Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Politische Alternative in Osteuropa/Europa?

Politische Alternative in Osteuropa/Europa?

26.02.2012 um 22:22
Absolut falsch. Wirklich nachhaltiger Wohlstand für alle entsteht erst in einem System der symbiotischen Harmonie einer geeinten Welt ohne Füher und Geführter.

Stille
Das ist viel zu utopisch, oder willst du einen zweiten Versuch, bezüglich Kommunismus, starten?
Ich bezog mich auf hier und jetzt.


Die Welt zu einen ist eine nicht lösbare Aufgabe, sie grenzt sogar an der Idee, alles erobern zu können. Was definitiv, nicht der Fall ist. Stattdessen sollte man einfach andere Prioritäten setzen.
Wie z.B Weltraumforschung. Wer weiß, vielleicht findet sich ein gemeinsamer Feind...
Aber das ist zu weit hergeholt.
informer schrieb:Ah jetzt sind es keine rechtsradikale mehr jetzt sind es islamisten ,auch diese wären ungefährlich wenn sie faire wahlen und keine aggresionen schüren würden oder liege ich falsch.
Der Unterschied zu Rechtsradikalen und islamistischen Extremisten ist so klein, dass man ihn besser nicht erwähnen sollte. Könnte lächerlich wirken. Nur weil sie andere Motive haben, unterscheiden sich ihre Taten nicht.
informer schrieb:Er wollte die schweiz teilen ,zum glück haben die europär das durchschaut und sind draufgekommen das das garnicht möglich ist und einige kleinigkeiten für schuldig gesprochen gegen die menschlichkeit.
Sicher und einen Dschihad hat er auch geplant.
informer schrieb:Jo gut war mir klar ich habe auch nur in 1 person gesprochen wie sich höchstwahrscheinlich jeder staatschef von europa verhlaten würde.Aber du redest ja auch in 1 person eigentlich warum das hast du ambitionen etwas in russland verändern zu können.
Vielleicht weil ich einfach solche Prioritäten im Leben habe? Zumindest sollte man es versuchen. Wäre doch interressant zu sehen, was dabei herauskommen könnte.
informer schrieb:Da gebe ich dir recht die balkanschergen haben sich eindeutig für straffrechtlich qualifiziert.
Man kann nur hoffen, dass die Albaner ihre gerechte Strafe bekommen werden.
informer schrieb:Und das kümmert keinen hier jeder weiss der westen kann jedem hart zusetzen das er sich die nächsten 200 jahre nicht mehr erholen wird ,es muss nur lokalisiert werden von wo das geschoss kommt ansonsten hat keiner was zu befürchten vom westen.
Das sehen über 1/6 der Menschheit ganz anders.


melden
Anzeige
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politische Alternative in Osteuropa/Europa?

26.02.2012 um 22:32
neugier2 schrieb:Das ist viel zu utopisch, oder willst du einen zweiten Versuch, bezüglich Kommunismus, starten?
Gib mir nur EIN einziges Beispiel, in welchem auf diesem Planeten ein tatsächlich realer Kommunismus, OHNE FÜHRER UND GEFÜHRTE, existierte!

EDIT: Das ganze ist keine Utopie, wie Utopie landläufig verstanden wird, sondern der Appell an die Selbstverantwortung der Individuen!

EDIT 2 Ps. aus Wiki

"Eine Utopie (griechisch οὐτοπία utopía „der Nicht-Ort“; aus altgriechisch οὐ- ou- „nicht-“ und τόπος tópos „Ort“; vergleiche auch Dystopie und Atopie) ist der Entwurf einer fiktiven Gesellschaftsordnung, die nicht an die zeitgenössischen historisch-kulturellen Rahmenbedingungen gebunden ist."


melden

Politische Alternative in Osteuropa/Europa?

26.02.2012 um 22:33
neugier2 schrieb:Vielleicht weil ich einfach solche Prioritäten im Leben habe? Zumindest sollte man es versuchen. Wäre doch interressant zu sehen, was dabei herauskommen könnte.
Ja gut Marx saß auch im gefängnis und hinterliss ein manifest dem fast 1,5 milliarden leute angehörten ,und das zu einer zeit als es obszön galt ein armer schlucker zu sein.
neugier2 schrieb:Man kann nur hoffen, dass die Albaner ihre gerechte Strafe bekommen werden.
Das ist für mich eine gegessene geschichte europa soll sich vereinen und gut ist es.
neugier2 schrieb:Das sehen über 1/6 der Menschheit ganz anders.
Naja jeder wie er meint das wichtigste ist das sich jeder klar sein sollte in den industriestaaten in was für einer blütte zeit er lebt und welche möglichkeiten bestehen jeden daran teilhaben zu lassen.


melden

Politische Alternative in Osteuropa/Europa?

26.02.2012 um 22:40
neugier2 schrieb:
Jeder Wohlstand beruht darauf, dass irgendwo auf der Welt Ungerechtigkeit entsteht.
Wenn Wohlstand auf Ungerechtigkeit basiert ...

-und es ist zweifelsohne so, dass der vorherrschende Wohlstandsbegriff
anderswo Ungerechtigkeit und Not voraussetzt-

... dann ist der Begriff Wohlstand falsch !

Und es gibt keinen Wohstand !!!

Das was Wohlstand genannt wird, ist in Wahrheit fette Beute !


melden

Politische Alternative in Osteuropa/Europa?

26.02.2012 um 22:43
Dude schrieb:Gib mir nur EIN einziges Beispiel, in welchem auf diesem Planeten ein tatsächlich realer Kommunismus, OHNE FÜHRER UND GEFÜHRTE, existierte!
Man hat aber vielen Russen erzählt, es wäre Kommunismus. Heute würde es genauso enden.
EDIT: Das ganze ist keine Utopie, sondern der Appell an die Selbstverantwortung der Individuen!
Das wäre so, als ob du jedem Menschn ne Atombombe geben und auf die Vernunft hoffen würdest. Glaub mir, einer würde sie aus Spaß/Dummheit doch zünden....
Solche Massen enden immer in großen Kämpfen untereinander. (Fürstentümer)
Bis dann bestimmte Personen sie geeint haben. (Ob friedlich oder mit Gewalt)
informer schrieb:Ja gut Marx saß auch im gefängnis und hinterliss ein manifest dem fast 1,5 milliarden leute angehörten ,und das zu einer zeit als es obszön galt ein armer schlucker zu sein.
Für mich ist der Kommunismus eine gegessene Geschichte.
informer schrieb:Das ist für mich eine gegessene geschichte europa soll sich vereinen und gut ist es
Und wie stellst du dir das vor? Einfach mal so: Leutz! VEREINIGEN WIR UNS!!!
(Welche Sprache sollen wir alle sprechen? Welche Leitkultur? Aber bitte nicht diesen Mist aus den USA)
Wäre sehr interessant, wenn du deine Alternative aufschreibst, so dass jeder sie lesen kann. Dafür ist dieser Thread ja immerhin da.
informer schrieb:Naja jeder wie er meint das wichtigste ist das sich jeder klar sein sollte in den industriestaaten in was für einer blütte zeit er lebt und welche möglichkeiten bestehen jeden daran teilhaben zu lassen.
Die Idee eignet sich schlecht für eine Gesellschaft. Da Kapitalismus Egoismus ist. (Ich verbinde den Begriff Kapitalismus nicht mit freier Marktwirtschaft)
eckhart schrieb:Wenn Wohlstand auf Ungerechtigkeit basiert ...

-und es ist zweifelsohne so, dass der vorherrschende Wohlstandsbegriff
anderswo Ungerechtigkeit und Not voraussetzt-

... dann ist der Begriff Wohlstand falsch !

Und es gibt kein en Wohstand !!!

Das was Wohlstand genannt wird, ist in Wahrheit fette Beute !
Pefekt.
Ich finde, um Probleme zu lösen, muss man ihnen zuerst ins Auge sehen.


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politische Alternative in Osteuropa/Europa?

26.02.2012 um 22:47
@informer
Es gibt Kommunismus und Kommunismus... in meiner Aussage hatte ich nicht den Parteikommunismus gemeint... das sollte eigentlich das "ohne Führer und Geführte" deutlich machen...


melden

Politische Alternative in Osteuropa/Europa?

26.02.2012 um 22:48
@neugier2

du willst eine funktionierende sowjetunion wiedererrichten, mit putin natürlich. ;)


melden

Politische Alternative in Osteuropa/Europa?

26.02.2012 um 22:52
Dude schrieb:das sollte eigentlich das "ohne Führer und Geführte" deutlich machen...
Und dies ist genau das, was sich die so genannten Vertreter und Verfechter der Freiheit und der Freiheitlichkeit - ü b e r h a u p t - n i c h t - vorstellen können.
Um nichts in der Welt !

Dabei ist es so einfach !


melden

Politische Alternative in Osteuropa/Europa?

26.02.2012 um 22:56
Dude schrieb:Es gibt Kommunismus und Kommunismus... in meiner Aussage hatte ich nicht den Parteikommunismus gemeint... das sollte eigentlich das "ohne Führer und Geführte" deutlich machen...
Ich weiß schon, was du meinst. Aber wie schon gesagt. "Kommunismus" wird es niemals geben. So etwas würde wieder im Sozialismus enden oder in Fürstentümern ähnlichen Kleinstaaten und die Geschichte würde sich in Mitteleuropa wiederholen. (Ich erinnere an Preussen)
seven_of_nine schrieb:du willst eine funktionierende sowjetunion wiedererrichten, mit putin natürlich.
Definiere "funktionierende Sowjetunion".
Höchstens Belarus und die Ukraine müssen wieder angeschlossen werden. Diese Länder sind geschichtlich gesehen Russland. Kiev ist Russlands Ursprung. Das wird hier aber ungern erwähnt.
Was Putin angeht, irgendwo oben, habe ich schon geschrieben, dass meine Meinung zu ihm gespalten ist.


melden

Politische Alternative in Osteuropa/Europa?

26.02.2012 um 22:59
@neugier2
neugier2 schrieb:Und wie stellst du dir das vor? Einfach mal so: Leutz! VEREINIGEN WIR UNS!!!
Ja klar ich sehe überhaupt kein problem im grunde ,meine vision wäre ja gleiche voraussetzungen für alle egal wie utopisch es klingen mag auf a la long muss es so kommen.
neugier2 schrieb:Für mich ist der Kommunismus eine gegessene Geschichte.
Ich habe ja nicht explizit den kommunismus gemeint ich habe lediglich den umstand beschrieben wie eine idee enstehen könnte ,in deinem fall müsstest du ja auch was neues funktionierendes bringen den das alte was nicht funktioniert kennen wir ja schon.
neugier2 schrieb:Die Idee eignet sich schlecht für eine Gesellschaft. Da Kapitalismus Egoismus ist. (Ich verbinde den Begriff Kapitalismus nicht mit freier Marktwirtschaft)
Ja gut kapitalismus ist etwas und egoismus ist etwas ,ich könnte mir durchaus einen kapitalismus vorstellen der nicht auf einen egoismus aufgebaut ist ,z.b. in der art in der schönen redewendung leben und leben lassen.
@Dude
Ja klar wäre der ursprungsgedanke des kommunismus attraktiv wenn der auch 1 zu 1 umgesetzt werden könnte ,zumindest könnte man die gedanken des kommunismus auch reformieren der zeit entsprechend.Etwas technisch einen hybriden mit kapitalistsichen elementen ohne den zuvor genannten egoismus.


melden
Desaix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politische Alternative in Osteuropa/Europa?

26.02.2012 um 23:03
neugier2 schrieb:Dir ist hoffentlich klar, dass Russland schon vor der UdSSR existiert hat?
Das russische Imperium hat es geschafft, viele unterschiedliche Völker unter einen Hut zu bringen.
Probleme gab es meist nur im Kaukasus, die gab es aber schon auch vorher.
Unter einen Hut zu bringen = Imperiale Annexionen, Unterdrückung, Deportationen, Leibeigenschaft und gezielte Russifizierung.
neugier2 schrieb:Russland war, wenn man in die Geschichte zurückblickt, immer der unbeliebte Außenseiter.
Es gab aus irgend einem Grund immer eine gewisse Angst vor Russland.
Das stimmt gar nicht. In reaktionären Kreisen war Russland immer sehr beliebt.
neugier2 schrieb:Die Tatsache, dass sich die Ukraine! und Belarus von Russland angetrennt haben, beweist die wahre Niederlage Russlands. Was früher ein Land war, sind jetzt drei..
Was früher ein Volk gewesen ist, sind jetzt drei Völker, die gegeneinander ausgespielt werden.
Das ist ein kulturelles Disaster für Russland...
Vielleicht waren die Gulags zu wenig geheizt...
Wikipedia: Holodomor
neugier2 schrieb:Höchstens Belarus und die Ukraine müssen wieder angeschlossen werden. Diese Länder sind geschichtlich gesehen Russland. Kiev ist Russlands Ursprung. Das wird hier aber ungern erwähnt.
Das sollten die Bewohner der betroffenen Staaten selbst entscheiden und kein Russe mit gekränktem Nationalgefühl.


melden

Politische Alternative in Osteuropa/Europa?

26.02.2012 um 23:04
informer schrieb:Ja klar wäre der ursprungsgedanke des kommunismus attraktiv wenn der auch 1 zu 1 umgesetzt werden könnte ,zumindest könnte man die gedanken des kommunismus auch reformieren der zeit entsprechend.Etwas technisch einen hybriden mit kapitalistsichen elementen ohne den zuvor genannten egoismus.
Kapitalismus ist ein Wirtschaftssystem, während Kommunismus ein politisches System ist.
Ich habe ja nicht explezit den kommunismus gemeint ich habe lediglich den umstand beschrieben wie eine idee enstehen könnte ,in deinem fall müsstest du ja auch was neues funktionierendes bringen den das alte was nicht funktioniert kennen wir ja schon.
Ich habe auch an eine Mischung aus verschiedenen Systemen gedacht. Doch das klingt irgendwie zu einfach. Der menschliche Faktor wurde meistens nie miteingerechnet.
informer schrieb:Ja klar ich sehe überhaupt kein problem im grunde ,meine vision wäre ja gleiche voraussetzungen für alle egal wie utopisch es klingen mag auf a la long muss es so kommen.
Glaub mir, dass ist viel schwirieger, ales es sich anhört.
Es gibt einen guten Spruch, aber ich weiß nicht von wem er war:

Wenn du dir Feinde machen willst, versuch etwas zu verändern.


melden

Politische Alternative in Osteuropa/Europa?

26.02.2012 um 23:10
Desaix schrieb:Unter einen Hut zu bringen = Imperiale Annexionen, Unterdrückung, Deportationen, Leibeigenschaft und gezielte Russifizierung.
In seltenen Fällen. Trotz Russifizierung sprechen aber noch erstaunlich viele, ihre eigene Sprache. Und das, obwohl es seit ungefähr 300 Jahren schon so ist.
Desaix schrieb:Das stimmt gar nicht. In reaktionären Kreisen war Russland immer sehr beliebt.
Zeitlich.
Vielleicht waren die Gulags zu wenig geheizt...
Wikipedia: Holodomor
Es gibt auch andere Theorien bezüglich des Holodomors. Was nun wahr ist, entscheidet jeder für sich selbst.
Desaix schrieb:Das sollten die Bewohner der betroffenen Staaten selbst entscheiden und kein Russe mit gekränktem Nationalgefühl.
Tun sie auch, wenn sogar die Kirgiesen wieder solche Gedanken haben, dann bin ich mehr als nur zuversichtlich, dass Belarus und die Ukraine wiederkehren werden. Das sollte Russlands außenpolitisches Ziel Nummer .1 werden.
Abgesehen davon, sind das alles auch Russen.


melden

Politische Alternative in Osteuropa/Europa?

26.02.2012 um 23:14
neugier2 schrieb:Kapitalismus ist ein Wirtschaftssystem, während Kommunismus ein politisches System ist.
Schauen wir mal was wiki dazu sagt:
Kapitalismus bezeichnet zum einen eine spezifische Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung, zum anderen eine Epoche der Wirtschaftsgeschichte. Die zentralen Merkmale sind in Anbetracht des historischen Wandels und der zahlreichen Kapitalismusdefinitionen sowie weltanschaulicher Unterschiede umstritten
Es resultiert eine Gesellschaftsordnung daraus also wäre es politisch greiffbar ,denoch halte ich ein system ohne freier marktwirtschaft für einen falschen weg.Dazu kommt noch das die Raubtiermentalität des Grosskapitalismus fallen muss.Gerechtere verteilung halte ich für einen nachhaltigen wachstum für unausweichlich ,in der physik gibt es ja auch einen spruch der lautet in einem geschlossenen system geht keine energie verloren.Warum sollte diese eventuelle tatsache bei der gerechteren verteilung von geld anderst sein.


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politische Alternative in Osteuropa/Europa?

26.02.2012 um 23:32
neugier2 schrieb:"Kommunismus" wird es niemals geben. So etwas würde wieder im Sozialismus enden oder in Fürstentümern ähnlichen Kleinstaaten und die Geschichte würde sich in Mitteleuropa wiederholen. (Ich erinnere an Preussen)
Davon ist weder auszugehen, noch sollte man es ausschliessen ;)
Alles ist möglich, die Frage ist nur. ob die Menschheit schon reif dafür ist...

@informer
Eine gute Hybridform ist durchaus realistisch. Womöglich entlang dem Grat des goldenen Mittelwegs :)


melden

Politische Alternative in Osteuropa/Europa?

27.02.2012 um 00:00
@Dude

Ohne den willen zur einer reformation wird der gedanke irgendwann mal unerträglich egal was du auf die beine stellst wie man sieht.


melden
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politische Alternative in Osteuropa/Europa?

27.02.2012 um 04:42
lol, muß hart für die einst so stolzen und mächtigen Russen zu sein, ihr Land im Niedergang zu sehen.
Rußland ist schon lange kein ernstzunehmende Größe mehr in der Welt. Dazu fehlt die Verlässlichkeit und die Potenz, einen eigenen wettbewerbsfähigen Machtblock in der Welt zu schaffen. trotz gegenteiliger Träume.

Unterwerft euch der neuen Großmacht Deutschland, und alles wird gut!

Aber erst mal weg mit den Raketen von unserer Ostgrenze. Alternativ schiebt uns mal so ein paar Atombömbchen zu, so könnten wir ins Geschäft kommen.


melden

Politische Alternative in Osteuropa/Europa?

27.02.2012 um 09:09
Nun mag man einem angeblichen "Osteuropäer" gewisse Freiheiten zugestehen. Schliesslich konnte dort bis zurück in unselige Zarenzeiten nicht jeder frei herausposaunen, was er gerade denkt. Auch heute hält es sich mit der Freiheit in vorgegebenen Grenzen, wenn man nicht wie gewisse Journalisten auf dem Strassenpflaster verbluten will.

Ich stelle mir nur gerade vor, wie ein deutscher Staatsbürger hier ein geeintes Grossdeutschland unter einem starken Führer in einem Thread fordern würde.

Aber bitte: Es herrscht Meinungsfreiheit, also kann man fröhlich nationalen Grössenwahn nebst Führerprinzip frönen - Hauptsache, nicht hier. Was mich ja auch beruhigt, da ich nicht vorhabe, in absehbarer Zeit nach Osteuropa auszuwandern.

Es scheint Menschen zu geben, die aus Diktaturen nur gelernt haben, dass sie so rasch wie möglich eine neue haben wollen.

Führer befiehl, wir tragen die Folgen.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politische Alternative in Osteuropa/Europa?

27.02.2012 um 18:58
@neugier2

Fassen wir also zusammen, du bist eine Niete in Englisch und möchtest das der mächtige Monarch für dich denkt. Allerdings sollte der Typ kein durchgeknallter Nationalist sein, der den Rest der Welt erobern möchte, damit auch alles ruhig bleibt. Du möchtest einfach ein ruhiges behütetes Leben führen und einen Staat, der dich von allem bösen dieser Welt abschirmt.

Naja, du könntest ja englisch lernen und die Spannung der Welt geniessen^^


melden
Anzeige

Politische Alternative in Osteuropa/Europa?

27.02.2012 um 19:00
neugier2 schrieb:Definiere "funktionierende Sowjetunion".
wirtschaftlich autark, andere länder wirtschaftlich anbinden (erdgas), die pünktlich euros zahlen(deutschland, westliche nachbarn). ein oligarchisches politbüro wo sich die milliardenschweren russischen wirtschaftsführer mit putin absprechen, der dann das allerletzte wort hat. dieses allerletzte entscheidungswort kostet dann natürlich was.

dafür kann sich dann wladimir ab und zu mal einen neuen palast kaufen.

Putins-Schloss

also im prinzip einen modernen zar, der auch ein handy bedienen kann, um mobil am eigenen badestrand russland zu beherr ... ähm regieren.

damit man die sowjetunion (ja wladimir würde sie von heute auf morgen wieder einführen) auch ernst genommen wird, muß in der uno auch öfters mal nein gesagt werden, wenn andere ja sagen. nicht der logik wegen, sondern aus prinzip.

naja die weißrussen und die ukrainer würden ganz gewiss nicht zurückkehren, nur aus etwaigen historischen entstehungsgründen, die du pro russland keineswegs rechtfertigen kannst. kiew wurde nun mal nicht von den russen gegründet und deswegen ist es auch kein grund das heute nach fast 1600(!) Jahren zu tun. und bezüglich weißrussland, was mehr oder weniger ein kunstprodukt, als historisch gewachsener staat ist, sollte man auch litauen und polen mit reden lassen, zu dem es lange zeit gehörte.

solche argumente wie "historisch dazugehörig" kann wohl nur im ausland debattiert werden, nur nicht in deutschland. schließlich könnten wir zum beispiel sagen: liebe tschechische mitbürger, aber heute gehört ihr wieder zu deutschland, weil ihr zu über 99% nur in von deutschen gegründeten städten wohnt und prag die erste deutsche universität hatte."

ich lag also mit einer "sowjetunion reloadet" inklusive großmachtpolitik wie bei väterchen zar oder stalin gar nicht so falsch. ;)


melden
275 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden