Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kann man sich selbst finden? (Selbstfindung)

711 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Selbstfindung, Lebendigkeit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kann man sich selbst finden? (Selbstfindung)

22.04.2014 um 13:32
@kore
Zitat von korekore schrieb:Bevor Erleuchtung in welcher Form immer da ist, kann man sich schon finden, da man ja selbst da IST...
Es gibt kein ”vor der Erleuchtung“ im Sinne von ”vor jeglicher Aufmerksamkeit“.

Finden meint immer nur ”Es ist noch nicht hier.“ Nur deswegen begibt man sich ja auf eine Suche, um eben etwas zu finden, was noch nicht da ist. Das ist der Sinn, der Zweck allen Findens. Oder willst du mir erklären, dass das nicht stimmt?

Du bist aber bereits da, um den Vorgang des Suchens und Findens überhaupt vornehmen zu können.

Finden meint zudem immer etwas Objektiviertes, das einen Unterschied zu etwas anderem aufweist, denn man kann stets nur Unterschiede bemerken. Allein das genügt, um daraus logisch zu schlussfolgern: ”Alles Auffindbare kann unmöglich Ich sein, weil es einen Unterschied zu mir darstellt.“

Ist hier noch jemand, der das versteht, oder bin ich der Einzige?


2x zitiertmelden

Kann man sich selbst finden? (Selbstfindung)

22.04.2014 um 13:49
images


melden

Kann man sich selbst finden? (Selbstfindung)

22.04.2014 um 13:53
fbase


melden

Kann man sich selbst finden? (Selbstfindung)

22.04.2014 um 14:02
I AM EYE AM I


melden

Kann man sich selbst finden? (Selbstfindung)

22.04.2014 um 14:03
Die Liebe zu uns selbst ist so beschaffen, wie unsere Liebe zu Gott ist. Erst dann werden wir nicht mehr nur konditioniertes Schein-Ich sondern wahrhaft „Ich bin“ sein, wenn wir im Einklang mit Gott, dem Universum, der Natur und mit uns selber sind. Erst dies befähigt uns auch den Partner, die Kinder, die Menschen um uns herum, das Leben wirklich zu lieben. Je mehr wir einander die Tore unserer Herzen öffnen, umso wärmer und heller wird es in uns und in der Welt. Dieser erwachende Zustand der `Glückseligkeit´, den eigentlich jedes Lebewesen auf Erden sucht, greift über die Vergänglichkeit der körperlichen Welt weit hinaus. Er öffnet das Verstehen immer tieferer Zusammenhänge des Seins und berührt das Gefühl (gleichsam die beiden Schwingen der Seele) in stetig wachsender Freude im Erleben des Eins-mit-Allem-Verwoben-Seins. Dies erfüllt mit Sinn und mit Dank.
http://www.harmonic21.net/programm/die-ursprache/die-sprache-der-sterne/ (Archiv-Version vom 25.05.2014)

Namaste :)


melden

Kann man sich selbst finden? (Selbstfindung)

22.04.2014 um 14:30
@oneisenough
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Ist hier noch jemand, der das versteht, oder bin ich der Einzige?
Ich verstehe ganz genau was du meinst und kann es mit meiner Aufmerksamkeit visuell fokussieren. :)
Aber dem noch bin ich nachdenklich über das was du sagst das alles was man wahrnimmt nicht man selbst sein kann, weil es einen Unterschied gibt.
Ich habe eine Vorstellung auch wenn diese Paradox erscheint, was mich seit der Erkenntnis nicht wundert, aber anderen scheint es schwer zu verstehen sein, dass man Schauspieler und Zuschauer in selben Augenblick ist. :)
Es ist ja Alles in einander verwurzelt und mit einander verbunden, sonst würdest du mit der neutralen Aufmerksamkeit keine Gefühle erleben können, was deiner Meinung nicht du sein kann.


2x zitiertmelden

Kann man sich selbst finden? (Selbstfindung)

22.04.2014 um 14:54
@Bublik79
Zitat von Bublik79Bublik79 schrieb:Aber dem noch bin ich nachdenklich über das was du sagst das alles was man wahrnimmt nicht man selbst sein kann, weil es einen Unterschied gibt.
Is doch ganz einfach.
Du kannst ein Auto wahrnehmen, aber selbst keins sein.
Zitat von Bublik79Bublik79 schrieb:dass man Schauspieler und Zuschauer in selben Augenblick ist. :)
Korrekt. Man handelt in seiner wahrgenommenen Umwelt und beobachtet gleichzeitig sein Handeln.
(ist beim Bomben entschärfen z.B. äußerst wichtig).


melden

Kann man sich selbst finden? (Selbstfindung)

22.04.2014 um 15:00
@Bublik79
Zitat von Bublik79Bublik79 schrieb:Aber dem noch bin ich nachdenklich über das was du sagst das alles was man wahrnimmt nicht man selbst sein kann, weil es einen Unterschied gibt.
Wenn es keinen Unterschied gäbe, ist nichts konkret Wahrnehmbares vorhanden. Es ist genauso einfach und simpel, wie es sich anhört. Logik ist immer einfach und simpel.

Die Logik jener Leute, die hier hübsche Bildchen für Selbstfindung posten, reicht nicht aus, um zu verstehen:

Den Körper, in den sie noch vor einer 1 Sekunde hinein gebissen haben, gibt es bereits nicht mehr.


4x zitiertmelden

Kann man sich selbst finden? (Selbstfindung)

22.04.2014 um 15:10
@Bublik79
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Den Körper, in den sie noch vor einer 1 Sekunde hinein gebissen haben, gibt es bereits nicht mehr.
Solche Leute wissen zwar genau, dass man diese Aussage mit jedem Blick durch ein ausreichend starkes Mikroskop beweisen könnte. Aber Ignoranten verhalten sich anders, nämlich: "Was der Öffentlichkeit nicht bekannt ist, werden wir auch wir ihnen nicht erzählen. Und weil man Daten und Fakten nicht angreifen kann, kann man immer noch die Person angreifen, die so was behauptet. Das ist sehr viel einfacher."


melden

Kann man sich selbst finden? (Selbstfindung)

22.04.2014 um 15:34
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Den Körper, in den sie noch vor einer 1 Sekunde hinein gebissen haben, gibt es bereits nicht mehr.
Das kommt darauf an, wie ich einen Koerper definiere und aus welchem Blickwinkel ich ihn betrachte.
Die Sonne, die gestern schien, sendete gewisse Photonen in den Raum. Die Sonne, die heute scheint, sendet nicht die selben Photonen und im Inneren haben sich Fusionsprozesse fortgesetzt. Der Koerper der Sonne ist nicht mehr der selbe Koerper wie gestern. Doch es bleibt die Sonne, oder nicht. Oder ist es Sonne 22/04/2014 und gestern war Sonne 21/04/2014?
Wenn mir der Horst von um die Ecke heute beim Spazierengehen erscheint, werde ich erkennen, dass er dicker geworden ist, dennoch ist es Horst.
Uschi aus dem dritten Stock war frueher echt eine zickige Kuh, doch sie hat sich veraendert, seitdem sie ein Kind hat, ist sie total freundlich geworden. Der Name auf dem Klingelschild hat sich ebenfalls veraendert, dennoch koennen mir zumindest ihre Eltern bestaetigen, dass sie immer noch Uschi ist.

Es gibt da ein logisches Problem, was ist die Wahrheit? Den Koerper gibt es nicht mehr, oder den Koerper gibt es noch?
Kann es sein, dass "den Koerper gibt es nicht mehr" und "den Koerper gibt es noch" richtig ist?
Beides wahr und zugleich unwahr ist?
Wie basteln wir uns eine Logik, die beides vereint? Oder lassen wir das mit der Logik ganz?
Ist vielleicht beides wahr und unwahr?

Ich weiss eine Loesung, wir basteln uns verschiedene Bedeutungsebenen, weisen die passende Logik zu und haben gelernt, differenziert zu denken.

Praktiziert man das fleissig und detailliert, wird der Aufmerksamkeitsfokus von ganz allein groesser und groesser ;) Koexistenz einer Vielzahl von Wahrheiten und Moeglichkeiten.


2x zitiertmelden

Kann man sich selbst finden? (Selbstfindung)

22.04.2014 um 15:40
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Wenn es keinen Unterschied gäbe, ist nichts konkret Wahrnehmbares vorhanden. Es ist genauso einfach und simpel, wie es sich anhört. Logik ist immer einfach und simpel.
Das ist Information. Wenn sich von einem Bild zum naechsten nichts aendert, gibt es keine neue Information. Du vergisst dabei aber den Betrachter. Der Betrachter nimmt nicht alles gleichzeitig wahr. Jeder Blick auf das selbe Bild erzeugt neue Informationen im Betrachter.
Aus der Quantenmechanik wissen wir weiterhin, dass die Erwartung des Beobachters das Ergebnis einer Beobachtung beeinflusst.
Bedeutet in dem Fall, dass ein Betrachten von sich selbst durch die Erwartung des Selbst das Selbst veraendert. So wird einem nie langweilig.
Ein gezieltes Schauen ermoeglicht einem also sich selbst zu veraendern.


1x zitiertmelden

Kann man sich selbst finden? (Selbstfindung)

22.04.2014 um 15:43
@dedux
Zitat von deduxdedux schrieb:Es gibt da ein logisches Problem, was ist die Wahrheit? Den Koerper gibt es nicht mehr, oder den Koerper gibt es noch?
Kann es sein, dass "den Koerper gibt es nicht mehr" und "den Koerper gibt es noch" richtig ist?
Beides wahr und zugleich unwahr ist?
Wie basteln wir uns eine Logik, die beides vereint? Oder lassen wir das mit der Logik ganz?
Ist vielleicht beides wahr und unwahr?
Wahrheit ist niemals gegen etwas.

Wahr ist:

Du beobachtest eine, während ihrer Dauer ständig und kontinuierlich ablaufende Wechselwirkung, die du während ihrer Dauer als ”Körper“ bezeichnest.

Mehr Wahrheit braucht es nicht, um zu verstehen, was da tatsächlich abläuft.


1x zitiertmelden

Kann man sich selbst finden? (Selbstfindung)

22.04.2014 um 15:44
John Wheeler, von dem das obige Bild stammt, meint uebrigens, dass Beobachtungen sogar die Vergangenheit veraendern koennen.
Krasse Ansage oder? Wenn man das alles und noch ein bisschen mehr verstanden hat und sich der Geist zu Kosmischen Ausmassen auswaechst, kann man schon mal durchdrehen, aber auch das geht vorbei :D


1x zitiertmelden

Kann man sich selbst finden? (Selbstfindung)

22.04.2014 um 15:46
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Du beobachtest eine, während ihrer Dauer ständig und kontinuierlich ablaufende Wechselwirkung, die du während ihrer Dauer als ”Körper“ bezeichnest.
Das ist das Problem. Wenn man mit der selben Logik weiter arbeitet, werden die betrachteten Ausschnitte aus der Realitaet immer kleiner und jeglicher Sinn geht verloren. Das ist keine Loesung.


melden

Kann man sich selbst finden? (Selbstfindung)

22.04.2014 um 15:48
@dedux

Da ist kein Problem, das es zu lösen gilt.


melden

Kann man sich selbst finden? (Selbstfindung)

22.04.2014 um 15:50
@oneisenough
Ist ja auch in Ordnung, man muss das nicht als Problem sehen. Ich kann/moechte so einfach nicht denken, da es mir nichts bringt.


melden

Kann man sich selbst finden? (Selbstfindung)

22.04.2014 um 15:56
@dedux

Allgemeines über Probleme:

Wenn man etwas noch nicht verstanden hat, dann kann man Fragen darüber stellen. Mit den richtigen Fragen wird man zu der korrekten Antwort geführt.

Nun kann man Fragen aber niemals über etwas Nicht-Vorhandenes stellen, sondern stets nur über etwas Vorhandenes.

Das bedeutet:
Die Antwort befindet sich zwangsläufig in dem Vorhandenen.

Und es bedeutet ebenfalls:
Wenn man nicht die richtigen Fragen stellt, heißt das keinesfalls, dass es keine korrekte Antwort gibt.

Wie also sollte es da jemals ein Problem geben?

Probleme sind nur was für Leute, die noch nicht die richtigen Fragen stellen.


1x zitiertmelden

Kann man sich selbst finden? (Selbstfindung)

22.04.2014 um 16:03
@oneisenough
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass nicht alle die gleiche Basis von Vorhandenem haben. Es ist also auch wichtig, wen man fragt und nicht nur was man fragt.
Fragen zu scheinbaren Problemen lassen sich auch sehr gut durch Beobachtung von Wechselwirkungen klaeren, so ist das Fragen oft nicht noetig.

Zu deinen Ausfuehrungen, ich halte deine Forschung fuer sehr ausgereift und wertvoll, jedoch gibt es halt auch noch andere Sichtweisen und Standpunkte, aus denen man die Sache betrachten kann ;)


1x zitiertmelden

Kann man sich selbst finden? (Selbstfindung)

22.04.2014 um 16:08
@dedux
Zitat von deduxdedux schrieb:Es ist also auch wichtig, wen man fragt und nicht nur was man fragt.
Sämtliche richtigen Antworten, sprich alle Wahrheiten, befinden sich bereits ”in dir“.

In dem Augenblick, in dir jemand eine Wahrheit erzählt, wirst du sie erkennen. Das geht aber nur, wenn sie dir bereits bekannt war (und du dich lediglich aus bestimmten Gründen nicht mehr daran erinnern konntest). Dann wirst du ein Gefühl der Freude, des Wohlempfindens zum Ausdruck bringen und dich an den Kopf fassen und zurecht sagen: ”Darauf hätte ich auch selbst kommen können“.

Aber ich gebe zu, andere Menschen können dabei eine Hilfe sein.


melden

Kann man sich selbst finden? (Selbstfindung)

22.04.2014 um 16:08
@dedux
Zitat von deduxdedux schrieb:Bedeutet in dem Fall, dass ein Betrachten von sich selbst durch die Erwartung des Selbst das Selbst veraendert. So wird einem nie langweilig.
Ein gezieltes Schauen ermoeglicht einem also sich selbst zu veraendern.
Ich liebe solch eine Denkweise :D
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Die Antwort befindet sich zwangsläufig in dem Vorhandenen.
Wo kommt das Vorhanden her und wer sagt was vorhanden ist?
Jeder nimmt und sieht das Vorhandene subjektiv. Für einen Atheisten ist nur die Materie vorhanden und in Weden wurde schon über das Andere Vorhandensein vor 600000 Jahren berichtet.
Wenn ich was wahrnehme und es ist für mich vorhanden, du nimmst es aber nicht wahr und für dich ist es nicht vorhanden. Ist es da oder nicht, oder beides?


2x zitiertmelden