Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Atombombe - Unnötig und umweltschädlich

71 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, Iran, Umwelt, Atombombe, Radioaktiv

Atombombe - Unnötig und umweltschädlich

29.09.2012 um 11:26
Mich regt es auf, dass der Iran eine Atombombe gebaut hat. Wenn sie die explodieren lassen, kommt es zu vielen Kathastrophen!!! ALs einmal eine explodiert ist, gab es viele Jahre danach immer noch Strahlung und Neugeborene waren meist irgendwie.. Misslungen??

Viele Menschen hatten Krebs, und viele starben. Was macht das für einen Sinn??

Ich bin noch eher jung und kenne mich zwar noch nicht sooo gut aus wie manche von euch mit solchen Sachen aus, aber:

Was ist eure Meinung zu so einem Mist?


melden
Anzeige

Atombombe - Unnötig und umweltschädlich

29.09.2012 um 11:30
Anonym_ schrieb: Was macht das für einen Sinn??
keinen :) bloß so siehts aus und aendern koennen wirs nicht^^

Aso, bis jetzt hat der iran noch gar nix gebaut^^

lg


melden

Atombombe - Unnötig und umweltschädlich

29.09.2012 um 11:31
Oja.. entwerder haben sie schon eine gabaut oder sie werden eine bauen -.-


melden
SOAK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atombombe - Unnötig und umweltschädlich

29.09.2012 um 11:34
Andere Staaten haben auch Atomwaffen. Ist doch klar das da alle mitspielen wollen. Und es ist auch allen klar was passiert, wenn einer eine wirft. Der vierte Weltkrieg muss dann wieder mit Stöcken und Steinen geführt werden.


melden

Atombombe - Unnötig und umweltschädlich

29.09.2012 um 11:36
@Anonym_
wenn sie eine haetten, haetten sie es der welt schon mitgeteilt^^ und falls sie eine bauen (was sie mit sicherheit versuchen) wird Israel das nicht zulassen^^ und dieses kleine Land sollte man nicht unterschaetzen :) schau dir die kriege an, die diesess kleine Land in der Vergangenheit bestritt.


melden

Atombombe - Unnötig und umweltschädlich

29.09.2012 um 12:06
Anonym_ schrieb:ALs einmal eine explodiert ist, gab es viele Jahre danach immer noch Strahlung und Neugeborene waren meist irgendwie.. Misslungen??
es sterben auch heute immer noch menschen an den folgen ....

Am 6. August 1945 um 08.15 Uhr (Ortszeit) hatten die Amerikaner die Atombombe über dem westjapanischen Hiroshima abgeworfen. Am 9. August wurde Nagasaki Ziel eines Atomangriffs. Noch heute sterben immer noch verstrahlte Opfer. Die Zahl der Todesopfer belaufe sich jetzt auf mehr als 280.000. Seit der letzten Gedenkveranstaltung vor einem Jahr seien 5729 Namen hinzugekommen, berichtete der Fernsehsender NHK.

http://diepresse.com/home/politik/zeitgeschichte/1275928/Vor-67-Jahren_Hiroshima-gedenkt-Atombombenabwurf
Anonym_ schrieb:Viele Menschen hatten Krebs, und viele starben. Was macht das für einen Sinn??
die wirkung einer atombombe bzw. die kerspaltung wurde eigentlich zufällig endeckt/erfunden:

Drei WissenschaftlerInnen waren ursprünglich an den Versuchen in Berlin-Dahlem zur Uranumwandlungen durch Neutronenbeschuss beteiligt, die im Jahr 1935 begonnen hatten: Otto Hahn, Fritz Strassmann und Lise Meitner. Ähnliche Experimente hatte der Physiker Enrico Fermi seit 1934 in Rom durchgeführt und dabei die "Transurane" entdeckt - künstliche Elemente, schwerer als Uran. Meitner, Hahn und Strassmann setzten die Forschungsarbeiten fort, die Fermi begonnen hatte. Bis 1939 glaubten die Wissenschaftler, dass die Elemente mit Ordnungszahlen größer als 92 (die so genannten Transurane) entstehen, wenn man Uranatome mit Neutronen bombardiert. Als sie im Dezember 1938 in einer mit Neutronen bestrahlten Uranprobe nach Transuranen suchten, fanden Hahn und Strassmann Spuren des Elements Barium. Diese erst 1939 bekannt gegebene Entdeckung war der unwiderlegbare Beweis (der durch Berechnungen der bei der Reaktion beteiligten Energien bestätigt wurde), dass das Uran in kleinere, aus leichteren Elementen bestehende Bruchstücke gespalten worden war. Nur kurze Zeit später lieferte Lise Meitner zusammen mit ihrem Neffen Otto R. Frisch die theoretische Erklärung der Kernspaltung.

http://www.atomwaffena-z.info/atomwaffen-geschichte/entwicklung-der-atombombe/index.html


der erfinder bzw endecker äußerte mal dass er es zu tiefst bereue jemals diese endeckung gemacht zu haben .... weisst du, menschen wollen macht besitzen, kontrollieren und solange sich diese denken nicht ändert wird es immer personen geben denen ein menschenleben weniger wert ist als macht und geld. das ist zwar traurig aber wir werden es vermutlich nicht ändern können.


melden

Atombombe - Unnötig und umweltschädlich

29.09.2012 um 12:18
Anonym_ schrieb:Mich regt es auf, dass der Iran eine Atombombe gebaut hat.
Ist das jetzt mittlerweile eine bewiesene Tatsache?


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atombombe - Unnötig und umweltschädlich

29.09.2012 um 12:58
@Anonym_

der frage von can schließe ich mich doch gleich mal an

generell hast du aber recht, dass atomwaffen mist sind und einerseits die weitere ausbreitung nachhaltig verhindert werden muss und parallel eine ernsthafte abrüstung diesbezüglich vorangetrieben werden muss

im speziellen zum iran geht es doch im kern darum, wie man es nachhaltig und bestmöglich verhindert, dass der iran sein atomprogramm (was ihm auch zusteht) für die herstellung von a-waffen missbraucht .... militärisch ist dieses thema nachhaltig defintiv nicht zu lösen

es liegt eigentlich ein optimaler lösungsansatz auf dem tisch der sowohl vom iran als auch den arabschen staaten mitgetragen wird und der da lautet: einrichtung einer atomwaffen freien zone im nahen osten .... das hat aber zur folge, dass israel auf ihre atomwaffen verzichten müssten und dagegen sperrt sich israel und die usa verhalten sich "neutral" und üben diesbezüglich keinen druck auf israel aus.

selbstverständlich muss bei diesem lösungsansatz berücksichtigt werden, dass israel viele feinde in dieser region um sich hat und abschreckungspotential zwingend benötigt ..... dieses abschreckungspotential wäre natürlich anderweitig schon auch leistbar (usa, evtl. natoschutzschirm, bzw. israel ist konv. auch sehr gut aufgestellt)

es ist aber leider so, dass anscheinend die der verzicht der israelischen atomwaffen nicht verhandelbar ist, koste es was es wolle ...... machbar wäre der zielführende lösungsansatz allemal, ist aber von wenigen nicht gewollt und dementsprechend wird das thema auch zerredet, torpediert uvm.


melden

Atombombe - Unnötig und umweltschädlich

29.09.2012 um 13:04
@waage
Can schrieb:Ist das jetzt mittlerweile eine bewiesene Tatsache?
der iran hat die mitteln dazu bzw. das grundmaterial es ist allerdings nicht bekannt dass schon eine atombombe hergestellt wurde .... es wird allerdings spekuliert, dass der iran innerhalb eines jahres eine atombombe bauen könnte und wenn ich mir die lage so ansehe dann bin ich der meinung, dass sie womöglich bereits daran arbeiten .....


melden

Atombombe - Unnötig und umweltschädlich

29.09.2012 um 13:24
Die Atombombe ist vielmer ein Druckmittel als eine Waffe - besonders im Kalten Krieg war die Atombombe auf Seiten der NATO und des Warschauer Paktes ein Brennpunkt. Beide Mächte besaßen genug teilbaren Stoff um die Erde insgesamt 6x vollständig vernichten zu können. Wenn jemand mehr Waffen besitzt, als zum besiegen bzw. vernichten bbenötigt wird, nennt man "Overkill".

Einen besonderen Brennpunkt stellte die Atombombe bzw. Atomrakete in der Kubakrise da, wo man beide Seiten sprichwörtlich schon an den Schaltern saßen um diese Waffen zu aktivieren. Hätte ein Erstschlag von einen der Seiten angefangen, würde der andere automatsich einen Vergeltungsschlag anordnen und es wäre schnell zu wohl größten Genozid auf der Welt gekommen.

Bis heute sind Atomwaffen ein abschreckungsmittel, wobei diese im Zuge von Abrüstungsverträgen auch immer seltener werden, dafür aber einzeln Leistungsstärker. Im Fall Iran/Israel gibt es bedenken, da Iran mehr oder weniger wirklich Israel von der Landkarte bomben will - sogar die Regierung Irans nennt Isralel "Das Geschwür des nahen Ostens" und rufen immer wieder zu Aktionen gegen den jüdischen Staat. Aus diesen Grund plant Israel Angriffe auf die Atomprojekte Irans, um den Bau der Kernwaffen zu unterbinden oder zumindest zu verzögern.

Hoffe habe hier nun keine falsche Information vermittelt - Atomwaffen sind jedoch sinnlos, wenn sie jeder hat, denn dann stellen alle sich unter Spannung für einen möglichen Erstangriff.


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atombombe - Unnötig und umweltschädlich

29.09.2012 um 13:51
@-Therion-
-Therion- schrieb:der iran hat die mitteln dazu bzw. das grundmaterial
ist halt die dual-use problematik ... lt. atomwaffensperrvertrag hat das mitgliedsland das recht seinen brennstoffkreislauf selbst sicherzustellen (urananreicherung bis 20% erlaubt)
-Therion- schrieb: es wird allerdings spekuliert, dass der iran innerhalb eines jahres eine atombombe bauen könnte
ach diese spekulationen ziehen sich seit ewigkeiten so dahin (man beachte das datum) .... gibt zig solcher beispiel über jahrzehnte hinweg

http://www.focus.de/politik/ausland/ausland-iran-hat-die-atombombe_aid_140210.html
-Therion- schrieb: dass sie womöglich bereits daran arbeiten
zwar nicht auszuschließen, aber reine spekulation, der iaeo liegen keinerlei beweise vor (und ja, der iran wird von der iaeo - gem. der vertr. verpflichtungen - kontrolliert)


melden

Atombombe - Unnötig und umweltschädlich

29.09.2012 um 14:33
Teil des Erkenntnisweges, und kein Schritt oder keine Stufe der Erkenntnis darf und kann übersprungen werden.
Unnötig wenn das Wissen besteht und eine Widerholung von Versuchen Materialvergeudung ist.


melden

Atombombe - Unnötig und umweltschädlich

29.09.2012 um 14:43
@-Therion-
-Therion- schrieb:Die Zahl der Todesopfer belaufe sich jetzt auf mehr als 280.000. Seit der letzten Gedenkveranstaltung vor einem Jahr seien 5729 Namen hinzugekommen, berichtete der Fernsehsender NHK.
Äh, diese Zahl finde ich doch sehr merkwürdig. Wenn pro Jahr 5700 Leute an den Nachwirkungen gestorben wären, ergäbe das in 67 Jahren 380.000. Und dabei sind die Leute, die an den Direktwirkungen gestorben sind, noch nicht mal eingerechnet. Also, irgendwas stimmt da nicht. Es kann ja nicht sein, dass mit der Zeit immer mehr Menschen an den Nachwirkungen sterben, oder?


melden

Atombombe - Unnötig und umweltschädlich

29.09.2012 um 14:47
Zur Zeit könnte theoretisch die gesammte Oberfläche der Erde 100 Meter hoch mit Atombomben bedeckt werden und diese Vorstellung des möglichen Wahnsinns ist selbst für Atommächte zu viel.


melden

Atombombe - Unnötig und umweltschädlich

29.09.2012 um 14:47
-Therion- schrieb:vor einem Jahr seien 5729 Namen hinzugekommen
"VOR einem jahr" das beziehe ich jetzt nicht wirklich auf jedes der 67 jahre.


melden

Atombombe - Unnötig und umweltschädlich

29.09.2012 um 14:51
@-Therion-
-Therion- schrieb:Seit der letzten Gedenkveranstaltung vor einem Jahr seien 5729 Namen hinzugekommen,
Das würde dann bedeuten, dass in diesem Jahr ein mehrfaches an Menschen an den Nachwirkingen gestorben sind als im Durchschnitt. Angesichts dessen, dass die Krebsverläufe der einzelnen Menschen unabhängig voneinander sind, sagt mir meine statistische Grundbildung, dass das einfach nicht sein kann.

Wurden vielleicht im letzten Jahr die Toten der letzten 10 Jahre dazugeschrieben? Anders kann ich mir das wirklich nicht erklären.


melden

Atombombe - Unnötig und umweltschädlich

29.09.2012 um 14:58
MareTranquil schrieb:Wurden vielleicht im letzten Jahr die Toten der letzten 10 Jahre dazugeschrieben? Anders kann ich mir das wirklich nicht erklären.
hmmm keine ahnung aber vielleicht wurden auch mehr menschen geboren die vielleicht auch gleich wieder verstorben sind oder fehlgeburten ectr. .... möglich wärs


melden
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atombombe - Unnötig und umweltschädlich

29.09.2012 um 14:58
@wrentzsch
wrentzsch schrieb:Zur Zeit könnte theoretisch die gesammte Oberfläche der Erde 100 Meter hoch mit Atombomben bedeckt werden
Da frag ich mich glatt wo man diese Massen an Bomben lagert. Hat man die komplette Erde untertunnelt und überall ein 100m hohes Gewölbe geschaffen in dem die Bomben liegen?


melden

Atombombe - Unnötig und umweltschädlich

29.09.2012 um 15:13
@zodiac68
zodiac68 schrieb:Da frag ich mich glatt wo man diese Massen an Bomben lagert. Hat man die komplette Erde untertunnelt und überall ein 100m hohes Gewölbe geschaffen in dem die Bomben liegen?
Das brauchst du dich nicht zu fragen, diese Behauptung war absoluter Schrott. Die Gesamtzahl der Atomwaffen in der Welt liegt irgendwo im fünfstelligen Bereich.

Selbst wenn wir ALLE Schusswaffen der Welt nehmen - ca. 500 Millionen - wäre das gerade mal eine pro Quadratkilometer. Bei Atomwaffen eben eine pro mindestens zehntausend Quadratkilometer. Wie @wrentzsch zu dieser Behauptung kommt ist mir ein Rätsel.

@zodiac68
Ich hab mich etwas durchgegooglet, und es ist überraschend schwer, konkrete Zahlen zu finden. Viele Artikel beziehen sich offenbar auf die gleiche Quelle und zitieren die 5700/Jahr. Die Uni Hannover kommt aber zu drastisch anderen Ergebnissen:
http://www.irs.uni-hannover.de/fileadmin/institut/pdf/vorlesung_ss/sur_tag10_biologische_strahlenwirkung_3.pdf
Von 120.000 beobachteten Menschen sind in 50 Jahren grade mal ca. 1000 an den Nachwirkungen gestorben, wenn ich das richtig verstehe.

Dass tausende Neugeborene gleich wieder sterben kann ich mir kaum vorstellen. Bei einer solchen Todesrate hätte man diese Städte nicht wieder aufgebaut und besiedelt, wie eben bei Tchernobyl.


melden
Anzeige

Atombombe - Unnötig und umweltschädlich

29.09.2012 um 15:32
wrentzsch schrieb:Zur Zeit könnte theoretisch die gesammte Oberfläche der Erde 100 Meter hoch mit Atombomben bedeckt werden und diese Vorstellung des möglichen Wahnsinns ist selbst für Atommächte zu viel.
Was ist denn das fürn Unfug?


melden
402 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt