Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Zecken im System

108 Beiträge, Schlüsselwörter: Zeitarbeit, Makler, Arbeitsvermittler

Zecken im System

29.12.2010 um 13:09
@richie1st

Genau und die Überfischung ist auch nur ein Mythos um die Preise hoch zu halten. :D


melden
Anzeige

Zecken im System

29.12.2010 um 13:35
@jimmybondy
wie, überfischung? solange in den regalen weiterhin thunfischkonserven zu finden sind, besteht kein anlass zu handeln. uns geht's doch gut. weiß gar nicht wieso du dich beschwerst. und wer trauert schon den 95% der haibestände weltweit hinterher, diesen bestien. dafür haben wir keine zeit. die natur wird sich schon was einfallen lassen. wachstum, wir brauchen wachstum. der rubel muss eben rollen. wenn wir dann irgendwann wieder aus unserem komaartigen tiefschlaf aufwachen, unser hirn einschalten und vor schreck fast gleich wieder umfallen, wird die scham groß sein. doch dann geben wir einfach irgendwem die schuld. da findet sich bestimmt jemand ;)


melden

Zecken im System

29.12.2010 um 14:19
Tja mal wieder Schwarzmalerei hier.

ansonsten hungern Prozentuall eigentlich fast weniger als noch vor 50 Jahren.

Aber gut dazu müsste man sich schon mal mit welternährung Hungernöten und Ursachen beschäftigt haben.


Ansonsten hat es der Konsument in der Hand.


melden

Zecken im System

29.12.2010 um 14:19
@Fedaykin

Die Benennung des Ist Zustandes soll Schwarzmalerei sein? ^^


melden

Zecken im System

29.12.2010 um 14:25
Nun du beschreisbst nicht, sondern hängst halt mal Dinge aneinander, und verallgemeinerst das. Bzw siehtst die Dinge aber nicht die Ursache.

Das schöne ist wenn man rückblickend die Schwarzmalerei der 70er, 80er sieht. Daraus leitet sich ab es kommt anders als es die Optimisten und Pessimisten sehen.


melden

Zecken im System

29.12.2010 um 14:27
@Fedaykin
ich empfehle dir das. hier wird kein blatt vor den mund genommen

pr69012,1293629233,7070481 7070481 xl


melden

Zecken im System

29.12.2010 um 14:49
@Fedaykin


Also hast Du plausibele Gründe das unser System nicht vom Wachstum abhängig ist?

Oder was genau möchtest Du rauslesen was ich verallgemeinert haben soll?


melden

Zecken im System

29.12.2010 um 18:15
Naja ich würde wenn man die Thematik ernsthaft beurteilen will mehr als ein Populärbuch lesen


-------------------------------------------------
Also hast Du plausibele Gründe das unser System nicht vom Wachstum abhängig ist
------------------------------------------------

Jedes System ist vom Wachstum abhängig. Das ergibt sich ja allein schon durch das Anwachsen an Menschen und Zivilisatorische Fortschritte.


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zecken im System

29.12.2010 um 18:22
Als ob Wachstum an sich schlecht wäre...


melden

Zecken im System

29.12.2010 um 18:36
Wachstum stößt irgendwann an Grenzen. In den meisten Bereichen düften diese Grenzen bereits überschritten sein.


melden

Zecken im System

29.12.2010 um 19:15
@passat

Richtig...
Diese System ist teilweise überfressen - leider aber auch teilweise nicht mehr zeitgemäss !
Das Gleichgewicht fehlt - vieles verlagert sich beängstigend ...
Die Gründe muss ich nicht aufführen - sie sind ja hinreichend bekannt.

Delon.


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zecken im System

29.12.2010 um 19:31
@passat
passat schrieb:Wachstum stößt irgendwann an Grenzen.
Das trifft z.Bsp. für das Bevölkerungswachstum zu, nicht jedoch für Wohlstandswachstum.
Wenn wir hier von (Wirtschafts)-wachstum sprechen, bedeutet das nicht, dass zwei Prozent Wachstum auch zwei Prozent mehr Müll und Energieverbrauch bedingen.
Nehmen wir die Luftfahrt: Der Treibstoffverbrauch je 100km und Passagier verringerte sich im Zeitraum von 1991 bis 2007 von 6,2 auf 4,3 Liter.
Der Stromverbrauch in Deutschland ist vom Jahr 2000 bis 2005 um sieben Prozent gesunken bei einem Wirtschaftswachstum von insgesamt 6,7%.
Das sind nur zwei Beispiele die ich jetzt auf die Schnelle gefunden habe.


melden

Zecken im System

29.12.2010 um 19:47
Hansi schrieb:Der Treibstoffverbrauch je 100km und Passagier verringerte sich im Zeitraum von 1991 bis 2007 von 6,2 auf 4,3 Liter.
Der Stromverbrauch in Deutschland ist vom Jahr 2000 bis 2005 um sieben Prozent gesunken bei einem Wirtschaftswachstum von insgesamt 6,7%.
Beeindruckende Zahlen !
Wo wird man denn so schlau ? " Handelsblatt" oder "Wirtschaftswoche" ?

Also bei mir hier im IHK-Blatt "IHK.Wirtschaft" sehe ich vor lauter Bildern mit den Aufschwung feiernden Sekt-Alkoholikern nichts davon.

Da lässt man mich völlig allein mit der Frage, warum ausgerechnet in den zwei Bereichen, die @Hansi nennt, die Preise so horrend steigen.

Wahrscheinlich auch so eine Frage, die keiner beantworten kann: warum ALLE Geräte, die dem Menschen die Arbeit erleichtern sollen, das Leben immer schwerer machen (?).


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zecken im System

29.12.2010 um 19:58
@eckhart
eckhart schrieb:Beeindruckende Zahlen !
Wo wird man denn so schlau ? " Handelsblatt" oder "Wirtschaftswoche" ?
Kommunistisches Manifest!
Warum bei sinkendem Stromverbrauch der Kilowattstundenpreis sinken soll erklärst du mir bestimmt gleich.


melden

Zecken im System

29.12.2010 um 20:09
Hansi schrieb:Warum bei sinkendem Stromverbrauch der Kilowattstundenpreis sinken soll erklärst du mir bestimmt gleich.
Der Investitionsbedarf der Versorger sinkt.
zB. Kernkraftwerke können eher abgeschaltet werden - weniger Atommüll - Entsorgung muss von den Energieversorgern bezahlt werden.
( Wie bezahlen die das eigentlich, ist das nicht zuviel für sie :D ? )


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zecken im System

29.12.2010 um 20:11
@eckhart

Du bist aber schlau!


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zecken im System

29.12.2010 um 20:11
@eckhart
@Hansi

Ich kenne bisher nur das "Paradoxon" dass mein Wasserpreis je hl steigt weil wir zu wenig verbrauchen, so jedenfalls stand es in der Benachrichtigung von Gelsenwasser und 2 Tage später darf ich dann in der Zeitung lesen dass die Deutschen angeblich zu verschwenderisch mit Wasser umgehen


melden

Zecken im System

29.12.2010 um 20:14
@Hansi
Das Paradoxon des Wasserpreises kennt fast ganz Deutschland.
Wohl dem, dessen Wasserleitung nicht schon längst ins Ausland verkauft wurde.


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zecken im System

29.12.2010 um 20:14
@Valentini

Scheint überall so zu sein.
Im Mitteilungsblatt der Gemeinde werde ich seit Jahren zum sparsamen Wasserverbrauch ermahnt.
Die letzte Preiserhöhung wurde genau mit diesem sparsamen Wasserverbrauch gerechtfertigt.
Die Wasserversorgung ist nicht privatisiert um entsprechenden Argumenten der Kommunistenfraktion gleich zuvorzukommen...


melden
Anzeige

Zecken im System

29.12.2010 um 20:14
@Valentini
Das liegt an den steigenden Wartungskosten.


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt