Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Meditationen des Alltags

557 Beiträge, Schlüsselwörter: Meditation, Meditieren

Meditationen des Alltags

25.09.2016 um 10:48
@Hyperborea

das kommt mit der zeit. man muss es täglich üben - und macht täglich fortschritte.

es lohnt sich


melden
Anzeige

Meditationen des Alltags

25.09.2016 um 10:52
die Seligkeit , ist die Begleiterin des jedis.

er fühlt sie

Weisheit ohne wissen - ohne Inhalt

alles wird schön

zur ruhe kommen - und sich der macht öffnen


melden

Meditationen des Alltags

07.10.2016 um 23:43
@Hyperborea
Die Frage ist, welche Form der Meditation du nutzt.
Sehr empfehlenswert ist es, einfach mal in Thalia zu gehen, dort findest du etliche Bücher über den Buddhismus und deren Meditation, sprich die Achtsamkeitsmeditation, als auch enorm viele Bücher über andere Techniken.
Vielleicht findet sich dort eine gescheite für dich, mit der du besser dran arbeiten kannst :)


melden
GyatsoJigme
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meditationen des Alltags

08.10.2016 um 02:14
@Bassmonster @Hyperborea

Aber bitte darauf achten, keine Wolfühlsekten, möchtegern okkulten, Buddhisten Imitationen zu kaufen und dies anschließend mit dem Buddhismus im allgemeinen indentfizieren.

Besonders hier in Europa gibt es mittlerweile so viele Sekten, die die Gutherzigkeit und Offenheit des Buddhismus für irgendwelche Calm Down Meditationstechnik-Kurse missbrauchen, das es nicht mehr wirklich leicht ist, zu Unterscheiden, was nun wirklich noch gelehrte, alt indisch-buddhistische Meditationstechnik ist, und was sich nur irgendwelche "Erleuchteten" ausgedacht haben.

Lieber vorher etwas genauer mit dem Buddhismus und dessen Philosophie im Allgemeinen auseinandersetzen und danach auf die Suche nach guten Büchern aus dem Einzelhandel machen.


melden

Meditationen des Alltags

08.10.2016 um 08:32
@GyatsoJigme
Man kann es ja gut auftrennen.

Meditation an und für sich, sind meist neutrale Wegweiser, die sich nicht immer auf den Buddhismus beziehen müssen.

Geht es um die Lehre des Buddhismus selber, finde ich das Buch "Einführung in den Buddhismus", vom Dalai Lama ganz gut.
Sehr komplex.
Vor Ort Informationen in buddhistischen Zentren sind auch sehr hilfreich, wo auch gemeinsame Meditationen stattfinden.


melden
GyatsoJigme
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meditationen des Alltags

09.10.2016 um 00:02
Bassmonster schrieb:Meditation an und für sich, sind meist neutrale Wegweiser, die sich nicht immer auf den Buddhismus beziehen müssen.
Das stimmt natürlich. Ich wollte auch nicht den Eindruck vermitteln, das das Gegenteil der Fall sei.

Ich zielte nur auf ihn ab, weil der Buddhismus, vorher, öfter in Verbindung mit der Meditation genannt wurde (kann auch völlig unabhängig voneinander angewandt werden) und ich die Erfahrung gemacht habe, das sich viele dem Problem, also der unglaublich häufigen Verwechslung von Wohlfühl-Buddhismus mit dem Richtigen, nicht bewusst sind, weil das Hintergrundwissen fehlt.

War mehr als eine nett gemeinte Warnung gedacht, als ein strikter Hinweis darauf, das die Meditation unbedingt mit dieser Religion in Verbindung stehen muss. Nicht das mich jemand falsch versteht :)
Bassmonster schrieb:Geht es um die Lehre des Buddhismus selber, finde ich das Buch "Einführung in den Buddhismus", vom Dalai Lama ganz gut.
Der Dalai Lama ist generell eine sehr gute Quelle, auch wenn ich persönlich der Meinung bin, das man sich vielseitig informieren muss, da es mehr als nur eine Schule im Buddhismus gibt und der Dalai Lama vermutlich eher darauf abzielt seine zu erklären.

Wobei man aber bedenken muss, das er sich eigentlich generell von dem Begriff der vorgefertigten "Religion" lösen will, um zu zeigen das freundliches Verhalten mehr bewirken kann, als jedes Jahrelange studieren irgendeiner Philosophie. Von daher ist das schon durchaus sehr in Ordnung :) @Bassmonster


melden

Meditationen des Alltags

14.11.2016 um 18:05
Wie entspannend so eine Meditation doch ist...

Kein Ego ...
kein Wollen ...
Kein müssen...
Keine Hektik...
Keine Zwänge...

Einfach nur sein,und Stille,außerhalb, wie innerhalb....und auch der Körper,meine Hülle,ist nicht mehr so einengend....


melden

Meditationen des Alltags

14.11.2016 um 19:26
@KAALAEL
KAALAEL schrieb:Wie entspannend so eine Meditation doch ist...

Kein Ego ...
kein Wollen ...
Wenn da "keiner ist" der "meditieren will"...
... wer meditiert dann?^^:)


melden

Meditationen des Alltags

14.11.2016 um 19:31
Koman schrieb:. wer meditiert dann?^^:)
während des meditierens verlischt allmählich mein Ego.
Ich weiß selbst nicht wer dann noch meditiert möglicherweise nur noch meine Seele die in das Egolose Allsein eingeht.
Weiß nicht wie Ich es besser umschreiben kann. :)


melden

Meditationen des Alltags

14.11.2016 um 19:39
@KAALAEL
KAALAEL schrieb:während des meditierens verlischt allmählich mein Ego.
Hmmm...
Es erlischt nicht, sondern bekommt lediglich dass, was es wollte.
Ruhe!
KAALAEL schrieb:Ich weiß selbst nicht wer dann noch meditiert möglicherweise nur noch meine Seele die in das Egolose Allsein eingeht.
Weiß nicht wie Ich es besser umschreiben kann.
Kennst du das Gefühl, nach einem guten Essen, ein Mittagsschläfchen zu halten?
So ist es, wenn das Ego satt wird/ist.
Es macht ein Schläfchen^^

Aber da ist es trotzdem noch.


melden

Meditationen des Alltags

14.11.2016 um 19:45
Koman schrieb:Aber da ist es trotzdem noch.
Möglicherweise ist es auch ganz anders,als wir denken? :)
Ein Ego ist wie ein Tropfen Wasser,ist es alleine spürt es sich, aber ist es zusammen mit all den anderen Tropfen und bildet ein Meer,ist es dann noch ein Tropfen,ein Ego? oder ist es das Meer?
Dann hört es auf ein Ego, ein Tropfen zu sein...^^

Interessanter Gedanke....


melden

Meditationen des Alltags

14.11.2016 um 20:06
@KAALAEL
Du kannst nur das werden/Sein, was du auch geistig erfassen und begreifen kannst.
KAALAEL schrieb:Ein Ego ist wie ein Tropfen Wasser,ist es alleine spürt es sich, aber ist es zusammen mit all den anderen Tropfen
Stellen wir uns vor, wir sind bei einem Fußballspiel.
Spüren wir uns noch unter all den anderen?
Oder sind wir jetzt wirklich die Menschenmenge/das Meer?
Oder machen wir uns SELBST zu einem Teil des Meeres/der Menge?
Oder sind es lauter "einzelne Tropfen", die einfach nur in die gleiche Richtung fließen?

Was denkst du:
Spürt man sich nicht mehr, wenn man in mitten einer Menschenmenge steht und alle gegen dich drängen?
Wenn du in einer Menschenmenge von tausenden stehst und alle links gehen.
Denkst du, das du einfach nach rechts gehen könntest?

Was ist die treibende Kraft?
Deine?
Meine?
oder ist es lediglich die Kraft der Richtung, die gerade vorgegeben ist?


melden

Meditationen des Alltags

14.11.2016 um 20:17
Koman schrieb:Stellen wir uns vor, wir sind bei einem Fußballspiel.
Spüren wir uns noch unter all den anderen?
Oder sind wir jetzt wirklich die Menschenmenge/das Meer?
Oder machen wir uns SELBST zu einem Teil des Meeres/der Menge?
Oder sind es lauter "einzelne Tropfen", die einfach nur in die gleiche Richtung fließen?

Was denkst du:
Spürt man sich nicht mehr, wenn man in mitten einer Menschenmenge steht und alle gegen dich drängen?
Wenn du in einer Menschenmenge von tausenden stehst und alle links gehen.
Denkst du, das du einfach nach rechts gehen könntest?

Was ist die treibende Kraft?
Deine?
Meine?
oder ist es lediglich die Kraft der Richtung, die gerade vorgegeben ist?
Interessante Gedanken die mich zu weiteren Meditationen anregen,dafür danke Ich dir.
Sollte Ich zu Eingebungen oder Antworten gelangen Antworte Ich dir.
Jetzt werde Ich erst mal langsam zu Bett gehen da Ich Morgen wieder sehr früh aufstehen muss.
LG :)


melden

Meditationen des Alltags

14.11.2016 um 20:24
Ich wünsche dir eine gute Nacht, lieber @KAALAEL


melden
GyatsoJigme
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meditationen des Alltags

14.11.2016 um 20:37
@Koman
Koman schrieb:Wenn da "keiner ist" der "meditieren will"...
... wer meditiert dann?
Weder dieser, noch jener.


melden

Meditationen des Alltags

14.11.2016 um 20:42
Guten Abend lieber @GyatsoJigme
GyatsoJigme schrieb:Weder dieser, noch jener.
Eine wohl überlegte Antwort:)


melden
GyatsoJigme
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meditationen des Alltags

14.11.2016 um 21:05
@Koman
Koman schrieb:Eine wohl überlegte Antwort
Jeden Tag einen Schritt weiter.
Ein König sucht einen alten Zen-Meister im Wald auf.
"Was ist das Wesen des Selbst?", fragte er ihn.
Der Greis blickt ihn an und schweigt.
Der König wiederholt die Frage.
Doch der Zen-Meister schweigt.
Der König fragt noch einmal, aber der Rishi bleibt stumm.
Da gerät der König in Zorn und fährt ihn an: "Was ist nun? Willst du nicht endlich antworten?"
"Drei Mal habe ich dir geantwortet, aber du hörst nicht zu", antwortete der Rishi ganz gelassen."


melden

Meditationen des Alltags

14.11.2016 um 21:28
@GjatsoJigme : eine sehr schöne Geschichte, die zum Nachdenken anregt :)


melden

Meditationen des Alltags

17.11.2016 um 10:37
Beim Meditieren ist es wahrscheinlich so ähnlich wie in der Physik:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/quantenverschraenkung-forscher-teleportieren-licht-ueber-143-kilometer-a-8542...
Beamen mit "spukhafter Fernwirkung"

Bei der Quantenteleportation wird streng genommen nichts teleportiert, stattdessen werden Informationen - etwa der Spin oder die Polarisation eines Photons - praktisch verzögerungsfrei von einem Ort zum anderen geschickt. Das gelingt mit Hilfe eines Effekts namens Quantenverschränkung. Dabei werden zwei Photonen so miteinander verschmolzen, dass sie einen gemeinsamen Quantenzustand bilden. Der gemeinsame Zustand bleibt bestehen - egal, wie weit die Teilchen voneinander entfernt sind und ohne dass ein messbares Signal zwischen ihnen ausgetauscht wird. Albert Einstein hat den Effekt einst als "spukhafte Fernwirkung" verspottet.


melden
Anzeige

Meditationen des Alltags

20.11.2016 um 10:44
Spukhafte Wirkungen gibt es ja genug:
Ein kleiner Junge wird beim Fußballspielen vom Blitz erschlagen und stirbt. Gleichzeit merkt seine Schwester diese Begebenheit und erzählt dies ihrer Mutter.
2 Häuser neben meinem Vaterhaus wackelte jeden Abend die Küchenlampe bei einer Familie, bis sich der Vater ein Herz nahm und die Lampe anschrie, er soll endlich Ruhe geben, und dann kam die Lampe zur Ruhe. Zuvor wohnte dort ein Kriegsveteran, der sich unter der Lampe mit einer Axt das Leben nahm.
In unserer Kleinstadt gab es ein Haus, wo es schien als wenn zum Abendessen jemand in die Stube trat. Sie nannten diesen Geist spontan Martha. Später beim Aufräumen des Bodens fand man die Geschichte von einer kleinen Martha, welche bei einem Brand des gleichen Hauses ums Leben kam.
Die Gäste einer Hotelbesitzerin unserer Kleinstadt, beschwerten sich, in ihrem Zimmer lief etwas Unsichtbares herum. Da schloß sich die junge Hotelbesitzerin in das Zimmer mit ihrer Bügelwäsche ein und erlebte tatsächlich selbst diesen Spuk, was sie mir erzählte.


melden
268 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden