Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jahresurlaub von 6 auf 4 Wochen kürzen

68 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Arbeit, Urlaub

Jahresurlaub von 6 auf 4 Wochen kürzen

20.08.2010 um 12:39
Hallo,

mir ist heute beim lesen der Nachrichten ein Vorschlag des Unternehmerverbandes aufgefallen, dieser fordert den Jahresurlaub von 6 auf 4 Wochen zu kürzen. Basierend auf der Begründung: Die Konjunktur muss gefördert werden.

Hier der passende Link:
http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/indexhessen34938.jsp?rubrik=34954&key=standard_document_39618401

Ich stehe dem Vorschlag kritisch gegenüber kann aber die Situation nicht ganz einschätzen, weil ich noch nicht ganz im Berufsleben stehe.
Nun meine Fragen: Können die Arbeitnehmer noch mehr belastet werden oder werden die krankheitlich bedingten Ausfälle steigen? Ist dies wiederrum gut für die Konjunktur? Empfindet ihr die Forderung als Ausbeutung oder dringende Maßnahme?


melden
Anzeige

Jahresurlaub von 6 auf 4 Wochen kürzen

20.08.2010 um 12:48
Ich bin der Ansicht, dass unsere Gesellschaft ohnehin schon zu sehr auf Wirtschaft und Profit eingestellt ist.

Wir haben meiner Ansicht nach das Problem, dass immer häufiger nur nach mehr finanziellem und materiellem Gewinn gestrebt und dem alles andere untergeordnet wird.
In unserer Gesellschaft DARF es jedoch nicht immer nur um materiellen und finanziellen Mehrgewinn gehen, wir dürfen auch soziale und ethische Werte nicht aus den Augen verlieren - etwas, was aus meiner Sicht immer mehr geschieht!

Habe auch vor wenigen Wochen gelesen, dass eine Wirtschaftsprecherin meinte, die Arbeitnehmer sollten gefälligst im Urlaub auf eigene Kosten Fortbildungen besuchen oder sich sonstwie weiterbilden, um den Wert für das Unternehmen zu erhöhen.

Dies ist für mich ein Ausdruck, dass man sich viel zu sehr auf Profit und immer mehr Gewinn konzentriert.


So viele Leute dürften ohnehin nicht in der Lage sein, 6 Wochen Urlaub zu nehmen. WENN dies der Fall ist, dann sind jedoch 6 Wochen Jahresurlaub in meinen Augen absolut in Ordnung.


melden

Jahresurlaub von 6 auf 4 Wochen kürzen

20.08.2010 um 13:01
Der Urlaub sollte von 6 Wochen auf 3 Monate ausgedehnt werden, damit neue Arbeitsplätze entstehen.^^


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jahresurlaub von 6 auf 4 Wochen kürzen

20.08.2010 um 13:12
Wenn man solche Gedanken zuende denkt, dann kommt Schlussendlich dabei heraus, am besten wäre es, den Urlaub ganz zu streichen !

Das sind so ähnliche Vorschläge wie, das Rentenalter von 65 auf 67 Jahre heraufzusetzen. Zuende gedacht, hieße das: Am besten das Rentenalter auf 150 Jahre herauf setzen, damit es gar nicht erst erreicht werden kann.

Die Sache ist ja die, wenn ein älterer Mensch Arbeitslos wird, dann wird er höchst wahrscheinlich bis zur Rente Arbeitslos bleiben und dadurch dann automatisch zum Hartz-IV-Fall. Statt Rente bekommt er also Hartz-IV. Er arbeitet aber nicht tatsächlich länger. Es wird also auf Kosten seines Alters nur wieder hinten herum eingespart.

Es ist ja auch nicht so (ausser in kleineren Betrieben wenn um Weihnachten generell dicht gemacht wird), dass während der Urlaubszeit einzelner Mitarbeiter keine Produktion erfolgt. Wenn dadurch tatsächlich Engpässe entstehen, bedient man sich der Leiharbeiter oder Aushilfen um die Produktion auch während der Urlaubsphasen aufrecht zu erhalten. Von daher ist das überhaupt nicht relevant, wie kurz oder lang der gewährte Urlaub nun tatsächlich ist. Dadurch dass der reguläre Urlaubsanspruch verkürzt wird, kommen auch nicht wirklich mehr Waren hinten aus dem Fließband heraus.


melden

Jahresurlaub von 6 auf 4 Wochen kürzen

20.08.2010 um 13:17
Meine Kinder würden sich "freuen", hätte ich nur noch vier Wochen Urlaub im Jahr.
Dann hat Frau es noch schwerer, arbeiten zu gehen. Wer soll denn während der vielen Ferien, ständig die Kinder betreuen.
Das ist doch schon so, schwer genug.


melden

Jahresurlaub von 6 auf 4 Wochen kürzen

20.08.2010 um 13:19
jimmybondy schrieb:Der Urlaub sollte von 6 Wochen auf 3 Monate ausgedehnt werden, damit neue Arbeitsplätze entstehen.^^
Stimmt, das Angebot an Arbeitsplätzen in der Urlaubsbranche würde geradezu explodieren. :D ;)


melden

Jahresurlaub von 6 auf 4 Wochen kürzen

20.08.2010 um 13:20
Merlina schrieb:Das ist doch schon so, schwer genug.
Das stimmt, in Bayern sind es allein sechs Wochen Sommerferien.
Wie sollen das z.B. alleinerziehende Mütter machen?


melden

Jahresurlaub von 6 auf 4 Wochen kürzen

20.08.2010 um 13:23
@cavalera

Ich lebe in Bayern. Wir haben eine Woche Faschingsferien, zwei Wochen Osterferien, zwei Wochen Pfingstferien, sechs Wochen Sommerferien, eine Woche Herbstferien und zwei Wochen Weihnachtsferien.
So, das macht dann sage und schreibe: 14 Wochen Ferien im Jahr.
Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.
Von 14 Wochen Ferien, hätte ich dann gerade mal 4! Wochen, um mich selbst zu erholen und etwas mit meiner Familie zu unternehmen.
Den Rest der Ferien, das wären dann 10 Wochen, wären die Kinder sich selbst überlassen.

Also das ist schon ein starkes Stück, so oder so.
Selbst wenn man sich den Urlaub mit dem Partner aufteilt, bleiben Lücken.
Und letztendlich hätte man dann gar keine gemeinsame Zeit mehr.


melden

Jahresurlaub von 6 auf 4 Wochen kürzen

20.08.2010 um 13:24
@Merlina
An die familären Konsequenzen hab noch gar nicht gedacht. Somit würde ja das Gesetz (wenn es denn durchkommt) noch viel weiter Kreise ziehen und nicht gerade dafür sorgen, dass die Geburtenrate steigt und ob die Familien dann noch glücklich sind ist auch fraglich.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jahresurlaub von 6 auf 4 Wochen kürzen

20.08.2010 um 13:26
In einer Zeit wo gar nicht mehr für alle genug Arbeitsplätze da sind, sollte man in der Tat mal eher darüber nachdenken, wie man diese vorhandenen Arbeitsplätze auf alle aufteilen kann. Denn neue Arbeitsplätze schaffen ist eine Illusion, wer glaubt denn wirklich in großem Maßstab noch wirklich daran?

Bedeutet: Ein Arbeitsplatz könnte auf vier Arbeitsbedürftige aufgeteilt werden. Einmal durch die Teilung in Arbeitszeit und Arbeitsfreie Zeit. Wobei dann in der Arbeitsfreien Zeit diesen Platz ein zweiter AN einnehmen könnte. Eine Erweiterung des Urlaubs könnte somit sogar auf sechs Monate vorgenommen werden. In dieser Zeit hat der AN mehr Zeit für sich selbst und seine Familie und er teilt sich diesen Arbeitsplatz mit einem zweiten, der sonst gar keinen Arbeitsplatz hätte.

Eine weitere Teilung könnte in der Arbeitszeit liegen. Statt acht Stunden ein AN, könnte diese Arbeitszeit auch wieder aufgeteilt werden in 4 Stunden pro einem AN, die anderen vier Stunden wären dann wieder für einen zweiten möglich. Oder man erweitert von acht auf zwölf Arbeitsstunden und teilt diese sogar durch drei, sodass drei AN sich einen Arbeitsplatz zu je 4 Stunden teilen könnten.

Ich glaube, TEILEN ist das Zauberwort, wenn wir die Situation wirklich in Zukunft ändern wollen.


melden

Jahresurlaub von 6 auf 4 Wochen kürzen

20.08.2010 um 13:26
@Eisbiene

Das denke ich auch. Es wäre ein weiteres Argument, keine Kinder zu bekommen.
Die sechs Wochen sind schon sehr knapp. Aber bei vier, sieht es zappenduster aus.


melden

Jahresurlaub von 6 auf 4 Wochen kürzen

20.08.2010 um 13:27
Bei einer 5 Tage Arbeitswoche hat man ohnehin nur gesetzlichen Anspruch auf 4 Wochen Urlaub.

Bei einer 6 Tage Woche sind es 24 Tage, also knapp 5 Wochen.

Die Forderung ist schlicht ein weiteres Unding.


melden

Jahresurlaub von 6 auf 4 Wochen kürzen

20.08.2010 um 13:28
Das alte Thema. Die Forderung ist schon so alt wie die BRD und kommt immer wieder aus der Kiste.
An meine 36 Tage Urlaub lasse ich keinen ran!!!! :D


melden

Jahresurlaub von 6 auf 4 Wochen kürzen

20.08.2010 um 13:28
@Trapper

Wie kommst du denn an 36 Tage? Ich hab nur 30.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jahresurlaub von 6 auf 4 Wochen kürzen

20.08.2010 um 13:28
Echt? 14 Wochen Urlaub in Bayern? Ich glaub, ich zieh um :D


melden

Jahresurlaub von 6 auf 4 Wochen kürzen

20.08.2010 um 13:28
http://bundesrecht.juris.de/burlg/__3.html

(1) Der Urlaub beträgt jährlich mindestens 24 Werktage.
(2) Als Werktage gelten alle Kalendertage, die nicht Sonn- oder gesetzliche Feiertage sind.


melden

Jahresurlaub von 6 auf 4 Wochen kürzen

20.08.2010 um 13:29
@Fabiano

Wenn du Lehrer bist, dann kommt dir das sicher recht. :D
Ja wir haben in der Tat 14 Wochen Ferien im Jahr.


melden

Jahresurlaub von 6 auf 4 Wochen kürzen

20.08.2010 um 13:30
@Merlina

ja ich lebe auch in Bayern, ich weiß was du meinst.

Oftmals ist es auch noch so das das Angebot der Kinderbetreuung durch öffentliche Einrichtungen schlecht ist. Oder zumindest nicht auf Bedürfnisse berufstätiger Mütter zugeschnitten.


melden

Jahresurlaub von 6 auf 4 Wochen kürzen

20.08.2010 um 13:30
@Fabiano
Wobei ich mich dann frage, wie die Teilung des Arbeitsplatzes sich auf den Lohnschein auswirkt und ob er dann noch genug Geld zum Leben hat?


melden
Anzeige

Jahresurlaub von 6 auf 4 Wochen kürzen

20.08.2010 um 13:31
@cavalera

So sieht das aus, ja.
Mittlerweile sind meine Kinder schon etwas älter und man kann sie ohne Probleme mal alleine zu Hause lassen.
Aber als sie noch kleiner waren, hätte ich niemals in Vollzeit arbeiten können.
Dazu waren zu wenige Arbeite zur Kinderbetreuung da.

Aber gut, es geht ja nicht nur um die Familien.
An und für sich sind vier Wochen Jahresurlaub einfach zu wenig. Oder sind die Deutschen zu verwöhnt?


melden
136 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden