Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Öffnung des deutschen Arbeitsmarkts für alle EU-Bürger ab 2011

200 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Arbeitsmarkt, Liberalisierung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Öffnung des deutschen Arbeitsmarkts für alle EU-Bürger ab 2011

02.08.2010 um 23:57
bei uns in österreich sind zeitarbeiter schon lange gleichgestellt, darum ist ein mindestlohn wohl ein witz. kein wunder dass immer mehr deutsche bei uns einwandern.


melden

Öffnung des deutschen Arbeitsmarkts für alle EU-Bürger ab 2011

03.08.2010 um 00:00
@Valentini
Zitat von ValentiniValentini schrieb:HALLO
ich lese durchaus deine posts aufmerksam - und ich kann einiges sogar nachvollziehen - auch wenn du meinst, dass ich verständnisprobleme habe

ich weiß, dass du auf einiges aufmerksam machtest - allerdings mit einer spur den anderen oft in den boden zu stampfen - ich ignorierte darum oft deine kommentare, weil sei beleidigend wurden - -

aber das ist schnee von gestern . . ..

die dienstleistungsrichtlinie seit des vertrages wird den menschen aus anderen nationen erlauben hier tätig zu sein mit der regelung, dass sie nach dem herkunftslandprinzip bezahlt werden

und wenn es dort durchschnittlich üblich ist z.b. 5 euro die stunde zu verdienen, dann werden sie auch hier solche löhne bekommen

sie werden nicht "eingestellt", sondern ähnlich wie auf honorarvertragsbasis wird ihre "leistung" in anspruch genommen

das problem haben wir doch heute schon, wenn in der brandenburger region polinnen hauswirtschaft und pflege anbieten - sie können unter den üblichen preisen der awo, diakon. einrichtungen liegen - den weg hat die eu geebnet


2x zitiertmelden

Öffnung des deutschen Arbeitsmarkts für alle EU-Bürger ab 2011

03.08.2010 um 00:03
@Dorf
Dieser Trend wird sich bei Öffnung unseres Arbeitsmarktes leider noch verstärken.
Wahrscheinlich werden die Zumutbarkeitskriterien der Flexibilität ins wahrlich Grenzenlose ausufern.


melden

Öffnung des deutschen Arbeitsmarkts für alle EU-Bürger ab 2011

03.08.2010 um 00:08
@kiki1962
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:und wenn es dort durchschnittlich üblich ist z.b. 5 euro die stunde zu verdienen, dann werden sie auch hier solche löhne bekommen
Geht aber nur wenn es keine gesetzliche andere Regelung gibt


melden

Öffnung des deutschen Arbeitsmarkts für alle EU-Bürger ab 2011

03.08.2010 um 00:10
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:das problem haben wir doch heute schon, wenn in der brandenburger region polinnen hauswirtschaft und pflege anbieten - sie können unter den üblichen preisen der awo, diakon. einrichtungen liegen - den weg hat die eu geebnet
Genau, das Problem haben wir schon, sozusagen im Miniformat.
Ich beobachte schon oft auf unserer nach Tschechien führenden Bundesstrasse einen regelrechten Berufsverkehr, sehr früh morgens und spät abends.
Die Leute scheinen nur noch zum Schlafen heimzufahren.
Das wird massiv zunehmen.
Vielleicht brauchen wir bald eine Autobahn - die Tschechen verbreitern bereits die Brücken ...


melden

Öffnung des deutschen Arbeitsmarkts für alle EU-Bürger ab 2011

03.08.2010 um 00:13
Das ist aber nicht ganz einseitig !
Auch Deutsche (Arbeiter) fahren bereits nach Tschechien.


1x zitiertmelden

Öffnung des deutschen Arbeitsmarkts für alle EU-Bürger ab 2011

03.08.2010 um 00:13
@eckhart

Kiki müsste es ja eigentlich als Gut empfinden denn sie ist ja der Meinung dass unser Reichtum mit allen auf der Welt geteilt werden sollte und es außerdem jedem frei stehen muss, hierher zu kommen um hier sein Glück zu suchen


1x zitiertmelden

Öffnung des deutschen Arbeitsmarkts für alle EU-Bürger ab 2011

03.08.2010 um 00:14
@eckhart
Zitat von eckharteckhart schrieb:Das ist aber nicht ganz einseitig !
Auch Deutsche (Arbeiter) fahren bereits nach Tschechien.
Deutsche Prostitution in Tschechien?


melden

Öffnung des deutschen Arbeitsmarkts für alle EU-Bürger ab 2011

03.08.2010 um 00:17
@Valentini
Wenn schon Prostitution, dann gegenseitig !
Dass der Reichtum der Welt allen zugute kommen soll, der Meinung bin ich auch.
Doch jeder sollte dort bleiben (können) wo er ist !


melden

Öffnung des deutschen Arbeitsmarkts für alle EU-Bürger ab 2011

03.08.2010 um 00:22
@eckhart

Den Rechtum gerechter zu verteilen ist sicherlich ehrbar und auch ich bin oft an dem Punkt. Jedoch reduziere ich es dann meist auf (vorläufig) den Punkt, dass ich gerne alles Geld was für Kriege eingesetzt wird dafür verwenden würde, dass alle Menschen der Welt einen Zugang zu gutem Wasser bekommen aber es würde nichts bringen unsere industrielle Produktion nach Mittelafrika zu bringen denn dort lebt man anders.
Ich würde dann lieber weiter als starkes Land schwächeren behilflich zur Seite stehen indem ich begabte Leute ausbilde damit sie die erlernten Dinge in ihrer Heimat angemessen und angepasst umsetzen können


1x zitiertmelden

Öffnung des deutschen Arbeitsmarkts für alle EU-Bürger ab 2011

03.08.2010 um 00:24
@Valentini
nein - so weit ich das in einem vortrag vor zwei jahren richtig mitbekommen habe, dann ist es möglich, dass der europ. arbeiter einen anderen vertrag bekommt, der ihn für eine bestimmte zeit, zu ganz bestimmten konditionen und mit genau beschriebenem arbeitsumfang beschäftigt - als sozusagen "freier" mitarbeiter

- mist - ich habe mich lange nicht mehr damit befasst -

ganz so nicht- ich finde, dass ein arbeiter - egal aus welchem herkunftsland - genau die gleichen konditionen haben sollte, wie ein deutscher beschäftiger in deutschland

und dass es eine regelung zu abgaben in sozialkassen usw. geben muss ist auch klar

gleiches recht für alle - - aber es geht nicht an, dass menschen hier für weniger arbeiten, nur weil es in ihren herkunftsländern typisch sein soll

. . .
das wäre unrecht und daraus spricht pure menschenverachtung . . .


1x zitiertmelden

Öffnung des deutschen Arbeitsmarkts für alle EU-Bürger ab 2011

03.08.2010 um 00:26
Zitat von ValentiniValentini schrieb:es außerdem jedem frei stehen muss, hierher zu kommen um hier sein Glück zu suchen
Ja , das verstehe ich !
Doch kann man es Ausländern nicht vorwerfen, wenn massenhaft Deutsche im Ausland ihr Glück suchen. Denen könnte man es ebenso vorwerfen.

Zur Globalisierung gehört untrennbar die Glückssuche.
Glück kann man jedoch nur finden und nicht suchen.


melden

Öffnung des deutschen Arbeitsmarkts für alle EU-Bürger ab 2011

03.08.2010 um 00:27
@kiki1962
Glaube mir doch einfach mal wenn ich etwas sage. Es ist nicht möglich einen hiesigen (gesetzlichen)Mindestlohn zu unterlaufen

Und zu dem weiteren:
Du hast mal gesagt dass jeder dass Recht haben sollte in dieses Land zu kommen wenn er will. Und jetzt siehst du zu welchem Preis das sein wird


melden

Öffnung des deutschen Arbeitsmarkts für alle EU-Bürger ab 2011

03.08.2010 um 00:29
@eckhart

Ich mache nie dem Zuwanderer einen Vorwurf; wie könnte ich auch jemanden vorwerfen dass er seine Lebensbedingungen verbessern will?!!
Mein Vorwurf geht dabei immer in Richtung der Politik, die es nicht geschafft hat entsprechende Regelungen zu schaffen


melden

Öffnung des deutschen Arbeitsmarkts für alle EU-Bürger ab 2011

03.08.2010 um 00:31
@Valentini
o.k. - ich glaube dir - das mit dem mindestlohn - - bis die ersten gegenteiligen "feststellungen" geäußert werden

mir ist klar zu welchem preis - und mir ist klar, dass wir eben im rahmen der globalisierung der liberalisierung der märkte usw. vieles hinnehmen müssen

weil : die wirtschaft bestimmt, was "zeitgemäß" ist - und sie tickt nach anderen gesetzen als das berücksichtigen von recht und gerechtigkeit, fairness usw.

yo die wirtschaft blüht auf - eben noch zeitarbeiter - heute vielleicht schon wieder voller lohn

ob der staat das "überbrückungsgeld" zurück bekommt, wenn das unternehmen gewinne einfährt . . . ?


melden

Öffnung des deutschen Arbeitsmarkts für alle EU-Bürger ab 2011

03.08.2010 um 00:34
@Valentini
was sagt uns das? - die politik hinkt immer hinterher - - sie steht nicht im trend der zeit

und "nachhaltigkeit", wie stets gehört, bleibt ja nun völlig aus


melden

Öffnung des deutschen Arbeitsmarkts für alle EU-Bürger ab 2011

03.08.2010 um 00:36
@kiki1962

Du musst das im geschichtlichen Kontext sehen und außerdem wärest du eine der ersten gewesen, die aufgeschrien hätten wenn Regelungen eingeführt worden wären, wie sie in allen Einwanderungsländern gelten


1x zitiertmelden

Öffnung des deutschen Arbeitsmarkts für alle EU-Bürger ab 2011

03.08.2010 um 00:38
Niedriglohn Arbeiter sind sicherlich nicht hilfreich für unsere Wirtschaft, immerhin nehmen sie nicht nur die Jobs weg und unterstützen Lohndumping, sie bringen das verdiente Geld ja auch wieder zurück ins Ausland.
An einem Konjunkturaufschwung im eigenen Land sollten meiner Meinung nach erstmal die profitieren die hier Leben und das Geld auch hier wieder ausgeben.
Irgendwie hab ich das Gefühl, schießt man sich damit ins eigene Bein, als Staat.


melden

Öffnung des deutschen Arbeitsmarkts für alle EU-Bürger ab 2011

03.08.2010 um 00:43
@Valentini
natürlich schreie ich auf --

wer um ein asyl bietet sollte es bekommen und sollte wenn möglichst binnen kurzer zeit einen sprachkurs besuchen, kinder sollten umgehend altersgerecht in schule oder kindergarten gehen

wer mit dem ziel hierher kommt, hier arbeit zu finden, sein können in eine unternehmen einzubringen hat natürlich entsprechende voraussetzungen schon im koffern - eben das beherrschen der sprache . . .

nur wie gehen wir mit jenen um, die in europa stranden -? - welche chancen haben sie ? - keine sprachkenntnisse, keine papiere, keinen koffer .. .

auch sie brauchen unterstützung- man kann sie nicht in den nächsten kutter stecken und zurück schicken . .


1x zitiertmelden

Öffnung des deutschen Arbeitsmarkts für alle EU-Bürger ab 2011

03.08.2010 um 00:47
Zitat von ValentiniValentini schrieb:es würde nichts bringen unsere industrielle Produktion nach Mittelafrika zu bringen
Unbedingte Zustimmung !
Reichtum "verteilen" ist auch nicht der richtige Ausdruck, denn die übergroßen Vermögen sind vorwiegend virtueller Natur - zum Spekulieren braucht man nichts anderes, das ließe sich gar nicht "verteilen". Es würde zerrinnen wie Sand.
Mir ist bewusst, dass die um den Globus rasenden Kapitalströme längst nicht mehr mit reellen Waren oder Leistungen hinterlegt sind. Ein "Nichts" kann man nicht verteilen.
Unter "verteilen" verstehe ich eher das vorherige Verhindern von Ungerechtigkeiten.
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:ganz so nicht- ich finde, dass ein arbeiter - egal aus welchem herkunftsland - genau die gleichen konditionen haben sollte, wie ein deutscher beschäftiger in deutschland

und dass es eine regelung zu abgaben in sozialkassen usw. geben muss ist auch klar
Das gebietet einfach die Vernunft ! Doch ich merke nicht, dass sich jemand darum kümmert.
Die Politik scheint untätig. Wir wissen doch, wie lange Gesetzgebungen dauern.
Man will alles so laufen lassen.
Dem Wettbewerb nach unten wird Tür und Tor geöffnet.
Gegen Gesetzgebung kann man protestieren, aber gegen Untätigkeit ?


melden