscheinen das kim yong il zwar gerne mit dem säbel rasselt, aber seine intention dahinter nicht der wunsch nach einem krieg ist sondern ein anderes z.b erpressen von hilfslieferungen, die usa sind dadurch beruhigt und handeln demenstprechend z.b mit einen manöver anstatt truppenaufstockung.

aber nachdem nun bekannt ist das die usa ein problem mit der geheimhaltung haben wird sich ein diplomat genau überlegen ob es das risiko wert ist eine solche information durchsickern zu lassen, die folge ist das die usa nun wesentlich schlechter informiert werden und ihre reaktion nicht dementsprechend anpassen können.

die gefahr das durch die wikileaks aktion die inoffiziellen kanäle austrocknen ist das schlimmste, nicht die paar beurteilungen deutscher politiker.

solche inoffiziellen kanäle haben die welt mehr als nur einmal vor einem krieg bewahrt und sind unverzichtbar.


melden

WikiLeaks: 90.000 geheime Afghanistan-Dokumente ab heute online

30.11.2010 um 00:05
@robert-culpa

Völlig richtig!

Auch wenn ich von ganzem Herzen wünschte, dass die Diplomatie nicht durch Codes. symbolischen Handlungen, Unterhändlertum usw. funktioniert.

Selbst wenn es Wikileaks gut meinen sollte (wie gesagt, wenn nicht schon jetzt werden sich U- Boote einscheusen), ist das so, als ob man einen schwer abhängigen durch Radikalentzug von heute auf morgen clean werden lassen möchte.


melden

WikiLeaks: 90.000 geheime Afghanistan-Dokumente ab heute online

30.11.2010 um 00:06
@robert-capa

Ich muß deiner Darlegung zu 100% zustimmen. Da gibt es nichts hinzuzufügen.


melden

WikiLeaks: 90.000 geheime Afghanistan-Dokumente ab heute online

30.11.2010 um 00:07
@robert-capa
Ich verstehe dabei nur nicht wieso Du auf WL losgehst? Es ist der Geheimdienst der unter Inkontinenz leidet. Es ist ein Skandal für den Geheimdienst und nicht für WL.
Das ist offensichtlich ein internes Problem, irgendwo innerhalb der amerikansichen Geheimdienste.
Das ist das Problem und nicht WL. Denn wenn WL an die Daten kommt, könnens auch andere. Der diplomatische Schaden wär der selbe. Blos würden wir nichts davon mitbekommen.


1x zitiertmelden
voidol Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

WikiLeaks: 90.000 geheime Afghanistan-Dokumente ab heute online

30.11.2010 um 00:11
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Es ist der Geheimdienst der unter Inkontinenz leidet. Es ist ein Skandal für den Geheimdienst und nicht für WL
Das sehe ich auch und ich rechne mit den schärfsten Überprüfungen von Sicherheitsfreigaben für Staatsmitarbeiter seit der McCarthy-Ära.


melden

WikiLeaks: 90.000 geheime Afghanistan-Dokumente ab heute online

30.11.2010 um 00:12
@Glünggi

ich stimme deinem Beitrag voll und ganz zu.


melden