Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ihr alle seid nur hier auf der Welt damit...

144 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Universum, Ich
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ihr alle seid nur hier auf der Welt damit...

11.11.2014 um 21:09
@a-n-n-a
a-n-n-a schrieb:frag das gott bzw. dich ;-)
Verstehe: Bla bla bla. :)

Dann widme ich mich wieder der göttlichen Sockosophie. ^^

Schönes träumen weiterhin. :)

Youtube: Käptn Peng und die Tentakel von Delphi - Sockosophie
Lyrics: Spoiler
Logbucheintrag 612: An meinem Fenster fliegen Menschen vorbei.
Nach all den Jahren kann ich immer noch nicht fassen,
Woraus, hat sich dieser ganze Kram erschaffen?
Hat er sich, von 0 auf 100 in den Raum gesetzt?
Ohne zu fragen, vom Nichts ins Jetzt?
Einfach so, und aus sich selbst heraus
Und gibt den ganzen Tag heimlich sich selbst Applaus.
Während, Billiarden Mal, Billiarden Mal, Billiarden Formen wachsen
Und sich zu halbbewussten Wesen formen lassen.
Es war Gott!
(Aha und wer hat Gott erschaffen?)
Hm, ich finde dabei will doch irgendwas nicht passen.
Fassen wir, jetzt nochmal zur Übersicht zusammen:
Das Nichts, der Urknall, Menschheit, Untergang.
Ne Moment, Stopp, das ist zu einfach und zu ausgedacht,
Wir werden schon von all den andern Weltraumrassen ausgelacht,
Als die nichts Checkenden,
Sich selbst Zerstörenden,
Verrückten, Deprimierten,
Die nichts sehen und nichts hören,
Und die um sich Schlagenden,
Verängstigten, Bekloppten,
Die vergaßen was sie waren
Und sich selber ständig foppten
Und sich toppten in der Disziplin der Selbstverarschung.
Unsere Labyrinthe übersteigen die Erwartung
Jedes möglichen Meisters der Labyrinthedichtkunst.
Wir folgen dem Kaninchen
Und, huch, plötzlich bricht uns der Boden weg.
6000 Jahre Fallen.
Leute, die versuchen sich mit Gurten festzuschnallen.
Ein elegant gestaltetes,
Jedoch ebenfalls fallendes,
Vom Wind schon ein erkaltetes,
Das sich den Spaß gefallen lässt

Bis schallendes Gelächter,
Durch den Wind hallt,
Denn Manche machen plötzlich mitten im Wind halt.
Sie stoppen denn sie schweben
Und sie lachen sich halb tot,
Haben aufgehört zu halten
Und gestalten ihre Not um zu Tugend.
Sie bemerken, dass das Fallen zu Schweben wird,
Wenn man aufhört sich an Dingen festzukrallen.

Nochmal zurück zum Universum und zum Leben,
Genaugenommen dürfte es das alles gar nicht geben.
(Warum?)
Naja, woher soll es denn kommen?
(Aus dem Nichts!)
Hey, wir haben gesagt genaugenommen
Und genaugenommen kann aus Nichts Nichts entstehen.
(Vielleicht kannst du‘ s nur aus deiner Sicht nicht sehen.)
Hmmm, möglich wär’s, vielleicht ist das mein Problem,
Denn Variante 2 ist für mich auch nicht zu verstehen.
Sie lautet irgendwas hat schon immer existiert.
(Schon immer? Ich glaub ich hab’s noch immer nicht kapiert.)
Es war nie nichts vorhanden,
Es ist immer was passiert.
(Seit wann?)
Mann, bleib mal bitte konzentriert.
(Worauf?)
Auf dich und das Ewige, verdammt!
(Warum?)
Es ist der Ort aus dem deine Existenz stammt.
(Na und? Ist doch nicht mein Problem.)
Wer spricht denn von Problem,
Kannst du das Wunder denn nicht sehen?
Das sich dreht
Und entsteht
Und nie stoppt sich zu drehen
Und dabei sich zu imitieren
Und in sich selbst einzugehen.
(Licht, Welches Licht?)
Erzähl mir nicht du siehst das Licht nicht.
(Ne!)
Alles um dich rum glüht,
Nur dein Ich nicht.
Denn dein Ich ist das Prisma,
Durch das sich das Licht bricht.
Es bündelt, selektiert und stellt sich dar wie deine Ich-Sicht.
Doch in Wirklichkeit ist dein Ich viel umfassender.
Ein Teil des Teils,
Der einmal alles war.
Und wieder sein wird,
Wenn du dein Ich verschmelzen lässt,
Mit allem um dich rum,
In dir drinnen und dem ganzen Rest.
Licht mit Dunkel,
Die Null mit der Eins,
Das Bewusstsein mit dem Körper
Und das Alles mit dem Keins.
Und so vereinst du den Schein mit dem Sein.
Demontierst dein altes Heim um dein Wesen zu befreien.
(Was redest du für Scheiße?
Wie wär‘s wenn ich dich einfach beiße?
Für deine dreiste Art und Weise.
Liefre mir erst mal Beweise!)
Wofür?
(Für den Scheiß den du reimst!)
Du meinst das mit der Quelle und der Null und der Eins?
(Ja!)
Okay, lass mich grübeln.
Ich kann dir deine Zweifel leider wirklich nicht verübeln,
Doch du musst wissen,
Dass es hier ums Ganze geht,
Nicht um den Namen,
Der auf deinem Schulranzen steht.
Identität ist etwas Überpersönliches,
Ja und Nein sind nichts Unversöhnliches,
Schwarz und Weiß sind beide Licht
Und die Nonexistenz, die gibt es nicht.
(Das sind keine Beweise!)
Nein, das ist nur Vorbereitung,
Für das, was ich dir zeige.
Du willst Erwachen, Enthüllung,
Befreiung von allen Schleiern,
Dann bitt ich um Verzeihung.
Mit dem was ich dir zeige,
Schock ich dein Verstand.
In Wirklichkeit bist du ne Socke auf ner Hand.
(Nein)
Doch
(Nein)
Doch
(Quatsch)
Echt
(Wat?)
Ja
(Nee)
Also kehren wir zurück
An den Ursprung des Ursprungs, des Ursprungs, des Ursprungs,
Zurück an den sogenannten Eisprung des Ursprungs.
Und was davor ist,
Ist dann quasi meine Quelle,
An die ich jetzt mal, jene kühne Frage stelle:
„WARUM?“
Sie antwortet nicht,
Nicht grade eine Quelle, die durch Service besticht.
Vielleicht ist sie auch grad nicht da
Oder wollte nicht gestört werden,
Oder hat mich kommen sehen
Und wollte nicht genervt werden.
Oh Mann, schon wieder dieser Peng.
Der kommt hier immer an
Und sieht alles so eng.
Und fragt Fragen Fragen,
Die nen hochgestellten Kragen tragen,
Zerfragt seine Frage
Bis sich sogar seine Fragen fragen:
„Fragt er nur des Fragens Willen?
Will er wirklich Fragen stellen?“
Fatale Fragen Fraktale,
Die ihm aus den Poren quellen.
Versucht mich zu umstellen.
Reitet fragende Wellen,
Reitet fragende Wellen,
Die sogar selber Fragen stellen.
Wartet ich verarsch ihn,
Werd mal meine Stimme verstellen
Und ihm sagen,
Antworten soll er bei Quelle bestellen.
„Jo Peng, bestell doch all deine Antworten bei Quelle
Und nicht bei mir, der Quelle allen seins. Oder?“
Pass mal auf,
Also wenn du schon von Schocken redest,
Du bist hier der Typ der grade mit ner Socke redet,
Die auf deiner Hand sitzt,
Und mit deiner Stimme spricht
Und du behauptest die Behauptung dieser Socke stimmt nicht?
Falsch! Ich bin die Quelle selbst,
Das ist gar keine Hand mit der du dich unterhältst.
Du glaubst wirklich, du bist ein abgetrenntes Wesen
Vom Kosmos, vom Urgrund, von mir, vom Leben?
Eigenständig, Unabhängig, mit eigenen Gedanken?
Du spinnst wenn du nicht fühlst,
Du bist Teil eines Ganzen.
Von mir, der Socke des Lebens!
Ich bin Ursache all deines Strebens!
Manifestation eines höheren Wesens!
Erkenne! Widerstand ist vergebens!
Du bist die Socke auf meiner Hand,
Bisher bist du vor der Wahrheit weggerannt!
Aber Socke!
Schweig!!
Aber Socke!
Halts Maul!!
Du bist dumm, falsch, frech und faul!
Konvertiere!!
Zur Sockosophie,
Zum Sockismus,
Jetzt oder nie!
Ich sockifiziere dich,
Es geschieht,
Jetzt grade hier,
Im Takt zum Beat.
Das hier ist mein Gebiet!
Logbucheintrag 612: An meinem Fenster fliegen Socken vorbei.
Logbucheintrag 612: An meinem Fenster fliegen Socken vorbei


melden
Anzeige

Ihr alle seid nur hier auf der Welt damit...

11.11.2014 um 21:15
@Jupiterhead
morgenrot37 schrieb:
Nein, ich bin nicht Gott, ich habe was Göttliches in mir, mehr aber auch nicht.


Du würdest dadurch die Kontinuität zerstören und Gott hätte ein Problem. :)
Kontinuität ist für mich ein Fremdwort sorry, könntest du auch ein verständlicheres Wort benutzen?


melden
a-n-n-a
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ihr alle seid nur hier auf der Welt damit...

11.11.2014 um 21:28
ein mensch muss auch schlafen und deswegen lege ich mich jetzt hin *g*

gute nacht und süße träume wünsche ich :-)


melden

Ihr alle seid nur hier auf der Welt damit...

11.11.2014 um 21:38
Auch gute Nacht. @a-n-n-a

Freedom is just another word for no-thing left to loose......


Youtube: Grateful Dead - Me & Bobby McGee



Stirb bevor du stirbst, dann stirbst du nicht, wenn du stirbst.


melden

Ihr alle seid nur hier auf der Welt damit...

11.11.2014 um 23:35
Jeder Mensch ein Gott, erinnert an diesen Mist hier Wikipedia: Haruhi_Suzumiya.

Ich bin mir nicht sicher was dümmer ist das man an einen Gott glaubt oder sich selbst für einen hält. Seltsam das meist die größten Verlierer an so etwas glauben.


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ihr alle seid nur hier auf der Welt damit...

12.11.2014 um 00:50
@babykecks
Jeder Mensch ein Gott, erinnert an diesen Mist hier Wikipedia: Haruhi_Suzumiya
Dort steht unter anderem:

Persönlichkeit
In der Buchreihe wird ihre Persönlichkeit als exzentrisch und unberechenbar beschrieben. Getrieben vom Ziel der Entdeckung neuer Phänomene, entwickelt sie bei neuen Ideen ein starkes Gefühl von Freude mit einhergehendem Enthusiasmus, der sie nicht davor zurückschrecken lässt, die sie umgebenden Personen rücksichtslos für ihre Zwecke einzusetzen. So kommandiert sie gerne ihre Freunde herum und setzt ihr „Lieblingsopfer“ Mikuru gegen ihren Willen für Werbezwecke und zahllose Gemeinheiten ein, die teilweise Formen von Misshandlung oder gar einer Vergewaltigung annehmen.

Erm....WO siehst du jetzt in diesem Thread einen Bezug zu dieser Beschreibung? O.o Ich sehe da absolut keine Gemeinsamkeiten. Zeig sie mir bitte auf.
babykecks schrieb:Ich bin mir nicht sicher was dümmer ist das man an einen Gott glaubt oder sich selbst für einen hält. Seltsam das meist die größten Verlierer an so etwas glauben.
Wer andere erniedrigt, um sein Profil zu stärken, unterliegt der Selbsttäuschung. Jede Wette, dass du mehr Glaubst (z.B. aus deinen Mangas) als du weißt (durch eigene Erfahrung/Forschung). ^^
Jeder Gewinner, hinterlässt nur Verlierer. Und zu welchen Verlierern gehörst du? :)


melden

Ihr alle seid nur hier auf der Welt damit...

12.11.2014 um 03:11
...ich ( Gott ) nicht alleine bin.

All-ein - Alles ist eins - All(es) (ist) Ein(s)
Universum -
lateinisch universus „gesamt“, von unus und versus „in eins gekehrt.

Alles ist Gott und es gibt nur einen Gott!


möge das verstehen wer will ;-)
Willkommen Buddha. Man ist sicherlich nicht gleich Gott, man ist aber ein Wesen der Ganzheitlichkeit geworden, gewiss das Selbst erkannt und doch noch in den Illusionen des Egos lebend. Sei es bewusst oder unbewusst. Das Samsara verlassend angekommen im Nirwana, schon zu Lebzeiten. Das Selbst erkannt zu haben, das macht einen frei von den launischen Aufs und Abs des Ego. Gott als Ganzheitlichkeit allen Seins zu betrachten ist ein Anfang, doch ist man nur ein kleiner Teil von dieser Ganzheitlichkeit. Somit ist man auch Teil Gottes, des Kosmos, des Chaos des Universums, gar des Multiversums. Im Hier und Jetzt lebend.
Nirwana wird erreicht im Loslassen von allen Anhaftungen an die Bedingungen des Samsara. Folglich bedeutet Nirwana manchen Meinungen zufolge nicht etwas, das sich erst mit dem Tod einstellt, sondern kann – die entsprechende mentale oder spirituelle Entwicklung vorausgesetzt – schon im Leben erreicht werden (Zustand des Arhat). Nirwana wird vom historischen Buddha an mehreren Stellen des Suttapitaka „das höchste Glück“ genannt.

Dieses keinem Entstehen, Vergehen und Anderswerden unterworfene Wohl ist allerdings nicht ein angenehmes Gefühl, sondern ein Glück unabhängig und jenseits aller Gefühle, Bedingungen und Gestaltungen. Nirwana ist gleichbedeutend mit innerer Ruhe und besteht im Freisein von aller Unruhe des Geistes, allen Wünschen und Denkvoraussetzungen. Nirwana bezeichnet damit einen spezifischen, aber ungewöhnlichen und im Samsara weitgehend unbekannten Geisteszustand. Er wird auch beschrieben als bildlos (animitta), richtungslos (apranihita) und unterscheidungslos (ekalakshana).

Durch intensive Betrachtung eines der drei Merkmale des Daseins („Unbeständigkeit", „Leidhaftigkeit“, „Leerheit“) durchläuft der Meditierende verschiedene Erkenntnisstufen (Vipassanâ-ñâna). Die kontinuierliche neutrale Beobachtung aller Daseinsphänomene (Gefühle, Sinnesobjekte, Gedanken) führt zu einer allmählichen Loslösung und gipfelt in der sogenannten Erfahrung des Maggaphala („Moment der Frucht“). Dieses Ereignis, das im Theravada als die eigentliche Erfahrung des Nirwanas gilt, verändert den Meditierenden und führt zu einem „Bruch mit der Welt“. Die Eindringlichkeit und Stärke dieser Erfahrung macht auch den Grad der „Erlöstheit“ eines Menschen aus.
Wikipedia: Nirwana
Ich bin mir nicht sicher was dümmer ist das man an einen Gott glaubt oder sich selbst für einen hält. Seltsam das meist die größten Verlierer an so etwas glauben.t
Gott ist weder Person, noch Sinnbild. Der Glaube ist nur eine Annahme und Vermutung. Das Wissen ist viel tiefer als der Glaube und das Bewusstsein übersteigt das Wissen bei weitem. Also die Selbsterkenntnis führt zu einem reinen Bewusstsein des Hier und Jetzt, zur inneren Ruhe. Gott ist nichts übernatürliches und äußeres, es ist wie die Liebe, eine universelle und in allem Leben innewohnende "Kraft". Der Mensch als Produkt biochemischer und kausaler Wechselwirkungen ist tatsächlich wie ein Rollenspieler in seiner Existenz, erkennt er sein Selbst in seiner Reinheit, wird er das Rollenspiel seines Egos erkennen. (Ich Ich Ich)

Es gibt nur ein Ganzheitliches und unteilbares Ganzes, diese Erkenntnis führt zum Gottes- und Selbstbewusstsein. Sagt man der Mensch sei selbstbewusst in seinem Auftreten, dann ist das meist nur eine Umschreibung für eine große Entschlossenheit seines Egos, jedoch nicht das wahre Selbstbewusstsein. Teil eines Ganzen im Ganzen zu sein. Alles in Allem. Das Ich-Bewusstsein ist nur temporär, es keimt, blüht auf und verwelkt irgendwann.

Menschen die den weltlichen Illusionen verhaftet sind, werden ihr Selbst nie erkennen, ihr Ego ist wie eine führende Instanz und herrscht wie ein Despot über die Gefühle und Gedankenströme, ständiger Zweifel und Selbstzweifel prägen diese Gedanken. Ständiger innere und äußerer Konflikt werden das Leben bestimmen, ob bewusst oder unbewusst.

Also Dummheit ist, wenn man den Illusionen eines selbstgefälligen Systems des Egos (und des Egos anderer Menschen) mehr Vertrauen schenkt als dem reinen Selbst. Somit hat @a-n-n-a als Mensch das Selbst erkannt als was es ist, wie man das am Ende nennt, spielt keine Rolle mehr. Ich nenne es einfach Ganzheitlichkeit allen Seins, der Einklang mit sich Selbst und seiner Umwelt, seinen Mitmenschen. Der "Profit" an der ganzen Sache ist innere Ruhe und Ausgeglichenheit. Der Weg der Mitte :)
Der Mittlere Weg wird unter anderem mit dem Gleichnis einer Saite eines Musikinstrumentes beschrieben. Ist sie zu wenig gespannt, entsteht kein schöner Klang. Ist sie zu stark gespannt, kann sie reißen. Nur wenn eine Saite die geeignete Spannung hat (zwischen den Extremen) kann sie einen schönen Klang erzeugen.
Wikipedia: Mittlerer_Weg


melden

Ihr alle seid nur hier auf der Welt damit...

12.11.2014 um 05:47
@cRAwler23


Wenn wir also das spirituelle verlassen um es vor die skeptiker zu vereinfachen geht es oft um kompromisse. Oder willst du das hiermit nicht schreiben ;-)

Ich finde Launen auch nicht immer zu unterschätzen.

Hiermit meine ich dinge wie gesunde entrüstung. Die auch mal aus ein raus platzen können. oder bewusst eingesetzt.

Es fehlt immer mehr hier zurzeit. Sich nur vom verstand leiten zu lassen ist nicht immer gesund. Es fehlt dann auch an gesunde zeichen von grenzen stellen.

Es ist die kombination. Sodass es nicht als ein gewaltige Bombe platzt.

Immer nur kontroliert sein, ist meine meinung nach ein irrtum. Da muss man schon alleine leben und da wäre von familien abzuraten.

Sie brauchen authentisch sein. Spüren wenn die grenzen erreicht ist.


melden

Ihr alle seid nur hier auf der Welt damit...

12.11.2014 um 15:03
Hallo @a-n-n-a
ja, OWK ist klasse :D .....und sehr authentisch.


Hier noch ein Video zum Thema "Sterben" von Karl Renz:

Youtube: Karl Renz: Sterben zu Lebzeiten


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ihr alle seid nur hier auf der Welt damit...

13.11.2014 um 08:10
@a-n-n-a
Seit wann glaubst du denn an dein Eingangspost? schon als kind oder kam die Erkenntnis für dich erst später durch irgendwas?
Hast du mit dieser Einstellung das Gefühl allein zu sein oder ganz und gar nicht?
a-n-n-a schrieb:gott spielt mensch... bis er eben aufwacht und erkennt dass das alles nur ein traum war :-)

Und was dann? Was nimmt er dann wahr? Alles auf einmal? Ein Traum im Traum im Traum? ^^
Da gibts ein paar Haken, denn das ist kein individueller Weg. Der wäre sogar ziemlich unbefriedigend für viele Menschen. Ich wette mir passiert etwas anderes als dir z.B.


melden

Ihr alle seid nur hier auf der Welt damit...

13.11.2014 um 09:14
@Kotknacker
Gut der Wikibeitrag ist sehr duerftig, die Person selbst ist Gott, welche unbewusst alles erschafft ohne sich daran zu erinnern. Nebenbei zerstoert sie regelmaessig ihre Schoepfung, um wieder eine neue zu kreieren. Dieser Anime endet mit einem happy end, Gott wird gluecklich (Liebe und Freunde) begeht mal keinen Weltuntergang und mit ihr ueberleben auch alle Menschen.

Fazit; jeder kann Gott sein ohne es zu wissen.


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ihr alle seid nur hier auf der Welt damit...

13.11.2014 um 10:15
@babykecks
babykecks schrieb:Gut der Wikibeitrag ist sehr duerftig, die Person selbst ist Gott, welche unbewusst alles erschafft ohne sich daran zu erinnern. Nebenbei zerstoert sie regelmaessig ihre Schoepfung, um wieder eine neue zu kreieren. Dieser Anime endet mit einem happy end, Gott wird gluecklich (Liebe und Freunde) begeht mal keinen Weltuntergang und mit ihr ueberleben auch alle Menschen.

Fazit; jeder kann Gott sein ohne es zu wissen.
Ach das war doch wesentlich aufschlussreicher als der Wikieintrag. :D Jetzt wundert es mich nur warum du es als Mist abtust. Da ist doch viel Wahres dran. Eine interessante Philosophie, die jeder selbst bewusst erfahren kann. :)


melden

Ihr alle seid nur hier auf der Welt damit...

13.11.2014 um 10:53
@Kotknacker
Was soll daran wahr sein? Gut, wenn es so waere, erklaert es das Elend vieler Menschen. Ein unter Amnesie leidender Schoepfergott, welcher auf den Planeten rumturnt und aus der Laune heraus immer im Armageddon endet. Dazu obendrein, pervers, sadistisch, boshaft, rechthaberisch und aus der Norm auf ein psychisch gestoerte Persoenlichkeit schliessen laesst. Es kommen auch Aliens, Kis, Roboter, Zeitreisende und mysterioese Geheimbuendler vor.


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ihr alle seid nur hier auf der Welt damit...

13.11.2014 um 12:17
@babykecks
Ach so siehst du das. Die Vorstellung, dass ein einzelner mit Amnesie belasteter Mensch wirklich alles in den Zügeln hält ist in der Tat makaber. ^^

Ich habe es so verstanden, dass jeder einzelne Mensch Gott ist ohne es zu wissen und schöpferisch aktiv ist und seine Welt dadurch aktiv schafft oder passiv durch Einflussnahme (Ideen, Wünsche, Gefühle) verändert. Ob nun bewusst mit vollem Gewahrsein oder unterbewusst, durch angelernte Gewohnheiten (Programme) oder verdrängte bzw. nicht verarbeitete Erfahrungen. Wenn man in die Erfahrungswelt der eigenen Vergangenheit reist und sich fragt warum ist dies mir so widerfahren und nicht anders und welche Rolle die eigenen Gedanken und Gefühle dabei gespielt haben, dann findet man auch schlüssige Antworten, die diese These belegen. Kann da natürlich nur für mich sprechen. :)

Ja vielleicht geht das Ganze sogar so weit das jeder seine eigene Realität erfährt ob Armageddon oder Himmelreich, wenn man in die Theorie der unendlichen Pararelluniversen eintaucht und alles was der Einzelne wahrnimmt ist in der Tat etwas was dem Begriff "Virtual Reality" am nähesten kommt. Aber keine Sorge: meine göttliche Facette hat kein Armageddon geplant. In dieser Realität bist du save. ^^
babykecks schrieb:Es kommen auch Aliens, Kis, Roboter, Zeitreisende und mysterioese Geheimbuendler vor.
Sprichst du immer noch von diesem Anime? Ich glaub, das muss ich mir mal antun. :D


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ihr alle seid nur hier auf der Welt damit...

13.11.2014 um 19:14
babykecks schrieb:Was soll daran wahr sein? Gut, wenn es so waere, erklaert es das Elend vieler Menschen. Ein unter Amnesie leidender Schoepfergott, welcher auf den Planeten rumturnt und aus der Laune heraus immer im Armageddon endet. Dazu obendrein, pervers, sadistisch, boshaft, rechthaberisch und aus der Norm auf ein psychisch gestoerte Persoenlichkeit schliessen laesst. Es kommen auch Aliens, Kis, Roboter, Zeitreisende und mysterioese Geheimbuendler vor.
Es ist insgesamt einfach viel cleverer. Die Schöpfung kommt zuerst, dann die Amnesie und dann die große Überraschung, was man sich denn so ausgedacht hat. ^^
Elend ist Mittel zum Zweck, um sich endlich mal richtig aufregen zu können. :D


melden

Ihr alle seid nur hier auf der Welt damit...

15.11.2014 um 02:16
Dawnclaude schrieb:Und was dann? Was nimmt er dann wahr? Alles auf einmal? Ein Traum im Traum im Traum? ^^
Da gibts ein paar Haken, denn das ist kein individueller Weg. Der wäre sogar ziemlich unbefriedigend für viele Menschen. Ich wette mir passiert etwas anderes als dir z.B.
Gott nimmt sich ja durch das Selbst und dessen unterschiedliche Verkörperungen aus unterschiedlichen Perspektiven wahr. Demnach sind die unterschiedlichen Lebenswege der Menschen durchaus eine Form der Erkenntniswege. Das Schauspiel und die Ablenkung vom wahren Selbst kommt beim Hinduismus durch Maya ins Spiel. Das Rollenspiel der Illusionen des Egos der einzelnen Menschen die sich ihrer Selbst noch nicht bewusst geworden sind.
Die Große Illusion

Oh unwissender Mensch! Verwickle Dich nicht in den Maschen der Maya. Die ganze Welt ist ein Netz der Maya, um die unwissenden getäuschten Seelen zu fangen. Sei vorsichtig, sei achtsam, hüte Dich! Das gesamte Universum ist das falsche Glitzern von Avidya. Es ist voll von Fallen und Versuchungen. Farbe, Klang und Berührung sind die verlockenden Köder der Maya. Sex, Geld und Macht sind ihre Lockmittel. Süßigkeiten, Blumen und Gold sind der Zauber der Maya.

Bei jedem Schritt breitet Maya einen Schleier aus. Denke nicht, daß Du in der letzten Phase des Sadhana nur einen Schleier zu lüften brauchst. Maya breitet zahllose Schleier aus: Verhaftung, Sehnsucht, Wunsch, Anziehung und Abneigung, Verblendung, Stolz, Eifersucht, Haß, Habsucht, Sexualtrieb, Impulse und Triebe, die fünf Koshas, das Streben nach Siddhis, falsche Zufriedenheit mit dem Sadhana, umwölktes Verstehen, Grobstofflichkeit des Verstandes, all das sind Arten ihres Schleiers. Wenn Du ein wenig unachtsam und sorglos bist, breitet sie einen Schleier nach dem anderen aus. Du hast es mit zahllosen Schleiern zu tun, die alle weggezogen werden müssen.

Maya manifestiert sich im menschlichen Individuum als Geist. Nur der Geist ist Maya. Maya ist nur Geist. Beherrschung des Geistes ist Beherrschung der Maya. Beherrschung der Maya ist Beherrschung des Geistes. Maya spielt durch den Geist. Maya verwüstet durch den Geist.
http://www.yoga-vidya.de/Yoga--Artikel/Art-Artikel/art_maya.html
babykecks schrieb:Fazit; jeder kann Gott sein ohne es zu wissen.
Um es zu wissen, gibt es nur den Weg der Selbsterkenntnis. Alles andere sind vom Ego manifestierte Illusionen, so auch der scheinbare Gottkomplex einiger Menschen. Was nichts anderes ist als die reine Überhöhung des Egos ;)

Habe mir mal "Die Melancholie der Haruhi Suzumiya" angesehen. Da geht es weniger um Gottbewusstsein, mehr um den Solipsismus:

Wikipedia: Solipsismus

Das Gottesbewusstsein steht mehr für das anthropische Prinzip:

Wikipedia: Anthropisches_Prinzip

Was bei Haruhi Suzumiya auch mal am Rande erwähnt wurde. Aber mal eine lustige und interessante Idee, wenn auch zu wenig konsequent und das Gegenteil von @a-n-n-a denn sie ist sich ja dessen bewusst geworden ;)

Bei Haruhi Suzumiya würde diese Bewusstheit ja zu unberechenbaren Konsequenzen führen. In unserer Realität ist das alles viel einfacher und weniger so versponnen wie da. In unserer Weltlichkeit gibt es nur die Kausalität und die Gesetze der Physik, das Gottesbewusstsein in der Selbsterkenntnis ändert nichts an der Weltlichkeit oder hat Einfluss auf die Prozesse in ihr. Man lindert nur das Leid der Gedanken die sich vor der Selbsterkenntnis in Widersprüchen und im Zweifel befunden haben, die Opfer unterschiedlichster Illusionen waren.

Bei der Selbsterkenntnis löst man sich vom egozentrischen Denken und beginnt ganzheitlicher zu denken, mehr im Einklang mit sich und seiner Umwelt. Man wird einfach etwas genügsamer und durchschaut alle Konstrukte des Menschen, alle Systeme und alle Mechanismen die dem Ego einzelner oder ganzer Kollektive entstammen.
Kotknacker schrieb:Sprichst du immer noch von diesem Anime? Ich glaub, das muss ich mir mal antun.
Die ersten Folgen sind wirklich interessant und auch lustig :)


melden

Ihr alle seid nur hier auf der Welt damit...

15.11.2014 um 02:17
Dawnclaude schrieb:Es ist insgesamt einfach viel cleverer. Die Schöpfung kommt zuerst, dann die Amnesie und dann die große Überraschung, was man sich denn so ausgedacht hat. ^^
Elend ist Mittel zum Zweck, um sich endlich mal richtig aufregen zu können.
Aus diesem Grund erschaffen manche buddhistische Mönche wunderschöne aber auch zum verzweifeln komplexe Mandalas aus Sand und machen dem weltlichen Frust Luft indem sie es nach der Fertigstellung einfach wegwischen. Das erfasst das ganze Spiel zwischen Samsara und Nirwana perfekt:

http://www.youtube.com/watch?v=30cpVBLrvh0

Youtube: Samsara end mandala

Wie ein Reinigungsritual und macht die Vergänglichkeit bewusst. Kann diesen Film auch ans Herz legen:

http://www.barakasamsara.de/


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ihr alle seid nur hier auf der Welt damit...

17.11.2014 um 19:53
@a-n-n-a
a-n-n-a schrieb am 11.11.2014: und mich ALLein des menschseins erfreuen
immerhin ein Fortschritt...


melden

Ihr alle seid nur hier auf der Welt damit...

18.11.2014 um 10:26
@Kotknacker
Ja ich rede vom Anime, mich interessiert ob dieser das Thema aufgriff oder erst in die Koepfe einiger Menschen pflanzte; jeder kann Gott sein ohne sich zu erinnern. Mittlerweile gibt es sogar eine Harui Religion aehnlich dem jedikult aus star wars.


melden
Anzeige

Ihr alle seid nur hier auf der Welt damit...

18.11.2014 um 11:41
Seit wann sind wir Götter?


melden
585 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Tibetisches Totenbuch31 Beiträge