Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Süd-Sudan gegründet

68 Beiträge, Schlüsselwörter: Christlich, Sudan, Süd- Sudan
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Süd-Sudan gegründet

09.07.2011 um 13:09
@Thawra

Zuerst eine schlagkräftige Armee aufbauen um sich gegen weitere Übergriffe des völkermörderischen Nordsudan zur Wehr setzen zu können. Der Süden hat den Völkermord noch nicht vergessen und erinnert sich auch noch an
Die Sklaverei im Sudan hat eine lange Tradition und betrifft die schwarzafrikanischen Einwohner Südsudans, die von Sklavenhändlern des islamischen Nordsudan versklavt und verkauft werden
Wikipedia: Sklaverei_im_Sudan


melden
Anzeige
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Süd-Sudan gegründet

09.07.2011 um 13:32
Ich finds auch gut, dass sich der Süden vom Norden getrennt hat.

Doof ist nur, dass die Nubas noch zum Norden gehören, und die wurden ja auch versklavt.


melden
Neverland
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Süd-Sudan gegründet

09.07.2011 um 18:39
Was gibt`s also in Süd- Sudan, worauf die Herrschaften so scharf sind?
Der Sudan verfügt über reichhaltige Vorkommen von Bodenschätzen, wie zum Beispiel Erdöl, Eisen, Marmor, Gold und Uran. Allein die Erdölvorkommen werden nach US-amerikanischen Schätzungen aus den 1990er Jahren auf rund 3 Milliarden Barrel beziffert. Bisher sind die meisten Ölfelder noch nicht erschlossen – teilweise sind sogar die Konzessionen noch nicht vergeben. Allerdings arbeitet die Greater Nile Petroleum Operating Company daran, dem abzuhelfen.

Ein Drittel des sudanesischen Erdöls geht nach China; mittlerweile deckt das afrikanische Land schätzungsweise 6 bis 8 Prozent der gesamten Ölimporte Pekings. Man erwartet in absehbarer Zeit eine Steigerung auf 800.000 Barrel täglich.
Und wo liegen die Bodenschätze? Ah ja, im Süden

tn1x8FU 220px-Sudan Map Oelgas


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Süd-Sudan gegründet

09.07.2011 um 18:47
@Neverland
Neverland schrieb:Was gibt`s also in Süd- Sudan, worauf die Herrschaften so scharf sind?
Wer sind denn jetzt die Herrschaften?


melden
Neverland
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Süd-Sudan gegründet

09.07.2011 um 19:16
@Klartexter
es sind die, wem endlich gelang das Land zu trennen.


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Süd-Sudan gegründet

09.07.2011 um 19:28
@Neverland

Also die Süd-Sudanesen selbst, welkche sich aus dem islamistischen Joch befreiten


melden
Neverland
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Süd-Sudan gegründet

09.07.2011 um 19:31
@Klartexter
nicht in dieser Welt wird umsonst gemacht

Und was sollen die Menschen aus Süd-Sudan als Gegenleistung für Fluss aus Erdöl als erstes bekommen?

Als erstens sollte man Menscheb betäuben,damit sie vergessen konnte, wer sie sind und warum.


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Süd-Sudan gegründet

09.07.2011 um 19:36
@Neverland

Noch sind dort nicht die letzten Worte gesprochen auf welchem Gebiet die Ölvorkommen denn überhaupt liegen


melden
Neverland
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Süd-Sudan gegründet

09.07.2011 um 19:50
So ungefähr wird die Erste Hilfe für Menschen aus Süd- Sudan aussehen;

t0phB82 Kaugummi 200

tDQ3JDQ sex-shop

tCnaQcQ Antichrist-poster


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Süd-Sudan gegründet

09.07.2011 um 19:52
@Neverland

Kaugummis, ein liberaleres (Sex)Leben und Kino wird sicherlich eine gute Alternative zum islamistischen Scheiß sein


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Süd-Sudan gegründet

09.07.2011 um 19:52
@Neverland

Aber warten wir doch erstmal ab. Sie haben sich gerade erst gegründet und müssen nun ihren Weg selber suchen


melden
Neverland
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Süd-Sudan gegründet

09.07.2011 um 20:00
@Klartexter
weg finden sie hoffe ich richtiges,...


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Süd-Sudan gegründet

09.07.2011 um 20:16
Die richtigen Worte
Heute feiern wir das Ende von 55 Jahren Unterdrückung, Bevormundung und Sklaverei. Wir haben unsere Würde zurück. Wir haben eine Identität! Die Tränen der Vergangenheit sind weggewischt. Wir erinnern uns an die Toten, an die Verstorbenen. Aber heute trauern wir nicht. Wir feiern im Gedenken an all die Opfer."
...
"Wir haben vergeben, aber wir werden nie vergessen!"
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,773443,00.html

Und das beste wäre wohl wenn dieser Baschir nach Den Haag gebracht wird, um dort seiner gerechten Strafe entgegen zu sehen


melden

Süd-Sudan gegründet

09.07.2011 um 20:27
Neverland schrieb:Ein Drittel des sudanesischen Erdöls geht nach China
dazu wiki: Die Grenze ist allerdings nicht markiert, und neben dem Abyei-Gebiet gibt es weitere Grenzregionen mit Weideland und Rohstoffvorkommen, bezüglich deren Unklarheiten bestehen, so zum Beispiel die Enklave von Kafia Kingi.[5][6][7] Im äußersten Südosten liegt das Ilemi-Dreieck, das vom Südsudan, von Kenia und Äthiopien beansprucht wird; die Haltung der südsudanesischen Regierung in diesem Gebietsstreit ist noch unbekannt.


das wird nicht sehr lange dauern, dann wird dort unten ein krieg ausbrechen: viel öl und viele konfliktherde führten bisher immer zum krieg. und alle werden wieder mitmachen und so rein gar nichts davon haben - außer china natürlich. sie werden lächelnd zuschauen (weil sie nicht mit zu schießen brauchen), lächelnd wegschauen (kriegsverbrechen) und schließlich lächelnd verdienen.


melden
Delaney
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Süd-Sudan gegründet

09.07.2011 um 20:43
@Neverland
Im Süden sind vornehmlich Christen und Anhänger lokaler Religionen. Und die wurden im Sudan massiv diskriminiert. Der Sudan ist ein armes Land mit einer sehr hohen Korrumptionsrate. Dazu kommt noch der Darfur-Konflikt ect. Wie kannst du die Politik eines solchen intoleranten Landes gutheissen? Kein Wunder wollen sich manche Gebiete abspalten...

http://www.welt.de/print-welt/article634223/Sudan_zwingt_Christen_in_den_Islam.html
Alter Artikel. Aber der Konflikt dauert auch schon eine Weile.


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Süd-Sudan gegründet

09.07.2011 um 20:50
@seven_of_nine

Interessant ist auch dass viele Medien gar nicht über die Beweggründe sprechen. Die werden praktisch ausgeblendet wegen der PC
Aber es gibt einen einzelnen Strahl, der es wagt etwas ansatzweise auch nur zu schreiben...

Zitat aus einem Stern Artikel:
"Parallel dazu entstanden in Darfur Rebellenbewegungen, die "Sudanesische Befreiungsarmee" (SLA) und die "Bewegung für Gerechtigkeit und Gleichheit" (JEM). Mit Waffengewalt setzte sie sich gegen die von der Zentralregierung in Khartum betriebene Vernachlässigung der Region zur Wehr. Keine Schulen, keine Straßen, keine Hospitäler für die "Afrikaner", hieß die Devise von Präsident al-Bashir. Der wiederum gilt als Marionette einer eng mit dem Islamismus verbundenen Clique um Geheimdienstchef Salah Abdallah Gosh, die hinter der Menschenjagd stehen soll. "
Kein einziges Wort über zehntausende Tote, Millionen Flüchtlinge. Darfur dürfte doch wohl bekannt sein.

DAS (!) ist nämlich auch ein wichtiger Grund für die Entstehung dieses neuen Staates aber darüber zu berichten, würde ja gegen die Political Correctness verstossen.

Und wie war das damals doch gleich mit dem Kosovo? Ja zum Kososvo gab es damals nur tolle Worte! Zu dem Staat, der nur durch Mord, Drogen- und Frauenhandel überlebt oder durch Organhandel. Macht nichts, zehn von Elf Zeugen sind schon ermordet, Ministerpräsident Hashim Thaci unangefochten.

Der Südsudan hat eine zehn mal größere Chance eigenständig zu überleben als die Mißgeburt Kosovo, die auch nur von gerade mal 30 Staaten anerkannt wurde, davon als erstes mit von Deutschland.

Wünschen wir dem Südsudan alles Gute! Good Fortune, Good Luck! Und möge Bashir bald auch von einem Flugverbot bedroht werden und auf Ewig in der Hölle schmoren und ebenso alle die ihn gutgeheißen haben und ihn einladen wollten


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Süd-Sudan gegründet

09.07.2011 um 21:31
Also nun mal etwas Geschichte für den interessierten Leser...

Die größtenteils schwarzafrikanischen Südsudaner, die teils dem Christentum, teils alten afrikanischen Stammesreligionen angehören, wurden jahrhundertelang von den arabischen Muslimen im Norden als Untermenschen behandelt, politisch unterdrückt, und immer wieder Raubüberfällen von Sklavenhändlern aus dem Norden ausgesetzt.

Auch die Briten schafften es nicht (bzw. hatten kein Interesse daran), die Unterdrückung und Diskriminierung zu unterbinden.

Nach dem zweiten Weltkrieg handelten die Briten dann zusammen mit den Nordsudanern (ohne den Südsudaner ein Mitspracherecht zu geben) die Unabhängigkeit des Sudans als Einstaatenlösung unter der Herrschaft der Regierung des Nordens aus.

Der Südsudan blieb faktisch weiter eine Kolonie, nur nicht mehr unter britischer, sondern unter nordsudanischer Kolonialherrschaft, die den Südsudan politisch marginalisierte und wirtschaftlich ausbeutete, und einen islamischen Gottesstaat unter der Scharia anstrebte.

Auf die Formierung militärischen Widerstands südsudanischer Rebellentruppen antwortete die Regierung des Nordens durch brutale Bestrafungen der südsudanischen Zivilbevölkerung: Niederbrennung ganzer Dörfer, Massaker, Massenvergewaltigungen, Folter, und - in bester historischer Tradition - Verschleppungen in die Sklaverei.

Nach zwei langen, blutigen Bürgerkriegsperioden unterzeichneten endlich im Jahr 2005 die Nord-Regierung und die südsudanischen Rebellentruppen ein Friedensabkommen, in dem festgelegt wurde, dass ein Referendum im Südsudan über dessen Unabhängigkeit entscheiden sollte.

Dieses Referendum wurde nun durchgeführt, und - welch Überraschung! - 99% der Südsudaner haben dafür gestimmt, sich endgültig von der Knechtschaft des Scharia-Ünterdrückerregimes des Nordens loszusagen.

Gegen den Anführer des nordsudanischen Scharia-Regimes, Umar Hasan Ahmad al-Baschir, steht ein Haftbefehl des Internationalen Strafgerichtshofs aus, wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Völkermord.
Also sehen wir zu dass er dahin kommt, wo er hingehört und sich nicht wieder von so Völkermordrelativierern wie dem Erdi als Gast einladen lässt


melden

Süd-Sudan gegründet

09.07.2011 um 21:59
da ist doch der nächste krieg schon vorprogrammiert. der süd-sudan sollte sich schnellst möglich eine schutzmacht suchen, da sich die ölvorkommen hauptsächlich im süden befinden wird sich da sicher schnell jemand finden der diesen job übernimmt.


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Süd-Sudan gegründet

09.07.2011 um 22:06
@robert-capa

Diesem neuen Staat gehört unmittelbar diverse militärische Hilfe angeboten, damit sie sich gegen ihre Unterdrücker und die menschenrechtsverletzer zur Wehr setzen können.
Hier und nicht in Libyien gehört militärische Hilfe hin


melden
Anzeige
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Süd-Sudan gegründet

09.07.2011 um 22:08
Nur keinesfalls durch die BRD!


melden
99 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden