weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

1.376 Beiträge, Schlüsselwörter: Demokratie, Regierung, Kommunismus
Propan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

29.01.2011 um 06:40
@Warhead
„Nach niedrigsten Schätzungen angesehener Wissenschaftler kostete der Kommunismus das Leben von zig Millionen von Menschen in China und der Sowjetunion, weitere Millionen in Nordkorea, Kambodscha, Afrika, Vietnam, Osteuropa und in anderen Teilen der Erde."



Ich darf doch wohl einspringen oder ? ^^


melden
Anzeige
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

29.01.2011 um 06:41
@Warhead

Lenin, Stalin, Mao, Polpot, Laos, Burma, der geliebte und der ewige Anführer...

Da sollten doch diese paar Namen ausreichen, aber wenn ich diese Riege von Pastorentöchtern hier so ansehe, dann rechne ich vielleicht noch zu niedrig.


melden

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

29.01.2011 um 07:10
@Propan
Also dann sei wenigstens Mann genug die Junge Freiheit,Nexus oder die Washington Times zu verlinken...Epochtimes,das Maul Falungongs,einer Psychosekte die sich ähnlich wie Scientology oder Moonies gebärdet

pr68563,1296281428,sauronsmund

@Puschelhasi
Für dich und deine Stammtischplärrer reichts vielleicht im Oktoberfestzelt mühsames so ein wenig bemühtes Gelächter zu erzeugen...das wars aber auch schon,eine deiner Spezialitäten ist offenbar Niveaulimbo.Schon gut,an Diskurs ist dir nicht gelegen,wozu auch,Getrolle zur Morgenstund ist lustiger...Fakten sind dir schnurz,Daten sind ein Gräuel,platte Polemiken sind hip


melden
Propan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

29.01.2011 um 07:18
@Warhead
Das Denkmal für die Opfer des Kommunismus (engl.: Victims of Communism Memorial) ist ein politisches Denkmal in Washington, D.C., USA, in unmittelbarer Nähe des Kapitols, das an die rund 100 Millionen Opfer sozialistischer und kommunistischer Regimes erinnern soll. Es enthält eine drei Meter hohe Bronzereplik der Göttin der Demokratie, die von Studenten während der Proteste am Platz des himmlischen Friedens 1989 in Peking errichtet wurde.
Wikipedia: Denkmal_für_die_Opfer_des_Kommunismus_(Washington,_D.C).


Ist dir dieser Link genehm oder hast du auch daran was auszusetzen ?


melden

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

29.01.2011 um 07:27
@Propan
Geht mir am Arsch vorbei...Ist ne Phantasiezahl.Und wenn ich sehe wer das da einweiht,dann muss ich sagen ist das ein Stiefeltritt ins Gesicht jedes ermordeten Kommunisten


melden
Propan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

29.01.2011 um 07:30
@Warhead

alles klar dann weiss ich bescheid , alles was gegen den kommunismus spricht willst nicht hören...


Dir gehen millionen Opfer am Arsch vorbei ? Willst etwa bestreiten das es diese gab ?


melden
SLF
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

29.01.2011 um 07:35
@Warhead

wer also erwähnt dass im kommimist ebenso verbrechen gegen juden waren der verharmlost? wat ne logik alter. für mich verharmlost der wer die verbrechen der kommis schönreden will
Das Schicksal der Juden wurde von nun an in großem Maße von der KPdSU bestimmt. Für die Bolschewiki waren Integration und Assimilation der einzig gangbare Weg zur Lösung der jüdischen Frage. Lenin sah keine Basis für eine separate jüdische Nation, und Stalin erklärte 1913 in „Marxismus und die nationale Frage“, eine Nation sei eine stabile Gemeinschaft von Menschen, die durch einen historischen Prozess entstanden sei und sich auf der Basis einer gemeinsamen Sprache, gemeinsamen Territoriums und wirtschaftlichen Lebens entwickelt habe; da bei den Juden keine solche gemeinsame Basis vorhanden sei, seien sie nur eine „Nation auf dem Papier“, und die gesellschaftliche Entwicklung führe deshalb notwendigerweise zu ihrer Assimilation
in den augen nicht weniger sind das auch verbrechen gegn die menschheit oder wie man heute sagen würde: das sind gedanken von rechtsradikalen ärschen mit extrem nationalistischem gedankentum
Das bolschewistische Regime führte jedoch zum völligen wirtschaftlichen Ruin der jüdischen Massen, von denen die meisten dem städtischen Kleinbürgertum angehörten. Durch die Abschaffung von Privathandel und Privatbesitz und die Aufhebung des Status von Kleinstädten als Vermittler zwischen Bauerndörfern und Großstädten sahen sich Hunderttausende jüdischer Familien ihrer Lebensgrundlage beraubt. Etwa 300.000 Juden wanderten in den Zwanzigerjahren nach Litauen, Lettland, Polen und Rumänien aus. Der Abschluss des russischen Bürgerkriegs und die Einführung von NEP führten zunächst zu einer gewissen Beruhigung der Lage, doch die wirtschaftlichen Perspektiven der meisten russischen Juden waren hoffnungslos zerstört.
Enteignung im sinne des kommimist ist natürlich eine gute sache ganz im gegensatz zur enteignung durch nazi
Die geistigen Grundlagen der jüdischen Kultur wurden von der Kommunistischen Partei ebenfalls zerstört.
gleiches gilt bei diesem kulturvölkermord denn im zuge des kommunismus ist es ja für ne gute sache
Zwischen 1918 und 1923 wurden unter der Führung des Kriegsveteranen Simon Dimantstein innerhalb der KPdSU jüdische Sektionen („Jewsekzija“) errichtet. Ihre Aufgabe war der Aufbau einer „jüdischen proletarischen Kultur“, die nach den Worten von Stalin „national in der Form und sozialistisch im Inhalt“ sein sollte. Dies bedeutete die Bekämpfung von jüdischer Religion, Tanachstudium, der zionistischen Bewegung und der hebräischen Sprache.
wenn man national und sozialistisch auseinander schreibt ist es natürlich etwas ganz anders und der rest spricht auch für sich
Am 20. November 1948 wurde die Publikation von Ejnikejt, dem offiziellen Organ des Jüdischen Antifaschistischen Komitees, eingestellt. Zur selben Zeit wurden sämtliche jüdischen kulturellen Einrichtungen in der Sowjetunion liquidiert. Im November 1949 wurde das antifaschistische Komitee aufgelöst und seine Mitglieder verhaftet. Sowjetische Zeitungen führten eine aggressive Kampagne gegen „wurzellose Kosmopoliten“, mit denen in aller Regel Juden gemeint waren. 25 führende Mitglieder des antifaschistischen Komitees wurden der Zusammenarbeit mit dem Zionismus und dem amerikanischen Imperialismus angeklagt, wobei das „Krim-Projekt“ als „imperialistische Verschwörung“ zur Abspaltung der Krim von der UdSSR dargestellt wurde; die meisten Angeklagten, mit Ausnahme von Lina Stern, wurden am 12. August 1952 im Geheimen hingerichtet. Am 13. Januar 1953 kündigte die Regierung die Verhaftung einer Gruppe von prominenten Ärzten an, von denen die meisten jüdisch waren. Sie wurden angeklagt, in der so genannten Ärzteverschwörung mittels falschen medizinischen Behandlungsmethoden Regierungsmitglieder umgebracht zu haben und weitere Ermordungen zu planen. Eine antisemitische Welle durchzog das Land. Viele Juden verloren ihre Stelle, und Gerüchte von bevorstehenden Massendeportationen nach Sibirien begannen sich zu verbreiten. Der Zeitraum von 1948 bis zu Stalins Tod im Jahre 1953 wird als „Schwarze Jahre“ bezeichnet. Während der Jahre von 1948 bis 1952 kam es zur fast restlosen Vernichtung aller jüdischen nationalen Institutionen.
kommt auch sehr bekannt vor oder nicht

alles aus wiki


melden
SLF
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

29.01.2011 um 07:36
@Warhead
Warhead schrieb:Geht mir am Arsch vorbei...Ist ne Phantasiezahl
zahl der toten geht dir am arsch vorbei und zahlen sind angeblich reine fantasie. da sage du vogel nochmal andere würden verbrechen verharmlosen


melden

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

29.01.2011 um 07:40
@Propan
Die meisten Kommunisten starben immer noch durch die meuchelnde Hand entmenschter,nationalsozialistischer Mörderbanden...die gabs.
Danach haben wir eine nicht zu beziffernde Anzahl von Kommunisten die wegen angeblicher Linksabweichlerei von Bürokraten die ihrer Bürokratie,oder ihrer bürokratischen kommunistischen Partei,dienten,umgebracht oder in Lager gesteckt wurden.Ist doch was schönes für alle Kommunistenfresser,Kommunisten machen sich gegenseitig kalt oder werden kaltgemacht durch Bürokraten die ihre Privilegien mit Klauen und Zähnen verteidigen,braucht man gar keine Faschisten mehr die den Kapis die Arbeit abnehmen


melden
Propan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

29.01.2011 um 07:44
@Warhead

erstmal wäre es schön dies mit Links zu belegen , andere schaffen es schliesslich auch.

Dein Antwort auf "100 Mio Opfer durch den Kommunismus " ist "die meisten kommunisten starben durch nationalsozialistische Mörderbanden ?`

Das wäre so als wenn ich sagen würde :


Die meisten Nationalsozialisten starben auch durch Kommunisten...


melden

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

29.01.2011 um 08:04
@Propan
Jaja...Wiki ist was schönes...Copy and Paste bis Mittel und Zeigefinger Blasen kriegen.
Religion und Aberglaube stehen nunmal einer klassenlosen Gesellschaft konträr entgegen,da Religion immer die Klassengesellschaft tradiert.Die Nazis verfolgten die Juden ihrer angeblichen völkischen Zugehörigkeit,die Kommunisten schmähten sie der Religion wegen,und nicht nur sie...wie man an der reaktionären russischen Kirche und dem verwurzelten Aberglauben der heutigen Zeit sieht hätte man viel rigider aufräumen müssen.Religion ist nicht nur Opium fürs Volk,sie ist eine gehirnzerfressende Geisteskrankheit,da man es verabsäumte von Anfang an mit der Orthodoxie kurzen Prozess zu machen,blieb natürlich auch der Antisemitismus in der russischen Gesellschaft verhaftet.Ebenso in der Polnischen...Marx hat früher beschränkte kleinbürgerliche Denkweisen und deren Auflösung angemahnt,denn nichts ist so schwer,erkannte er,wie sich von seiner eigenen Klasse zu lösen.Die das erkannten,nämlich die Avantgarde der Revolution,stammten vielfach aus dem Grossbürgertum und der jüdischen Oberschicht,schafften es sich von ihrer Klasse zu lösen,nicht so jüdische Kleinbürger


melden
Propan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

29.01.2011 um 08:08
@Warhead

Sag mal was hast du für ein problem ? Andauernd passt dir am Link etwas nicht ....

Du bringst ja nichtmal 1 Link.

Ich hab auch ehrlich gesagt keine Lust mit nem verbohrten und verblendeten linken , der alles was anti ist als Schwachsinn darstellt, zu diskutieren.

Mein 1. Beitrag bezog sich einfach nur darauf das du die "Opfer des Kommunismus" anzweifelst.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

29.01.2011 um 08:13
@Warhead

Letztlich ist es erheiternd wie gewalttätig du hier deine mörderische Politikausrichtung verteidigst.

Ich bin sicher du wirst jetzt anhand von seriösen Quellen belegen können wie human und friedfertig Stalin war.

Besonders erheiternd ist jedoch die Tatsache, dass Deine Posts mich dazu veranlassen zu denken, dass solche Krakeler wie du als "asoziale Gammler" längst in den Arbeitslagern der Kommunisten gelandet wären. ^^


melden

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

29.01.2011 um 08:24
Propan schrieb:Sag mal was hast du für ein problem ? Andauernd passt dir am Link etwas nicht ....
Ich hab schlechte Laune...ok,die hab ich eigentlich immer...ich hab ADHS,ich bin hier,meine Medis sind woanders,ich hab Hunger...Ergo...ich komm allmählich in Fahrt

Ach mitnichten...Stalin war ein kontrollgeiler Wüstling,vom NÖP hatte er keinen blassen Schimmer,weshalb er ihn auch pfeilschnell eindampfte,da die eben angesprochenen Bürokraten um ihre Privilegien zitterten...Zu Recht...und das Tempo rausnahmen


melden

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

29.01.2011 um 08:42
pr68563,1296286963,kommunismus


melden
SLF
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

29.01.2011 um 09:47
Anhang: tmp90.pdf (372, KB)Auszug aus der Zeitung
Also hinab von Visionen zur ernüchternden Realität. „Ein kommunistisches Regime hat es, gemessen an der Utopie, nie gegeben", sagt der Wissenschaftliche Leiter des Forschungsverbundes
SED-Staat, Professor Klaus Schroeder, in Berlin: „Insofern reden wir über Wege zum Kommunismus, über sozialistische Staaten.
Und die haben massenweise Verbrechen begangen. Es waren die Verbrechen des realen Sozialismus auf dem Wege zum Kommunismus." Fakt ist, dass kein einziger Staat, der sich auf eben diesen Weg begab, ohne Gewalt ausgekommen ist. Über weite Phasen ihrer Geschichte stehen die UdSSR, China und Kambodscha nahezu symbolhaft für massive Gewalt, so wie die untergegangene D D R für Stasi-Bespitzelung, Rechtsbeugung und Verfolgung steht. Ist es also nicht ebenso historisch absurd wie zynisch zu nennen, wenn Linke vom gewaltfreien Kommunismus
schwärmen und die in seinem Namen verübten Verbrechen verharmlosen, leugnen oder als Mittel gegen den Klassenfeind rechtfertigen?


Für Schroeder „ist dem Kommunismus immanent, Gewalt auszuüben, Andersdenkende
auszuschalten, Menschen zu manipulieren und gleichzuschalten". Und trotz ihrer Idee des humanen Kommunismus reden Marx und Engels von sich feindlich gegenüber stehenden Lagern (Bourgeoisie/Proletariat) und drohen: „Mögen die herrschenden Klassen vor einer Kommunistischen Revolution zittern". Rosa Luxemburg, Mitbegründerin der K P D und linke Ikone, wollte den „bürgerlichen Staat" durchsetzen, Machtpositionen erobern.

Aber warum führt der Weg zu einer kommunistischen Ordnung über Terror und Leid? „Weil die Gleichmacherei dem menschlichen Naturell widerspricht", sagen Psychologen und Totalitarismus-Experten. Daher werde versucht, die, die sich der neuen Ordnung nicht beugen, auszuschalten, umzuerziehen oder sogar zu liquidieren. Das sei sozusagen „die letzte Konsequenz der angestrebten Nivellierung der Gesellschaft".

Zum Scheitern der im Kern humanen Utopie hat vor allem der Weg, der „real existierende Sozialismus" beigetragen. Wenn Lenin meinte, der Staat werde überflüssig werden, trat das Gegenteil ein: In dem Maß, in dem Regimes immer repressiver vorgehen mussten, bauten sie den Staat als Unterdrückungsinstrument ständig aus. „Man hat sich immer weiter vom Ziel Kommunismus entfernt, denn es gab mehr Unterdrückung und einen stärkeren Staat, der alles niederhält."
Dieser Analyse kann auch Gesine Lötzsch kaum widersprechen


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

29.01.2011 um 09:53
@SLF

Bleibt zu hoffen, dass das Volk den durchsichtigen Parolen - beim nächsten Versuch wird alles besser - keinen Glauben schenkt.


melden

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

29.01.2011 um 10:00
Hansi schrieb:Bleibt zu hoffen, dass das Volk den durchsichtigen Parolen - beim nächsten Versuch wird alles besser - keinen Glauben schenkt.
Bleiben wir so lange wie es geht in der Luft.
Das Fliegen geht ja, aber an der Landung fehlts noch.
Shit Happens.


pr68563,1296291612,L75nDd 103625 ups


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

29.01.2011 um 10:13
Die Forderung nach Kommunismus wird historisch (!) grundsätzlich ernsthaft nur von zwei Sorten von Menschen gestellt, die Verlierer und Schmarotzer einer Gesellschaft und die parasitär lebenden Salonbolschewiki.

Allein schon aus dem Grund ist es eine zutiefst undemokratische Forderung und eine geradezu selbstzerstörerische Idee.
Wem nützt es? Doch nur denen die weder Ambition noch Befähigung haben, es in einer konkurrierenden Gesellschaft zu schaffen.


melden
Anzeige

Kommunismus oder Demokratie - Welches ist die bessere Regierungsform?

29.01.2011 um 11:25
@Propan
hier mal was du auch über demokratien und ihr wirken wissen solltest:

Wikipedia: Vietnamkrieg
Der Vietnamkrieg wurde auf grausame und extrem umweltschädigende Weise geführt. So setzten die USA das von Monsanto hergestellte Herbizid Agent Orange ein, welches als Entlaubungsmittel den Guerillas die Deckung im Dschungel nehmen sollte. Agent Orange war mit Dioxinen verunreinigt, die krebserregend wirken und das Erbgut schädigen.
Wikipedia: Hiroshima
Weltweite Bekanntheit erlangte Hiroshima als Ziel des ersten kriegerischen Kernwaffeneinsatzes am 6. August 1945.
Wikipedia: Putsch_in_Chile_1973
Am 11. September 1973 putschte das Militär in Chile. Der drei Jahre zuvor demokratisch gewählte sozialistische Präsident Salvador Allende kam unter ungeklärten Umständen zu Tode, nachdem die Luftwaffe begonnen hatte, den Präsidentenpalast La Moneda zu bombardieren. Eine Militärjunta unter der Führung von Augusto Pinochet regierte Chile daraufhin bis zum 11. März 1990 als Diktatur. Der Putsch wurde von den USA politisch und finanziell unterstützt und war ein zentrales Ereignis im Kalten Krieg, mit ähnlich symbolhafter Bedeutung wie die Revolution in Kuba.
nur ein paar beispiele, die mich beunruhigen u. wo ich als demokratin sage: besondere beispiele für harsches, menschenverachtendes zulassen von gewalt und krieg waren einige präsidenten . .. und sie landeten vor keinem gericht . . .


melden
296 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden