Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Therapeutische Heilmethoden mit spirituellem Hintergrund

jimmybondy
Diskussionsleiter
Profil von jimmybondy
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Therapeutische Heilmethoden mit spirituellem Hintergrund

30.09.2014 um 11:33


jaguar

Hallo Freunde, ich eröffne diesen Thread da mir scheint das der zu besprechende Inhalt bisher vernachlässigt wurde.

Zahlreiche Threads zur Bewusstseinsentwicklung und spiritueller Entfaltung, dem "richtigen" Glauben, der Magie, den Fallen darin usw.


Die Essenz all dieser Threads liegt für mich in dem Stichwort Heilung, obwohl oft daran vorbei geschwurbelt wird.

Menschen fühlen sich krank, und/oder schuldig, haben reale oder unbegründete Ängste usw.

Wenn man nicht zu stolz ist, oder der Leidensdruck zu groß wird, holt man sich nun evtl. Hilfe von Aussen. Das mag Hilfe von einem Arzt sein, einem Priester, oder eben auch Hilfe von Menschen mit alternativen Heilverfahren.

Sicher gibt es darunter Scharlatane. Oder sind gar alle Heiler welche? Mag das sein?

Ich selber habe mir von einer Heilerin helfen lassen. Sie beherrscht die Hypnotherapie.
Ein Verfahren was mir unglaublich hilfreich war, wo hier im Forum aber gewaltige Ablehnung und darin dann auch Unkenntnis herrscht.
Es ist für mich kein neues Thema, ich war vor einigen Jahren dort, ein bisschen Erfahrung kann man darin zugestehen, es darf aber wie gesagt gern auch hinterfragt werden.

Die Dame beherrscht nicht nur die Hypnotherapie, sondern auch tibetanische Klangschalen, den inneren Kind Ansatz und einiges mehr.

Hypnotherapie ist keine Showhypnose, man ist darin nicht weggetreten, nicht in Schlafähnlichem Zustand usw.
Vereinfacht gesagt ist das Ego etwas abgemildert, so das das Unbewusste besser erreicht werden kann und darin dann gewisse Blockaden aufgelöst werden.

Bei Interesse kann der Punkt gerne vertieft werden, Ablehnung ist auch absolut prima, insofern sie sachlich nachvollziehbar und nicht einfach nur fanatisch ist.
es soll aber nicht nur darum gehen, sondern um das Thema "spirituelle Heilung mit Hilfe von Aussen" ansich


Das ist nun der Sinn und Zweck dieses Threads:

Hier kann über diverse Heilverfahren gesprochen werden, insofern sie eine Schnitmenge zur Spiritualität haben. Es gibt sicher vieles zu entdecken.

-Was ist Heilung überhaupt?
-Welche Heilverfahren kennt Ihr?
-Was findet ihr gut?
-Was lehnt Ihr ab?
-Wie steht es um die Praxis? Also um eure eigene praktische Erfahrung?




10660320 286372254887373 300636046063189



melden
Anzeige
jimmybondy
Diskussionsleiter
Profil von jimmybondy
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Therapeutische Heilmethoden mit spirituellem Hintergrund

30.09.2014 um 11:40
Hier noch ein bisschen Info zur Hypnotherapie:

Wikipedia: Hypnotherapie


Als Hypnotherapie oder Hypnosepsychotherapie werden heute Therapieformen zusammengefasst, die u. a. das vorhandene Wissen über die Wirkung von Trance und Suggestionen therapeutisch nutzen. Um Heilungs-, Such- und Lernprozesse zu fördern, wird entweder Hypnose im mehr formalen Sinn praktiziert oder es werden alltägliche Tranceprozesse für die therapeutische Arbeit genutzt

Der Umfang der Therapie beschränkt sich oft auf wenige Sitzungen. Die Behandlung geschieht auftragsorientiert: Der Therapeut ermittelt mit den Klienten Ziele, die in der weiteren Beratung verfolgt und deren Erreichen am Ende überprüft werden. Voraussetzung für eine gelingende Therapie ist der Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung für das Verfolgen der gemeinsam gesetzten Ziele. Dazu ist eine Begegnung „auf gleicher Augenhöhe“, also ein möglichst geringes „Machtgefälle“ zwischen Therapeut und Klient erwünscht.

In der Regel wird im therapeutischen Kontext zwischen der Hypnose und der eigentlichen therapeutischen Arbeit unterschieden. So kann die Tiefenentspannung und sogenannte hypnotische Trance durch verschiedene Verfahren induziert werden; im therapeutischen Teil kann rein hypnotherapeutisch gearbeitet werden, es können aber auch Elemente aus anderen psychotherapeutischen Verfahren einfließen.

Charakteristisch aber nicht notwendig ist der Einsatz von Suggestion und die Einleitung und Nutzung eines durch vorherige Tiefenentspannung veränderten, aber jedenfalls wachen Bewusstseinszustandes. Diese Form des Wach-Bewusstseinszustand wird hypnotische Trance genannt. Andere Meditations-Techniken wie z. B. Mantra-Meditation oder Vocal meditation, die auch zu Trance oder trance-ähnlichen Zuständen führen können, werden heute ebenfalls von manchen geschulten Therapeuten hypnotherapeutisch genutzt; man kann dann auch von „therapeutischer Meditation“ sprechen. Schon uralte Rituale wie der Tempelschlaf dienten letztlich gleichermaßen spirituellen und therapeutischen Zielen.

......

Relevanz hat für mich vor allem dieser Abschnitt:

Die Wirksamkeit von Hypnotherapie wurde in Studien nachgewiesen. Die folgende Tabelle[1] aus dem Jahr 2003 orientiert sich an den im ICD-10 gelisteten Störungen. Bei den in der mittleren Spalte genannten Störungen ist die Anwendung empirisch gut bewährt. In den in der rechten Spalte gelisteten Fällen ist die Anwendung vielversprechend, aber – bisher – ohne ausreichenden empirischen Beleg.

Bei Interesse einfach selber mal dort schauen. Es zeigt das wir nicht nur von Esoterik reden, wie man annehmen könnte!

So und nun seit Ihr erstmal dran.


melden

Therapeutische Heilmethoden mit spirituellem Hintergrund

30.09.2014 um 13:51
@jimmybondy
Wir reden hier von Psychotherapien, richtig?


melden

Therapeutische Heilmethoden mit spirituellem Hintergrund

30.09.2014 um 14:05
Sehr cooler Header

Ich kenne was das angeht noch Rei-Ki, habe mal ein Buch darüber gelesen was einen selbst ermöglichen sollte die kosmische Energie zu kanalisieren. Es mag reine Kopfsache sein, aber ich bin jetzt zumindest in der lage die Wärme meiner Hände bewusst zu verändern. :)


melden
jimmybondy
Diskussionsleiter
Profil von jimmybondy
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Therapeutische Heilmethoden mit spirituellem Hintergrund

30.09.2014 um 14:05
@kleinundgrün

Zumindest ist die Hypnotherapie in Teilen als Psychotherapie anerkannt, muss aber mitnichten darauf beschränkt sein.


melden
jimmybondy
Diskussionsleiter
Profil von jimmybondy
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Therapeutische Heilmethoden mit spirituellem Hintergrund

30.09.2014 um 14:06
Ich mag in anderem Kontext noch hierrauf verweisen:

(wiki)

Spontane Einschlaf-Erlebnisse, von denen - ob subjektiv als Realität empfunden oder nicht - im Rahmen von sogenannten Show-Hypnosen berichtet wird, wie sie durch Fernsehshows und Bühnenauftritte bekannt sind, haben mit der wissenschaftlich-therapeutischen Hypnose nichts zu tun, bei der es sich um eine Form der Tiefenentspannung mit Wachbewusstsein handelt.


melden
jimmybondy
Diskussionsleiter
Profil von jimmybondy
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Therapeutische Heilmethoden mit spirituellem Hintergrund

30.09.2014 um 14:14
@MrBananentoast

Reiki ist interessant, das man die eigene Körpertemperatur etwa in Meditation steigern kann ist sogar ein Fakt.

Denke an die buddistischen Mönche die draussen im Schnee Handtücher auf ihrem nackten Oberkörper trocknen. Das ganze wurde auch wissenschaftlich untersucht, man fand signifikante Hinweise das es funktioniert.

10-tumo2-450

http://news.harvard.edu/gazette/2002/04.18/09-tummo.html

Was Reiki allgemein anbelangt, so gibt es keine Hinweise auf die Wirksamkeit. Was die Ablehnung angeht, so ist sie mir schon in extremen Formen begegnet. Auch wenn ich dort in dem Kontext gar nichts zu Reiki sagte und auch keine Erfahrungen habe.

Es seie Teufelszeug, Satansenergie, missbrauche das Göttliche. Fanatiker halt.


melden

Therapeutische Heilmethoden mit spirituellem Hintergrund

30.09.2014 um 14:19
@jimmybondy

Ich habe selbst versucht eine anti-frequenz art von Reiki zu erfinden, quasi negative Vibes mit den Händen auszusenden, es funktioniert aber nicht. Ich wüde auf Weiteres sagen dass ein Gespräch mehr Wirkung hat, sei sie negativ oder positiv, als Reiki.
Würde auch davon abraten bei einer bedrohlichen Krankheit sich allein auf Reiki zu verlassen, es ist mehr eine zusätzliche Stütze. Eine art "Heilungs-Süßigkeit" wenn man so will.
Benutze die wabernden Gefühle der gezielten Kraftverlagerung in den Händen jetzt eigentlich nur zum Entspannen / Meditieren / Böses Juju fangen etc.


melden
jimmybondy
Diskussionsleiter
Profil von jimmybondy
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Therapeutische Heilmethoden mit spirituellem Hintergrund

30.09.2014 um 14:23
@MrBananentoast

Ja hört sich plausibel an, zumal man bei einer schweren Krankheit ohnehin immer auch einen Arzt aufsuchen sollte.

Ich bin dem schamanischen zugeneigt, kenne etwa ein Ritual gegen Zahnweh. Das benutzen Schamanen..... - Wenn sie im Dschungel sind.
Ist ein Zahnarzt in der Nähe, dann gehen sie da hin! :D

Mit der Hitze das fand ich jedoch interessant, ich kann auch so eine Art inneres Feuer der Reinigung in mir auflodern lassen, bei welchem mir dann spürbar wärmer wird. Wollte in dem Kontext schonmal Fieber messen.


melden
indigodave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Therapeutische Heilmethoden mit spirituellem Hintergrund

30.09.2014 um 14:29
jimmybondy schrieb:-Was ist Heilung überhaupt?
-Welche Heilverfahren kennt Ihr?
-Was findet ihr gut?
-Was lehnt Ihr ab?
-Wie steht es um die Praxis? Also um eure eigene praktische Erfahrung?
Heilung:
- Bedeutet für mich, Ganzwerdung. Sich des ganzen Bewusst werden= über sich Selbst.
Denn Allein Ich selbst (Mit "Hilfe"/Tips and Knifs von "Aussen" wie zum Beispiel; mit Sport, Medizin jeglicher Art, Ein Gespräch, Umarmung, Akupunktur usw. das geht ins unermessliche, es gibt so viele heilmöglichkeiten wie es Menschen gibt) kann mich Heilen= Weisheit.


Ganzwerdung:
- Man ist im Leben immer Ganz, (ausser bei lebrakerankheiten.. entschuldige Schwarzer Humor meinerseits :) ) doch darf man sich bewusst werden, dass man mehr ist als nur den Flaischklos vor der TV-Kiste.

Heilverfahren:

- Für einige ist es schon Heilung, wenn man ans Meer Sonnenbaden geht.
- Wenn man in den Bergen laufen geht und sein Kopf Durchlüften kann= Meditiert in Trance.
- Dann wäre die Klassische Schulmedizinische verfahren wie: Medis spicken und Chemotherapie. Aber auch Operationen und Stöcke/Gips für die gebrochenen knochen= Festen Halt, usw.
- Gibt Alternativemedizinverfahren wie Kräuter verabreichungen, mal grob ausgedrückt, Tinkturen,teemischungen wie Entschlakungstee aber auch Yoga jeglicher art wie kundalini Yoga/Power Joga/ , Massagen wie Reflexzonenmassage, Akupunktur die klassischen Chinesischen medizinverfahren/techniken (anerkannt bei Schulmediziner überaschenderweise ;)), Akuppressur, Meditaionen, Tai Chi, Qi Gong, Reiki ;), Ayurveda system, tibetanische medizinTechniken etc etc, das ist unendlich.
- Andere gehen In Kirche, Moscheen, Tempel, Ashrams, Nach Meka, Vatikan, machen Schamanische Riten/Zeremonien wie San Pedro/Peyotel/Ayahuasca Waht ever :)

So mal einige ins detail gehe ich nocht nicht allzusehr.


Gut= Alles fnde ich super duber. Jeder darf seine Methode herausfinden. ich persöhnlich wäre dafür das man jedem die Möglichkeit gibt, Selber zu entscheiden was für Ihn/Sie gut Tut und nicht das Geld= Beziehungsweise die Kassen und ÄrztePortmonaie..... Dies Lehen ich ab :) es Wäre fairer, vorallem Kundenfreundlicher und billiger für den Geldbeutel des "Kranken".

Eigene Erfahrungen:

Die Schulmedizin ist lachhaft.
Sehr wichtig und von Nöten, doch Sie muss definitv noch viel lernen... hier, dies sicher: Das "Heilen" tut/übernimmt nicht der Heiler/Arzt/Gott oder die Gummibärenbande etc sondern der "Kranke" Selbst. Doch das Wichtigste was es zu lernen Gibt: Nicht die Symptome zu behandeln sondern deren Ursache auf den grund zu gehen und diese demjenigen aufzeigen, respektive zusammen, er Selbst bekommt Sie zur Sicht= erkundet Sie Selbst/ Psychonautik.

Ich persöhnlich habe Heilung erfahren durch Alternative methoden, ja sogar welche die nicht gern gesehen werden und verpönt sind.... und ich stehe dazu. Was auch sonst.

Man kann klein Anfangen antstatt eine Nasenwandverkrümmen zu Operieren, kann man atem technicken "lernen" wie Zum beispiel den kleinen energiekreislauf. Man kann anstatt den die Ruckenverkrümmung zu operieren, "lernen" in Demut zu leben und spezielle èbungen machen. Floaten zum beispiel, da muss man nicht viel machen http://www.float-schweiz.ch/was-ist-floaten.html sollte in geschlossener Kapsel geschen, bei erwühnschtem Effekt.

etc etc.

ich wurde auch ixmal zeuge von heilung. alle die Erzählen, es wird heut auf Morgen passieren... naja :)

Ich Weiss, dass es zeit braucht und Geduld.
Den Willen und die Absichten auch nicht zu vergessen ;)

So mal kurz und Bündig


melden

Therapeutische Heilmethoden mit spirituellem Hintergrund

30.09.2014 um 14:33
indigodave schrieb:Die Schulmedizin ist lachhaft.
Vor allem, weil es sie nicht gibt.


melden
indigodave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Therapeutische Heilmethoden mit spirituellem Hintergrund

30.09.2014 um 14:34
@kleinundgrün
:D


melden

Therapeutische Heilmethoden mit spirituellem Hintergrund

30.09.2014 um 14:41
@jimmybondy Ich kann dir Reiki empfehlen wenn du Schamanismus positiv erlebt hast. Es geht dabei primär darum dass man eine unendliche Kraft die quasi als Restradiation im Kosmos existiert durch seine Schädeldecke in den Kopf hinein lässt und durch das Herz und dann durch die Arme aus den Händen wieder freilässt. Das Ganze variiert je nach Schule/Guru/Kult oder dergleichen ein bisschen.

Es ist auch möglich in seinem inneren Quellen zu öffnen um diesen Energiestrom besser wahrzunehmen. Dabei stellt man sich eine Quelle vor aus der Energie kommt und wird früher oder Später merken dass darum eine art System existiert welches die Quelle abdeckt oder ähnliches tut um sie am Ausströmen zu hindern. Das System kann man dann ein bisschen anpassen oder verschieben, man sollte es aber aus meiner Sicht nicht kaputt machen weil es schließlich irgendwie Teil von einem selbst ist.
Diese Vorstellungen sind einfacher wenn man Erfahrung mit schamanistischen Praktiken insbesondere Traumreisen hat.
Was auch geht ist die Quelle bei einem anderen Menschen zu öffnen währed dieser die Quellen bei einem selbst öffnet. Es gibt viele deratige urvertrauenstärkende Verbindungen mit den Gedankenexperimenten oder Meditationen von Reiki.

Was mir auch gefällt ist die Mechanik ein böses Gefühl oder eine negative Aura oder auch einen komplexen Geist der irgendwie böse ist in seine Systembestandteile zu zerlegen und dann gezielt die vollkommen Bösen Partikel im inneren, die das Gesamte wie ein Ungeziefer in einem sonst guten Lebensmittel verderben, und diese Partikel ganz nach dem Sinnbild einer Kernfusion zusammenzupressen bis sie in Energie explodieren. Diese Energie kann man dann ebenfalls durch den Körper leiten, wie auch die Quellen oder Weltraumenergien.

Das ganze sind vielleicht Sinnbilder für einen Accesspunkt des Unterbewustseins. (Mit den heutigen Mitteln) physikalisch betrachtet sorgen die konzentrierten Vorstellungen lediglich eine Wärmeverschiebung. :)


melden
jimmybondy
Diskussionsleiter
Profil von jimmybondy
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Therapeutische Heilmethoden mit spirituellem Hintergrund

30.09.2014 um 14:42
@indigodave

Ja Tiefenentspannung ist im Grunde bereits Heilung, zumindest in meinem Verständnis.
Ob diese im Rahmen einer Kur erfolgt, im Schwimmbad oder beim Floating im Isolationstank (was ich echt gern mal testen würde), ist erstmal egal. Wobei es da natürlich verschiedene Wirunkungsgrade geben mag.

Ich hörte abseits davon von dem Krankheitsbild wie es bei Chinesen etabiliert wäre.
Dort würde Krankheit - je nach dem- als natürlicher Transformationsprozess empfunden.
Als eine Art Umwandlung. Und somit würde Krankheit weitaus weniger schlimm gelten als hier, sondern einfach Teil des Lebens sein. Was ja irgendwie auch Sinn macht.

Der Körper hat gewiss Selbstheilungskräfte, sieht man ja an jeder Wunde die sich wieder schliesst, jedem Schnupfen der wieder verschwindet usw. Es sollte also stets darum gehen nicht nur etwaige Symptome einer Krankheit zu beseitigen, sondern auch darum, die Selbstheilungskräfte zu anzuregen, zu verstärken usw.
So langsam holt die Schulmedizin darin auf. Man muss sich allerdings selber informieren und auch mit dem Arzt ausdiskutieren das man nicht das alte Medikament will, nicht das Medikament wo er am meisten verdient, sondern das Beste.

Vielen Dank jedenfalls für Dein Statment.


melden
jimmybondy
Diskussionsleiter
Profil von jimmybondy
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Therapeutische Heilmethoden mit spirituellem Hintergrund

30.09.2014 um 14:50
@MrBananentoast

Mir scheint das die genannten Aspekte eine Art universellen Charakter haben. Generell bei Chi /Ki,Im Schamanismus, Tantra, Kundalini Yoga, bei Bardon in der Hermetik, überall findet sich ein ähnlicher Gedanke.
Sicher, die Variationen sind da noch größer, etwa ob man nun durch den Scheitel einatmet, oder durch den Bauch. Aber wie auch immer, Deine Darstellung klingt verlockend und echt absolut nicht satanisch, wie die eine Dame da mal meinte :D


melden

Therapeutische Heilmethoden mit spirituellem Hintergrund

30.09.2014 um 14:55
@jimmybondy Lucifer befindet oder befand sich im Zustand der Heilung. Warum sollte man sich den Menschen öffnen aber den gefallenen Engel als Urböse ausschließen? ;)


melden
jimmybondy
Diskussionsleiter
Profil von jimmybondy
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Therapeutische Heilmethoden mit spirituellem Hintergrund

30.09.2014 um 15:05
@MrBananentoast

In dem Kontext ist auch interessant wie die Schlange ja als Zeichen der Heilung gilt, etwa beim Äskualstab, Kundalini usw. aber andererseits auch als Zeichen für das Böse gilt. (Eden)

Wenn wir nun Seelenarbeit betreiben sagt der eine das man in Visulation den bösen Schlangen mit riesigen Gebissen aus dem Weg gehen soll, andere sagen, man solle sich im Gegenteil beissen lassen.


Der Part hier ist auch spannend:

Nach ihrer Verdrängung in das Unbewusste entfalten die negativen Züge der eigenen Persönlichkeit meist erhebliche Dynamik und Wirksamkeit. Sie bricht sich nach Jung zum einen in entsprechenden (Alb-)Träumen des Betreffenden Bahn. Wenn die Integration des Schattens unterbleibt, kann es auch zu seiner Projektion auf andere Personen oder Gruppen, kommen.

[...]

Auch die Idee des Teufels wird mitunter mit der Projektion des Schattens nach außen erklärt. Die Projektion des Schattens nach außen ist auch Teil des psychiatrischen Krankheitsbildes der Paranoia.

Und!

Historisch wurde dieser Prozess mitunter zu politischen Zwecken gezielt herbeigeführt, um etwa die Kriegslust gegenüber anderen Völkern anzustacheln.

Wikipedia: Schatten_%28Archetyp%29


Nennen wir es einfach nützlich/schädlich. Deine Darstellung scheint mir nützlich. :D


melden

Therapeutische Heilmethoden mit spirituellem Hintergrund

30.09.2014 um 15:25
@jimmybondy Ich kenne in Verbidnung mit Seelenarbeit nur dass man sich von einer Schlange verschlucken lässt und dabei in den noch so gruseligen Rachen guckt ohne zu zweifeln. Die Schlange ist dann von innen ein endloser dunkler Raum in dem man aber trotz allem intakt bleibt und sich später rausteleportiert weil man das einfach kann sobald man seine Angst überwunden hat.

Was an Schlangen unheimlich sein kann ist das sie sehr Gefühlskalt sind, quasi wie ein Psychopath. Aber man sollte von einem Reptil nicht menschliche Liebe verlangen, dann ist man selbst wahrscheinlicher der ungerecht Handelnde als die Schlange.
Außerdem sind sie natürlich je nachdem giftig und darum sollte man sie zB. beim Campen meiden.

Schlangen sind soweit ich weis durch Quetzalcoatl mit der Medizin in Verbindung gekommen, damit haben die Götter der Maya das Christentum schon zu einer Zeit infiltriert als die durchschnittliche Bevölkerung keine Ahnung hatte was ein Regenwaldbewohner ist.
Ein schönes Beispiel für meine selbsterfundene Omnitheismus-Religion übrigens. :D


Der Schatten, das Böse und so weiter ist am Ende ein Bauteil eines Systems. Man kann in der Meditation gezielt sagen dass man alles was Böse ist als klar erkennbare schwarze oder blutrote Stellen oder welche Metapher auch immer man wählt, sehen möchte und diese dann bereinigen.

Mit dem physikalischen Schattenwurf von Objekten hat dies aber nichts zu tun.

Die Tatsache dass Energie richtig fließt ist das Gute, und nicht die Energie selber würde ich sagen.


melden
jimmybondy
Diskussionsleiter
Profil von jimmybondy
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Therapeutische Heilmethoden mit spirituellem Hintergrund

30.09.2014 um 15:34
@MrBananentoast

Will ja nicht nur wiki verlinken, aber hier macht es grade nochmal Sinn:

Wikipedia: Naga_%28Mythologie%29

Nagas sind als Wesen mit magischen Fähigkeiten bekannt und können jederzeit menschliche Gestalt annehmen. Gelegentlich sollen sie ihr Reich verlassen und sich unter die Menschen mischen. Sie gelten als Wächter von Übergängen, Schwellen und Türen, besonders auch im symbolischen Sinn. Erzfeind der Nagas ist Garuda, das Begleittier von Vishnu. Darstellungen des Riesenvogels zeigen diesen oft mit Nagas in seinen Klauen.

Sehr oft werden die Wörter für Schlangen, Schlangendämonen, Nagas, halb-menschlichen, halb-schlangenhaften Wesen nicht unterschieden. Mehrere wichtige Schlangen jedoch tragen Namen. In der hinduistischen Mythologie etwa ist es Shesha („der Bleibende, der Rest“), der die Erde trägt, ein anderes Wort ist Ananta („der Unendliche“), die auf dem Wasser liegende Schlange, auf welcher Vishnu in seiner Form als Narayan in kosmischem Schlaf ruht. In der buddhistischen Mythologie hingegen beschützte der Nagakönig Mucalinda den Buddha in seiner mehrere Wochen dauernden Meditation vor Regen und Unwetter, indem er seine vielen Köpfe wie einen Schirm über ihn breitete.

In der südindischen Volksreligiosität werden Nagas, die als chthonische (erdverbundene) Gottheiten vorhinduistischer religiöser Traditionen zu verstehen sind, häufig zum Gegenstand kultischer Verehrung. Diese Kulte fügen sich mehr oder weniger stark in die klassisch-hinduistischen Traditionen ein, beispielsweise räumlich-institutionell wie auf der nebenstehenden Abbildung: Diese Kultstätte, die am Fuß eines verwachsenen Baumes angelegt wurde, liegt auf dem Gelände des vishnuitischen Vaigunda-Perumal-Tempels in Kanchipuram und wird offenbar auch von dessen Priestern gepflegt.

In Südindien zeichnen Frauen oft verschlungene Muster vor die Türen, die in Tamil Nadu Kolam und in Kerala Kalam genannt werden. Zu deren Zweck gehört, die Schlangengottheit Naga einzuladen, ihre schützende, glück- und fruchtbarkeitverheißende Kraft für die Hausbewohner zu entfalten.

Nagamandala, Ashlesha bali und Sarpam thullal sind Ritualtheater im Süden des Bundesstaates Karnataka, bei denen Nagas in einem Mandala verehrt werden und der Akteur durch das Mandala in einen Zustand der Besessenheit gerät.

Durch den Kulturaustausch zwischen Tibet und Indien im Rahmen der Verbreitung des Buddhismus wurden Nagas ebenfalls in die tibetische Mythologie integriert. Dort sind sie unter dem Namen "Klu" bekannt. Sie zählen zu den acht Grundformen der Geister und Dämonen und gehören zu den ältesten dieser Formen. Der größte See Tibets, der Yamzhog Yumco, gilt als eine Wohnstätte der Naga-Könige.

...

Der Artikel ist noch wesentlich länger. Irgendwann sind die ersten Asiaten nach Amerika ausgewandert und es scheint, als hätten sie den Nagakult mitgebracht.
Kann mich natürlich auch darin täuschen. Deine Darstellung kannte ich SO noch nicht, ist aber auch toll. Und ja klar, bei den Archetypischen Schatten handelt es sich um verträngte Seelenanteile.
Schatten vielleicht auch deshalb, weil sie dir mal durch den Augenwinkel huschen können, oder auf die Schulter tippen, dies sind aber innere Vorgänge.

Bei den Schlangen ist es genauso, man sollte sich natürlich nur in Trance von einer visualisierten Schlange beissen lassen, niemals von einer echten Giftschlange. :D


melden
Anzeige
indigodave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Therapeutische Heilmethoden mit spirituellem Hintergrund

30.09.2014 um 15:56
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Ja Tiefenentspannung ist im Grunde bereits Heilung, zumindest in meinem Verständnis.
Ob diese im Rahmen einer Kur erfolgt, im Schwimmbad oder beim Floating im Isolationstank (was ich echt gern mal testen würde), ist erstmal egal. Wobei es da natürlich verschiedene Wirunkungsgrade geben mag.
Es gibt so viele Möglichkeiten. jeder findet was für seine Ganzwerdung.

Musste mal machen, ist sehr schönes Erlebnis das Floaten... pure energie tanken, abgeschottet, das einzigste was man hört den urton.

wurde von Ihm erfunden: Wikipedia: John_Cunningham_Lilly
jimmybondy schrieb:Ich hörte abseits davon von dem Krankheitsbild wie es bei Chinesen etabiliert wäre.
Dort würde Krankheit - je nach dem- als natürlicher Transformationsprozess empfunden.
Als eine Art Umwandlung. Und somit würde Krankheit weitaus weniger schlimm gelten als hier, sondern einfach Teil des Lebens sein. Was ja irgendwie auch Sinn macht.
Mein bester Freund, war ein top Sportler... freerunning, zirkus, athletik, etc er hats übertrieben, hatte Umfall= gegenstand ins Hirn rein, zack war in weisen raum sah sich von oben, hörte die mitteilung an seine Eltern, er würde niemehr gehen dürfen/können=Rohlstuh fertig leben (da war er 18 damals ca).
hihi nun läuft er und strahlt und lacht, weil die àrzte nicht wissen wie so was geschehen kann ;)
Er sagt nur eines, er habe gelernt ruhiger zu gehen/leben.

meine kolegin mittelschwere Schizophrenie diagnostiziert....

Sie selber sagt: Ich bin dankbar für das, auch wenns hart und mühsam ist, doch dadurch weiss sie wer Sie ist. Sie läuft nicht der Masse nach ;)

Ich selbst schwere kindheitserlebnisse und daraus folgende "probleme": und sage super danke, ich weiss dass ich das so wollte, man was ich dadruch erfahren habe grandios. Machte mich Stark und gab mir verstädniss usw.
jimmybondy schrieb:Der Körper hat gewiss Selbstheilungskräfte, sieht man ja an jeder Wunde die sich wieder schliesst, jedem Schnupfen der wieder verschwindet usw. Es sollte also stets darum gehen nicht nur etwaige Symptome einer Krankheit zu beseitigen, sondern auch darum, die Selbstheilungskräfte zu anzuregen, zu verstärken usw.
So langsam holt die Schulmedizin darin auf. Man muss sich allerdings selber informieren und auch mit dem Arzt ausdiskutieren das man nicht das alte Medikament will, nicht das Medikament wo er am meisten verdient, sondern das Beste.

Vielen Dank jedenfalls für Dein Statment.
Ja die àrzte sind durchaus auch super ehrliche nicht geld gierige typen (jene aber muss man wirklich finden, diese sind selbst gefährdet vom System)

Hier ein beispiel:
In den 80ger jahren hat mein bekannter blutdruck gehabt, sehr hocher.
Sein Arzt, gab ihm eine Teemischung (damals hätte er dies nicht so tun dürfen und hätte ihm medis verabreichen müssen in zusammenarbeit von krankenkasse, dies sagte er sogar selbst, geil gibt solche ärzte welche mitspielen offen und innen hehe...), und nun... nie mehr bluthochdruck, er hatte erkannt von wo es kommt und wusste nun wie dem entgegenzuwirken, oder eben für das etwas machen :)

Es gäbe ja gewisse methoden die einen bomben effekt haben doch diese sind ILLEGAL, oder die Völker Primitiv, deren verfahren Gefährlich und ein schamane selber wirr und shizo....,schade halt, das geld ist vorangig bei Unternehmen, pharmaindustrie lässt grüssen, aber auch ander Firmen.....

egal es schreitet voran, step by step.....


melden
324 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt