weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eine neue Partei

87 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Partei, Gedankenspiel

Eine neue Partei

01.10.2010 um 22:06
@Fabiano
Fabiano schrieb:Nur: Das Programm erinnert tatsächlich in einigen Punkten schon an die Politik der uns bekannten Parteien. Da müsste einfach mal ein neuer Wind rein, ein ganz neues Konzept. Etwa, wie der Schuldenberg bezwungen werden könnte, wie die Arbeitslosigkeit bewältigt werden könnte, die uns bekannten sozialen Probleme gelöst werden könnten usw..
Naja - aber wie du schon sagst, WIE will man das lösen?

Radikal und Revolution klingt immer so romantisch und toll. Aber ohne den Weg einer Diktatur oder Anarchie zu gehen ist es eben ein mühsamer Weg in kleinen Schritten. Ich finde meine Punkte teilweise schon ganz schön radikal ^^


melden
Anzeige
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine neue Partei

01.10.2010 um 22:09
@chen

Die Grünen, tja, die haben aber auch ewig gebraucht bis sie regieren durften und waqs kam dabei raus?

Dosenpfand...Hartz4...

Tolles Ergebnis.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine neue Partei

01.10.2010 um 22:10
chen schrieb:Bei der Piratenpartei gibt es sowas ähnliches, da wird die gesamte Politik ausführlich mit der Basis im Internet diskutiert.
Irgendwie schmeckt mir die Piratenpartei nicht... ;) Aber danke für den Hinweis.
chen schrieb:Menschen würden ?als nutzlos abgestempelt? und ?mit Geld abgefunden?.
Oh, mann, wenn Du wüsstest... Aber lassen wir das. Die Technokratie nähert sich besagtem Tag X, an dem jedweder Job von einer Maschine erledigt wird. Deswegen erledigen heute immer weniger Menschen den Job von immer mehr Menschen. Diese Entwicklung wurde bereits von Unabomber & Kampfgenossen vorhergesehen. Daraus ergibt sich zwangsläufig ein Anstieg der "nutzlosen" Arbeislosen.
Ich finde, der Kabarettist Georg Schramm sagt es mit aller Härte:

und er hat, wie immer, recht.


melden

Eine neue Partei

01.10.2010 um 22:12
Valentini schrieb:Die Studiengebühr wird erst nach dem Studium fällig. Während des Studium wird alles kostenfrei zur Verfügung gestellt und zwar so, dass jeder der Studenten das entsprechend benötigte Fachbuch leihweise zur Verfügung gestellt bekommt. Nach Beendigung des Studiums und (und das ist die Voraussetzung) mit gleichzeitigem Verdienst, ist monatlich ein prozentualer Anteil an die Uni abzuführen, welcher hochgerechnet auf anzunehmende 30 Arbeitsjahre bei dem anzunehmenden durchschnittlichen Verdient (jährliche Anpassung wird vorgenommen) mindestens 50% der Studienkosten entspricht.
Hm. Bin ich leider etwas skeptisch. Zum einen scheint das ganz schön bürokratisch zu sein, zum anderen gibt es ja schon ein ähnliches Konzept mit Bafög (teilweise nach dem Studium zurück zu zahlen) oder Kfw-Studienkrediten. Bücher kann ich mir auch jetzt schon in der Uni kostenlos ausleihen.

Da doch lieber gleich ganz abschaffen und die Finanzierung durch die Kultusministerien erhöhen... die Studiengebühren sind eh nicht der Riesenposten im Unihaushalt.


melden

Eine neue Partei

01.10.2010 um 22:14
@Puschelhasi

Auch auf die Gefahr, mich für alle Zeiten unbeliebt zu machen - ich halte Hartz 4 für eines der besten Konzepte der rotgrünen Regierung. Und gegen Dosenpfand habe ich auch nichts.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine neue Partei

01.10.2010 um 22:19
@chen

Hartz 4 ist ein halbarschiges Konzept, bringt auf Dauer auch nichts. Die Regelungen müssen zeitlich begrenzt werden und nur noch in Gutscheinform dürfen Leistungen gegeben werden, nur so lässt sich Missbrauch verhindern.

Alkohol, Kippen, usw. sind dann für Empfänger tabu.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine neue Partei

01.10.2010 um 22:21
Puschelhasi schrieb:Hartz 4 ist ein halbarschiges Konzept, bringt auf Dauer auch nichts. Die Regelungen müssen zeitlich begrenzt werden und nur noch in Gutscheinform dürfen Leistungen gegeben werden, nur so lässt sich Missbrauch verhindern.

Alkohol, Kippen, usw. sind dann für Empfänger tabu.
AMEN


melden

Eine neue Partei

02.10.2010 um 09:16
@Puschelhasi
Puschelhasi schrieb:nur noch in Gutscheinform dürfen Leistungen gegeben werden
yo bin ich auch dafür - lebensmittel u. kleidermarken, am besten eine marke ums handgelenk (hartz iver dürfen ja auch nicht einfach mal nen tag wegfahren - ich musste es anmelden - klar wissen die nicht, wenn ich mal eine woche unterwegs bin ;) ) - wer ein best. territorium verlässt muss eine genehmigung haben) am besten sind best. ortsteile in denen sie sich bewegen dürfen

und jeden tag zum stempeln, das muss sein - früh 6 uhr und wenn die gemeinde gerade helfer braucht, dann kann man die gleich rekrutieren - natürlich auszahlung nur in marken entweder lebensmittel oder eben bekleidung

noch viel besser ist es ein symbol auf dem Jackett zu tragen - das weiß jeder gleich was das für eine gestalt ist

und damit man das noch besser erkennen kann, was für eine für einer vor einem steht ev. noch "lehrngrade" drauf - hauptschule, gym, dr, ingenieur etc

yo solche partei würde garantiert sofort gewählt werden .. . - ach so und solche leute hätten auch kein wahlrecht - sie steuern ja sonst nichts zum staat bei


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine neue Partei

04.10.2010 um 07:38
@kiki1962
Mal wieder eine schlechte Posse von dir.
Ich hatte dich schon mal gebeten, dich über das rhetorische Stilmittel der Hyperbel zu belesen.
So häufig und plump, wie du es verwendest, verkehrt es sich ins Gegenteil und du kommst eher dümmlich rüber.


melden

Eine neue Partei

04.10.2010 um 11:56
Ja, die Hartz-IV-Empfänger plündern unseren Staat aus und verzocken anschliessend das Geld an der Börse. Da sind Dosenbier und Selbstgedrehte noch das kleinste Übel.

Früher pflegten die Herrscher überzählige Untertanen zu verkaufen. So kamen beispielsweise hessische Soldaten in den US-amerikanischen Unabhängigkeitskrieg. Auch im feudalen Russland verspielte man schon mal ein paar Dörfer samt Leibeigenen beim Roulette. Sklaverei gibt's auch heute noch in zahlreichen Ländern.

Warum also nicht jedem arbeitenden Bundesbürger ein paar Hartz-IV-EmpfängerInnen als Leibeigene zur Seite stellen, für die er dann direkt zu sorgen hat, die ihm sein Reihenhausgärtchen bestellen, den Müll runterbringen oder den Kindern aus Perry Rhodan vorlesen?
Wer will, kann diese Sklaven dann eben auch verwetten, verspielen, verkaufen und exportieren.

Aber dazu muss ich wohl eine eigene Partei aufmachen.


melden
Saniel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine neue Partei

04.10.2010 um 12:02
Was die immer alle gegen ein Gutscheinmodell haben......


melden

Eine neue Partei

04.10.2010 um 12:15
@emanon
auf die dummheit habe ich keinen einfluss - sie scheint vererbt behaupten manche buchschreiber ;)

@Doors
meine großmutter war "magd" - die lebte auf einem bauernhof in einer kammer, bekam nur paar mal im jahr "wochendurlaub", zwei kleider im jahr und ein paar schuhe

dafür durfte sie den ganzen tag arbeiten - gottesdienst am sonntag war pflicht - bis dahin hatte sie paar kühe gemolken

kost und logis war natürlich frei, wobei das essen ein anders war als das vom gutsherrn

außerdem gibt es das heute auch - die unterbringungen sind etwas komfortabler

hier ist nichts unmöglich -


melden

Eine neue Partei

04.10.2010 um 12:20
@kiki1962


Zum Gottesdienst müsstest Du bei mir nicht.


melden

Eine neue Partei

04.10.2010 um 12:30
@Doors
du bist aber ungnädig - durcharbeiten yo? - - nicht mal diese ruhe gönntest du mir - außerdem bekommt man dort den letzten "schliff" was gehorsam gegenüber der obrigkeit anbelangt ;)

dürfte ich wenigstens wählen gehen -

d.h. wenn ich den intelligenztest bestehen würde - kamen ja user hier schon auf solche ideen, dass nur jemand zu wahl gehen darf, der ein best. "limit" aufweist ;)


melden

Eine neue Partei

04.10.2010 um 12:31
@kiki1962


Das Wahlrecht für Frauen würde von meiner Partei ohnehin abgeschafft werden.

Wer jemals mit Frauen Schuhe kaufen war, kennt auch den Grund:

"Ich weiss nicht, wofür ich mich entscheiden soll. Ich glaube, ich nehm' sie alle."


melden

Eine neue Partei

04.10.2010 um 12:43
@Doors
tolles beispiel - wir frauen machen unsere eigene partei

und da muss eine frau mehrere männer haben - sie werden in einem männerharem untergebracht und von einer lesbin bewacht


melden

Eine neue Partei

04.10.2010 um 12:45
@kiki1962


Was lernen wir aus diesen kleinen Beispielen?

Jeder hat individuelle Interessen - aber muss deshalb jeder gleich "Eine neue Partei" gründen?


melden

Eine neue Partei

04.10.2010 um 12:49
@Doors
wir haben eine parlamentarische demokratie - :D

und wenn direkte demokratie nicht möglich ist, muss man diese wege gehen

man möchte viele "bedienen" also landet wieder alles in einem programm und man vertritt dieses programm auch - nach der wahl ist es doch schitt egal ob man sich noch daran hält

das ist doch die lehre, die wir aus allen parteien ziehen - zuerst das große maul und aber leider nichts dahinter ;)


melden

Eine neue Partei

04.10.2010 um 12:54
"Lehrerberuf durch höheres Gehalt attraktiver machen"
Der Punkt war hofffentlich nicht ernst gemeint!
Viel sinnvoller wäre es, den Lehrerberuf abzuschaffen.
Momentan werden die armen Kinder von einer Kaste auf das Leben vorbereitet, die so wenig von eben jenem Leben weiß, wie sonst niemand.
Lehrerehepaare (Verbindungen mit normalen Menschen, außerhalb der Kaste, kommen sehr selten vor) bekommen mindestens doppel so viel Geld wie ein Durchschnittspaar, müssen sich dafür aber Gedanken machen, wie sie ihre viele Freizeit verbringen. Nicht umsonst besteht der halbe Reichstag aus Lehrern, ein normaler Mensch hätte gar nicht die Zeit für eine "politische Karriere"
Man sollte nur Menschen unterrichten lassen, die sich auf der "freien Wildbahn" schon bewährt haben, und den Kindern auch etwas erzählen, das sie selbst kennen.


melden
Anzeige

Eine neue Partei

04.10.2010 um 12:57
@passat
das wäre dann ja lernen fürs leben - - und nicht zum zwecke ein umgänglicher untertan zu werden

das sieht wohl keine der bisherigen parteien so


melden
257 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden