Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Euer Verhältnis zum Kommunismus

5.092 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kommunismus, Sozialismus, Gesellschaftsform ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Euer Verhältnis zum Kommunismus

05.04.2021 um 19:21
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:fehlende Lebenserfahrung und eventuell die Idee mögen alles zu bekommen ohne sich anzustrengen.
...sprach der Brachialphilosoph....

Gehts eigentlich noch flacher?

Jeder, der sich Gedanken über ein gerechtere/bessere/wasauchimmer Gesellschaft nachdenkt oder anstrebt ist ein fauler, nichtsnutziger Schnorrer? Wow, was für tiefschürfende Erkenntnisse...


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

05.04.2021 um 19:33
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Genau die Industrialisierung war eine solche Gesellschaftstransformation
In der Tat. Aber doch nicht die Tatsache, dass weniger Leute in der Landwirtschaft arbeiten ist bei der Industrialisierung der wesentliche Punkt. Das ist um in deinem Ton zu bleiben:
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:nichtssagend
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Und ich möchte einfach mal sehen wie diese kommunistische Gesellschaft aussehen soll.
Bekomm das in deinen Schädel: Kommunismus ist die Gesellschaftsform nach dem Kapitalismus. Völlig Wurst wie die dann im Konkreten aussieht. Dahinter steht die Idee einer notwendigen historischen Entwicklung, dem Klassenkampf. Weder bei Marx, noch bei Lenin oder Adorno findest du eine ausformulierte Beschreibung dieser zukünftigen Gesellschaft. Das du ausgerechnet das von mir forderst, zeigt wieder, dass du dich in der Thematik nicht auskennst, nicht mal die Basics in Erfahrung gebracht hast.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Mehr ist es aber nicht. Es ist ein Abstract... Was ist es sonst, denn konkret wird es nicht
Schau auf den Titel, es handelt sich um ein Manifest. Und nein, ein Manifest ist kein "Abstract". Ist das Trollerei oder tatsächlich mangelndes Lesevermögen?
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Nee weil du nichts bringst und einfach behauptest
Denn einfach mal Mrd in den Raum werfen wen. Es soviele selbst gelesen hätten folgt daraus noch lange keine Prägung.
Zumindest versuche ich die Interpunktion so zu setzen, dass meine Einwürfe lesbar bleiben. Dein Geschreibsel wandert immer wieder in die Unlesbarkeit. Und dann willst du von mir ernst genommen werden, wenn deine Texte durch Fehler unverständlich werden?
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Also erläutere wie die kommunistische Gesellschaft aussehen soll...
Siehe oben. Oder lies einfach mal den Wikipedia Artikel über Kommunismus, wenn dir das 23 seitige Manifest zu schwierig ist.


2x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

05.04.2021 um 19:36
@Vomü62
Langsam glaub ich du hast Recht.


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

05.04.2021 um 19:40
Zitat von paxitopaxito schrieb:Langsam glaub ich du hast Recht.
Laß es bleiben, hier kriegst Du nur Antworten auf Blödzeitungsniveau. Hab ich schon öfter durch...
Es gibt haufenweise Leute, die glauben, weil sie mal von Tisch gesprungen sind, haben sie Ahnung vom Fliegen. ;)


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

05.04.2021 um 19:42
@paxito
Welche Form von Kommunismus soll das dann sein? Und was macht diesen zu einer besseren Alternative als das heutige System. Oder warum sollten wir nicht das momentane System reformieren, sondern durch irgendeinen Neokommunismus ersetzen? Vor allem wir denen es gut geht im Vergleich zu vielen anderen Staaten?


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

05.04.2021 um 19:44
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Jeder, der sich Gedanken über ein gerechtere/bessere/wasauchimmer Gesellschaft nachdenkt oder anstrebt ist ein fauler, nichtsnutziger Schnorrer?
Nein, solange er selbst aus eigener Kraft erreicht...wer aus der Leistung eines anderen haben will, ja.
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Gehts eigentlich noch flacher?
Leider nicht, das wäre gegen die Regeln und ich bin an sich höflich.


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

05.04.2021 um 20:36
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Welche Form von Kommunismus soll das dann sein?
Es gibt gefühlte Trillionen Formen des Sozialismus. Aber "Form des Kommunismus"? Als gesellschaftliche Utopie? Öhhm...
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Und was macht diesen zu einer besseren Alternative als das heutige System
Wäre gerechter und humaner, das reicht doch?
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Oder warum sollten wir nicht das momentane System reformieren, sondern durch irgendeinen Neokommunismus ersetzen?
Ich hab nix gegen Reformen. Ich glaub auch nicht das es Knallbums macht und der Kommunismus ist da. Und bei der Geschichte mit der "revolutionären Diktatur des Proletariats" als Übergangsform bin ich eh raus. Lass uns solange reformieren bis wir im Kommunismus sind, kein Ding.
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Vor allem wir denen es gut geht im Vergleich zu vielen anderen Staaten?
"Besser als" heißt selten gut. Es gibt auch bei uns genug zu kritisieren.


2x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

05.04.2021 um 20:49
Zitat von paxitopaxito schrieb:Wäre gerechter und humaner, das reicht doch?
Nein, das hört sich halt schön an...schweift aber meistens an der Realität vorbei sowohl in Bezug auf die Umsetzung, als auch die Definition von gerechterer und humanererer Welt.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Lass uns solange reformieren bis wir im Kommunismus sind, kein Ding.
Ich "fürchte" wir werden beide diese potenzielle Zeit nicht erleben sofern wir bis dahin nicht das ewige Leben erreichen können. Und selbst dann glaube ich wirklich nicht, dass das dieser Kommunismus sein wird von dem man spricht...wenn dieser überhaupt kommen sollte.
Zitat von paxitopaxito schrieb:"Besser als" heißt selten gut. Es gibt auch bei uns genug zu kritisieren.
Klar gibt es auch bei uns genug zu kritisieren, aber das gäbe es auch in einer kommunistischen Gesellschaft, überall und immer gäbe es Verbesserungspotenzial. Das heißt aber nicht, dass unsere Ordnung und alles drum und dran ersetzungswürdig ist/sind.

Man müsste übrigens auch all die Kommunismusgegner mittragen, wie das funktionieren soll wüsste ich allzu gerne, außer du überzeugst die absolute Mehrheit davon UND die Verfassung bleibt geschützt...und das ist für mich eine Sache der Unmöglichkeit mit Kommunismus und Kommunisten.


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

05.04.2021 um 21:20
Zitat von ockhamockham schrieb:Zumindest wird durch Bildung eine Hierarchie abgeflacht, denn man muss mir nicht sagen was zu tun ist, ich weiß es selber... schade das marx das nicht begriffen hat, dass das Bildungssystem der Schlüssel ist.
Ist es mMn auch nur bedingt. Erstens lassen sich nicht alle Leute im gewünschten Maße bilden, zweitens gibt auch unter gebildeten Leuten fundamentale Unterschiede über Gott, die Welt und auch über die Notwendigkeit von Hierarchien.

So gebildet kann man gar nicht sein, dass sich nicht immer jemand finden würde, der sich dennoch dem Gebildeten gegenüber als Machthaber zu etablieren versucht. Generell bin ich auch gar nicht so sehr eine grundsätzliche Gegnerin von Hierarchien. Sie müssen nur irgendwie kontrollierbar bleiben, freiheitliche Grundrechte achten(!) und idealerweise ernenne man keine menschenfeindlichen Vollidioten in Spitzenpositionen.


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

05.04.2021 um 21:25
Zitat von paxitopaxito schrieb:der Tat. Aber doch nicht die Tatsache, dass weniger Leute in der Landwirtschaft arbeiten ist bei der Industrialisierung der wesentliche Punkt. Das ist um in deinem Ton zu bleiben:
Doch das ist ein sehr wichtiger Punkt bzgl Entfremdung und der Klasse der Arbeiter.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Bekomm das in deinen Schädel: Kommunismus ist die Gesellschaftsform nach dem Kapitalismus. Völlig Wurst wie die dann im Konkreten aussieht. Dahinter steht die Idee einer notwendigen historischen Entwicklung,
LOL, das ist nrn Spruch

Bekommt das in den Kopf die fliplopdiktaur ist die Gesellschaft die nach dem Kapitalismus kommt.

Sünde was heißt das dann konkret?
Zitat von paxitopaxito schrieb:Entwicklung, dem Klassenkampf. Weder bei Marx, noch bei Lenin oder Adorno findest du eine ausformulierte Beschreibung dieser zukünftigen Gesellschaft. Das du ausgerechnet das von mir forderst, zeigt wieder, dass du dich in der Thematik nicht auskennst, nicht mal die Basics in Erfahrung gebracht hast
Doch natürlich forder ich das siehe oben, sonst ist es doch völlig bedeutungslos etwas anzustreben was man nicht beschreiben kann.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Schau auf den Titel, es handelt sich um ein Manifest. Und nein, ein Manifest ist kein "Abstract". Ist das Trollerei oder tatsächlich mangelndes Lesevermögen?
Na dann ist es eben nur ein Blatt Papier aber nichts konkretes.. Steht auch nichts konkretes drin

Ein Wunschzettel.
Zitat von paxitopaxito schrieb:dass meine Einwürfe lesbar bleiben. Dein Geschreibsel wandert immer wieder in die Unlesbarkeit. Und dann willst du von mir ernst genommen werden, wenn deine Texte durch Fehler unverständlich werden?
Ausrede hoch drei.. Es geht um Inhalte nicht 7m Orthographie und bislang bist du mir das auf dem Smartphone nicht wert darauf zu achten..

Weil du eben nicht beim Thema bist.

Aber witzig Argumentation... Du nimmst also auch keine Ausländer ernst
Zitat von paxitopaxito schrieb:Siehe oben. Oder lies einfach mal den Wikipedia Artikel über Kommunismus, wenn dir das 23 seitige Manifest zu schwierig ist.
Ja aber da steht es doch nicht... Sagst du doch selbst.

Du forderst also eine Gesellschaft wo du nicht weist wie sie aussehen soll. Etwas kurzsichtig und schlecht zu vermarkten

Was du und andere angelesene hobby Kommunisten nicht so recht verstehen ist.. Doch das ein System 2 Wesentliche Fragen beantwortet muss. Wo kommt das Essen her und wie wird es verteilt.


3x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

05.04.2021 um 21:28
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Laß es bleiben, hier kriegst Du nur Antworten auf Blödzeitungsniveau. Hab ich schon öfter durch...
Es gibt haufenweise Leute, die glauben, weil sie mal von Tisch gesprungen sind, haben sie Ahnung vom
Der Spruch wird leider nicht besser wenn man denn die Fragen nicht beantworten kann.

Aber da du ja so I'm Plan bist

Auch die Frage an dich. Wie sieht die kommunistische Gesellschaft so aus.?


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

05.04.2021 um 21:29
Zitat von paxitopaxito schrieb:Wäre gerechter und humaner, das reicht doch?
Erläuter mal warum. Ich dachte, das ist nicht aus formuliert?

Genau das möchte ich wissen warum er humaner und gerechter ist?


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

05.04.2021 um 22:42
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Auch die Frage an dich. Wie sieht die kommunistische Gesellschaft so aus.?
Da von Dir außer Plattheiten und Relativierungen noch nie vernünftige Aussagen gekommen sind, erspare ich mir Diskussionen mit Dir.


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

05.04.2021 um 22:46
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Wo kommt das Essen her und wie wird es verteilt.
Da Du angeblich genau weißt, wie das so ist mit dem Kommunismus, und wie er funktioniert, müßtest Du das wissen.
Solltest Du es wissen, brauchst Du nicht fragen, weißt Du es nicht, hast Du Dich nicht damit befaßt.
In beiden Fällen ist eine Diskussion sinnlos.


2x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

05.04.2021 um 23:34
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Da von Dir außer Plattheiten und Relativierungen noch nie vernünftige Aussagen gekommen sind, erspare ich mir Diskussionen mit Dir
Nun die plattheiten verdient man sich wenn man nicht die Fragen beantworten möchte.

Plattheiten? Wer schrieb denn hier immer abwertend das alle nur die Blödzeitungs als Bildung hatten.

Also sehe ich da die logische Konsequenz. Du kannst es nicht, da ja nicht mal die Vordenker das hier scheinbar konnten. Also reden hier Leute mehr oder weniger über ein System das sie nicht definieren können. Ist etwas wie Religion.
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Da Du angeblich genau weißt, wie das so ist mit dem Kommunismus, und wie er funktioniert, müßtest Du das wissen.
Ich weiß wie die Realitäten aussahen, aber das war ja kein kommunismus. Da ich das ganze für eine dumme Idee halte hätte ich ja gerne von den Anhängern gewusst warum da was anstebsam sein sollte..

Die Anhänger und bekesenen Verfechter schweigen aber.

Da haben die Anarchisten hier aber mehr abgeliefert


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

05.04.2021 um 23:35
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Du es nicht, hast Du Dich nicht damit befaßt.
In beiden Fällen ist eine Diskussion sinnlos
Ja weil die Gegenseite die fundamentalen Fragen ausweicht.

Kapitulation anerkannt


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

06.04.2021 um 09:20
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Nein, das hört sich halt schön an...schweift aber meistens an der Realität vorbei sowohl in Bezug auf die Umsetzung, als auch die Definition von gerechterer und humanererer Welt.
Keine Klassen, keine Ausbeutung, keine Entfremdung. Diese Eckpunkte nannte ich schon öfter. Klar kannst du es z.B. als gerecht empfinden, dass Wohlstand, Bildung, Macht usw. durch die Geburt in einer bestimmten Klasse definiert wird, aber ich bezweifle das es sich bei dir so verhält. Und an der Realität vorbei - es geht um eine zu verwirklichende Utopie. Die muss zwangsläufig an der heutigen sozialen Realität vorbeigehen.
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Ich "fürchte" wir werden beide diese potenzielle Zeit nicht erleben sofern wir bis dahin nicht das ewige Leben erreichen können. Und selbst dann glaube ich wirklich nicht, dass das dieser Kommunismus sein wird von dem man spricht...wenn dieser überhaupt kommen sollte.
Dieser Kommunismus von dem man spricht... ein Gespenst geht um. Entweder es gibt eine historische Notwendigkeit in der Entwicklung menschlicher Gesellschaften oder es gibt sie nicht.
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Klar gibt es auch bei uns genug zu kritisieren, aber das gäbe es auch in einer kommunistischen Gesellschaft,
Die Entwicklung menschlicher Gesellschaft endet sicher nicht mit dem Kommunismus. Auch da wird es noch genug zu kritisieren geben, völlig klar. Aber die Probleme von heute sind dann überwunden.
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Das heißt aber nicht, dass unsere Ordnung und alles drum und dran ersetzungswürdig ist/sind.
Wenn es um systematische Probleme geht, doch, dann heißt es genau das.
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Man müsste übrigens auch all die Kommunismusgegner mittragen, wie das funktionieren soll wüsste ich allzu gerne, außer du überzeugst die absolute Mehrheit davon UND die Verfassung bleibt geschützt...und das ist für mich eine Sache der Unmöglichkeit mit Kommunismus und Kommunisten.
Ich bin doch kein Verfassungsfeind. Deine Vorstellung von Kommunist hängt immer noch in der Revolution von 1918. Der Kommunismus ist historisch notwendig, da ist es ziemlich egal ob die Mehrheit das heute gut findet oder ob irgendwelche Leute die Kämpfe der 20iger und 30iger Jahre des letzten Jahrhunderts neu aufführen wollen.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ausrede hoch drei.. Es geht um Inhalte nicht 7m Orthographie und bislang bist du mir das auf dem Smartphone nicht wert darauf zu achten..
Interpunktion ist nicht teil der Orthographie, sondern der Grammatik. Wenn deine Buchstabenfolgen in Ermangelung von Punkten und Kommata jeden Sinn verlieren, ist das Problem nicht auf meiner Seite. Was du schreibst sind zum Teil nicht mal vollständige Sätze. Und das sollte nicht ich dir wert sein, sondern das was du sagen willst, sollte dir das wert sein.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Doch das ist ein sehr wichtiger Punkt bzgl Entfremdung und der Klasse der Arbeiter.
Klar. Weil eine Agrargesellschaft keine entfremdete Arbeit kennt. So ein Unsinn. Waren jene Bauern etwa im Besitz der Produktionsmittel, an erster Stelle Besitzer des Landes? Nein, waren sie bereits vor der Industrialisierung nicht mehr.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Bekommt das in den Kopf die fliplopdiktaur ist die Gesellschaft die nach dem Kapitalismus kommt.
Ich kann deine Lesekompetenz nicht verändern. Die Antwort auf dein Problem steht im letzten Satz des von dir zitierten Abschnitts: notwendige historische Entwicklung. Da fällt dann hinten keine Beliebigkeit runter.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Sünde was heißt das dann konkret?
Ich vermute einen orthographischen Fehler deinerseits, denn ich wüsste nicht warum du jetzt über Sünde reden willst. Wie gesagt: durch Schlampigkeit unmöglich zu verstehendes Geschreibsel.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Doch natürlich forder ich das siehe oben, sonst ist es doch völlig bedeutungslos etwas anzustreben was man nicht beschreiben kann.
Man kann durchaus die systematischen Fehler des Kapitalismus erkennen, die historische Entwicklung dahinter und damit sagen wie die Gesellschaftsform nach dem Kapitalismus in bestimmten Punkten aussehen muss. Das geht völlig unabhängig davon, ob ich diese nächste Gesellschaftsform in allen Punkten ausformuliert darlegen kann oder nicht.
Grundlegende Basics des Marxismus. Findest du sogar schon bei Hegel als Zeitgeist.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Na dann ist es eben nur ein Blatt Papier aber nichts konkretes.. Steht auch nichts konkretes drin
Ein Wunschzettel.
Ja was denn nun? Ein Wunschzettel ist verdammt konkret. Wenn du ein Problem beim Verständnis des Manifests hast, nur raus damit, ich versuche gerne dir zu helfen.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ja aber da steht es doch nicht... Sagst du doch selbst.
Da steht im Kern das Gleiche was ich dir erzähle. Einfach mal lesen.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Du forderst also eine Gesellschaft wo du nicht weist wie sie aussehen soll. Etwas kurzsichtig und schlecht zu vermarkten
Ich fordere keine Gesellschaft, zumindest keine kommunistische. Wäre auch albern, als würde man einen Sonnenaufgang fordern.


3x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

06.04.2021 um 09:22
Zitat von paxitopaxito schrieb:Das du ausgerechnet das von mir forderst, zeigt wieder, dass du dich in der Thematik nicht auskennst, nicht mal die Basics in Erfahrung gebracht hast.
Den ganzen Antikommunisten hier geht es ja auch nicht um fundierte Kritik, sondern um Selbstversicherung der vermeintlich richtigen Position durch das Aufsagen von Mantras. Jede Idee die auch nur im kleinsten an den Regeln des Status Quo rütteln möchte, macht sich so sofort verdächtig die DDR 2.0 heraufbeschwören zu wollen. Auf Enteignung folgt in diesem Denken direkt der Gulag.


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

06.04.2021 um 09:28
@paranomal
Wahrscheinlich wird mir das hier auch ziemlich schnell zu blöd, wenn ich ein Seminar "Einführung in den Marxismus" halten soll, will ich dafür adäquat entlohnt werden 😜


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

06.04.2021 um 09:41
Zitat von paxitopaxito schrieb:verlieren, ist das Problem nicht auf meiner Seite. Was du schreibst sind zum Teil nicht mal vollständige Sätze. Und das sollte nicht ich dir wert sein, sondern das was du sagen willst, sollte dir das wert sein
Die Fragen hast du durchaus verstanden

Ich habe hier noch nie sinnvolle Antworten der Pro Kommunisten gehört, wie denn diese Gesellschaft aussehen soll


1x zitiertmelden