weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Europafetischisten – Was ist das Geheimnis?

77 Beiträge, Schlüsselwörter: Europa, ESM

Europafetischisten – Was ist das Geheimnis?

04.07.2012 um 14:05
@krijgsdans

Ich glaube nicht. Denen ist nämlich letzthin plötzlich klar geworden, dass Schottland alleine ein paar kleine Probleme hätte, u.a. mit der Währung, zudem würde Schottland einige Arbeitsplätze verlieren, wenn die Armee Stützpunkte auflösen würde und die Regierung Verwaltungsstellen abziehen würde. Auch ist Schottland nicht grad unbedingt der Wirtschaftsmotor des UK, die Ölfelder im Norden sind zwar ganz ok, reichen aber auch nicht mehr ewig aus.

Kurz - vielen Schotten ist klar geworden, dass es auch eine Gegenseite gibt zu den Vorstellungen, die die SNP jeweils herbeizaubert. Manche spekulieren sogar, dass die SNP gar nicht die Unabhängigkeit wirklich will, sondern eher die Drohung damit als 'bargaining chip' benutzt, um allgemein bei Verhandlungen für Schottland bessere Konditionen herauszuschlagen.


melden
Anzeige

Europafetischisten – Was ist das Geheimnis?

04.07.2012 um 14:13
errare schrieb:Bin ich der Einzige, dem das auffällt? Ich weigere mich standhaft, hier an einen Zufall zu glauben. Irgendetwas anderes muss dahinter stecken. Aber was?
Es gibt viele gutbezahlte Politikerkosten in der EU mit der üppigsten und komplettesten Rundumversorgung, die man sich vorstellen kann! Dazu kommt nocht die mit der EU einhergehende Globalisierung, von der die Wirtschaft insbesondere die Banken profitieren und damit auch die Politiker, denn da wo das Geld ist, ist die Politik nicht fern!


melden

Europafetischisten – Was ist das Geheimnis?

04.07.2012 um 14:33
@Foss
Foss schrieb:Weil man nach dem verheerendsten aller Kriege endlich mal die Birne frei hatte und erkannte, dass ein Gegeneinander zur totalen Zerstörung führen wird. Die Idee Europa ist ein Erfolgsrezept. Noch nie gab es so lange in Europa Frieden.
Puhh nun bin ich erleichtert. Nur die EU und der EURO halten uns Europäer davon ab, dass wir uns gegenseitig den Kopf abschlagen. Schönes Bild von uns Menschen hast du.
Wer immer noch an das Märchen EU/EURO = Erhaltung des Friedens in Europa glaubt...ich sag besser nix.

@fragesteller
Die Politiker sind (noch) für die EU/EURO etc., weil es um ihre Haut geht. In der EU herrscht Rent Seeking auf dem höchsten Niveau, viele Politiker würden ihre Existenz und Privilegien bei einem Zusammenbruch verlieren. Zudem sieht man langsam aber sicher, wo grosse Teile der Steuergelder hinfliessen, zu kriminellen Organisationen...Diese haben höchstwahrscheinlich gute Kontakte zu den Politiker.
Keine Frage, der EURO und die EU haben gewiss im Grundsatz einige Volkswirtschaftliche Vorteile, doch die Umsetzung ist mehr als schief gegangen und deshalb ist es für mich klar, dass es ein politisches Ding war und kein wirtschaftliches, sprich zum Wohl der Gesellschaft...
Ich rate euch deutschen diesem Spiel langsam aber sich ein Ende zu bereiten. Ihr könnt noch Milliarden in die südlichen Länder einschiessen, besser wird es nicht. Nein der Hass gegenüber den Deutschen wird nur noch zunehmen. Selbst rechtsgerichtete Zeitungen in den südlichen Ländern schüren den Hass gegen euch.


melden

Europafetischisten – Was ist das Geheimnis?

04.07.2012 um 14:38
@liberta
liberta schrieb:Schönes Bild von uns Menschen hast du.
... weil wir Menschen in Wirklichkeit ja absolut friedliebend und vernünftig sind, oder? Ja, das sieht man aktuell auch grad rund um die Erde. -.-


melden

Europafetischisten – Was ist das Geheimnis?

04.07.2012 um 14:42
@Thawra
Bezogen auf die ganze Welt hast du vielleicht recht, aber ich traue den Europäer soviel zu, dass wir hier gemeinsam in Frieden leben können. Glaubst du wirklich, dass wir ohne die EU heute Krieg hätten? Ich jedenfalls glaube eher, dass wir dank der EU früher oder später Unruhen haben werden...


melden

Europafetischisten – Was ist das Geheimnis?

04.07.2012 um 14:50
@liberta
liberta schrieb:icht recht, aber ich traue den Europäer soviel zu, dass wir hier gemeinsam in Frieden leben können.
Ich nicht. Ooooh nein. Ich nicht.

Frage: was ist das?

bomb1

Nope, das ist nicht Bagdad. Das ist Manchester 1996 (!), nach einer Bombe der IRA. Solange solche Sachen vorkommen, sehe ich das Argument der friedlicheren Europäer definitiv nicht.
liberta schrieb:Glaubst du wirklich, dass wir ohne die EU heute Krieg hätten?
Nein. Aber meiner Meinung nach wären die Chancen höher.


Übrigens regt es mich auf, wenn es immer so dargestellt wird, als wären die jetzigen finanziellen Probleme verschiedener Länder irgendwie die direkte Folge des Euros oder als wären alle viel besser dran, wenn es den Euro nicht gäbe... die Finanzkrise hat andere Ursachen, und die Staatsverschuldung wäre ebenfalls vorhanden.


melden

Europafetischisten – Was ist das Geheimnis?

04.07.2012 um 15:02
liberta schrieb:Glaubst du wirklich, dass wir ohne die EU heute Krieg hätten?
Vielleicht erinnert man sich heute nicht mehr daran, aber der ganze europaeische Integrationsprozess hat mit der Schaffung der Hohen Behoerde der Europaeischen Gemeinschaft fuer Kohle und Stahl angefangen, also der Schaffung einer supranationalen Behoerde der westeuropaeischen Staaten fuer im Grunde kriegsrelevante Industrien.


melden

Europafetischisten – Was ist das Geheimnis?

04.07.2012 um 16:03
Zwei bis drei Gründe gibt es für Europa:

1. Damit uns nichtmehr gegenseitig die Köpfe einschlagen.
2. Damit wir auch in Zukunft noch ein Gewicht in der Weltwirschaft haben(einzeln wird das nämlich kein einziger europäischer Staat schaffen)
3. Gegenseitiges anregen der Wirtschaft, im Sinne des amerikanischen Nation-Buildings, nur das bei uns die Nations schon gebuildet wurden. Das funktioniert aber nicht so richtig.


Zu 1. Ich bin überzeugt davon, dass wir ohne die EU früher oder später in den nächsten Krieg oder die nächsten gewaltsamen Ausscheitungen schliddern würden.
Es geht ja schon wieder los jetzt. Die reicheren Staaten hacken auf den ärmeren rum. "Die sind faul" sagen die einen "Die wollen uns vorschreiben was wir zu tun haben" sagen die anderen.

Zu 2. Es gibt 500Mio Europäer. Das reicht um eine Wirtschaftsmacht zu stellen. die 5-80Mio Bürger der Staaten einzeln reichen dazu aber nicht.
Wenn wir also nicht in einer Bilateralen Welt zwischen den USA und Asien leben wollen, dann sollten wir uns schleunigst politisch und wirtschaftlich einen.

Zu 3.: Nunja, das ging gründlich in die Hose :D Wie zu erwarten war hat es bei den reichen Staaten funktioniert. Sie konnte noch mehr exportieren weil ihr Währung "künstlich" niedriger gemacht wurde als sie eigendlich sein sollte(kleine Info: eine Schwache Währung ist für ein Land das viel exportiert sehr gut! Die Chinesen halten ihre Währung seit langem künstlich niedrig, worüber die der Rest der Welt aufregt :D)
Ärmerer Staat haben aber mit dem Euro eine stärkerer Währung als die eigendlich hätten => Sie tun sich noch schwerer mit Exporten und ihre Wirtschaft wird noch weiter abgewürgt.
Das Problem war schon vor einführung des Euro bekannt, man dachte aber anscheinend, dass das schon irgendwie hinhaut. Jetzt kommt man langsam auf den Trichter, dass es ohne Ausgleichsmechanismen nicht geht, ein erster solcher Mechanismus werden wohl die Eurobonds.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Europafetischisten – Was ist das Geheimnis?

04.07.2012 um 17:34
Thawra schrieb:Das ist Manchester 1996 (!), nach einer Bombe der IRA. Solange solche Sachen vorkommen, sehe ich das Argument der friedlicheren Europäer definitiv nicht.
durch solche aussagen erhebst du die heutigen terroristen auf ein viel zu hohes podest, die ira hat gegen die jahrhunderte lange blutige besetzung gekämpft, und auf dem verhandlungs weg gewonnen und dann die waffen niedergelegt.


melden

Europafetischisten – Was ist das Geheimnis?

04.07.2012 um 17:39
@25h.nox

Ich hab jetzt keinen Bock, die IRA durchzudiskutieren, aber besonders sympathisch sind mir die Helden jedenfalls nicht. Aber darauf will ich auch nicht hinaus, es geht mir darum, dass suggeriert wurde, die heutigen Europäer wären eh vernünftig genug, dass es keinen Krieg mehr gibt. Daran glaube ich nicht, das ist für mich viel zu optimistisch gesehen.


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Europafetischisten – Was ist das Geheimnis?

04.07.2012 um 18:10
Sinngemaeß aus Krieg der Welten:

"Dad! Waren das Terroristen?"
"Nein, das war jemand anderes."
"Etwa die Europaeer?"


@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:kleine Info: eine Schwache Währung ist für ein Land das viel exportiert sehr gut!
Eine schwache Waehrung ist nur kurzfristig gut, mittel u. langfristig ist sie fuer moderne Industriestaaten nicht zu empfehlen.


melden

Europafetischisten – Was ist das Geheimnis?

04.07.2012 um 18:14
@krijgsdans
Danke für die ausführliche Erklärung.


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Europafetischisten – Was ist das Geheimnis?

04.07.2012 um 18:31
@1.21Gigawatt
Immer wieder gern.


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Europafetischisten – Was ist das Geheimnis?

05.07.2012 um 01:01
Thawra schrieb:Nope, das ist nicht Bagdad. Das ist Manchester 1996 (!), nach einer Bombe der IRA. Solange solche Sachen vorkommen, sehe ich das Argument der friedlicheren Europäer definitiv nicht.
Was mich irgendwie wundert. In Großbritannien schaffen es nichtmal Iren, Schotten und Engländer wirklich friedlich in einem Staat zusammen zuleben. In der Vergangenheit gab es immer wieder Kriege bis zu letzt Terrorismus durch die IRA. In Spanien gibt es ein ähnliches Problem zwischen den Spaniern und Basken. Im Endeffekt will jedes Volk sein eigenes Land und über sich selbst bestimmen, dafür führt man auch Kriege und Terroranschläge aus.
Wie kommt man in Anbetracht dessen eigentlich auf die völlig realitätsfernen Annahme man könnte aus 27 Staaten und noch mehr Völkern die sich jetzt schon, wenn sie in einem Staat sind nicht wirklich mögen und am liebsten ihre Unabhängigkeit wollen, einen Staat erschaffen?


melden

Europafetischisten – Was ist das Geheimnis?

05.07.2012 um 01:25
@Sanguinius
Sanguinius schrieb:Was mich irgendwie wundert. In Großbritannien schaffen es nichtmal Iren, Schotten und Engländer wirklich friedlich in einem Staat zusammen zuleben.
Ein noch krasseres Beispiel in dieser Beziehung ist das ehemalige Jugoslawien, wo sich Serben, Kroaten, Bosnier und Albanier gegenseitig massakriert haben! Dagegen ist GB noch richtig friedlich!


melden

Europafetischisten – Was ist das Geheimnis?

05.07.2012 um 02:01
@Sanguinius
@Chrest
Ihr legt gerade seitenweise Zeugnisse eurer rhetorischen und argumentativen Bedürftigkeit ab,eure visions und phantasielosigkeit kann sich problemlos mit der Ideenarmut und der Visionslosigkeit der Politiker und Apparatschiks messen die ihr die ganze Zeit verteufelt.
Gerade sogenannte Patrioten in ihrem nationalistischen Wahn waren es doch welche diese Kriege anzettelten,viele davon sitzen jetzt im Bau,oder vorm Richter in Den Haag.In der Vojvodina leben Menschen aus dreissig Kulturen miteinander,ohne das es dort Krieg gab,den serbischen und kroatischen Sprücheklopfern polierte man einträchtig die Fressen,das wars auch schon.Die Basken wollen eigentlich nur eins...ihre Ruhe,man nimmt ihnen ja nicht die Sprache,nur die ETA schreit nach nem baskischen Staat,und hat dabei mehr Basken auf dem Gewissen als die Guardia Civil.
Ähnliches gilt für Schottland.
Ähh,wieviele Völkerschaften leben in Deutschland verwaltungstechnisch unter einem Dach vereint??
Die Sorben können in der Schule sorbisch sprechen,die Friesen in der Schule platt,zwischen Franken und Bayern gibts ausser dem Ausweis,der Sprache und dem Bundesland nicht allzu viele Gemeinsamkeiten,würde man die Staatengrenzen in die Tonne treten und die Gesetze vereinheitlichen würde sich gar nichts ändern,die Friesen sprächen immer noch platt,die Sorben sorbisch,ausser natürlich nationalistische Krakeeler,die würden wieder Volkstod schreien.Ihr seid in der historisch wundervollen Lage nicht nur die deutsche sondern auch die europäische Staatsbürgerschaft inne zu haben,grenzenfreies Reisen,grenzenfreies studieren,arbeiten,leben,feiern,ficken wo immer ihr wollt,das seid ihr bereit wegzuschmeissen


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Europafetischisten – Was ist das Geheimnis?

05.07.2012 um 11:40
Warhead schrieb:Ihr legt gerade seitenweise Zeugnisse eurer rhetorischen und argumentativen Bedürftigkeit ab,eure visions und phantasielosigkeit kann sich problemlos mit der Ideenarmut und der Visionslosigkeit der Politiker und Apparatschiks messen die ihr die ganze Zeit verteufelt.
Junge leb in der Realität und lass die Träume, Phantasien und Visionen dort wo sie hingehören, in deinem Schlafzimmer.
Warhead schrieb:Ähh,wieviele Völkerschaften leben in Deutschland verwaltungstechnisch unter einem Dach vereint??
Und von wievielen von denen kannst du wirklich sagen das sie sich mögen und nicht unter sich bleiben während sie die Existenz des jeweils anderen ignorieren? Selbst zwischen Ost- und Westdeutschen herrscht ständig eine gewisse gegenseitige Antipatie. Und das alles obwohl sie sich so ähnlich in ihrer Kultur und Gesellschaft sind, trotz der gemeinsamen Geschichte obwohl sie sich alle als Deutsche sehen. Das ist übrigends auch so ein Punkt des nationalen Denkens, ein Schotte oder Ire sieht sich nicht als Engländer, ein Baske nicht als Spanier, die Bayern, Friesen, Sorben oder Franken aber als Deutsche genau wie sich in den USA die Menschen als US-Amerikaner sehen. Es ist ein gemeinsamer Patriotismus vorhanden welche die Menschen da eint. Die EU hingegen ist von den Politikern als wie hört man es so oft "alternativlos" gemacht und nicht von den Menschen. Die EU ist im Endeffekt ein genauso absurdes Projekt wie es ein Versuch währe ganz Amerika, USA, Kuba, Mexiko, Argentinien, Brasilien usw. oder ganze Asien mit China, Japan, Korea, Vietnam, Indien, Pakistan usw. in einem Staat zu vereinigen.
Warhead schrieb:Ihr seid in der historisch wundervollen Lage nicht nur die deutsche sondern auch die europäische Staatsbürgerschaft inne zu haben,grenzenfreies Reisen,grenzenfreies studieren,arbeiten,leben,feiern,ficken wo immer ihr wollt,das seid ihr bereit wegzuschmeissen
In der historischen Lage wo Kriminelle/Kriminalität grenzenfrei agiert, wo man den guten alten Diplomstudiengab der noch Reife und umfagreiche Kenntnisse vermittelte und anerkannt war, den mangelhaften Bachelor-/Masterstudiengänger des gemeinsamen europäischen Hochschulraums opferte, wo in grenznahen Regionen der Arbeitsmarkt mit billigen Arbeitskräften aus Osteuropa überschwemmt wird...
Auswandern konnte man auch vorher schon und im Gegensatz zu dir besteht mein Leben auch nicht aus feiern und ficken.


melden

Europafetischisten – Was ist das Geheimnis?

05.07.2012 um 11:49
Wo kann man den die Info finden, das die Mehrheit der Bürger gegen Europa seien?

Europa ist doch ein schöner Gedanke, warum sollte man das ganze zwingend negativ betrachten müssen und dazu zu einem Fetisch erklären?


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Europafetischisten – Was ist das Geheimnis?

05.07.2012 um 12:10
@jimmybondy
Man erhebt erst gar keine Statistiken darüber, genauso wenig wie man in Deutschland über den Euro oder den EU-Beitritt abstimmen konnte.
Wenn man jedoch betrachtet wie gut die DM war, wie beliebt, dann ist es äußerst zweifelhaft das es der Euro in einem Volksentscheid geschafft hätte und sofern es jemals eine Mehrheit für die EU gab, spätestens mit der momentanen Krise wäre sie dahin gewesen.


melden
Anzeige
Tepes1983
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Europafetischisten – Was ist das Geheimnis?

05.07.2012 um 12:14
1.21Gigawatt schrieb:Zu 1. Ich bin überzeugt davon, dass wir ohne die EU früher oder später in den nächsten Krieg oder die nächsten gewaltsamen Ausscheitungen schliddern würden.
Es geht ja schon wieder los jetzt. Die reicheren Staaten hacken auf den ärmeren rum. "Die sind faul" sagen die einen "Die wollen uns vorschreiben was wir zu tun haben" sagen die anderen.
ist das nicht ein Widerspruch? Heute werden doch gerade wegen den Euro die alten Vorurteile rausgeholt....und seitdem wir in der Krise sind, sieht man ja, wieviel Europageist in Europa herrscht...egal wo, egal wer...jeder zeigt auf den Anderen...

Echt gelungen ;)

Ich bin grundsätzlich für die EU, allerdings sehe ich im Moment die EU als die größte bedrohung für die Demokratie in Europa! Wenn gewählte Regierungen abgeschafft werden und durch "Experten" ersetzt werde, wenn immer wieder über die Köpfe der bürger entschieden wird, wird es nie was mit Vertrauen und vereintes Europa!

Die Idee ist gut, die Umsetzung eine Katastrophe! und die Mitspieler (Politiker) auf der goßen Bühne allesamt ein totalausfall!


melden
157 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden