weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erneute Kriege und Krisenherde im Herzen Europas

120 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, Gewalt, Wirtschaft, Nationalismus

Erneute Kriege und Krisenherde im Herzen Europas

17.11.2010 um 19:19
Hallo, die Finanzwelt ist ja wiedereinmal in aller Munde.

Aber was haben denn Gewaltkonflikte mit der Finanzkrise zu tun?
Eigentlich eine sehr gute Frage, aber Herr Gerald Celente erklärt wieso, wann und wie die derzeitige Situation so eskalieren kann/könnte.

Bitte lasst euch nicht von dem langen Text abschrecken der ist schnell gelesen, und ohne ihn gelesen zu haben bietet euch keine Diskussionsgrundlage, also bitte lest erst und schreibt dann :)

Hier der Textausschnitt:

"Der renommierteste Zukunftsforscher der Welt, Gerald Celente, prognostiziert den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union in seiner jüngsten Studie nach zwei Generationen des Friedens nun ethnische Spannungen und Nationalismus, Zerfall und Kriege – zudem die Vertreibung aller Muslime aus Europa. Und das alles schon in wenigen Monaten."

"Während die Bundesregierung und deutsche Medien über den sich angeblich abzeichnenden Wirtschaftsaufschwung fabulieren, mit statistischen Tricks die Arbeitslosigkeit wegretouchieren und überall Optimismus verbreiten, fordert das amerikanische Trend Research Institute allen Ernstes bestimmte Bevölkerungsgruppen dazu auf, Europa vor dem Hintergrund angeblich schon bald bevorstehender innereuropäischer Kriege zu verlassen. Celente, ein Italo-Amerikaner, der in den vergangenen zwei Jahrzehnten mit der Präzision eines Scharfschützen weltweite Entwicklungen voraussagte, schreibt an seine sicherlich verdutzten Leser gerichtet: »Europa verlassen, bevor es zu spät ist? Im Jahr 2010 war das für viele noch jenseits des Vorstellbaren. Fluchtpläne schmieden für den Fall des Kriegsausbruchs? Krieg? Welcher Krieg?« (Im Originaltext heißt es: »Leave Europe before it’s too late? In 2010, such a thought was far beyond far-fetched. Make plans to escape Europe before war breaks out? War? What war?«). Celente schreibt, überall in Europa werde in den kommenden Monaten der Nationalismus extrem stark zurückkehren. Separatistische Bestrebungen, wie man sie von den Basken, Schotten und Flamen kenne, würden in Zusammenhang mit dem kommenden neuen wirtschaftlichen Zusammenbruch vom Ausnahme- zum Normalfall. Vor allem Migranten müssten sich schon in wenigen Monaten in Massen in Europa darauf vorbereiten, den Kontinent wieder schnell zu verlassen. Uralte Ressentiments und Ausländerfeindlichkeit würden sich gegen nichteuropäische Migranten richten, deren Integration in Europa gescheitert sei. Das friedliche Zusammenleben mit kulturfernen Migranten lasse sich nicht durch Gesetze oder Umerziehung erzwingen, schreibt Celente. Er empfiehlt beispielsweise Muslimen daher, sich schon jetzt mit Fluchtplänen auf diese absehbare Situation in Europa vorzubereiten, das sei »nicht überzogen« (»… for Muslims, the need to develop escape plans is by no means far-fetched and is already being considered by many«)."

"Die ethnischen Säuberungen, die sich bald schon vor allem gegen zugewanderte Muslime richteten, würden 2012 beginnen und etwa 2016 beendet sein. Die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union hätten nicht die geringste Chance, einzugreifen, weil überall in der EU Nationalismen, ethnische und religiöse Spannungen plötzlich wieder aufbrechen würden und das Überleben der jeweiligen Regierungen bedrohten.

An der Entwicklung änderten Migrantenquoten, Verordnungen, Gesetze und Zwangsmaßnahmen nichts – und falls ja, dann nur vorübergehend. Und dann brächen die alten Rivalitäten umso schlimmer wieder auf. Die Geschichte werde sich beim Thema ethnische Säuberungen in Europa ganz sicher wiederholen. Das sei jetzt klar absehbar. Denn überall in Europa würden die Bürger bei der Rückkehr der Wirtschaftskrise die Frage stellen, was Migranten eigentlich kosteten – und dann müsse die jeweilige Regierung antworten. Die Frage nach den Kosten der Migration sei in wirtschaftlich guten Zeiten von der Politik stets verdrängt worden.

Das Trend Research Institute ist unverdächtig, politisch rechts oder links zu stehen und für oder gegen eine Ideologie oder Religion zu sein. Und Gerald Celente hat in den vergangenen 20 Jahren mit der Präzision eines Scharfschützen immer wieder auf die absehbaren politischen Entwicklungen in der Welt aufmerksam gemacht. Vom Zusammenbruch der früheren Sowjetunion bis zur aktuellen Wirtschaftskrise – stets hat sein Institut Recht behalten. Aber nie wollte man seinen neuesten Prognosen in Europa Glauben schenken – anders als in den USA, wo er und sein Institut Stars sind. So wird es wohl auch in diesem Falle sein."




WER SICH DEN TEXT GANZ DURCHGELESEN HAT KANN AUCH NUN SEINE MEINUNG DAZU ABGEBEN!

Meine Frage an euch: Haltet ihr es für möglich, diese Säuberung von Migranten, Krisenherde, Gewaltkonflikte basierend auf dem Crash der Weltwirtschaft?

Für mich persönlich hört es sich zwar alles etwas überspitzt an, aber einerseits leben wir auch schon wieder in Europa seit gut 65 Jahren in Frieden.
Was ich damit sagen will, es wird wieder Zeit.
Nicht dass ich mir so etwas wünschen würde, denn es wäre schrecklich jedoch denke ich selbst dass wir das "EUROPÄISCHE IMPERIUM" wie einst die Römer, Mayas, Azteken, Griechen und Ägypter als herrschende Macht unseren Zepter verlieren werden, weil wir (das Volk) ähnlich wie die Römer damals zu dekadent sind, und andere hungrige Chinesen, Inder oder was auch immer nur darauf warten.

Wird es soweit kommen? Krieg innerhalb Europas? Konflikte innerhalb Europas? Nationalismus innerhalb von Europa? Faschismus innerhalb von Europa? Kollaps der Wirtschaft weltweit?


melden
DerErste
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erneute Kriege und Krisenherde im Herzen Europas

17.11.2010 um 19:26
Der Mann zeigt,leider, Weitsicht.


melden

Erneute Kriege und Krisenherde im Herzen Europas

17.11.2010 um 19:34
@DerErste

denkst du also es wird so weit kommen?


melden
DerErste
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erneute Kriege und Krisenherde im Herzen Europas

17.11.2010 um 19:43
Ist doch heute schon so ,z.B. in den Ghettos verschiedener franz. Städte.


melden

Erneute Kriege und Krisenherde im Herzen Europas

17.11.2010 um 19:43
@RageInstinct
Zudem sind beispielsweise von anderen Websites kopierte Textpassagen immer als solche erkennbar zu machen und mit einer Quellenangabe zu versehen.
ich will ja nicht nerven, aber ne quellenangabe wär schon nicht schlecht ;)


melden

Erneute Kriege und Krisenherde im Herzen Europas

17.11.2010 um 19:48
Gibt zich Seiten mit dem Interview...hier mal eine http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/kopp-exklusiv-ab-2-12-kriege-wieder-mitten-in-europa.h...


melden

Erneute Kriege und Krisenherde im Herzen Europas

17.11.2010 um 19:53
@richie1st
entschuldige habe ich ganz vergessen aber @ne0 hat dir schon die richtige quelle geliefert :)


melden

Erneute Kriege und Krisenherde im Herzen Europas

17.11.2010 um 19:54
ja klar, kopp verlag, was sonst :D und dann auch noch der alte haudegen und islamhasser ulfkotte. wenn es ausschreitungen geben sollte, hat er wohl seinen teil dazu beigetragen. ich halte das trotzdem für eine etwas zu pessimistische einschätzung...


melden

Erneute Kriege und Krisenherde im Herzen Europas

17.11.2010 um 19:55
@richie1st
ungeachtet des kopp verlags, ist doch vielmehr wichtiger zu beachten wer der verfasser und welches institut dahinter steckt.


melden

Erneute Kriege und Krisenherde im Herzen Europas

17.11.2010 um 19:55
@RageInstinct
also ich bin auch davon überzeugt das demnächst die rechten parteien zahlreich wahlerfolge einfahren werden, die stimmung gegenüber migranten wird zunehmend feindlicher und mit zunehmenden wirtschaftlichen abstieg wird das eine gefährliche mischung.

ewigen frieden wird es in europa nicht geben und zustänede wie in den pariser banlieues könnetne zu einem flächenbrand führen.

angeblich soll ja eine cia nahe stiftunge in einer studie festgellt haben das teile europas ab 2020 unregierbar werden könnten.


ich hoffe das trotz all der probleme der intergration die stimmung friedlich bleibt und die vielen menschen die sich erfolgreich in europa intergriert haben nicht bestraft werden wegen einiger krimineller elemente.


melden

Erneute Kriege und Krisenherde im Herzen Europas

17.11.2010 um 19:56
Wenn dir die Quelle nicht gefällt nehm halt ne andere...such hier http://rt.com/

oder was ja auch machbar wäre:

http://www.lmgtfy.com/?q=Gerald+Celente+europa


melden
DerErste
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erneute Kriege und Krisenherde im Herzen Europas

17.11.2010 um 19:56
ich kann mir gut vorstellendaß das ganze in den franz.Städten beginnt ,ganz Frankreich erfaßt und sich dann in ,zumindest , West und Mitteleuropa ausbreitet.
Es kommt ganz drauf an ob die schon schwelende Lunte in den franz. Ghettos nochmal zum erliegen gebracht wird oder eskaliert.
Sowas kann ganz schnell gehen,die Volksmeinung ist in solchen Sachen sehr Wankelmütig.


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erneute Kriege und Krisenherde im Herzen Europas

17.11.2010 um 19:58
@RageInstinct
RageInstinct schrieb:"Die ethnischen Säuberungen, die sich bald schon vor allem gegen zugewanderte Muslime richteten, würden 2012 beginnen und etwa 2016 beendet sein.
Die "ethnischen Säuberungen" werden schlimmstenfalls als Zuzugsbeschränkungen für Bürger nichtwestlicher Staaten daherkommen.
Der gute Herr Gerald Celente hat gewaltig einen an der Klatsche!


melden

Erneute Kriege und Krisenherde im Herzen Europas

17.11.2010 um 20:01
@Hansi
ich sehe auch eher eine art europäischen Isolationismus und eine große abschiebungswelle im anmarsch, ethnische säuberungen in westeuropa kann ich mir nur schwer vorstellen


melden

Erneute Kriege und Krisenherde im Herzen Europas

17.11.2010 um 20:02
@robert-capa
@DerErste

Ich teile eure Meinung weitestgehend.
Aber das eigentlich Interessante ist doch die Tatsache dass solch Bürgerkriegsähnliche Zustände ein letztes aufbäumen gegen ein "gescheitertes Imperium, ähnlich das der Römer damals" wäre.

Die Menschen merken sie werden auf ihren Luxus verzichten müssen, und werden einen Sündenbock dafür suchen. Wer könnte der Sündenbock 65Jahre später diesmal lauten?
Ich denke so etwas liegt einfach in der Natur des Menschen. Obwohl die Medien auch heftigst anschüren und auch Hetze betreiben.


Diese vernichtende Situation die uns noch bevorsteht oder könnte, wirft ganz Europa und vllt Amerika oder gar die ganze Welt locker 100-500Jahre zurück. Das ist meine Empfindung.Nach dem Motto "Willkommen im Mittelalter" :)


melden

Erneute Kriege und Krisenherde im Herzen Europas

17.11.2010 um 20:03
@Hansi
Mag sein dass er übertreibt, aber an jeden Gedankenvorgängen ist schließlich und letzendlich ein Funken Wahrheit enthalten.


melden

Erneute Kriege und Krisenherde im Herzen Europas

17.11.2010 um 20:03
Wikipedia: Gerald_Celente

Ich weiß nicht...klingt für mich jetzt nicht unbedingt nach einem weltfremden Spinner der keine ahnung hat was er erzählt...


melden
DerErste
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erneute Kriege und Krisenherde im Herzen Europas

17.11.2010 um 20:05
@RageInstinct
Die Medien berichten doch nur den "Ist" Zustand , während die Politiker den "soll" Zustand propagieren,lass dich nicht in die Irre führen und in falscher Sicherheit wiegen.

Medien decken da auf wo Politiker zudecken wolllen.


melden

Erneute Kriege und Krisenherde im Herzen Europas

17.11.2010 um 20:06
@ne0
Das ist ja das verrückte, denn er ist kein VT´ler oder sonst einer aus dieser Ecke.
Er genießt wohl auch in den USA hohes Ansehen weil er (Gerald Celente) bisher zielsicher Trends vorhersagte.


melden

Erneute Kriege und Krisenherde im Herzen Europas

17.11.2010 um 20:08
@DerErste
Nun mit dem Sarrazin haben die Medien schon reichlich Schindluder getrieben. Ich denke sie haben ihn für ihre Zwecke genutzt.

Ich denke dieser Spruch kann einem in der heutigen Zeit oftmals ein guter Rat sein:
"Tu immer das Gegenteil von dem was dir Politiker oder die Medien erzählen wollen".


melden
306 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt