Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Achtung böse! Mindestlohn und Maximaleinkommen

258 Beiträge, Schlüsselwörter: Mindestlohn

Achtung böse! Mindestlohn und Maximaleinkommen

20.02.2013 um 08:18
@pipapo
Zu kurz geprungen. Bei dem o. a. System gibts hier demnächst auch keine Juristen, Bänker, Ärzte oder selbstständige Handwerker mehr. Das öffentliche Leben wird zusammenbrechen.
Viel Spass in der Steinzeit.
Ach ja, was die meisten am härtesten treffen würde, die Bundesliga könnt ihr auch knicken. :D


melden
Anzeige

Achtung böse! Mindestlohn und Maximaleinkommen

20.02.2013 um 08:25
Man die Stufen auch strecken auf 200, 300 oder 400 Euro und hat immer noch genug steuereinnahmen von großverdienern, wogegen kleinverdiener geschont werden.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Achtung böse! Mindestlohn und Maximaleinkommen

20.02.2013 um 08:26
Das Problem ist nicht die Höhe des Lohns sondern das Problem liegt beim Euro .

Rechnet doch einfach mal aus wie viel 1900,- oder 2000,- Euro Brutto in DM wären . Sicher es gibt im Osten zum Beispiel Leute die arbeiten nur für 1400,- oder 1500,- Euro . Trotzdem würde deren Gehalt ausreichen wenn man diese Umstellung nicht gemacht hätte . Und ein 8,- Euro Stundenlohn reicht heutzutage hinten und vorne nicht mehr .

Das Problem warum so viele in die Armut abrutschen oder nahe dran liegt einfach daran das wir bei halbiertem Gehalt längst wieder die Preise aus DM Zeiten haben . Deswegen verdienen manche Unternehmer sich dumm und dämlich . Hinzu kommen noch die gestiegenen Benzin , öl, Gas und Strompreise.


Nur mal so nebenbei
tröti schrieb:Ach ja, was die meisten am härtesten treffen würde, die Bundesliga könnt ihr auch knicken. :D
Also mich nicht . Auf 22 Millionäre und ein Ball kann ich gut verzichten . Da geh ich lieber live auf einen Sportplatz und guck den Kindern beim Spielen zu . Bei denen geht es wenigstens noch ehrlich zu , und die haben Spaß an der Freude beim Fussball


melden

Achtung böse! Mindestlohn und Maximaleinkommen

20.02.2013 um 08:28
Sport allgemein wäre vielleicht endlich mal wieder Sport und nicht ein paar dauernd verletzte Millionäre, die mehr durch Mode und Skandale, als durch tolle Leistungen glänzen.

Angehende Ärzte sind auch jetzt nicht besser gestellt, als mit dem neuen System, denn die Raten für ihre Einrichtung können sie ja absetzen.

Banken sind ohnehin meist vom Staat/EU gestützt - wird es immer geben

Handwerker ...stehen die jetzt besonders gut da? Jeder muss halt genau kalkulieren..nur grosse Kolonnen einer einzigen Firma gäbe es nicht.

Wenn ich mir die Preise in DM (Kurs 1:2 - wie beim Eintausch) ausrechne, sind momentan real die Löhne halbiert und die Preise verdoppelt...zugleich werden die Waren nicht mehr hier, sondern irgendwo im EU-Ost-Gebiet noch billiger produziert.


melden

Achtung böse! Mindestlohn und Maximaleinkommen

20.02.2013 um 08:37
Wenn von den 2. hundert über 1000 Freibetrag 2% Steuern fällig sind, ist der übergang nicht so krass.


melden

Achtung böse! Mindestlohn und Maximaleinkommen

20.02.2013 um 08:37
Die Arbeitsplätze sind auch nicht "wegen der Rezession" weg, sondern das Kapital ist schlicht und einfach längst in Billiglohnländer, genannt EU-Ost-Erweiterung - abgeflossen. Was hier gestrichen wurde, ist dort neu entstanden..


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Achtung böse! Mindestlohn und Maximaleinkommen

20.02.2013 um 08:38
@pipapo

Das mit der Halbierung der Löhne war von vornherein so geplant . Das hat wenn ich mich nicht irre etwas mit der Anpassung an andere EU Länder zu tun . Man muss sich ja nur mal anschauen wie der Umtauschkurs vorher gegenüber der DM war . Die wollten quasi alles vereinheitlichen , und nebenbei sind die Reichen immer reicher geworden . Auch das war so geplant . Dann weiste was für eine Lobby sich die Türklinke in Berlin und Brüssel in die Hand reicht .


melden

Achtung böse! Mindestlohn und Maximaleinkommen

20.02.2013 um 08:39
A l l e s war so geplant. Die Erweiterung, die Abwanderung..wird ja alles kräftig von der EU bezuschusst.


melden

Achtung böse! Mindestlohn und Maximaleinkommen

20.02.2013 um 08:40
SystemMeltdown schrieb:sollte doch eigentlich nahezu der komplette "Staat" FÜR die Einführung einer vernünftigen Lohnobergrenze stimmen
Gabs sowas nicht schon in der DDR?
pipapo schrieb:Das haben sie doch längst. Jedenfalls ihr Kapital...und ob sie es hier nur zeigen und kräftig vom Staat bezuschusst werden oder anderswo horten, macht keinen Unterschied.
Das ist Unsinn. Man kann in Deutschland auch nahezu leben, ohne Steuern zu zahlen, wenn man das Geld vernünftig jongliert, das ist (leider) sogar legal.
Wennich mein Geld nach Monaco bringe, lebe ich auch dort.
Mein Problem ist folgendes: In Deutschland gab es 2012 mit Schwarzarbeit Umsätze in Höhe von 340 Milliarden Euro.
Wir haben eitwa 1,4 Milliarden Euro Arbeitnehmerntgelt, die Schwarzarbeit macht ewa 25% aus, die nicht versteuert werden.
Würde man die "NAchbarschaftshilfen", Installatuere, Mechaniker usw. "legal bezahlen, würde das etwa 20% Mehr Nettoeinkommen für jeden bedeuten.
Aber nein, für sich selber ist es deutlich billiger, "ohne Rechnung" arbeiten zu lassen...

Wasch mir den Pelz aber mach mich nicht nass...


melden

Achtung böse! Mindestlohn und Maximaleinkommen

20.02.2013 um 08:42
Jedenfalls muss sich etwas ändern, sonst geht alles zu bruch, weil die Umverteilung nach oben der masse an potenziellen kunden keine Mittel lässt für Nachfrage und ohne Nachfrage jede Produktion für die Halde ist.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Achtung böse! Mindestlohn und Maximaleinkommen

20.02.2013 um 08:42
Kurzschluss schrieb:Würde man die "NAchbarschaftshilfen", Installatuere, Mechaniker usw. "legal bezahlen, würde das etwa 20% Mehr Nettoeinkommen für jeden bedeuten.
Aber nein, für sich selber ist es deutlich billiger, "ohne Rechnung" arbeiten zu lassen...
Das ist Unfug . Wenn die Leute kein Geld mehr haben wovon sollen sie die Handwerker bezahlen ?
Die und das weis ich als Hausbesitzer , durchaus ihre Preise ebenfalls angepasst haben und zwar drastisch nach oben .


melden

Achtung böse! Mindestlohn und Maximaleinkommen

20.02.2013 um 08:43
@Kurzschluss:
Tja..das Problem ist aber "gemacht", nicht zufällig entstanden...und wenn ich in Deutschland lebe, aber mehrere (Tochter)-Gesellschaften im Ausland habe, kann ich natürlich ganz legal die Gelder zwischen den Firmen hin- und herschieben. Auch das wird ja z.B. bei Vieh-/Fleischtransporten von der EU sogar noch bezuschusst.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Achtung böse! Mindestlohn und Maximaleinkommen

20.02.2013 um 08:48
@pipapo

Das stimmt . Die Zulieferer der Autoindustrie sitzen mittlerweile alle im Ausland . Du findest kein Deutsches Auto mehr was in Deutschland zusammen geschraubt wird . Sind sie dadurch billiger geworden ? Wohl eher teurer . Und das wo in den Ost EU Ländern billiger gearbeitet wird .


melden

Achtung böse! Mindestlohn und Maximaleinkommen

20.02.2013 um 08:49
Marko11 schrieb:und nebenbei sind die Reichen immer reicher geworden
Ja. Aber Warum?
Dazu braucht es kein NWO oder so einen Unsinn.

Jeder Normalbürger hatte das "Geiz ist Geil"- Syndrom und hat nur die billigsten Produkte gekauft. Daß dieses Billigzeugs in Deutschland nicht so günstig zu produzieren ist wie in China, ist auch klar.
Weil aber alle so denken, wird auch der Mittelständler plötzlich keine Arbeit mehr haben.

Ich kann einfach nicht meinen Fernseher aus China kaufen, und hoffen, daß alle anderen noch Waschmaschinen aus Deutschland kaufen, weil ich in Deutschland in der Waschmaschinenproduktion arbeite.

Solange keiner nur ein bischen weiter denkt wie nur an sich, wird es keine Besserung geben.

Die Deutschen haben einfach eine egoistische, assoziale Einstellung was das betrifft, da braucht dann auch keiner zu Weinen...

Schuld sind aber nicht "die Reichen", sondern jeder einzelne. "Die Reichen" sind nur so reich geworden, weil die "Geiz ist Geil"- Typen so dumm sind...
pipapo schrieb:und wenn ich in Deutschland lebe, aber mehrere (Tochter)-Gesellschaften im Ausland habe, kann ich natürlich ganz legal die Gelder zwischen den Firmen hin- und herschieben.
Naja, wenn Du in Deutschland Geld von der Firma entnimmst, mußt Du es hier in Deutschland versteuern. Und die Firma kann Dir nur Geld auszahlen, das sie in Deutschland versteuert hat.
Alles andere wäre nicht legal. Das das praktiziert wird ist auch klar, aber hier (und bei Schwarzarbeit) bräuchten wir einen deutlich schärfere Exekutive...


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Achtung böse! Mindestlohn und Maximaleinkommen

20.02.2013 um 08:54
Sag mir mal einer, was an der heutigen Wirtschaft überhaupt noch 100% legal abläuft!?


melden

Achtung böse! Mindestlohn und Maximaleinkommen

20.02.2013 um 08:55
DieSache schrieb:Sag mir mal einer, was an der heutigen Wirtschaft überhaupt noch 100% legal abläuft!?
Meine Firma


melden

Achtung böse! Mindestlohn und Maximaleinkommen

20.02.2013 um 08:56
Natürlich nicht so plump: "direkt Geld aus der Kasse nehmen". Da werden Waren hin und her geliefert und der eigenen Firma in Rechnung gestellt..Der Firmeneigner ist natürlich ein Strohmann..und Steuerfahnder im Ausland hat z.T. eher eine laxe Bedeutung.
Das ist Gewinnmaximierung. Zugleich müssen sie hier "leider" ein paar tausend Stellen streichen/auf Kurzarbeit setzen..nachdem zur Schaffung/Erhaltugn von Arbeitsplätzen nochmal abkassiert wurde.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Achtung böse! Mindestlohn und Maximaleinkommen

20.02.2013 um 08:57
Minimale Kapitaleinlage = Maximale Gewinneinnahme

Dass da Abeitnehmerrechte, Gesundheits und Sicherheitsauflage ect pp geschickt umschifft wird, sollte jedem klar sein, der aufmerksam Skandale verfolgt und Zusammenhänge rechechiert!


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Achtung böse! Mindestlohn und Maximaleinkommen

20.02.2013 um 08:58
@Kurzschluss


Auch das ist wieder ein Trugschluss . Meinst du da wo Made in Germany draufsteht ist auch Germany drin ?

Ich erkläre das mal anhand von Möbeln wie das läuft .

Polnischer LKW bringt Möbel aus Polen zu Möbelhaus X
Der wird abgeladen , der Fahrer wartet ein paar Stunden ( oder es kommt halt ein neuer LKW)
Das Zeugs wird wieder aufgeladen . Das schöne ist jetzt das die Möbel komplett neu verpackt wurden , und nun plötzlich in Deutschland hergestellt wurden . Und dann geht es zu Möbelhaus y.

Und dann stehen diese Möbel als Made in Germany im Laden und kosten dementsprechend .

Oder anderes Beispiel

Toys a rus dort findest du mittlerweile kein Spielzeug mehr was hier gefertigt wurde . Nur noch sogenannte Billig Produkte aus Asien . Und die kosten auch nicht gerade wenig .

Der Euro war das schlechteste was der deutschen Bevölkerung jemals passieren konnte .
Die ganze EU ist nur für eine einzige Klientel ausgelegt . Und das ist nicht die Bevölkerung .


melden
Anzeige
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Achtung böse! Mindestlohn und Maximaleinkommen

20.02.2013 um 08:59
Bei den Immobilien sind das die Immoheuschrecken, bei den Pharmazien sinds Schmuggler und Fälscher, bei den Lebensmittel und Dienstleister sinds Drücker und Heler!


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt