weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bundeswehr spart ein?

518 Beiträge, Schlüsselwörter: Bundeswehr

Bundeswehr spart ein?

29.10.2011 um 15:07
@grigorios

Nana hier scheint sich mal jemand nicht um militärische Strategie informiert zu haben. Dronen sind lediglich zur gezielten ausschaltung von Feinden nützlich, jedoch nicht um ganze Armeen zu bekämpfen.
Stellungen lassen sich nicht durch Dronen verteidigen, und Feindesgebiet nicht kontrollieren.
Das "Fußvolk" ist nach wie vor unabdingbar


melden
Anzeige

Bundeswehr spart ein?

29.10.2011 um 15:14
Soldaten bekommen monatliche Staatsgelder meistens für ungeleistete Arbeit.
----------------------------------------------------

LOL, ist klar



-------------------------------------------------------------------
Daher kann man nicht von einem geschlossenen Wirtschaftssystem sprechen, das gleiche Problem haben wir mit Beamten und Bergarbeiter.
---------------------------------

LOL2, es gibt kein Geschlossenes Wirtschaftssystem.


------------------------------
Würde die BW privat finanziert wäre es etwas anderes, dann würde auch Geld in die Wirtschaft einfließen, aber so nicht. Der Fehler war dass wir nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion nicht viel Früher mit dem Abbau der Bundeswehr begonnen haben.
--------------------------------------------------

Das nennt sich dann Blackwater und co, aber warum sollte eine Hoheitliche Aufgabe Privatfinanziert werden. Ändert nichts daran das die Soldaten ihr Geld in der Wirtschaft lassen, ebenso das bei dem restlichen Betrieb die Gelder des Verteidigungsetat wieder in der Wirtschaft landen.

Btw, die Bw wurde nach Ende UDSSR schon gewaltig eingeschmolzen.


melden

Bundeswehr spart ein?

29.10.2011 um 15:16
@Warhead
LOL, über Opiumernten in Afgahnistan aufregen aber Drogenfreigabe im Thread nebenann fordern.

und ja lieber Friedhofsruhe als Opiumbauern. Naja wers sich reinzieht hat selber schuld, und soll von mir aus..


melden

Bundeswehr spart ein?

30.10.2011 um 18:07
So lange die Bundeswehr am richtigen Fleck einspart, ist das kein Problem. Durch die Abschaffung der Wehrpflicht muss die BW sich wandeln. Dazu kommt, das sich nicht so viele Freiwillige melden wie erhofft. Das Standorte aufgegeben werden ist ok. Manche Einheiten werden aufgelöst oder gehen in anderen Einheiten auf. Auch das ist ok. Aber wo definitiv nie gespart werden darf, ist an der Ausrüstung der Soldaten. Sollte dies geschehenm dann haben wir sowas wie beim Zusammenbruch der UdSSR, Soldaten die mit unbrauchbaren Schuhwerk, kaputten Uniformen und ohne Sold darstanden.

Und welcher Einsatz für die Bundeswehr geeignet ist oder nicht, sollten Fachleute endscheiden. Diese Leute sitzen im BMVg und bei der NATO. Ich kann das Geheule langsam nicht mehr hören, das die BW nichts in Afghanistan zu suchen hat. Auf der einen Seite wird gejault, das die BW überflüssig ist. Auf der anderen Seite wird dann aber gejault, wenn das Wasser bis zum Hals steht.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr spart ein?

31.10.2011 um 00:21
Eurofighter schrieb:Aber wo definitiv nie gespart werden darf, ist an der Ausrüstung der Soldaten.
wieso nicht? es ist viel günstiger die schutzwesten wegzurationalisieren. auch kann man die teuren truppenfahzeuge durch einfach gelände wagen ersetzen, also für das einfache fußvolk.

da wir laut köhler auch aus wirtschaftlichen intressen krieg führen sollte man bei der kriegsführung auch die kosten im auge behalten. steigen die zu stark macht der krieg keinen sinn mehr.


die regierung muss sich entscheiden was sie will, und immoment wirkt das planlos und geizig.


melden

Bundeswehr spart ein?

31.10.2011 um 09:52
@Fedaykin
Fedaykin schrieb: LOL2, es gibt kein Geschlossenes Wirtschaftssystem.
Ich versuche das mal zu erklären als wenn du 9 wärst
Produktion->Produkte->Konsumenten/Arbeiter->Produktion->Produk…..
Wir haben drei Wirtschaftszweige Industrie, Dienstleistungen und Landwirtschaft die alle ungefähr nach dem gleichen Schema ablaufen. Wobei einige Institutionen subventioniert werden um die Preise niedrig zu halten aber das ist eine andere Geschichte.
Im Gegensatz zur Soldatenwirtschaft sieht das so aus
Staat->Soldaten->Produkte->Ende
Fedaykin schrieb: Das nennt sich dann Blackwater und co, aber warum sollte eine Hoheitliche Aufgabe Privatfinanziert werden.
Es war sonnenklar dass du etwas aus meinem Satz etwas entnimmst was ich gar nicht gesagt habe. Ich habe nie verlangt dass die Bundeswehr privatisiert werden sollte. Und nein Blackwater ist kein Militär, sondern eine Sicherheitsfirma.
Fedaykin schrieb: Ändert nichts daran das die Soldaten ihr Geld in der Wirtschaft lassen, ebenso das bei dem restlichen Betrieb die Gelder des Verteidigungsetat wieder in der Wirtschaft landen.
Nö, Soldaten bringen keine eigene Wirtschaftsleistung, eine Merkregel warum deine Argumentation nicht stimmt.

PS:Es geht mir tierisch auf den Sack dass du nicht die Anschreib-Funktion benutzt und herumtrollst in dem du Aussagen mit LOL beantwortest, wobei ich glaube dass du das mit Absicht machst um jeden damit zu nerven.


melden

Bundeswehr spart ein?

31.10.2011 um 10:45
@individualist
individualist schrieb: Produktion->Produkte->Konsumenten/Arbeiter->Produktion->Produk…..
Deine Argumentation ist fast wie die der Politiker,die sagen auch den Liebe langen Tag das wir andere Staaten stützen müssen um unsere Wahren an die Verkaufen zu können.

Mann könnte auch sagen das der Soldat ,ein Dienstleister ist weil er ja seine Arbeitskraft für Militärische und Humanitäre Einsätze zur Verfügung stellt.
individualist schrieb: Staat->Soldaten->Produkte->Ende
Fakt ist das Geld wo die Soldaten bekommen landet in unseren Wirtschaftssystem,auch wenn sie selbst nichts Produzieren trotzdem lassen sie das Geld in der Wirtschaft weil sie Konsumieren.

xia


melden

Bundeswehr spart ein?

31.10.2011 um 10:58
@xia
Soldaten sind keine Dienstleister sondern eben Soldaten, sie bekommen keinen Lohn und auch kein Gehalt sondern einen Sold, sie sind nicht mal normale Bürger sondern stehen in einem anderen Rechtssystem.
xia schrieb:Fakt ist das Geld wo die Soldaten bekommen landet in unseren Wirtschaftssystem,auch wenn sie selbst nichts Produzieren trotzdem lassen sie das Geld in der Wirtschaft weil sie Konsumieren.
Die gleiche Funktion haben Langzeitarbeitslose auch, sie kaufen waren ohne Wirtschaftsleistung. Leistung fehlt am ende und Waren werden verpufft.
xia schrieb:Deine Argumentation ist fast wie die der Politiker,die sagen auch den Liebe langen Tag das wir andere Staaten stützen müssen um unsere Wahren an die Verkaufen zu können.
Sorry aber die Euro und die Griechenlandkrise passen hier nicht rein und es ist auch nicht Deckungsgleich zu dem was ich gesagt habe.


melden

Bundeswehr spart ein?

31.10.2011 um 11:15
@individualist
individualist schrieb: Soldaten sind keine Dienstleister sondern eben Soldaten, sie bekommen keinen Lohn und auch kein Gehalt sondern einen Sold, sie sind nicht mal normale Bürger sondern stehen in einem anderen Rechtssystem.
„Der Soldat hat die Pflicht, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen.“

– §7 Soldatengesetz

Fakt ist sie bieten eine Dienstleistung an nämlich die des Soldaten,die es einen Staat erst Möglich macht sich zu Verteidigen oder Krieg zu Führen.
individualist schrieb: Die gleiche Funktion haben Langzeitarbeitslose auch, sie kaufen waren ohne Wirtschaftsleistung. Leistung fehlt am ende und Waren werden verpufft.
So jetzt vergleichen wir Arbeitslose schon mit Soldaten,davon Abgesehen finde ich es abscheulich wie mit Arbeitslosen umgegangen wird.Vor allem mit den denjenigen die schon Jahrzehnte in ihre Arbeit gegangen sind und unverschuldet in diese Lage gekommen sind .
individualist schrieb: Sorry aber die Euro und die Griechenlandkrise passen hier nicht rein und es ist auch nicht Deckungsgleich zu dem was ich gesagt habe.
doch hat schon gepasst.

xia


melden

Bundeswehr spart ein?

31.10.2011 um 11:34
@xia
xia schrieb:Fakt ist sie bieten eine Dienstleistung an nämlich die des Soldaten,die es einen Staat erst Möglich macht sich zu Verteidigen oder Krieg zu Führen.
Nein es sind Staatsbedienstete keine Dienstleister und offen gesagt bin ich gegen das Führen von Kriegen und einen Verteidigungsfall haben wir auch nicht, es sei denn du stimmst den Satz "Unsere Freiheit wird am Hindukusch verteidigt" mit ein.
Den Umgang mit Arbeitslosen finde ich ebenfalls abscheulich, vor allem wenn die Gesellschaft ihnen das Menschsein abspricht, aber darum geht es nicht. Es geht darum das es kein Argument ist, zu sagen dass Soldaten einen Wirtschaftsfaktor bilden weil sie am Kiosk Brötchen kaufen. Eine Einsparung und Verkleinerung der Bundeswehr ist nun mal unabdingbar.


melden

Bundeswehr spart ein?

31.10.2011 um 11:53
@individualist

Also meine Freiheit wird nicht am Hindukusch Verteidigt bestimmt nicht und ich bin auch nicht dafür das wir dort Soldaten haben,wenn es nach mir ginge Mauer -rum Bauen um das Land und Gut ist.

Aber ich bin dafür das wir eine Bundeswehr vor halten die auch unser Land Verteidigen kann,und nicht diesen Traurigen Haufen was noch übrig ist.
individualist schrieb: Es geht darum das es kein Argument ist, zu sagen dass Soldaten einen Wirtschaftsfaktor bilden weil sie am Kiosk Brötchen kaufen. Eine Einsparung und Verkleinerung der Bundeswehr ist nun mal unabdingbar.
Dann muss man aber auch leider sagen das jeder der als Dienstleister sein Geld verdient auch keine Wirtschaftliche Leistung erbringt weil er ja nicht Produziert,oder habe ich dich jetzt falsch verstanden.

xia


melden

Bundeswehr spart ein?

31.10.2011 um 12:09
@xia
Jupp das hast du falsch verstanden, Dienstleister werden durch Dienstleistungen privat bezahlt, ihr Werkzeug und Arbeitsmaterial wird eigenständig bezahlt, bei Soldaten ist das nicht der Fall, sie kriegen ihren Sold auch ohne irgend etwas zu tun. Es ist ja auch nicht so dass die Militärausgaben sich alleine auf den Sold bezieht, die ganzen Waffen, Einrichtungen, Verpflegungen werden ebenfalls vom Staat bezahlt.
xia schrieb:Aber ich bin dafür das wir eine Bundeswehr vor halten die auch unser Land Verteidigen kann,und nicht diesen Traurigen Haufen was noch übrig ist.
Die Bundeswehr werden wir auch nicht auflösen können, davon sprechen auch nur die wenigsten und seit der Bundeswehr Geschichte gab es keinen einzigen Verteidigungsfall. das Konzept der Verteidigung ist ganz einfach Politik, wir müssen uns nie Verteidigen aber es sieht gut aus wenn wir etwas haben womit wir uns Verteidigen könnten.


melden

Bundeswehr spart ein?

31.10.2011 um 12:48
@individualist

Also es ist zwar Richtig das Dienstleister durch Dienstleistungen bezahlt werden jetzt mal Butter bei den Fischen oder wie sagt Merkel,wie möchtest du es bewerkstelligen das die Bundeswehr ersten Wirtschaftlich zweiten Privat Bezahlt wird das geht doch gar nicht.

xia


melden

Bundeswehr spart ein?

31.10.2011 um 14:10
@xia
Gar nicht. Ich bin doch gar nicht dafür dass die Bundeswehr privatisiert wird, ich bin dafür dass sie verkleinert wird. Die Bundeswehr kostet uns zuviel.


melden

Bundeswehr spart ein?

31.10.2011 um 14:52
@individualist

Soldaten sind Staatsbedienstete ... ja und ? Nur, weil der Nutzen eines Beamten im Finanzamt dem Bürger eher ersichtlich ist als der Nutzen eines Soldaten soll Letzterer jetzt weniger wert sein ?

Die Bundeswehr hat eine in unserer Verfassung festgeschriebene Aufgabe. Und die muss sie auch erfüllen können. Und wenn dies nicht mehr der Fall ist (was mehr oder weniger alle Experten so einschätzen), dann kann auch nichts mehr eingespart werden.


melden

Bundeswehr spart ein?

31.10.2011 um 15:11
ch versuche das mal zu erklären als wenn du 9 wärst
Produktion->Produkte->Konsumenten/Arbeiter->Produktion->Produk…..
Wir haben drei Wirtschaftszweige Industrie, Dienstleistungen und Landwirtschaft die alle ungefähr nach dem gleichen Schema ablaufen.
---------------------------

nö, stimmt shcon mal nicht.

--------------------------------
Im Gegensatz zur Soldatenwirtschaft sieht das so aus
Staat->Soldaten->Produkte->Ende
-------------------------------

??? du hat mal echt keinen Plan, im überigen müsstest du den Soldatenkreislauf unter Dienstleistung stellen, und dann wäre der für alle Beamtne identischz.

LOL, erzähl mir nichts vom Wirtschaftskreislauf, ich möchte nur wissen wie du da auf ein GEschlossenes System kommst. Und dann noch falsch


tG0GgHw w kreislauf erweitert




und jetzt rate mal wo der Soldat sich dort befindet oder z.B. Kraus Maffai.



------------------
Es war sonnenklar dass du etwas aus meinem Satz etwas entnimmst was ich gar nicht gesagt habe. Ich habe nie verlangt dass die Bundeswehr privatisiert werden sollte. Und nein Blackwater ist kein Militär, sondern eine Sicherheitsfirma.
---------------------

Nun wenn du Privat Finanziert sagst, führt das dazu das sie Privatisiert ist. Und Blackwater und co sind Sicherheitsfimren oder Söldner und Landsknechte. Es gibt Firmen die können durchaus Militärische Aktionen durchführen, halte gegen Geld.

------------------------------------
Nö, Soldaten bringen keine eigene Wirtschaftsleistung, eine Merkregel warum deine Argumentation nicht stimmt.
---------------------------------------

Nun das bringt der Staatsdienst auch nicht direkt. Aber der Staatsdienst bietet öffentliche Güter die keiner Privat erbringen kann.


-----------------------------------
PS:Es geht mir tierisch auf den Sack dass du nicht die Anschreib-Funktion benutzt und herumtrollst in dem du Aussagen mit LOL beantwortest, wobei ich glaube dass du das mit Absicht machst um jeden damit zu nerven.
-----------------------------

du bist hier gerade neu, und angesichts vieler deiner Argumentation amüsiere ich mich halt.

Trolle bleiben für gewöhnlich nicht 7 Jahre in einem Forum Aktiv


melden

Bundeswehr spart ein?

31.10.2011 um 19:41
Fedaykin schrieb: nö, stimmt shcon mal nicht.
Nein, ich habe es idealisiert dargestellt, dein Bildchen was du gepostet hast ist ebenfalls idealisiert. Das entspricht ebenfalls nicht der vollen Wahrheit, da fehlt beispielsweise der Gütermarkt und nicht jedes Unternehmen erhält Transferleistungen.
Fedaykin schrieb: und jetzt rate mal wo der Soldat sich dort befindet oder z.B. Kraus Maffai.
Brauche ich nicht zu raten. Ausgaben ans Militär kommen in deinem Beispiel gar nicht vor, tja Satz mit X war wohl nix.
Mal davon abgesehen gibt es Wirtschaftssysteme auch ohne Staat und Banken, nennen sich Anarchien. Wenn ein Staat Bankkrott geht, dann wird getauscht oder mit seltenen Waren gehandelt zB mit Gold oder damals mit Zigaretten.
Nun wenn du Privat Finanziert sagst, führt das dazu dass sie Privatisiert ist. Und Blackwater und co sind Sicherheitsfimren oder Söldner und Landsknechte. Es gibt Firmen die können durchaus Militärische Aktionen durchführen, halte gegen Geld.
Und es bleiben immer noch Sicherheitsfirmen und kein Militär, soviel Eigenverantwortung haben sie nicht, sie unterstehen ihren Auftragsgebern.
Fedaykin schrieb:Trolle bleiben für gewöhnlich nicht 7 Jahre in einem Forum Aktiv
Tja dann tut mir leid dass ich dich des trollens bezichtigt habe, für mich ist eine Antwort wie LOL, ist klar eingefleischtes trollen, aber mit deiner siebenjähriger Mitgliederschaft hast du ein Zertifikat dass du sowas niemals machst.
Aber genug Offtopic


melden

Bundeswehr spart ein?

04.11.2011 um 17:06
Da ich keine Lust darauf habe das es noch ein unnötiges Thema zur Bundeswehr gibt lass ich das einfach mal hier.

Linkspartei fordert Abschaffung von Bundeswehrtraditionen
http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M511a058dcba.0.html?PHPSESSID=8c4db60e410526ff65ae67c2b91c1...



Manche Menschen vergessen schnell oder hoffen das alle anderen es vergessen haben...





melden

Bundeswehr spart ein?

04.11.2011 um 19:23
Brauche ich nicht zu raten. Ausgaben ans Militär kommen in deinem Beispiel gar nicht vor, tja Satz mit X war wohl nix.
---------------------

Autsch, natürlich kommen die vor, rate nochmal. Stichwort Staatsdienst

---------------------------------------------
Mal davon abgesehen gibt es Wirtschaftssysteme auch ohne Staat und Banken, nennen sich Anarchien. Wenn ein Staat Bankkrott geht, dann wird getauscht oder mit seltenen Waren gehandelt zB mit Gold oder damals mit Zigaretten.
----------------------------------------------------------------------

mmh aja Anachhien, das ist kein Wirtschaftsystem sondern ein Politisches. Die einzige Anachie die eventuell funktionieren könnte wäre der Nachtwächterstaat

---------------
Und es bleiben immer noch Sicherheitsfirmen und kein Militär, soviel Eigenverantwortung haben sie nicht, sie unterstehen ihren Auftragsgebern.-
------------------------

ja und? Ob die Säge dir gehört oder ob der Handwerker sie mtibringt, ist egal. Hauptsache es wird in deinem Sinne gearbeitet.

Das Militär ist ein Exekutivwerkzeug der Legislative.


-------------
klar eingefleischtes trollen, aber mit deiner siebenjähriger Mitgliederschaft hast du ein Zertifikat dass du sowas niemals machst-
------------------

es zeigt das ich die Forenregeln in 98% der Fälle achte


melden
Anzeige

Bundeswehr spart ein?

04.11.2011 um 19:25
@Tyon
oher doe Idee ist ja das krasse GEgenteil von dem Paradenthread, aber genauso über.


melden
393 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden