Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

4.059 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Gesellschaft, Natur ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

29.07.2021 um 21:13
Zitat von NashimaNashima schrieb:Und ich stelle dein Leseverständnis in Frage wenn du nicht siehst das ich mich auf das erreichen der Klimaziele bezog. Ein paar Grüne mehr im Europaparlament macht noch keinen Klimawandel wett, sind immer noch in der Minderheit.
Eine verdopplung der Umfragewerte der Grünen hat de facto den KOalitionsparteien so viel Angst gemacht, dass sie sich auf das KLimathema einlassen musste und dafür gesorgt, dass die nächste deutsche Regierung nicht ohne grüne beteiligung passieren kann.

Das ist auch die Leistung von FFF, ohne deren Engagement wäre das Thema schlicht nicht so groß geworden.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Wahnsinn, die Welt ist gerettet, der FFF Bewegung sei dank! Ein Plan war alles was man noch brauchte und nicht schon hatte. Unglaublich.
JEder Schritt der die welt nicht sofort rettet zählt also nicht? Tolle Logik.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Ja, die Weltenretter. Es fehlt ja nur daran das die Leute nicht wissen wie schrecklich der Klimawandel ist. Ist ja nicht so das unter Anderen Al Gore oder Prinz Charles vor Jahren schon vor dem Untergang gewarnt hätten, oder man seit Jahrzehnten darüber spricht und eigens einen Klimarat gegründet hätte. Nein, diesmal werden alle auf die FFF hören. Wir stehen vor einem globalen Umbruch wie es die Menschheit noch nie gesehen hat. Soziales Dilemma usw. gibt es nicht, ist nur eine Erfindung der rechten um nichts unternehmen zu müssen...

*Ironie off*
Ja, daran fehlt es. Du hast das ja auch noch nicht begriffen. LEider. SChön wärs. Darum müssen FFF weitermachen. WAs hast du eigentlich dazu zu sagen, dass selbst beim optimistischsten Klimaziel, dem 1.5 Grad Ziel was wir wohl warscheinlich nicht erreichen, der nahe Osten und NOrdafrika zu großen Teilen unbewohnbar wird? Ist gar nicht so wichtig?
Wie glaubst du wird das bei 3 Grad aussehen?


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

29.07.2021 um 21:48
Zitat von shionoroshionoro schrieb:JEder Schritt der die welt nicht sofort rettet zählt also nicht?
Das ist kein Schritt der die Welt auch nur ein bisschen rettet, der einzige Schritt in die richtige Richtung wäre die Klimaziele einzuhalten und das muss erst noch unter Beweis gestellt werden. Einen Plan erstellen dessen Ziele man dann wieder nach untern korrigiert oder nicht erreicht ist noch keine Errungenschaft, eher Augenwischerei.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Ja, daran fehlt es. Du hast das ja auch noch nicht begriffen. LEider.
Was du glaubst ist dein Privatvergnügen, wenn du Belegen könntest das etwas funktioniert das zuvor nicht funktioniert hat, dann wäre es vielleicht von Belang.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:WAs hast du eigentlich dazu zu sagen, dass selbst beim optimistischsten Klimaziel, dem 1.5 Grad Ziel was wir wohl warscheinlich nicht erreichen
Warum lenkst du hier ab? Ich stelle den Klimawandel und das dringend gehandelt werden muss nicht in Frage, sondern den Erfolg der FFF Jugend. Welcher ja selbst von der FFF Bewegung als bescheiden angegeben wird.


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

29.07.2021 um 21:49
Zitat von NashimaNashima schrieb:Das ist kein Schritt der die Welt auch nur ein bisschen rettet, der einzige Schritt in die richtige Richtung wäre die Klimaziele einzuhalten und das muss erst noch unter Beweis gestellt werden. Einen Plan erstellen dessen Ziele man dann wieder nach untern korrigiert oder nicht erreicht ist noch keine Errungenschaft, eher Augenwischerei.
Das ist sehr wohl ein Schritt, der dafür sorgt, dass unsere politik ambitioniertere Klimaziele verfolgen wird.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Was du glaubst ist dein Privatvergnügen, wenn du Belegen könntest das etwas funktioniert das zuvor nicht funktioniert hat, dann wäre es vielleicht von Belang.
Das glaueb ich nicht nur, das ist ein Fakt. Was du geschrieben hast bis jetzt, ist quatsch. Da ist niemand, der alarmistisch ist. Da sind Leute, die faktenbasiert warnen vor einer schrecklichen katastrophe, die uns erwartet.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Warum lenkst du hier ab? Ich stelle den Klimawandel und das dringend gehandelt werden muss nicht in Frage, sondern den Erfolg der FFF Jugend. Welcher ja selbst von der FFF Bewegung als bescheiden angegeben wird.
Ich lenke nicht ab, sondern du. Du hast ja behauptet, es würde gar nicht so schlimm werden. Unbewohnbarer naher osten und nordafrika ist nicht schlimm, wird auch die dortige zivilisation nicht zerstören? Erzähl mal.


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

29.07.2021 um 22:09
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Das ist sehr wohl ein Schritt, der dafür sorgt, dass unsere politik ambitioniertere Klimaziele verfolgen wird.
Werden wir ja sehen. Ich habe da so meine berechtigten Zweifel.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Das glaueb ich nicht nur, das ist ein Fakt.
Was ist Fakt? Das der Klimawandel nur nicht aufgehalten wird weil Zuwenig Menschen bescheid wissen? Das hätte ich dann gerne mal Belegt wenn du das schon als Fakt bezeichnest.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Ich lenke nicht ab, sondern du. Du hast ja behauptet, es würde gar nicht so schlimm werden. Unbewohnbarer naher osten und nordafrika ist nicht schlimm, wird auch die dortige zivilisation nicht zerstören? Erzähl mal.
Nö, ich habe mich gegen Alarmismus und nicht fundierte Apokalypsen Rhetorik ausgesprochen, weil das die Wissenschaft untergräbt. Daraus strickst du dir dann "du hast gesagt es würde nicht so schlimm werden". Bemerkst du deinen Denkfehler?


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

29.07.2021 um 22:13
Zitat von NashimaNashima schrieb:Was ist Fakt? Das der Klimawandel nur nicht aufgehalten wird weil Zuwenig Menschen bescheid wissen? Das hätte ich dann gerne mal Belegt wenn du das schon als Fakt bezeichnest.
Es ist fakt, dass viele Menschen, auch du, den Klimawandel unterschätzen. Das sieht man daran, dass du von alarmismus sprichst, wenn ich Fakten anspreche.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Nö, ich habe mich gegen Alarmismus und nicht fundierte Apokalypsen Rhetorik ausgesprochen, weil das die Wissenschaft untergräbt. Daraus strickst du dir dann "du hast gesagt es würde nicht so schlimm werden". Bemerkst du deinen Denkfehler?
Was ist denn für dich apokalyptische Rhetorik, die nicht gerechtfertigt ist? Wer macht das? FFF Deutschland sicher nicht. Ich auch nicht.

Darum fragte ich dich im übrigen auch, ob du das, was z.B. schon im nahen Osten bei nur 1.5 Grad passiert, nicht für apokalyptisch hältst, obwohl es das Potenzial hat, die Zivilisation dort schlicht zu beenden.


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

29.07.2021 um 22:35
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Es ist fakt, dass viele Menschen, auch du, den Klimawandel unterschätzen.
Das ist erstmal ne leere Behauptung / Unterstellung, bitte Quelle bzw. Studie verlinken. Ansonsten bitte regelkonform als deine Meinung kennzeichnen.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Das sieht man daran, dass du von alarmismus sprichst, wenn ich Fakten anspreche.
Nö, dein Problem ist das du dich angegriffen fühlst wenn ich von Alarmismus spreche, wahre Fakten sind kein Alarmismus.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Was ist denn für dich apokalyptische Rhetorik, die nicht gerechtfertigt ist?
Ich sagte Problematisch, hier kannst du nochmals nachlesen:

Klimawandel und ewig droht der untergang
the risks of communicating extreme climate forecasts


2x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

29.07.2021 um 22:42
Zitat von NashimaNashima schrieb:Das ist erstmal ne leere Behauptung / Unterstellung, bitte Quelle bzw. Studie verlinken. Ansonsten bitte regelkonform als deine Meinung kennzeichnen.
Na hast du behauptet, Klimawandel wäre laut IPCC nicht apokalyptisch und in Frage gestellt, ob man ihn als Katastrophe bezeichnen sollte? Oder hast du das nicht. Doch, das hast du:
Zitat von NashimaNashima schrieb:Du ich halte mich da an den IPCC, obwohl dieser auch schon 2007 mal behauptete, dass nur noch acht Jahre Zeit bleibt um eine gefährliche Erwärmung von zwei Grad oder mehr abzuwenden. Es ist kein Geheimnis das in der Wissenschaft nicht alles in Stein gemeisselt ist, dennoch gibt es den Weltklimarad und seine wissenschaftlichen Untersuchungen schon Jahrzehnte.

Eine ziemlich verlässliche Quelle, bisher kam da aber noch keine "Konsens" Apokalypse drin vor. Was du jetzt mit "Katastrophe" genau andeuten willst ist mir nicht ersichtlich. Vermehrte Katastrophen durch vermehrte Extremwetterereignisse sind für mich keine Apokalypsen welche morgen die Zivilisation auslöschen.

Wie ich hier schon bereits schrieb, Alarmismus ist aus meiner Sicht keine gute Strategie. Besser auf Daten mit hoher Wahrscheinlichkeit setzen, motivieren und Lösungen anbieten...
Dieser ganze erste Post von dir war halt ziemlicher Quatsch. Es gibt einen Konsens, dass wir auf wahrhaft apokalyptische Szenarien zusteuern. Ich habe dazu das Beispiel Naherosten + Nordafrika aufgemacht, zu dem du dich nach wie vor nicht äußerst.

Die 2 Grad Welt ist schon eine enorme Katastrophe, die 3 Grad welt wird wohl die Zivilisation in vielen Ländern der Welt beenden. Das nenne ich apokalyptisch, du findest das scheinbar alarmistisch.


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

29.07.2021 um 23:15
@shionoro

Du lenkst nur wieder davon ab deiner Belegpflicht nachzukommen, dass die meisten Menschen den Klimawandel unterschätzen.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Na hast du behauptet, Klimawandel wäre laut IPCC nicht apokalyptisch und in Frage gestellt, ob man ihn als Katastrophe bezeichnen sollte? Oder hast du das nicht
Der erste Teil ist richtig, in Frage gestellt habe ich hingegen nichts, wie zwefelsfrei nachzulesen ist.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Die 2 Grad Welt ist schon eine enorme Katastrophe, die 3 Grad welt wird wohl die Zivilisation in vielen Ländern der Welt beenden. Das nenne ich apokalyptisch, du findest das scheinbar alarmistisch.
Ist halt Pipilangstrumpf was du hier von dir gibts, mit dem Ziel doch noch recht zu behalten.

Apokalypse = Komplette Auslöschung der Zivilisation auf unserem Planeten, Doomsday. Und das ganze ohne unsicherheitsangaben. Ist ja nicht so als hätte ich das schon mehrmals erklärt. Scheint bei dir echt lange zu dauern.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

30.07.2021 um 00:02
Sieht düster aus Global Sintflut Regen, Waldbrände, Gletscher Schmelzen, die Tundra löst sich in Sibirien....


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

30.07.2021 um 01:08
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Dass dort kein Wasser da ist, um das zu machen, und durch den KLimawandel noch weniger. Dass die Agrarflächen zu einem großen Teil überschwemmt sein werden und dass bei enormer Trockenheit und Hitze auch mit Bewässerung vernünftige Bewirtschaftung nicht mehr machbar ist.
Enorme Trockenheit und Überschwemmung der Agrarflächen... wahrscheinlich auch noch gleichzeitig, oder?


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

30.07.2021 um 12:21
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Wir reden da über gebiete, die wie die Sahara aussehen werden.
Wie managen das eigentlich die Leute, die heute schon in der Sahara leben? Die schaffen das ja auch.
Wasser ist wichtig, wenn nicht mehr viel davon da ist, ist es mit Landwirtschaft Essig, wenn es nur noch fürs reine Trinkwasser reicht. Die riesigen künstlich bewässerten Felder Israels, die riesige Mengen an Wasser brauchen, wird es dann nicht mehr geben. Außer man sorgt für jede Menge Wasserentsalzungsanlagen mit Leitungen vom Mittelmeer her. Die man übrigens gern auch emissionsarm per Solarenergie betreiben kann, denn Sonne hat es da ja jede Menge. Lösungen gibt es also, wie immer steht nur die politische Lage in dieser Weltgegend dagegen.


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

30.07.2021 um 12:24
Und in Brasilien schneit es gerade. https://www.stern.de/panorama/wetter-kaeltewelle-bringt-schnee-in-brasilien-30637862.html
Wenn sich das Klima verändert, dann echt gründlich. Was bisher feucht war, wird dürr, und was bisher dürr war, wird feucht. Kalt wird warm und umgekehrt.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

31.07.2021 um 19:27
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Wie managen das eigentlich die Leute, die heute schon in der Sahara leben? Die schaffen das ja auch.
Wasser ist wichtig, wenn nicht mehr viel davon da ist, ist es mit Landwirtschaft Essig, wenn es nur noch fürs reine Trinkwasser reicht. Die riesigen künstlich bewässerten Felder Israels, die riesige Mengen an Wasser brauchen, wird es dann nicht mehr geben. Außer man sorgt für jede Menge Wasserentsalzungsanlagen mit Leitungen vom Mittelmeer her. Die man übrigens gern auch emissionsarm per Solarenergie betreiben kann, denn Sonne hat es da ja jede Menge. Lösungen gibt es also, wie immer steht nur die politische Lage in dieser Weltgegend dagegen.
Mehr schlecht als Recht. Schon heute können in einigen Regionen der Welt Menschen kaum noch leben, schon gar nicht, wenn sie nicht genug Geld für KLimaanlagen und sowas haben.
Zitat von TripaneTripane schrieb:Enorme Trockenheit und Überschwemmung der Agrarflächen... wahrscheinlich auch noch gleichzeitig, oder?
Ja. Stell dir vor: Afrika ist vom Meer umgeben, aber trotzdem trocken.


https://qph.fs.quoracdn.net/main-qimg-2c5d36dd8bf046c09e8757fbcdcc62ce.webp

An solchen Orten kannst du nichts anbauen. Wenn anbauflächen vom Meerwasser verschlungen werden, heißt das nicht, dass es nicht zugleich so heiß und trocken sein kann, dass auch anderswo nichts mehr wächst.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

01.08.2021 um 13:45
@Nashima
Zitat von NashimaNashima schrieb:Ich sagte Problematisch, hier kannst du nochmals nachlesen:

Klimawandel und ewig droht der untergang
Es war eine drastische Prophezeiung, die der Klimaaktivist und frühere US-Vizepräsident Al Gore 2006 machte. Wenn die Welt nicht sofort Massnahmen gegen den Treibhausgas-Ausstoss ergreife, würde sie in nur zehn Jahren einen «Point of no return» überschreiten. Es handle sich um einen «echten planetarischen Notfall». Ähnlich drückte sich im gleichen Jahr der damalige britische Premier Tony Blair aus, als er über den Klimawandel sprach: «Wir haben ein Fenster von nur zehn bis fünfzehn Jahren, um die notwendigen Schritte zu tun, damit wir nicht katastrophale Kipppunkte überschreiten.»
Quelle: https://www.nebelspalter.ch/klimawandel-und-ewig-droht-der-untergang

Würde nicht in der Zwischenzeit Einiges unternommen, den den CO2 Anstieg weltweit zu bremsen?
https://www.duh.de/klimakommune-2006/
Bei der Bekämpfung der Treibhausgasemissionen gehört die Europäische Union (EU) zu den Vorreitern unter den Volkswirtschaften. Bis 2019 wurden in der EU die Treibhausgasemissionen gegenüber 1990 um 24 % gesenkt. Damit befand sie sich weiterhin auf einem guten Weg in Richtung der Verwirklichung ihres Ziels im Rahmen des Kyoto-Protokolls, bis 2020 eine Verringerung der Emissionen um 20 % zu erreichen. Im Dezember 2019 legte die Kommission den europäischen Grünen Deal vor. Damit geht der Vorschlag für ein Maßnahmenpaket einher, mit dem entsprechend dem Übereinkommen von Paris bis 2030 höhergesteckte Ziele bei der Verringerung der Treibhausgasemissionen verwirklicht werden sollen. Ferner wird angestrebt, die Wirtschaft der EU bis 2050 zu dekarbonisieren. Um die EU auf einen ausgewogenen Weg hin zur CO2-Neutralität bis 2050 zu bringen, stimmte die Kommission im April 2021 zu, das Klimaziel zur Verringerung der Treibhausgasemissionen bis 2030 von 40 % auf 55 % gegenüber 1990 anzuheben.
Quelle: https://www.europarl.europa.eu/factsheets/de/sheet/72/bekampfung-des-klimawandels


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

01.08.2021 um 14:18
Durch die weltweiten Lockdowns waren viele gezwungen auf üblichen Komfort zu verzichten.

Dies hat positive Auswirkungen auf das Klima.
Die Lockdowns scheinen die Schneeschmelze zu bremsen.
https://m.focus.de/wissen/pandemieeffekt-lockdown-bremste-offenbar-schneeschmelze_id_13234599.html


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

01.08.2021 um 15:19
Zitat von PhhuPhhu schrieb:Würde nicht in der Zwischenzeit Einiges unternommen, den den CO2 Anstieg weltweit zu bremsen?
Nicht wirklich. Mal ein Vergleich, Deutschlands CO2 Ausstoss und die weltweite Summe:

co2ausstoss

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Infografiken/Industrie/industrie-umwelt-klimaschutz-02.html

Während Europa / Deutschland runter ging, gings Weltweit stark aufwärts. Das Europa nun viel besser ist, ist Augenwischerei. Für den Weltweiten Anstieg sind auch wir mitverantwortlich, schliesslich lassen die meisten Firmen in China billig Produzieren.

Ländervergleich:


lnder

https://www.volker-quaschning.de/datserv/CO2/index.php

Deutschland Investiert und Importiert auch kräftig aus China obwohl das Land ne CO2 Schleuder schlechthin ist. China denkt nicht daran Ihre Kohlekraftwerke abzuschalten, es werden sogar noch dazu gebaut.
Deutschland ist mit Abstand Chinas größter europäischer Handelspartner. China war 2020 zum fünften Mal in Folge Deutschlands größter Handelspartner.
Quelle: https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Artikel/Aussenwirtschaft/laendervermerk-china.html


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

01.08.2021 um 16:40
So wie ich das sehe ist die Welt nahe 450 ppm

Wie müssen halt wieder selbst produzieren. Nicht soviel Wegwerfprodukte. Hier gibt's drei D Drucker man könnte vieles reparieren.
Meine Idee ist immer noch teilweise Selbstversorgung. Und eine vier Tage Arbeitswoche.
https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/island-vier-tage-woche-100.html
Es gibt schon mehrere kleine bäuerliche Betriebe bei denen man mithelfen kann. Und wo man sozusagen eine Pauschale im Voraus für bestimmte Produkte zahlt. So haben die Bauern eine Abnahmegarantie und müssen die Ware nicht weit durch die Gegend kutschieren.
https://m.dw.com/de/gemeinsam-f%C3%BCr-einen-bauernhof/a-16037804
Der Humus Aufbau auf den Feldern wird zwar nur gering aber doch subventioniert. Er speichert viel CO2. Nur muss man es richtig machen.
Kleinbäuerliche Betriebe produzieren die Hälfte der Lebensmittel weltweit.
Weiterhin ist kleinbäuerliche Landwirtschaft zumeist ökologisch nachhaltiger. Durch fehlendes Kapital ist der Einsatz von chemischen Agrar-Inputs viel geringer und die Böden werden durch die fehlende, maschinelle Bewirtschaftung schonender bearbeitet.
Quelle: https://www.2000m2.eu/de/sind-eigentlich-kleinbauern/

China ist auf Dauer nicht an unserem Markt interessiert. Da sollte man sich schnell abkoppeln
Die haben eigene Märkte.
https://www.zdf.de/nachrichten/wirtschaft/deutsche-wirtschaft-china-100.html

Bei denen gabs auch Jahrhundertunwetter.
https://www.tagesschau.de/ausland/asien/china-ueberschwemmungen-129.html


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

01.08.2021 um 17:40
Schönes Video aus der Zeit/online ;
vom 28.07.2021/Interview mit Saleemul Huq : "170 Menschen sind gestorben, in Bangladesch wäre das nicht passiert"[/b]

Folgen des Klimawandels

<iframe src='//players.brightcove.net/18140073001/c09a3b98-8829-47a5-b93b-c3cca8a4b5e9_default/index.html?videoId=6087750314001' allowfullscreen frameborder=0></iframe> (Video zu Folgen des Klimawandels)



melden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

01.08.2021 um 23:04
Inzwischen stieg die Zahl der Hochwasser Toten in Rheinland-Pfalz und NRW auf insgesamt 182.
59 Personen wuerden immer noch vermisst.

Schrecklich und unfassbar viel menschliches Leid.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

02.08.2021 um 07:44
Wer hätte das gedacht?

219937784 10159123428537931 192826991406

Ein Grund mehr unsere Wale zu schützen. Nur leider sind wir auch hier fleißig dabei, den Lebensraum dieser schönen Meeresgiganten zu zerstören.


melden