Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die islamische Welle

827 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Islam, Terror, Tsunami, Demonstration, Widerstand, Aufstand, Welle, Al Qaida

Die islamische Welle

19.11.2010 um 02:06
Hallo liebe Allmytaner, ich habe hier was interessantes für euch. Es geht um die islamische Welle, eine Welle die mir sehr oft und schon länger durch den Kopf geht. Was aber dahinter steckt, erfährt ihr im folgenden Text. Bitte genau lesen und sorry wenn ihr Schreibfehler findet, ich bin müde. :D

Das Szenario

Die Behörden warnen vor einem Anschlag in Deutschland. Der Anschlag findet statt und 41 Menschen sterben im berliner Hauptbahnhof und 263 werden verletzt! Die Al Qaida Hintermänner werden festgenommen.

4 Monate später wird ihnen der Prozess gemacht. Das Gericht ist abgesperrt und dahinter stehen hunderte Menschen, ich bin auch da. Einer der Täter wird aus dem Wagen geholt und ins Gericht gebracht. Auf dem Weg dahin, springe ich über die Absperrung renne Richtung Täter und verpasse ihm eine richtige links/rechts Kombination, dann werde ich sofort von der Polizei überwältigt. Ich habe sein Nasenbein gebrochen und er blutet wie Sau.

Die Menge feiert mich und Millionen Fernsehzuschauer auch, während ich festgenommen werde. Ich habe das aus Wut gemacht und um allen zu zeigen das ich auch ein Teil von Deutschland bin und das diese Terroristen damit auch mich und meine Familie angegriffen haben.

Ich komme ins Untersuchungshaft und die Menge ist empört. Tausende Menschen kommen in die Polizeistation wo ich festgehalten werde und fordern meine Freilassung. Vorallem muslimische Bürger schliessen sich an. Es ist der Anfang einer weltweiten Aktion das in die Geschichte gehen wird.

3.000 Menschen stehen am Ende vor der Polizeistation. Mein Bruder und enge Freunde von mir übernehmen bei der Aktion die Leitung. Dann entscheiden die sich spontan durch die Stadt zu ziehen. Es fängt in Wedding an und weiter bis Kreuzberg, 5 Stunden später sind aus 3.000 Menschen 30.000 geworden und davon 90% Muslime Araber aus Libanon, Ägypten, Irak etc., Kurden, Türken, Iraner, Afrikaner aus Tunesien, Marokko, Nigeria, Sudan, Inder, Pakistaner und viele mehr. Dann werden große Bilder von Bin Laden und Co. verbrannt, die Bilder legt man auf den Boden und alle treten drauf, Bilder von Terroristen werden zerissen und die Menge fordert den Kopf von Bin Laden. Die Bilder gehen um die Welt.

2 Tag später stehen 1 Million Menschen in Deutschland auf der Straße. In Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt ... Nach dem Motto "Islam against Terrorism" geht die Aktion weiter und es wird immer größer. 3 Tage später schliessen sich immer mehr Muslime an, Zentralrat der Muslime und alle islamische Vereine fordern die Muslime auf mit zu machen. Die Aktion wird jetzt Europaweit und somit stehen 5 Millionen Muslime in Europa auf der Straße. Es geht um nix mehr anderes, alle Medien berichten nur noch darüber und sogar die islamische Welt wacht auf. 8 Tage nach meiner Verhaftung stehen 100 Millionen Muslime weltweit auf der Straße und protestieren gegen Al Qaida und den islamistischen Terror. In Amerika, Europa, Indonesien, Pakistan, Iran, Syrien, Libanon, Ägypten, Tunesien, Türkei, Kurdistan, Irak, Jordanien etc. 100 Millionen Muslime auf der Straße, es wird die größte Demonstration in der Geschichte der Menschheit.

Im verlauf der Zeit werden viele Männer Al Qaida verlassen, das macht die Al Qaida sehr schwach und die haben null Unterstützung mehr. Durch die islamische Bevölkerung werden die restlichen Al Qaida und Co Mitglieder entlarvt und verhaftet, sogar Bin Laden wird von eine Gruppe Demonstranten in Pakistan geschnappt. Damit er nicht auf der Straße gelyncht wird, entscheiden sich die Polizisten ihn auf Ort und Stelle öffentlich zu erhängen. Seine Hinrichtung geht um die Welt mehr als die von Sadam Hussein.

Al Qaida gibt es nicht mehr! Vernichtet von den Muslimen auf der ganzen Welt. Damit haben auch die Muslime ihre Ehre wieder hergestellt und ihr Image wurde komplett verbessert. Es ist alles genauso wie vor dem 11.09.2001 und sogar noch besser.

Szenario Ende!

Das ist mein Traum das die Muslime weltweit auf die Straßen gehen.

Was denkt ihr, ist das machbar? Wird so eine Welle mal geben? Muss es vorher ein Auslöser geben wie oben beschrieben? Wird das wirklich so eine Auswirkung haben wie oben beschrieben? Oder habt ihr was dagegen das sowas passiert? Wollt ihr vielleicht nicht das die Muslime sowas machen? Ich würde auch gerne vorallem die Meinung der muslimischen User hier hören bzw. lesen.

Achso, wieviele Anzeigen werde ich bekommen? Welche Anklagepunkte werden erhoben? Oder wird man mich extra mild bestrafen, weil ich damit was aussagen wollte, ein Held geworden bin. Oder wird man die volle Strafe für mich fordern? Wie gesagt, ich habe nur meine Hände benutzt, keine Waffen, Messer, Schläger etc.. Ich habe mich nur als Beispiel genommen, es kann um jeden Moslem in jede beliebige Stadt handeln.

Also was sagt ihr zum Thema?

Ich bitte um eine nette, respektvolle und sachliche Unterhaltung!

Viel Spaß.

Schöne Grüße

Euer SaifAliKhan


melden
Anzeige

Die islamische Welle

19.11.2010 um 02:15
@Spartacus
was hasten du geraucht?


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 02:17
Oh man, da gibt man sich Mühe um alles zu schreiben und dann kommt nix ausser sowas dummes. Sag mal hast du überhaupt alles gelesen?

@robert-capa


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 02:22
@Spartacus

was soll man den zu einem solchen szenario schreiben? du glaubst nur dadurch das du einem mörder eine in die fresse haust die welt zu verändern? das wird so einfach nicht geschehen, punkt aus.

der hat oswald abgeknallt und hat sichs für ihn gelohnt? Wikipedia: Jack_Ruby
Spartacus schrieb:Das ist mein Traum das die Muslime weltweit auf die Straßen gehen.
dann must du einen koran verbrennen, für ein paar tote christen oder für einen typ der einen märtyrer geschlagen hat gehen die bestimmt nicht auf die straße.


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 02:28
@robert-capa
robert-capa schrieb:dann must du einen koran verbrennen, für ein paar tote christen oder für einen typ der einen märtyrer geschlagen hat gehen die bestimmt nicht auf die straße.
Interessante Aussage! Das Szenario was in meinem Kopf war, war natürlich ohne mich und die ganze Sache vor Gericht. Aber von nix, kommt nix. Deswegen dachte ich einer muss den ersten Schritt machen und das in der Öffentlichkeit. Deswegen habe ich mich nur als Beispiel genommen, habe ich auch am Ende geschrieben.

Aber wieso bist du so verbittert darüber? Willst du vielleicht garnicht das die Muslime sowas machen, weil es dann kein Grund mehr gibt um über Muslime schlecht zu reden oder so?


Gruß

SaifAliKhan


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 02:38
@Spartacus
mir ist das vollkommen wurscht ob muslime auf die straße gehn, ich weiß auch so das die mehrheit nicht für den terror ist. es gab so viele die von anschläge die von muslimischen terroristen verübt wurden, aber wann gab es jemals eine große solidaritätsaktion von seiten des islam?

während des irakkriegs sind millionen von christen für muslime auf die straße gegangen, aber wann haben so etwas muslime für christen getan?

sorry, aber ich glaube nicht das millionen muslime für 100 oder 1000 tote christen auf die straße gehn und reformen fordern, dafür lassen sie sich einfach nicht mobilisieren, jedenfalls nicht in islamischen ländern.


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 02:45
@robert-capa

Da ist was wahres dran. Meinst du mit Christen auf der Straße für Muslime wie z.b. gegen Irak Krieg? Ich weiß nicht ob das für die Muslime war, das waren eher Kriegsgegner die immer gegen ein Krieg demonstrieren. Es gibt aber auch Christen die gegen die Muslime auf die Straßen gehen, wie Pro Köln bzw. Pro Nrw oder die Tea Party Bewegung in Amerika, oder Moscheebau in New York.

Ich frage mich auch wieso es keine Solidaritätsdemos gibt von den Muslimen für die Muslime in Irak die jeden Tag bei Al Qaida Anschlägen sterben. Woran liegt das? Angst oder Hemmungen? Vielleicht weil es sowas nie gab und keiner weiß wie und wo man anfangen soll?


Gruß

SaifAliKhan


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 02:53
@Spartacus
Spartacus schrieb:Es gibt aber auch Christen die gegen die Muslime auf die Straßen gehen, wie Pro Köln bzw. Pro Nrw oder die Tea Party Bewegung in Amerika, oder Moscheebau in New Yo
keine sorge ich gehör zu keiner dieser bewegungen, im übrigen nervt mich nicht nur der ruf des muezzins sondern auch das gebimmel der kirchenglocke.
Spartacus schrieb:Ich frage mich auch wieso es keine Solidaritätsdemos gibt von den Muslimen für die Muslime in Irak die jeden Tag bei Al Qaida Anschlägen sterben. Woran liegt das? Angst oder Hemmungen? Vielleicht weil es sowas nie gab und keiner weiß wie und wo man anfangen soll?
ok, christen sind da ehrlich gesagt auch nicht besser, die meisten sind damals nicht für die muslime sondern gegen die usa auf die straße gegangen und wenn irgendwo christen ermordet werden juckt das die christen in den usa oder europa auch relativ wenig.
Spartacus schrieb:Ich frage mich auch wieso es keine Solidaritätsdemos gibt von den Muslimen für die Muslime in Irak die jeden Tag bei Al Qaida Anschlägen sterben. Woran liegt das? Angst oder Hemmungen? Vielleicht weil es sowas nie gab und keiner weiß wie und wo man anfangen soll?
die meisten islamischen staaten sind nunmal diktaturen da wird man sich auch nicht einfach auf die straße trauen.


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 03:08
@Spartacus
Ja eine schöne Vorstellung. So hätte es eigentlich schon seit 9/11 ablaufen sollen. Da gingen zwar auch Muslime auf die Strasse, aber weniger um gegen den Terror zu protsteieren, als vielmehr dafür zu protestieren, " dass man ja ganz anders sei"- "dass man nichts damit zu tun haben will" -" dass Islam Frieden heisse".
Aber eine eindeutige Stellung gegen den Terrorismus fand nicht statt, blos eine Distanzierung.
Ja es währe zu hoffen, dass die Muslimen insofern aufwachen, dass sie merken, dass solche Terrorakte in erster Linie gegen sie gerichtet sind. Denn sie werden später evt. dafür büssen müssen, was andere im Namen ihrer Religion angerichtet haben.
Aber nüchtern betrachtet, denke ich einfach, dass Du wegen Körperverletzung eingebuchtet wirst und dann wars das ;) Denn Möglichkeiten für so eine Aktion gab es schon genügend.
Aus dieser Perspektive frag ich mich auch: Wieso warten bis zum nächsten Anschlag? Wieso nicht jetzt? Wieso nicht gestern? Der nächste Anschlag könnte das Fass zum überlaufen bringen, je nachdem in welchem Ausmass er stattfindet. Dann könnte es schon zu spät sein.


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 03:24
@Glünggi
Glünggi schrieb:Wieso warten bis zum nächsten Anschlag? Wieso nicht jetzt? Wieso nicht gestern?
Aus dem selben Grund, warum Menschen vorbeilaufen statt zu helfen sobald andere auch vorbeilaufen oder anwesend sind, weil sie sich eben nicht verantwortlich fühlen. Das dazu.

@Spartacus

Ich finde (nicht den Anschlag natürlich) aber die Millionen protestierenden Menschen super!
Allein die Tatsache, dass Menschen endlich ihren A... bewegen und auf die Straße gehen für etwas, das sie richtig finden, passiert noch viel zu selten, aber ich bin sicher, dass sich das langsam wieder ändert.

Das Ding ist in diesem Fall, wogegen protestieren? Da muss es EINEN konkreten Konsens geben, sonst kann man Menschen für so etwas nicht vereinen. "Islam heißt Frieden" ?
Dafür würde ich persönlich nicht auf die Straße und zwar ganz unabhängig von Bin Laden, denn der hat mit Islam so viel zu tun wie Currywurst mit Vegetariern.
Ich persönlich kann mit dem Islam wenig anfangen, aber bin dennoch stark dagegen wie er für politische Zwecke instrumentalisiert wird. vielleicht "Religion = Privatsache" ?
Auch nicht wirklich ein Aufhänger für ne Demo, oder? obwohl sinnvoll...

ich hab den Faden verloren...sorry :-)


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 03:50
@helin
helin schrieb:Das Ding ist in diesem Fall, wogegen protestieren?
Gegen den Fundamentalismus. Dafür selbigen zu verbietn und zu bekämpfen. Unterenanderm kein fundamentalistisches Gedankengut zu dulden. Weil dadurch nicht der "Westen" schaden nimmt sondern in erster Linie die muslimische Gemeinschaft. Muslime sollten zuforderst stehn im Krieg gegen den Terror. Die Initiative sollte von den Muslimen her ausgehen und nicht vom "Westen".
Der Terrorismus ist in erster Linie eine Gefahr für den Islam und zieht diesen in den Schmutz. Diese Sichtweise scheint nicht wirklich zur Bevölkerung durchzudringen.
Vielleicht sollte man mal an die Ehre der Muslime appelieren. Denn ihre Geliebte, der Islam, wird vergewaltigt. Vielleicht sollte man mal das Feindbild neu bewerten. Wer schadet den Muslimen mehr? Der Fanatismus oder die USA? Mal erkennen, dass es der Fanatismus ist, der den USA die Legitimation für ihr Handeln gibt. Dass er den Muslimen nur schadet und nicht diendlich ist.
Das Problem muss von innen angegangen werden. Die Muslime müssen das in erster Linie intern hinkriegen. Dieser Druck von Aussen, spielt nur dem Fanatismus in die Hände.
Aber wenn Muslime gegen den Terror aufstehn, dann zieht auch kein Wort wie " Ungläubige". Dann muss die Argumentationsweise der Terroristen geändert werden. Denn dann hat der Terror den Feind in den eigenen Reihen.

Aber um objektiv zu bleiben, müsste auch der Westen gegen die wirtschaftliche Ausbeute in diesen Regionen einstehen. Sich für unterdrückte Muslime einsetzen, damit auch die Muslime erkennen, dass es sich beim Westen nicht um den Feind, sondern einen Freund handelt. Um nicht dem Terrorismus öl fürs Feuer zu liefern.

Es betrifft beide Seiten.
Das Problem ist halt eben (wie Du oben angetönt hast), dass jeder nur auf sich schaut und aus seiner Perspektive heraus urteilt.
Weil es ihn persönlich ja nicht betrifft... aber das kann sich sehr schnell ändern.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

19.11.2010 um 04:01
@Spartacus
Banale Körperverletzung,naja,keine Ahnung ob du schon polizei oder gerichtsbekannt bist...um in U-Haft zu landen musst du schon ne versuchte Tötung begehen.Aber Revolte hört sich immer gut an


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 04:10
@Glünggi

Gegen den Fundamentalismus, das finde ich gut. Aber damit wird man viel weniger Muslime erreichen können. Das klingt nämlich nach "gegen zu viel Religion" oder meinst du, dass jeder Muslime etwas mit der genauen Bedeutung anfangen kann? Es gibt nunmal unter den Muslimen viel mehr Gläubige, die ihren Glauben auch stärker praktizieren als es beim Christentum beispielsweise ist, dieser Unterschied sollte klar sein. Aber in Deutschland kann das klappen und zwar vor allem dann, wenn dieses Statement gleichzeitig mit einer "Anti-Terrorismus"-einstellung gekoppelt wird.

Und wer dem Islam mehr schadet, ob Fanatismus oder die Usa, wird dir auch jeder anders beantworten. Genau dieses Problem meinte ich ja wenn es darum geht Muslime für eine Demo zu mobilisieren unter "vereinter Aussage".

Wenn man bedenkt, dass der einzige Grund für das derzeitige Image des islam politische Machenschaften zur Machterhaltung sind, würde ich auch gerne eher für mehr politisches Bewusstsein bei JEDEM Bürger demonstrieren gehen.


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 04:20
@helin
Mir ist es schon bewusst dass dies Wunschdenken ist. Darum sagte ich ja auch Saif, dass seine Aktion wohl nichts bewirken wird.
Schau dir den Katholizismus an. Als die pädophelie Vorwürfe aufkamen. Da gabs ein kurzes Aufschreien und dann war wieder Ruhe. Kein belagerter Petersdom, voller demonstriender Gläubiger... nada.
Es ist falsch das Problem nur auf den Islam abwälzen zu wollen. Es scheint ein menschliches Problem zu sein. Wir haben auch nichts unternommen, gegen die Ausbeute in diesen Ländern. haben auch nicht für eine Einstellung des Handels, mit Saudiarabien demonstriert. Ne wir konsumieren ihr öl und die Bevölkerung ist uns egal.
Nun explodieren bei uns die Bomben... und wir erkennen noch immer nicht.
Tja.. shit happenz...


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

19.11.2010 um 04:22
@helin
Gaga...der Islam beinhaltet dutzende von Strömungen,die sich teilweise spinnefeind gegenüberstehen.Im Christentum ist das übrigens nicht viel anders,jede monotheistische Religion bringt sowas hervor


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 04:37
Der beste Krieg gegen den Terror ist es, dem Terror die Argumentation zu entziehen.
Wie sehe heute der Status der Fundamentalisten innerhalb der muslimischen Bevölkerung aus, wenn Amerika auf 9/11 nicht so reagiert hätte, wie sie es tat? Wenn sie nicht in den Irak und Afghanistan einmaschiert wären? Stattdessen Druck auf Regime in diesen Ländern erhöht hätte, die ihre Bevölkerung drangsalieren, statt mit ihnen Geschäfte zu machen?
Die humanitäre Hilfe intensiviert hätte.
Also damit angefangen hätten dem Terror das Fundament zu entziehen, indem man die Vorwürfe ernst genommen hätte.
Damit wäre der Terrorismus mit abgesägten Hosen dagestanden. Und es wäre ihm sehr schwer gefallen sich zu rechtfertigen.


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 04:43
@Warhead
@Glünggi

Eben.

Aber es ist doch so... Mit jedem Stück Verantwortung, das du von dir weist, schaffst du ein Stück Abhängigkeit. Je mehr du hättest tun können aber nicht hast, desto mehr fühlst du dich verantwortlich an der Misere und machst umso weniger dagegen.

Das versuch ich auch mir immer wieder vor Augen zu halten. Jede nicht genutzte Möglichkeit auf "Schlechtes" aufmerksam zu machen macht mich einmal mehr mundtot wenn es ums Klagen darüber geht, macht mich ein Stückchen mehr mitverantwortlich.

Oder?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

19.11.2010 um 04:43
@Glünggi
Abgesägte Hosen und Gummischlappen hin oder her,sie handeln genauso wie Ultraevangelikalen in dem Glauben sie wären Gottes Werkzeug und damit per se im Recht.Die Mehrzahl der Menschen im Irak,in Afghanistan,in Pakistan kam nicht durch amerikanische Gewalt ums Leben,sie wurden von Glaubensgenossen umgebracht.Das ist bei den Palästinensern ähnlich,die wurden zu zehntausenden von den königstreuen Beduinen abgeschlachtet,von syrischen Baathisten etc etc


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 04:59
@Warhead
Aber unser Auge um Auge Verhalten bringt uns auch nicht weiter.
Der islamische Fundamentalismus, wie jeder andere Fundamentalismus auch, muss von Innen zerstört werden. Den kann man nicht von ausserhalb zerstören. Jede Aktion von aussen wird als Bestätigung aufgefasst, dass es sich bei uns um den Feind handelt. Aber wenn man auch mal die andere Wange hinhält und Gutes tut, entzieht man sich dem. Man sammelt so glühende Kohlen auf den Häuptern der Feinde. Weil die Aggression, dann nur von ihnen aus kommt. Der Agressor klarer zu erkennen ist. Ich will hier keine Bergpredigt halten, aber jemand muss die Gewaltspirale durchbrechen und das geht nicht auf dem Weg der Vergelltung.
Der Fundamentalismus muss den Rückhalt in den eigenen Reihen verlieren.
Wieso soll ich gegen Amerika in den Krieg ziehn? Amerika ist mein Freund, Amerika hilft uns. Soweit müssen wir kommen. Und nicht Amerika hat meine Familie getötet, als sie Terroristen jagen wollten.
So gehts einfach nicht.
@helin
Ja sicher tragen wir alle Mitschuld. Oder essen wir keine Schokolade, weil wir wissen, dass Kakobohnen durch Kinderarbeit geerntet werden? Bojkotieren wir Shell? Ne... darum sagte ich ja es liegt an beiden Seiten. Es ist zu einfach nur einer verquerten Religion die Schuld zu geben. Man sollte sich auch mal fragen, wieso solche Hassparolen nicht auf taube Ohren stossen. Wieso die Leute überhaupt in so einer Weltanschauung die Antwort suchen.
Wir treiben sie ja gerade zu da rein...


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

19.11.2010 um 05:04
@Glünggi
Meine Schokolade nicht,die ist aus biologischen Kollektivanbau


melden
260 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden