Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das Turiner Grabtuch

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Das Turiner Grabtuch
algadul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Turiner Grabtuch

01.05.2020 um 14:26
Nemon
schrieb:
Würdest du bitte Referenzmaterial/Quellen/Links dazu posten, welcher Stamm wie aussah?
Die Quelle ist die Bibel.

Schau dir die heutigen Araber, Palästinenser und Syrer an, das sind Semiten.
Kuschiten sind die heutigen Sudanesen.
Ein Japhet ist ein Europäer.


melden

Das Turiner Grabtuch

01.05.2020 um 15:01
@algadul
Das ist mir viel zu dürftig. Die gibst dir keine Mühe, deine Aussage zu belegen.
Ich habe davon keine Ahnung und erhalte keinen Hinweis, mit dem dem ich deiner These nachgehen kann.

Es gibt hier so einige Leute, die davon richtig Ahnung haben und sich hoffentlich dazu melden werden.

Ich als Laie würde jetzt z. B. "Kuschiten" googeln und dabei u. a. hier landen und würde schon dort einen Widerspruch zu deiner Aussage finden:
Wikipedia: Kusch_(Bibel)
Der Name Kusch findet sich auch in ägyptischen Quellen und bezeichnet dort die Region Nubien. Am Ende des 8. Jahrhunderts v. Chr. eroberten die nubischen Herrscher des Reiches von Kusch sogar für fast 50 Jahre die Macht in Ägypten. Daher werden die Kuschiten in der Bibel meist als dunkelhäutige Bewohner Afrikas vorgestellt (in der Übersetzung von Martin Luther werden sie durchgängig als „Mohren“ bezeichnet). Allerdings berichtet die Bibel auch über Kuschiten als Bewohner Palästinas und Arabiens.
Grundsätzlich werde ich immer sehr skeptisch, wenn ich in einer Argumentation lese, dass etwas oder jemand "aussieht, wie..."
Ich habe noch nie erlebt, dass das glaubwürdig und stringent gewesen wäre.

Und das hier?
algadul
schrieb:
Außerdem ist es laut Bibel verboten als Mann lange Haare zu tragen:

Oder lehrt euch nicht schon die Natur, dass es für einen Mann eine Unehre ist, langes Haar zu tragen? Dagegen ist es für eine Frau eine Ehre, wenn sie langes Haar trägt; denn das lange Haar ist ihr anstelle eines Schleiers gegeben.
1. Korinther 11:14-15
Korinther ... das ist postum, bezogen auf Jesus, richtig?


melden

Das Turiner Grabtuch

01.05.2020 um 15:07
Nemon
schrieb:
und sich hoffentlich dazu melden werden.
Zu algadul? Nee, Du, das bringt nix. Der tingelt grad durch diverse Threads (auch ältere), hinterläßt überall abstruse Behauptungen und schert sich anschließend nicht um ne sachliche Diskussion. Bringt nix. Denk Dir einfach, da is nix dran, was der schreibt, und geh drüber hinweg. Wie bei Ninurta auch...


melden

Das Turiner Grabtuch

01.05.2020 um 15:09
@perttivalkonen
Hatte ich mir fast schon so gedacht ;)


melden
algadul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Turiner Grabtuch

01.05.2020 um 15:16
Nemon
schrieb:
Ich als Laie würde jetzt z. B. "Kuschiten" googeln und dabei u. a. hier landen und würde schon dort einen Widerspruch zu deiner Aussage finden:
Die Bibel berichtet nicht nur davon, dass es in Arabien und Israel Kuschiten gab sondern auch in Mesopotamien, was aber nun ist daran ein Widerspruch? Die Kuschiten sind laut Bibel oft umgezogen, dass aber die heutigen Sudanesen die Nachfahren der Kuschiten sind ist sicher, das wird dir ein Christlicher und Jüdischer Gelehrter bestätigen, beachte auch, dass der Hebräische Name "Kuschit" wortwörtlich "Schwarzer" bedeutet.
Nemon
schrieb:
Korinther ... das ist postum, bezogen auf Jesus, richtig?
Der Brief ging nicht nur an die Korinther sondern an die ganze Welt. Die ganzen Gebote die Paulus erwähnt gelten für alle Christen. Und da Jesus sündenlos war, hielt er sich sicher auch an dieses Gebot.


melden
algadul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Turiner Grabtuch

01.05.2020 um 15:22
@Nemon
Und lies dir mal diese Bibelstelle durch:

Jer 13,23
Kann ein Kuschit seine Hautfarbe ändern oder ein Leopard seine Flecken?


melden

Das Turiner Grabtuch

01.05.2020 um 15:26
@algadul
Das wird mir zu spitzfindig und off-topic bezüglich des Thread-Themas. Ich bleibe mal dabei, dass man die Frage nach der Authentizität des Grabtuches auf diesem Wege und mit diesen Argumenten nicht beantworten kann.


melden
algadul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Turiner Grabtuch

01.05.2020 um 15:33
perttivalkonen
schrieb:
und schert sich anschließend nicht um ne sachliche Diskussion.
Ich diskutiere gerne aber über Biblische Lehren diskutiere ich nur mit Christen nicht aber mit Nicht-Christen, da es unnötig und sinnlos ist.


melden

Das Turiner Grabtuch

01.05.2020 um 15:50
algadul
schrieb:
Ich diskutiere gerne aber über Biblische Lehren diskutiere ich nur mit Christen nicht aber mit Nicht-Christen, da es unnötig und sinnlos ist.
Hatten wir ja schon. Du diskutierst auch mit mir nicht darüber, obwohl ich Christ bin. Denn Du llegst einfach mal fest, wer "wirklich" Christ ist, und zwar weil Du Du bist. Weil Du das sehen kannst, und jeder muß das so glauben. Du bist total abgeschottet. Nee Du, Diskutieren is nich mit Dir. Wer Dir nicht zum Munde redet, kann ja nur falsch sin und ist also keiner Diskussion würdig. Der kriegt Deine Phrasen ab und nix weiter.

Mach Dich vom Acker, wenn Du nur mit Christen plaudern willst. Dieses Forum hat nen anderen Ansatz. Und auch entsprechende Umgangsregelungen.


melden
algadul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Turiner Grabtuch

01.05.2020 um 15:59
perttivalkonen
schrieb:
Denn Du llegst einfach mal fest, wer "wirklich" Christ ist,
Ist das aber nicht bei jedem so?
Du kannst zu mir auch sagen, ich wäre kein Christ. Damit habe ich kein Problem. Jeder meint der Wahrheit nahe zu sein, dass man dann denkt, dass alles andere Falsch sein muss ist normal, denn es kann ja nur eine Wahrheit geben.

Wer nun aber letztendlich richtig lag, wird sich am Ende zeigen.


melden

Das Turiner Grabtuch

01.05.2020 um 16:12
algadul
schrieb:
Ist das aber nicht bei jedem so?
In Deiner Vorstellungswelt ganz offenbar.
algadul
schrieb:
Wer nun aber letztendlich richtig lag, wird sich am Ende zeigen.
Nee Du, Du läßt es ja nicht offen:
algadul
schrieb:
diskutiere ich nur mit Christen nicht aber mit Nicht-Christen
Und nun such Dir ein passendes Forum.


melden

Das Turiner Grabtuch

01.05.2020 um 16:44
algadul
schrieb:
Jeder meint der Wahrheit nahe zu sein, dass man dann denkt, dass alles andere Falsch sein muss ist normal, denn es kann ja nur eine Wahrheit geben.
Dieses Denkschema ist schon reichlich unterkomplex.
Und - na ja, hier geht es um das Thema Turiner Grabtuch. Anstatt mal darauf einzugehen, was an Argumenten und Fakten in diesem Thread schon durchgesprochen wurde, meinst du, ganz lapidar deine simple Wahrheit reinklatschen zu können. Und dabei noch den Thread-Ersteller angesprochen, der bei Allmystery seit 2011 kein Wort mehr gesagt hat. Dieses Verhalten ist eher so Einzelzelle als Diskussionsforum.


melden
algadul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Turiner Grabtuch

01.05.2020 um 17:23
Nemon
schrieb:
was an Argumenten und Fakten in diesem Thread schon durchgesprochen wurde,
Welche Fakten denn?


melden

Das Turiner Grabtuch

01.05.2020 um 18:52
q.e.d.

Es geht nicht um die hiesige Diskussion eines Themas, sondern nur um das Auskotzen eigener Weisheiten. Wozu sich einlesen, einarbeiten?


melden
algadul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Turiner Grabtuch

01.05.2020 um 19:04
Falls es jemanden interessiert, Jesus müsste mit hoher Wahrscheinlichkeit so ausgesehen haben:


ENG-GneWsAAQoMu


melden

Das Turiner Grabtuch

01.05.2020 um 19:51
Cool, 2Pac!
Wusst ich’s doch!

Wie wird man eigentlich so ein fanatiker? Der den Glauben über das Wohl der Menschen stellt? (Ernst gemeinte frage)


melden

Das Turiner Grabtuch

01.05.2020 um 20:00
algadul
schrieb:
Ich diskutiere gerne aber über Biblische Lehren diskutiere ich nur mit Christen nicht aber mit Nicht-Christen, da es unnötig und sinnlos ist.
So stelle ich mir den "echten Christen" auch vor, jedenfalls waere es mMn ein wichtiges Merkmal. Denn andere, "Nichtglaeubige" mit der missionarischen Herangehensweise ueberzeugen zu wollen, ging in der Vergangenheit schief und fuerhte sogar immer wieder zu Blutvergiessen.


melden
algadul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Turiner Grabtuch

01.05.2020 um 20:10
Belphegor84
schrieb:
Wie wird man eigentlich so ein fanatiker? Der den Glauben über das Wohl der Menschen stellt?
Die Frage stelle ich mir auch jedesmal. Solche Menschen sind halt Feinde Gottes.


melden

Das Turiner Grabtuch

01.05.2020 um 20:33
@algadul
Also sind deiner Meinung nach wir Die fanatiker die keine kleinen Kinder verstümmeln wollen?
Es sind ja nicht nur kleine, vorallem bei Mädchen nicht. Verkehrte Welt


melden

Das Turiner Grabtuch

01.05.2020 um 20:40
Und wieder, einfach nur irgendwas reingeworfen, Null Herleitung.

Bei den Griechen war Kurzhaarigkeit für Männer Standard. Auch unter den Römern wurde Kurzhaarigkeit und ebenso Bartlosigkeit zum Inbegriff von Zivilisiertheit. Genau dies fand man dann praktisch im gesamten Imperium Romanum. Tunikatragende kurzhaarige und bartlose Männer.

Jedenfalls dort, wo man die griechisch-römischen kulturellen Eigenheiten gerne übernahm.

So auch in der Provinz Iudaea.

Naja, nicht ganz. In Palästina gab es Städte, die unter seleukidischer und später römischer Zeit gegründet bzw. ausgebaut wurden, die sich kaum von anderen Städten des hellenistisch-römischen Kulturkreises unterschieden. Die Juden, die hier lebten, waren stark von dieser Kultur geprägt, sprachen griechisch, ja trugen auch griechische (oder gar römische) Namen, oder gräzisierte Namen, zuweilen auch Übersetzungen ihres Namens ins Griechische. Griechisch war hier die Verkehrssprache. In diesen Städten lebten auch sehr viele Griechen, Römer, aber auch sonst Angehörige diverser Völkerschaften aus Ost und West.

Auf der anderen Seite gab es aber auch viele Gegenden, in denen die Juden betont ungriechisch lebten. Hier galt natürlich auch nicht die hellenistische Haarmode.

Was für einer war nun Jesus? Schaut man sich an, in welchen Ortschaften Galiläas Jesus selbst wohnte, später dann als Wanderprediger bereiste und durchzog, so handelt es sich um die jüdisch geprägten Siedlungen Galiläas. Die hellenisierten Städte fehlen. Dies hat die Forschung schon vor langem festgestellt; Jesus entstammt dem traditionalistischen, nichthellenisierten Umfeld, und er agierte auch bewußt in diesem Umfeld.

Das bedeutet, daß Jesus wahrscheinlich keine hellenistische Haartracht-Vorstellung vertrat. Bleibt die Frage, welche Haartracht gabs dann unter den Traditionalisten? Könnt ja auch was Kurzes sein.

Eher nicht.

Herod27s TempleOriginal anzeigen (0,3 MB)

Dieses Bild stammt aus der Synagoge von Dura Europos, einer Stadt im Osten Syriens, aus dem 3. Jahrhundert. Die Schrift ist auf griechisch, und bildliche Darstellung deutet ebenfalls auf eine jüdische Gemeinde hin, die selbst nicht traditionalistisch war. Dennoch stellt sie hier eine biblische Szene (der Priester ist Aron, wie die griechische Schrift neben ihm zeigt), bei der die Israeliten bärtig und langhaarig waren. Auch hier, ein anderes Bilddetail aus Dura Europos.

176215

Paulus jedenfalls, der hier bereits in Sachen Männerhaartracht zitiert wurde, war selbst ein hellenistisch geprägter Jude aus dem hellenistischen Tarsos in Kleinasien, der vor allem in hellenistisch geprägten Synagogen predigte und gleich gänzlich hellenistische Gemeinden gründete. Für ihn war "griechisch" geradezu ein Synonym für "international", Nichtjuden nannte er einfach Griechen. Daß dieser hellenistisch geprägte Mensch hellenistischen Menschen was von kurzen Männerhaaren schreibt, verwundert mich nun wahrlich nicht. Sagt aber nu mal gar nichts darüber aus, was für ne Frisur Jesus hatte. Dies zu beantworten, dafür muß´man sich schon ein bisserl einarbeiten.


melden
337 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wer war Jesus?75 Beiträge