weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott ist entweder gerecht oder barmherzig...

72 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Gerechtigkeit
a-n-n-a
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott ist entweder gerecht oder barmherzig...

15.10.2013 um 11:27
Im Christentum und Islam heißt es das Gott gerecht und barmherzig ist - kann das sein?

Ist Gott etwa auch so? Genau wie ein Richter, genau wie ein Vater oder Chef? Ist Gott genauso grausam wie die Gesellschaft? Ist Gott tief drinnen auch so? - ein Egoist, so wie wir? Wird er Rache nehmen, wenn du nicht gehorchst? Wird er uns bestrafen?

Dann ist er nicht mehr göttlich, dann ist er nur ein ebenso gewöhnlicher Mensch wie wir.

Der Sünder muß bestraft, der Heilige muß belohnt werden. Aber dann kann es kein Erbarmen geben - ein gerechter Mensch muß grausam sein, weil es sonst keine Gerechtigkeit gibt. Ein Richter, der die Schuldfrage klären muß, darf kein Herz haben, sonst kommt seine Gerechtigkeit ins Wanken. Er darf keinerlei Nachsicht in sich haben, weil Nachsicht zum Hindernis in der Ausübung von Gerechtigkeit wird. Ein Mensch, der gerecht ist, muß wie ein Computer werden, einfach nur Kopf: Gesetze, Belohnungen, Bestrafungen - Herz spielt keine Rolle, darf nicht sein. Er muß gefühllos sein, als ob in ihm kein Herz ist. Aber seit Jahrhunderten hat es geheißen, daß Gott sowohl gerecht als auch erbarmungsvoll sei; nachsichtig, liebend und dennoch gerecht. Dann ist es ein Widerspruch, ein Paradox.


melden
Anzeige
old_sparky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott ist entweder gerecht oder barmherzig...

15.10.2013 um 11:28
über gott diese kreatur schwirren viele thesen bzw vermutungen, meistens tendieren diese aber ins gegenteil deines theadthemas


melden

Gott ist entweder gerecht oder barmherzig...

15.10.2013 um 11:29
Du machst den Fehler, Gott mit den Geschöpfen zu vergleichen


melden

Gott ist entweder gerecht oder barmherzig...

15.10.2013 um 11:37
a-n-n-a schrieb:daß Gott sowohl gerecht als auch erbarmungsvoll sei; nachsichtig, liebend und dennoch gerecht. Dann ist es ein Widerspruch, ein Paradox.
Gott IST ein Paradox ! das ist wohl die "einzige Eigenschaft" Gottes. :D

Gott ist Geist, und die Welt ist seine Erscheinung.
IM Mensch verbindet sich Gott und Welt.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott ist entweder gerecht oder barmherzig...

15.10.2013 um 11:38
@a-n-n-a


Er ist weder das Eine noch das Andere, er überlässt Alles dem innewohnenden und naturgegebenen Regulativ (kausaler Zusammenhang zwischen Ursachen und Wirkungen). Gerechtigkeit und Barmherzigkeit sind menschliche Vorstellungen welche wiederum auf die Vorstellung von "Gott" projeziert werden.:)


melden

Gott ist entweder gerecht oder barmherzig...

15.10.2013 um 11:46
snafu schrieb:Gott IST ein Paradox ! das ist wohl die "einzige Eigenschaft" Gottes. :D

Gott ist Geist, und die Welt ist seine Erscheinung.
IM Mensch verbindet sich Gott und Welt.
"Willst du das Anlitz Gottes sehen,dann schau in den Spiegel."
Jeder der in den Spiegel schaut, sieht sich als Ebenbild Gottes.


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott ist entweder gerecht oder barmherzig...

15.10.2013 um 11:56
@Jupiterhead
Jupiterhead schrieb:"Willst du das Anlitz Gottes sehen,dann schau in den Spiegel."
Jeder der in den Spiegel schaut, sieht sich als Ebenbild Gottes.
Hab auch lange so gedacht. Das Problematische an dieser Ansicht ist, dass die Demut auf der Strecke bleiben kann.


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott ist entweder gerecht oder barmherzig...

15.10.2013 um 12:36
@a-n-n-a

Ich sehe diesen Widerspruch auch. Aber vielleicht ist die göttliche Gerechtigkeit ein wenig anders als diese unsere rein menschliche Art der Gerechtigkeit. Schau mal, Jesus gab uns da einige recht interessante Gleichnisse zu. Da waren diese Arbeiter im Weinberg, einige arbeiteten von Morgens bis Abends, andere erst von Mittags bis Abends und die letzten nur eine Stunde. - Nach der Gerechtigkeit Gottes bekamen sie alle denselben Lohn! - Nach unseren Vorstellungen wäre das aber höchst ungerecht.

Dann die Geschichte vom verlorenen Sohn. Hier waltet bei der reuigen Rückkehr eindeutig die Barmherzigkeit, denn eigentlich hatte der Sohn sein Erbe bereits erhalten und verprasst. Oder was ist mit der Geschichte mit den Talenten? Komisch ist schon, dass dem, der sie vergraben hat, sie alle genommen werden und dem, der am meisten damit gewirtschaftet hat, noch obendrauf gegeben werden. Die Gerechtigkeit Gottes sieht eben anders aus als unsere menschliche Vorstellung von Gerechtigkeit. Ich würde fast sagen, so paradox das klingt: Die Gerechtigkeit Gottes ist höchst Ungerecht :D

Richter können jemanden verurteilen, aber eben auch begnadigen!


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott ist entweder gerecht oder barmherzig...

15.10.2013 um 12:36
@snafu
snafu schrieb:Gott ist Geist, und die Welt ist seine Erscheinung.
Geist braucht die Voraussetzung das etwas ist, ansonsten existiert kein Geist. (Er braucht eine Wahrnehmung von sich selbst, ansonsten weiß er nichts von sich). Also kann dieser Geist nur sein, weil es ein Universum und eine Welt gibt. Somit wird klar, das der Geist durch Universum und Welt erst entstanden ist, zuvor war er nichts weiter als eine latente Möglichkeit, genau wie das Universum und alle in ihm seienden Welten.:)


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott ist entweder gerecht oder barmherzig...

15.10.2013 um 12:43
@Kayla

Wir wissen das nicht! Daher ist es eher deine Vermutung oder persönliche Überzeugung, dass Geist etwas braucht um sich selbst wahr zu nehmen. Wenn du davon ausgehst, dass es Geist nur dann geben kann, weil es auch ein Universum gibt, dann muss das Universum vor dem Geist schon da gewesen sein. Und wer hat es dann werden lassen? Der Geist, der noch nicht da war, das kann ja nicht sein... Deine Überlegungen münden leider in der sehr ähnlichen Frage: Was war zuerst da, Henne oder Ei? ...

Und wie bitte soll aus einer Möglichkeit, wohl gemerkt "einer" von unendlich vielen dann sowohl Geist als auch Universum entstanden sein? Aus dem Nichts heraus entsteht nichts... Aus Möglichkeiten werden auch nicht von selbst Tatsächlichkeiten, also was gab den Anstoß dazu? Denn da war ja nichts, weder Geist noch Universum...


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott ist entweder gerecht oder barmherzig...

15.10.2013 um 12:49
@domitian
domitian schrieb:Wir wissen das nicht! Daher ist es eher deine Vermutung oder persönliche Überzeugung, dass Geist etwas braucht um sich selbst wahr zu nehmen. Wenn du davon ausgehst, dass es Geist nur dann geben kann, weil es auch ein Universum gibt, dann muss das Universum vor dem Geist schon da gewesen sein.
Wir wissen das durch philosophische und physikalische Logik. Geist kann nur sein, wenn etwas ist, das ihn wahrnimmt. Es liegt also an der jeweiligen Wahrnehmung was unter Geist verstanden wird. Und viele andere Welten als unsere haben davon dann eben auch eine jeweils unterschiedliche Wahrnehmung vom Geistigen. Ohne Wahrnehmung gäbe es weder ein Universum noch eine Welt von welchen gewußt wird.
Und nein es ist nicht meine Vermutung sondern wird seit der Antike philosophisch so verstanden. Wenn darum gestritten wird was zuerst da war, die Henne oder das Ei, dann kann davon ausgegangen werden, das sich die Henne zur Henne entwickelt hat um Eier legen zu können. Und mit dem Geist verhält es sich genau so.


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott ist entweder gerecht oder barmherzig...

15.10.2013 um 12:53
Ich rede nicht vom Geist im Sinne der Vernunft, des Verstandes oder des Gehirns. Da mag das zutreffen. Aber das verstehe ich nicht unter Geist. Das ist das, was man unter Vernunft, Verstand oder unserem Denkapparat versteht.

Aber selbst ein solcher "Geist", der zu keiner Wahrnehmung imstande wäre, könnte dennoch sein, nur wüsste er nichts davon. Ohne Wahrnehmung kann es auch ein Universum oder eine Welt geben, nur wüsste der "Geist" dann nichts davon.

@Kayla


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott ist entweder gerecht oder barmherzig...

15.10.2013 um 12:56
@domitian
domitian schrieb:Ohne Wahrnehmung kann es auch ein Universum oder eine Welt geben, nur wüsste der "Geist" dann nichts davon.
Und wo habe ich etwas Anderes dazu geschrieben ? Ich schrieb der Geist kann nur sein, wenn er eine Wahrnehmung von sich hat. Du wüßtest garantiert auch nichts von dir, wenn du ohne Bewusstsein von dir wärst oder ?


melden

Gott ist entweder gerecht oder barmherzig...

15.10.2013 um 12:56
@Kayla :)
Kayla schrieb:Geist braucht die Voraussetzung das etwas ist, ansonsten existiert kein Geist. (Er braucht eine Wahrnehmung von sich selbst, ansonsten weiß er nichts von sich).
Genau, deshalb "fällt" er in die Materie. bzw, er WIRD materiell, Sichtbar.
Kayla schrieb:Also kann dieser Geist nur sein, weil es ein Universum und eine Welt gibt.
Geist existiert und existiert NICHT gleichzeitig. zeitlos raumlos formlos.......
Kayla schrieb:Somit wird klar, das der Geist durch Universum und Welt erst entstanden ist, zuvor war er nichts weiter als eine latente Möglichkeit, genau wie das Universum und alle in ihm seienden Welten.:)
Geist macht sich selbst sichtbar, durch Manifestation von Zeit,Raum Körper....
Beschrieben und bezeichnet mit dem "Herabfallen der 10 Zahlen" von der 1 zu der 10. (Kabalah)


melden

Gott ist entweder gerecht oder barmherzig...

15.10.2013 um 12:57
Wenn man schon an Gott glaubt sollte man ihm lieber keine menschlichen Eigenschaften zusprechen und es bei "die Wege des Herrn sind unergründlich" belassen. Andernfalls würde der alte Herr wohl nicht so nett dabei wegkommen. Was soll man auch schon von jemandem halten der den Tag lieber damit verbringt Hauptreihensterne der Spektralklasse M zu basteln, statt sich um seine Schäfchen zu kümmern die sich hier unten gegenseitig die Schädel einschlagen... oO


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott ist entweder gerecht oder barmherzig...

15.10.2013 um 13:00
@snafu
Geist existiert und existiert NICHT gleichzeitig. zeitlos raumlos formlos.......
Das ist nur eine andere Umschreibung davon was ich von Selbstwahrnehmung des Geistes schon schrieb.:)
snafu schrieb:Geist macht sich selbst sichtbar, durch Manifestation von Zeit,Raum Körper....
Eben und ohne das gäbe es halt auch keine Wahrnehmung des Geistes. In der Formlosigkeit gibt es keine geistige Form, welcher ein Geist zugrunde gelegt werden könnte. Wahrnehmung ist dazu die Voraussetzung und genau darum ging es mir.:)


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott ist entweder gerecht oder barmherzig...

15.10.2013 um 13:06
@Kayla

Ich schrieb: Ohne Wahrnehmung kann es auch ein Universum oder eine Welt geben, nur wüsste der "Geist" dann nichts davon.

Darauf Du:
Kayla schrieb:Und wo habe ich etwas Anderes dazu geschrieben ? Ich schrieb der Geist kann nur sein, wenn er eine Wahrnehmung von sich hat. Du wüßtest garantiert auch nichts von dir, wenn du ohne Bewusstsein von dir wärst oder ?
Hier hast du etwas anderes geschrieben:
Kayla schrieb:Ohne Wahrnehmung gäbe es weder ein Universum noch eine Welt von welchen gewußt wird.
Sieht auf den ersten Blick aus, als sei es sich gleich. Sagen wir mal so: Aus der Perspektive des Ichs gäbe es nichts, sofern dieses nicht in der Lage wäre, sich selbst oder die Welt wahr zu nehmen. Ob es aber nicht doch eine Welt da draussen gibt, mit anderen Individuen, die dieses schlafende Ich durchaus wahr nehmen können, ist damit keineswegs ausgeschlossn!

Aber was bitte hat das eigentlich alles mit dem Thema Gerechtigkeit oder Barmherzigkeit Gottes zutun? So interessant deine Ansätze auch sein mögen, ich verstehe den Zusammenhang nicht...


melden

Gott ist entweder gerecht oder barmherzig...

15.10.2013 um 13:07
@Kayla
Kayla schrieb:Das ist nur eine andere Umschreibung davon was ich von Selbstwahrnehmung des Geistes schon schrieb.:)
Selbstwahrnehmung des Geistes erfolgt wohl erst, wenn alle "Wahr"nehmung wegfällt.
Kayla schrieb:Eben und ohne das gäbe es halt auch keine Wahrnehmung des Geistes. In der Formlosigkeit gibt es keine geistige Form, welcher ein Geist zugrunde gelegt werden könnte. Wahrnehmung ist dazu die Voraussetzung und genau darum ging es mir.:)
Ohne "Ich" gäbe es keine Wahrnehmung irgendwelcher Formen einer Welt.
die WAHRnehmung kann nur durch ein "Ich" geschehen, dazu ist es da. um seine Welt WAHRzunehmen. :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott ist entweder gerecht oder barmherzig...

15.10.2013 um 13:11
@domitian
Kayla schrieb:Ohne Wahrnehmung gäbe es weder ein Universum noch eine Welt von welchen gewußt wird.
Na und ? Das bedeutet doch nur das ohne eine Wahrnehmung nichts davon gewußt wird und nicht das es kein Universum und keine Welt dann gäbe.
domitian schrieb: ich verstehe den Zusammenhang nicht...
Das musst du auch nicht, weil sich der Beitrag auf ein Argument von @snafu bezog.:)

Sie schrieb:
snafu schrieb:Gott ist Geist, und die Welt ist seine Erscheinung.
Und wenn du den Zusammenhang nicht sehen kannst, weshalb versuchst du dann einen zu konstruieren, der überhaupt nichts mit den genannten Argumenten zu tun hat ?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott ist entweder gerecht oder barmherzig...

15.10.2013 um 13:13
@snafu
snafu schrieb:Ohne "Ich" gäbe es keine Wahrnehmung irgendwelcher Formen einer Welt.
Ja und ? Genau das habe ich ja mit Wahrnehmung gemeint. Ohne einen Beobachter gibt es nichts was ein Universum oder eine Welt wahrnehmen würde. Oder könntest du hier darüber disutieren, wenn du kein bewusster Beobachter wärst, wenn du keine, wie auch immer strukturierte Wahrnehmung davon hättest ? Oder ob man von der Wahrnehmung eines Geistes Barmherzigkeit und Gerechtigkeit erwarten kann ?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott ist entweder gerecht oder barmherzig...

15.10.2013 um 13:20
@snafu

Ich schrieb:
Kayla schrieb:Oder könntest du hier darüber disutieren
Soll natürlich diskutieren heißen.:)


melden

Gott ist entweder gerecht oder barmherzig...

15.10.2013 um 13:21
Das meinte ich nicht, @Kayla :) sondern eher das:

Selbstwahrnehmung des Geistes erfolgt wohl erst, wenn alle "Wahr"nehmung wegfällt.
(alle "Ich"wahrnehmung wegfällt.... da nur das "ich" fähig ist, überhaupt was WAHRzunehmen)

Aber vllt meinen wir eh das Gleiche.
muss mal in die Sonne raus.... :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott ist entweder gerecht oder barmherzig...

15.10.2013 um 13:27
@snafu
snafu schrieb:Selbstwahrnehmung des Geistes erfolgt wohl erst, wenn alle "Wahr"nehmung wegfällt.
Das ist doch unlogisch. du hast doch selbst geschrieben das sich der Geist durch Form selbst erkennt. Wenn also die Wahrnehmung durch die Form wegfällt, dann erkennt er sich nicht mehr, es gibt auch keine Selbstwahrnehmung. Nichts hätte erschaffen werden müssen, wenn es auch ohne Form diese Selbstwahrnehmung geben würde. Das Ich und das du oder auch das Ganze ist der Ausdruck des Geistes durch das er sich selbst erkennt und wahrnimmt. Wegfall von Wahrnehmung bedeutet Koma oder Bewusstlosigkeit aber bei dir scheint das wohl nicht zu zu treffen.:)
snafu schrieb:muss mal in die Sonne raus....
Ohne Wahrnehmung hättest du keinen blassen Dunst von Sonne und auch nicht das Bedürfnis dich unter ihren Strahlen aufzuhalten.:)


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott ist entweder gerecht oder barmherzig...

15.10.2013 um 13:39
@Kayla
Kayla schrieb:Na und ? Das bedeutet doch nur das ohne eine Wahrnehmung nichts davon gewußt wird und nicht das es kein Universum und keine Welt dann gäbe.
Bist wohl heute mit dem falschen Bein aufgestanden, wie man so sagt... warum so patzig?

Na dann sind wir uns ja einig darüber, dass es ohne Wahrnehmung sehr wohl Geist als auch Welt geben kann, nur dass der Geist dann kein Wissen darüber hat.
Kayla schrieb:Und wenn du den Zusammenhang nicht sehen kannst, weshalb versuchst du dann einen zu konstruieren, der überhaupt nichts mit den genannten Argumenten zu tun hat ?
Ich versuche hier gar nichts zu konstruieren! Ich sehe jedenfalls hier nur einen interessanten Aspekt, den du hier hinein gebracht hast, der aber mit dem Thema nichts zutun hat und eigentlich müsstest du einen Zusammenhang dazu konstruieren, oder du bist schlichtweg OT!

Und wenn du meinst, hier nur noch herum patzen zu müssen anstatt vernünftig mit mir zu diskutieren, lass es besser gleich bleiben, auf sowas hab ich nämlich keine Lust!


melden
Anzeige

Gott ist entweder gerecht oder barmherzig...

15.10.2013 um 14:05
Kayla schrieb:
Das ist doch unlogisch. du hast doch selbst geschrieben das sich der Geist durch Form selbst erkennt. Wenn also die Wahrnehmung durch die Form wegfällt, dann erkennt er sich nicht mehr, es gibt auch keine Selbstwahrnehmung.
Ich wollte damit sagen, dass mE der Geist der sich manifestiert, durch das "ich seine Manifestation WAHRnimmt.

Durch das erschaffene "ich", das denkt, es ist der "einzige Gott".(ichbinderichbin)

Ich wollte weite damit sagen, dass eben dieses "Ich" immer nur Ich wahrnimmt, also seine eigene Reflektion.
Erst wenn "Ich" wegfällt, kann sich Geist als Geist erkennen, und das "Ich" als Illusion aus sich selbst.

"Ich" ist, was die materielle Erscheinung strukturiert, da es selbst die Struktur IST.
Kayla schrieb:Nichts hätte erschaffen werden müssen, wenn es auch ohne Form diese Selbstwahrnehmung geben würde.
Eh nicht. :)
Aber die Form ist notwendig, und wird erkennbar, indem sie aufgelöst wird. um Form-Loses wahrzunehmen.
Kayla schrieb:Das Ich und das du oder auch das Ganze ist der Ausdruck des Geistes durch das er sich selbst erkennt und wahrnimmt. Wegfall von Wahrnehmung bedeutet Koma oder Bewusstlosigkeit aber bei dir scheint das wohl nicht zu zu treffen.:)
Wegfall von Wahrnehmung der Welt bedeutet Wegfall des "ich". :)


melden
108 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden