weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bundeswehr spart ein?

518 Beiträge, Schlüsselwörter: Bundeswehr

Bundeswehr spart ein?

25.11.2011 um 19:20
individualist schrieb:Du konntest nicht ein Diagramm zeigen dass das Geld für die Soldaten in den privaten Haushalt fließt
Entschuldigung, aber deine Behauptung ist lächerlich. Was ist ein Soldat in seiner Dienstfreien Zeit den anderes, als ein Privater Haushalt? Ergo fließt das Geld, mit dem er bezahl wird, in die privaten Haushalte, egal, was irgendwelche Diagramme sagen.


melden
Anzeige

Bundeswehr spart ein?

25.11.2011 um 19:31
Stattdessen hast du es schwarz auf weiß dass die gemeinschaftlichen Güter der Staat produziert, das macht er in dem er Steuergelder an die öffentlichen Haushalte wiedergibt. Fantasie hast du aber genug um dich jedes mal raus zureden.
----------------------------------------------

Das hat nichts mit Fantasie zu tun, sondern mit der Fähigkeit Zusammenhänge und die Realität zu vereinenen.




Unternehmen produzieren, Haushalte verbrauchen.
- Staat erfüllt zwei ökonomische Aufgaben:
Staat produziert Gemeinschaftsgüter und Staat verbraucht Güter.
- Gemeinschaftsgüter: - Sicherheit (Bundeswehr, Bundesgrenzschutz, Polizei)
- Gesundheit (Krankenhäuser, Sanatorien)
- Bildung (räumliche, sachliche und personelle
Ausstattung von Schulen, Museen und Bibliotheken)
- Ver- und Entsorgung (Verkehrswege, Energie,
Wasser, Müll)
- staatliche Aktivitäten
• Staatseinnahmen
- direkte (Steuerzahler = Steuerträger) und indirekte Steuern
- gesetzliche Abgaben
- Sozialversicherungsbeiträge
• Staatsausgaben
- Gehälter und Löhne öffentlich Bediensteter
- Staatsaufträge an Unternehmen


von Seite 7 aus meiner letzten Verlinkung


Btw was soll der Staat denn Geld an Öffentliche Haushalte auszahlen? Das ist nichts anderes als der Staat, der hier unter dem Begriff zusammengefasst ist. Und klar STehen Soldaten nicht einzeln in einem Modell des Wirtschaftskreislauf.

Aber da stehen auch nicht die Polizisten oder die Städtische Müllabfuhr oder Sonstige Beamte Explizit drin, ebenso wenig explizit der Posten Straße und Verkehr.

weil sich das alles auch einfach in diesem Strömen wiederfindet. Wo soll das Geld denn sonst in dem Kreislauf bleiben? Es würde ja dann einfach verpuffen ( So jetzt müsste es sogatr 6 Klässler verstehen)


melden

Bundeswehr spart ein?

25.11.2011 um 19:32
@Taln.Reich
danke ich wusste doch das es eigentlich Verständlich war.


melden

Bundeswehr spart ein?

25.11.2011 um 19:55
@Taln.Reich
Nur im Konsum


melden

Bundeswehr spart ein?

25.11.2011 um 19:59
Und was machen die anderen Haushalte noch Zusätzlich? Indirekte Steuern zahlen, bzw nur die Lohnsteuern und Sozialabgaben die bei normalen Berufen anfallen. Alle anderen STeuern fallen für Staatsangestellte genauso an, ebenso verfügen sie auch über Sparquoten ect.

Waren und Dienstleistungen nimmt der Soldat genauso in Anspruch, und für Mercedes ist es auch Schnuppe ob der LKW vom Staat oder von Privatpersonen /Unternehmen gekauft wird.


melden

Bundeswehr spart ein?

25.11.2011 um 20:04
Fedaykin schrieb:Waren und Dienstleistungen nimmt der Soldat genauso in Anspruch, und für Mercedes ist es auch Schnuppe ob der LKW vom Staat oder von Privatpersonen /Unternehmen gekauft wird.
Schön warum wird denn nicht jeder Soldat? Dann könnten wir die Wirtschaftskrise beenden.


melden

Bundeswehr spart ein?

26.11.2011 um 09:15
Ich gebs auf mit dir,


melden

Bundeswehr spart ein?

26.11.2011 um 10:22
@individualist
individualist schrieb: Schön warum wird denn nicht jeder Soldat? Dann könnten wir die Wirtschaftskrise beenden.
Das ist Quatsch.

xia


melden

Bundeswehr spart ein?

26.11.2011 um 11:39
@xia
Das wollte doch Fedaykin vermitteln, dass die Soldaten ihren Beitrag zur Wirtschaft leisten indem wir sie mit Steuergeldern, damit sie in den Kasernen ihre Birnen zu dröhnen können. Soldaten bilden keinen geschlossenen Wirtschaftskreis weil sie eben nicht Leistung in die Unternehmen stecken. Alleine der Name Kreislauf sag schon aus dass man das was man rein steckt auch wieder herausbekommt.


melden

Bundeswehr spart ein?

26.11.2011 um 16:32
@individualist
individualist schrieb: Das wollte doch Fedaykin vermitteln, dass die Soldaten ihren Beitrag zur Wirtschaft leisten indem wir sie mit Steuergeldern, damit sie in den Kasernen ihre Birnen zu dröhnen können.
Also ich halte es für ein Gerücht das die Deutschen Soldaten alle nur in der Kaserne sich die Birne zu dröhnen.

Zum Wirtschaftlichen

Der Soldat da hast du Recht Produziert nichts das ist Richtig,aber er stellt den Staat seine Zeit zur Verfügung und bekommt dafür Geld vom Staat der es wiederum von seine Bürgern bekommt.
Der Soldat geht wiederum mit diesen Geld in verschiedene Läden und bekommt dafür Waren die er mit dem Geld das er von Staat bekommen hat Bezahlt.Damit Unterstützt er wiederum die Firmen und die Bürger die diese Waren erstellen und damit ihr Geld Verdienen.Diese Firmen und Bürgern zahlen wiederum Steuern die der Staat bekommt um damit wiederum das Gehalt seiner Bediensteten zu Zahlen und natürlich auch noch andere Sachen.
Somit ist das Geld ständig in einen Kreislauf würde ich sagen.

Noch was würde der Soldat nicht existieren würde der Staat dieses Geld Sparen ,und die Wirtschaft hätte nichts davon.

xia


melden

Bundeswehr spart ein?

26.11.2011 um 16:37
@xia
Konsumenten müssen nicht unbedingt Soldaten sein, man hatte auch die Idee der Konsumgutscheine verworfen weil sie nicht Leistungssteigend sind.


melden
Kampfpudel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr spart ein?

26.11.2011 um 16:37
als ob wir noch mehr soldaten bräuchten die bei den kriegen der amis mitspielen zu dürfen...


melden

Bundeswehr spart ein?

26.11.2011 um 16:43
@individualist

Stimmt müssen sie nicht sein da gebe ich dir Recht,aber trotzdem geben sie das Geld was sie als Lohn bekommen wieder aus und Unterstützen damit die Firmen und die Bürger und auch umgekehrt ist es so keine Firmen und Bürger kein Sold für Soldaten.

xia


melden

Bundeswehr spart ein?

26.11.2011 um 16:48
@xia
Die Unterstützung des Konsums durch Soldaten ist minimal. Die Kosten mehr als dass sie was einbringen. Und das sage ich nicht um die Soldaten zu verhöhnen. Konsumieren kann jeder, auch jeder Kriminelle.


melden

Bundeswehr spart ein?

26.11.2011 um 17:01
@individualist

Ja wen man es so sieht ist das Richtig,weil es gibt ja nur noch 170000 Soldaten in diesen Land die können Natürlich nicht für 495000 Soldaten Konsumieren das stimmt.
xia


melden

Bundeswehr spart ein?

26.11.2011 um 17:05
@xia
Die die keine Soldaten geworden sind konsumieren ebenfalls :)


melden

Bundeswehr spart ein?

26.11.2011 um 17:16
@individualist

Das ist schon Richtig,aber auch in diesen Fällen bekommen viele Geld vom Staat als verschiedene Leistungen.

xia


melden

Bundeswehr spart ein?

26.11.2011 um 17:32
@xia
Die meisten bekommen immer noch ihren Lohn durch Unternehmen und der gesamte Konsum verschwindet nicht wenn es weniger Soldaten gibt.


melden

Bundeswehr spart ein?

26.11.2011 um 17:35
@individualist

Und viele Unternehmen bekommen Geld von Staat damit sie Überhaupt existieren können ,aber es schadet auch nicht wen es mehr Soldaten sind.

xia


melden
Anzeige

Bundeswehr spart ein?

26.11.2011 um 17:37
Hauptproblem bei RÜstungsetat ist das die Volkswirtschaftliche Nutzen bei Rüstungsütern als Investuitionsgut nicht vorhanden ist. Es erfolgt keine Produktivitätsteigerung

deswegen ist ja auch die weitverbreitete These Krieg für die US Wirtschaft Volkswirtschaftlich betrachtet blödsinn.

zum Thema Soldat und sein Anteil an der STandortwirtschaft sollte man mal 2 bis 3 Seiten zurückrudern.

naja Individualist glaubte ja fest daran das der Wehretat gar nicht im Wirtschaftskreislauf auftaucht, ebenso wenig wie alle beim Staat oder Öffentlichen Dienst angestellten.


melden
248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden