weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfälle lösen mit Hilfe Hellfühlen,..hören..sehen (Wahrsagen)

Kriminalfälle lösen mit Hilfe Hellfühlen,..hören..sehen (Wahrsagen)

14.12.2014 um 09:51
@niri2015
Aus deinem EP:
und ganz ehrlich haben die wenigstens den Mut die Polizei anzurufen und zu sagen hallo hatte gerade eine eingebung bitte schaut mal dort nach...
Jeder Polizist der sich um solche Sachen kümmern müsste, kostet Geld. Das ist das was ich vorhin als Verschwendung von Steuergeldern bezeichnet habe. Das Geld und daher die Zeit des Polizisten, könnte man besser verwenden.
Das habe ich gemeint.
niri2015 schrieb:Ich rede hier weder von geld dafuer verlangen noch von Hoffnung machen - sondern schlichtweg hinweise geben koennen wo man *hinweise* finden koennte!
Unter Umständen geschieht genau das. Es macht sich jemand Hoffnung, dass ein Angehöriger z.B. noch lebt, weil ein Medium es gesagt hat.

Deshalb finde die Idee halt nicht gut.
Sie ist noch nicht zu Ende gedacht. Egal ob du dafür Geld verlangst oder nicht.
Das ist aber bloss meine persönliche Meinung.
niri2015 schrieb:Also echt, glaub ich spreche eine andere Sprache oder man liest nur den Titel und schreibt gleich seinen Senf dazu.
Nein ich habe mir den EP durchgelesen und kam zu in meinem ersten Post beschriebenen Schluss.


melden
Anzeige
kavinsky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kriminalfälle lösen mit Hilfe Hellfühlen,..hören..sehen (Wahrsagen)

14.12.2014 um 10:01
@Snowman_one
Snowman_one schrieb:Jeder Polizist der sich um solche Sachen kümmern müsste, kostet Geld. Das ist das was ich vorhin als Verschwendung von Steuergeldern bezeichnet habe. Das Geld und daher die Zeit des Polizisten, könnte man besser verwenden.
Das stimmt so nicht.

Wie ich einige Seiten zuvor bemerkt habe, habe ich mich bei einer solchen Hotline der Polizei einmal nach langer Überlegung gemeldet - nicht zuletzt, weil man dort Namen und Adresse angeben muss und außerdem, weil ich mir doof vorkam, wegen einer "Eingabe" den Mitarbeitern dort die Zeit zu rauben.

Aber es war tatsächlich so, dass auch die Infos von Hellsichtigen dort willkommen waren.

Außerdem: ein richtiges Medium macht keine Hoffnung, weil solch eine Person fühlt, wenn es keine Hoffnung mehr gibt.


melden

Kriminalfälle lösen mit Hilfe Hellfühlen,..hören..sehen (Wahrsagen)

14.12.2014 um 10:13
@kavinsky
Auch das habe ich gelesen. :)
Ich stelle mir nun vor wie tausend Leute anrufen mit ihren hellsichtigen Einsichten. Diese gehen dann in tausend verschiedene Richtungen.

Das ist wohl das einzige was ich am Ep nachvollziehen kann. Das man das ganze kanalisiert. Wenn 10 Medien in etwa das gleiche vorhersehen oder wahrsagen, dass man dann anruft.

Die Frage ist einfach, wie man nun die Unterscheidet die einfach was erfinden und die die tatsächlich Medial begabt sind.

Wenn hier nun jemand etwas wie Stein und Steinbruch postet wie im EP.
Wie findet man nun heraus, dass wenn 10 andere das auch Posten, ob diese Eingebungen auch richtig sind?

Könnte ja auch einer denken dass er nun einfach mal das gleiche schreibt. Egal ob es diese Person nun in einer Vision überkam oder nicht.
Es fehlt der Mechanismus die Mitläufer und Fakes auszusortieren. Zudem, wenn 10 Leute was schreiben, kann es ja immer noch falsch sein.


melden
kavinsky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kriminalfälle lösen mit Hilfe Hellfühlen,..hören..sehen (Wahrsagen)

14.12.2014 um 10:19
@Snowman_one

Die Dame am Telefon hat mir auch gesagt, dass unzählige Leute mit sinnlosen Kommentaren bei einer solchen Hotline anrufen würden, aber diesbezüglich gut filtern zu können, gehört sicherlich auch mit zum Job eines guten Polizisten und nebenbei bemerkt, halte ich es auch für möglich, dass sich unter
Umständen eventuelle Mitwisser auf diese Weise ihr Gewissen erleichtern könnten, ohne sich selber
wirklich in Gefahr zu bringen.

Ich denke also mal, dass die Polizei da schon ihre Gründe hat, so zu verfahren. ;)


melden
Marianne48
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kriminalfälle lösen mit Hilfe Hellfühlen,..hören..sehen (Wahrsagen)

14.12.2014 um 10:32
kavinsky schrieb:und nebenbei bemerkt, halte ich es auch für möglich, dass sich unter
Umständen eventuelle Mitwisser auf diese Weise ihr Gewissen erleichtern könnten, ohne sich selber
wirklich in Gefahr zu bringen.
Das ist jetzt eine wirklich hochinteressante Ueberlegung, an die ich bisher noch gar nie gedacht habe.

Das könnte tatsächlich eine Erklärung dafür sein, dass die Polizei auch jenen Hinweisen nachgeht die auf „Hellsichtigkeiten“ basieren.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kriminalfälle lösen mit Hilfe Hellfühlen,..hören..sehen (Wahrsagen)

14.12.2014 um 14:40
@niri2015
Wichtig ist ja, dass die Eingebungen nicht kommen, wenn man bewusst darüber nachdenkt, sondern dann kommen, wenn man entweder zielgerichtet meditiert oder eben eine Eingebung erhält, die ganz plötzlich kommen kann. Ob die Informationen, die man so erlangt, dann auch richtig sind, kann man nicht wissen. Das sag ich als "Telepathie experte", der das so gut wie jeden Tag erlebt, aber deren Informationsgehalt meistens eher sinnlos ist. ^^
Daher kann man letztendlich nur sagen, dass man eine Eingebung erhalten kann, deren Quelle sich nicht überprüfen lässt (jenseits) , aber man es ja probieren kann diese Informationen weiterzugeben.
Ob diese Infos dann tatsächlich verarbeitet werden, hängt dann natürlich von den einzelnen Personen ab. Ich denke aber, dass es nicht so selten auch Polizisten gibt, die schon mal mit einem Medium zu tun hatten.


Ein gelöster fall der Forschungsgruppe zur CIA ist das Beispiel des Ex Polizisten Pat Price.
Die Polizei aus einer anderen Stadt (Berkeley) bat die Forschungsgruppe damals um Hilfe, weil sie bei einem Entführungsfall nicht weiterkamen.
Pat Price blätterte durch das Buch aller bekannter Verbrecher. Intuitiv wählte er einen Verbrecher aus, bei dem er sich sicher fühlte, dass es sich um den Verbrecher handeln musste.
Die Zufallschance ist also schon extrem groß, der Verbrecher war letztendlich der Anführer der Entführungsgruppe. Die Polzei fragte weiter, ob es noch etwas gibt, was er telepathisch wahrnehmen könnte. Er sah dann das Fluchtfahrzeug, konnte das Fahrzeug genau beschreiben und den Ort wo sich das Auto aufhielt. Der Polizist kannte diesen Ort und sie schnappten später die Täter.
http://www.matrixwissen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1313:russell-targ-remote-viewing&catid=52:eine-n...

Ein anderes Beispiel von Pat Price kannst du hier ausführlich bei einem Allmystery Artikel nachlesen:

http://www.allmystery.de/artikel/hellsehen_cia.shtml


melden

Kriminalfälle lösen mit Hilfe Hellfühlen,..hören..sehen (Wahrsagen)

14.12.2014 um 21:20
@niri2015
wie wäre es denn, wenn Du einen kostenlosen Block erstellst?
Da können dann auch die Leute die Dir hier PN schrieben mit anderem Namen/Anonym schreiben.
Man könnte dann einstellen, das man keine fremden Kommentare möchte und
schreibt das die interessierten Leute, die gerne mit machen möchten,
Dich oder auch andere ausgewählte Mitglieder anschreiben können, um evtl. mitmachen zu können.

Da mußt Du Dich dann nicht für ungelegte Eier rechtfertigen und Pappnasen bleiben Dir
auch weitest gehend erspart...
Dort kannst Du oder Ihr nach Lust und Laune mit anderen die ähnliche Begabungen haben
schauen was wann wo zutrifft.

Ich fände es sehr interessant Euch zuschauen zu dürfen ;)

Und ob Ihr mit irgendwas Euch dann evtl. irgendwann mal an die Polizei oder an
Angehörige wenden wollt, ist doch alleine Eure Entscheidung oder habt Ihr noch einen Vormund ;)

LG


melden

Kriminalfälle lösen mit Hilfe Hellfühlen,..hören..sehen (Wahrsagen)

15.12.2014 um 10:26
Ich finde die Idee von @Pinklollypopp sehr gut. Ich wäre sehr gerne dabei.

Ich finde auch den Gedanken von @kavinsky interessant.
kavinsky schrieb:dass sich unter
Umständen eventuelle Mitwisser auf diese Weise ihr Gewissen erleichtern könnten, ohne sich selber
wirklich in Gefahr zu bringen.


melden
kavinsky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kriminalfälle lösen mit Hilfe Hellfühlen,..hören..sehen (Wahrsagen)

15.12.2014 um 10:58
@Feelee
Pinklollypopp schrieb:wie wäre es denn, wenn Du einen kostenlosen Block erstellst?
Das muss am Ende @niri2015 selbst entscheiden, obwohl ich eher glaube, dass es ihr Anliegen war, dass sich hier jeder dazu äußern darf - nur eben in angemessener Form. ;)

Davon abgesehen glaube ich, dass dieser Thread ohnehin aus dem Sichtfeld eventueller Nörgler
gewichen ist, weil aktuell andere, neue Themen wieder interessanter scheinen.

Ich für meinen Teil wäre also dafür, hier einfach weiter zu machen.

Wäre schön, wenn andere sich mal trauen würden, ihre Erfahrungen zu erzählen. :)


melden

Kriminalfälle lösen mit Hilfe Hellfühlen,..hören..sehen (Wahrsagen)

15.12.2014 um 11:02
Wenn man hier in Ruhe schreiben kann, dann bleibe ich auch gerne weiter hier. ;-)

Erfahrungen zur Aufklärung von Verbrechen habe ich nicht.

Mir kommen in Alltagssituationen Wörter in den Kopf. Bzw. eigentlich ganze Abläufe sehe ich vor mir. In dem Augenblick nehme ich sie nicht ernst. Es handelt sich dabei um Banalitäten. Wenn sich aber dann genau dieses Kopfkino in der Realität genauso abspielt, kann ich es kaum glauben. Ich bin mir selber bei meinen eigenen Gedanken noch zu unsicher.


melden

Kriminalfälle lösen mit Hilfe Hellfühlen,..hören..sehen (Wahrsagen)

15.12.2014 um 12:08
niri2015 schrieb:Aber ja Fakt ist ja tatsächlich dass das was ich wollte hier unmöglich ist. So sollten wir wohl den thread definitiv ruhen lassen.
Diskussionen haben eine Eigendynamik, da läuft es nicht immer so, wie man sich das vorher gewünscht hat.

Gleichwohl ist das ein interessantes Thema - allerdings eines, das auch wirklich diskutiert werden sollte. Weil es einige Gefahren birgt.

Grundsätzlich bin ich ebenfalls der Meinung, dass Hellsehen (wie man sich das klassischerweise vorstellt) nicht funktionieren kann. Jeder Mensch trifft ständig Entscheidungen und diese Entscheidungen haben unterschiedliche Auswirkungen auf den Verlauf der Dinge.

Allerdings gibt es durchaus Gründe, warum "Hellsehen" in gewisser Weise funktioniert, wenn man das mal etwas anders betrachtet.

Neben den Menschen, die von der Tat wissen und eine Hellsicht als Vorwand benutzen, auszusagen, gibt es noch menschen, die zwar faktisch von der Tat wissen, es aber verdrängt haben. Dann sind Träume oder Halluzinationen Ausdruck dieser unterdrückten Erinnerungen. Gerade bei Gewaltverbrechen kann so etwas vor kommen.

Dann gibt es natürlich die Möglichkeit, dass man unbewusst bestimmte Dinge wahr genommen hat, die aber nicht den Weg ins Bewusstsein geschafft haben. Irgend etwas, das jemand gesagt hat z.B. Wir kennen das auch im täglichen Leben, dass uns irgend etwas komisch vor kommt, ohne dass wir die Ursache benennen könnten.

Aber dann muss man eben auch die Probleme benennen. Und die liegen hauptsächlich in einer falschen Wahrnehmung oder falschen Erinnerung.
Auch das passiert uns ständig. Wir sagen hinterher: "Hab ich es doch gewusst", obwohl wir es vorher eben nicht gewusst haben, wir haben nur unsere Erinnerung ein wenig modifiziert (z.B. in dem wir uns nur an die Dinge erinnern, die uns bestätigen).
Das erstaunliche daran ist, dass viele Leute Stein und Bein schwören würden, dass sie ihre Erinnerung nicht erst nachträglich angepasst haben. Sie schwören dann vor Gericht mit bestem Gewissen - weil sie subjektiv ja die Wahrheit sagen und sind völlig entsetzt, wenn sie z.B. einen Film zu sehen bekommen, der sie Situation ganz anders zeigt, als sie sich erinnern. Die Leute lügen dann nicht, weil sie ja glauben was sie sagen. Aber objektiv ist es eben falsch.

Und wenn man sich mit so etwas beschäftigt, muss man das wissen und bedenken, @niri2015

Für die Lösung von Kriminalfällen bedeutet es, dass solche Wahrnehmungen durchaus helfen können, aber sie können auch schaden. Indem sie Ressourcen auf falsche Fährten lenken.

Interessant wäre mal eine Studie, wie oft eine intuitive Lösung richtig ist.


melden

Kriminalfälle lösen mit Hilfe Hellfühlen,..hören..sehen (Wahrsagen)

15.12.2014 um 19:11
@kleinundgrün
Soso wie kann man den unbewusst wahrnehmen das jemand ein kind verliert, träumt davon und ein tag spaeter kommt die Dame zu mir und sagt hab mein kind verloren.

Wie kann man unbewusst, ein Gedanke bekommen ein maedchen wird verschwinden, und kurz darauf hoer ich davon das in meinem bekanntenkreis ein maedchen verschwindet

Wie kann man ein fall den man das erste mal hoert, inert Sekunden ein Gedanke haben, das kieswerk,steinwerk,wald mit dem fall zusammenhaengt.

Deine erklaerung ist fuer mich nicht logisch sorry, den sowas kann man vorher nicht hoeren, und verdrängen und dann behaupten es waer ne eingebung..

Dann wuerde es noch eher passen wie andere sagen dass alles ein reiner Zufall ist, und die woerter/eingebungen auf vieles haette passen koennen..und per Zufall halt hier auch passt ;)

Schaden tut es nicht, hoechstens wenn leute sagen,ich weiss er ist noch am leben etc.. aber wenn man nur sagt wo mögliche hinweise etc zu finden sind schadet es meiner Meinung nach nicht! Lieber ein Hinweis zuviel als einer zu wenig.

Der einzige schade was ich auch nachvollziehen kann,ist wie ebenfalls hier schomal geschrieben die kosten/aufwand der Polizisten die den hinweisen nachgehen.

Liebe gruesse


melden

Kriminalfälle lösen mit Hilfe Hellfühlen,..hören..sehen (Wahrsagen)

15.12.2014 um 19:32
@kleinundgrün
Noch was betreffend Zukunft voraussagen im allgemeinen. Da bin ich deiner meinung,man hoechstens tendenzen voraussagen,aber eine def. Zukunft voraussagen geht schlichtweg nicht,da wie du sagt jeder entscheidungen,etc verändern kann und somit auch die Zukunft.

Jeder kann sein leben selbst lenken und verändern, daher wie auch schon gesagt distanziere ich mich von solchen die anderen die Zukunft fuer geld oder so voraussagen!

Hier geht es mir um Kriminalfälle, und Dinge die schon passiert sind durch hinweise die man kriegt/traumt etc hilft zu loesen oder beweise,infos zu finden..

Also um bereits geschehenes..


melden

Kriminalfälle lösen mit Hilfe Hellfühlen,..hören..sehen (Wahrsagen)

16.12.2014 um 09:04
Es kommt ja auch immer darauf an, ob ein Angehöriger diese Hinweise möchte oder nicht. Wenn er keinen Hinweis möchte, dann lässt man die Hilfe. Die Meisten möchten aber dann doch gerne einen Tipp. Sei es aus Verzweiflung oder dem Gefühl, alles versucht zu haben. Man muss eben vertrauensvoll damit umgehen. Aber grundsätzlich finde ich es gut.

Woher soll @niri2015 denn gewußt haben, dass im Bekanntenkreis ein Mädchen verschwinden wird? Das ist eben die Feinfühligkeit. Für mich ist das kein Zufall.


melden
Marianne48
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kriminalfälle lösen mit Hilfe Hellfühlen,..hören..sehen (Wahrsagen)

16.12.2014 um 09:57
http://www.srf.ch/news/regional/ostschweiz/vermisst-seit-30-jahren

Anno 1981.

Der 14-jährige Peter Perjesy verschwindet nach dem Tischtennis-Training im Schulhaus von Wattwil/CH spurlos. Das einzige, was von ihm gefunden wurde, das war sein Fahrrad das er dort abgestellt hatte, und seinen Trainingsanzug auf dem Gepäckträger.

Gut 30 Jahre nach seinem Verschwinden hat das Schweizer Fernsehen uns diesen Fall noch einmal in Erinnerung gerufen und hat mit seiner Mutter über diese schwere Zeit nach seinem Verschwinden und über das weitere Schicksal der Familie gesprochen.

Es wird Schweizerdeutsch gesprochen, doch das was ich Euch in diesem Thread ganz speziell weitergeben möchte, das übersetze ich ins Hochdeutsche. Es ist jene Aussage der Mutter, die ich fett heraushebe.

Sie erzählt vorher noch darüber, dass sie den Peter allüberall gesucht hätten, tobelauf und tobelab. "Wir haben alle Kordinaten aufgeschrieben. Wir waren in allen Schluchten in allen Tobeln....überall."

Ab ca. 2:30 dann eben:

"Und was eigentlich das Traurigste war, das waren diese Wahrsager.... die haben uns angeläutet und uns gesagt, der Peter liegt dort und dort...."

Die Kommentatorin meint dazu: Ein Riesenstress für die Familie!!


melden
kavinsky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kriminalfälle lösen mit Hilfe Hellfühlen,..hören..sehen (Wahrsagen)

16.12.2014 um 10:51
@Marianne48

Sowas ist natürlich un-ver-ant-wortlich - gar keine Frage! Und im Endeffekt handelt es sich dabei lediglich immer nur um Wichtigtuer, die auf das Zufallsprinzip setzen oder einfach nicht mehr ganz richtig im Kopf sind und ganz klar sollten Angehörige vor solchen Spinnern geschützt werden!

* * *

... da hier aber ansonsten nicht mehr viel los zu sein scheint und es bei mir jetzt eh egal ist, werde ich mal eine Geschichte schreiben, die mich seit Jahren verfolgt und belastet, und das, obwohl ich eigentlich gar nichts mehr davon wissen will.

Ich werde hier nicht die Fakten verzerren oder alles hübsch aufrüschen, sondern eher noch so einiges Wichtiges weglassen müssen, um zu kürzen und auch weil es mir als sicherer erscheint.

Vorab zur Vorgeschichte:

Ich bin mit 16 von zu hause weg und habe bereits schon in der Ausbildung recht gut verdient.
Gewohnt habe ich damals bei meinem Freund, dessen Mutter ausgezogen ist, weil sie nochmal geheiratet hat. Was soll ich sagen ... ich hab dort Mutti gespielt und wurde von meinen Kollegen
auch gern damit aufgezogen. Und sie sollten recht behalten, denn so mit der Zeit musste ich leider
feststellen, dass mein Freund - ich nenne ihn mal der Einfachheit halber A - so gar kein guter Typ
war.

Etwas später jobbte ich für kurze Zeit mal vorübergehend in einem kleinen Bahnhofskiosk (Zeitschriften und Tabak). Neben ganz normalen Reisenden kamen dort auch so einige der Kutscher (Taxi und Bus) und einer von ihnen war wie eine zehn Jahre ältere Version (= B) von A. Aber total.

Einmal bemerkte er beim Gehen - obwohl zuvor kein Gespräch weiter stattgefunden hat - dass er
mich verstehen würde, denn er hätte ja auch einen toten Bruder.

Kawumm!!

Als es dann irgendwann mal passte, habe ich seinen einzigen Spezi ( = C ) dort darauf angesprochen. Der hat mir dann unter anderem erzählt, dass der ältere Bruder von B Polizist war und sich vor ein paar Jahren das Leben genommen hat.

Was soll ich sagen: C und ich wir konnten uns gut leiden (ssst), aber weil ich Angst vor seinem Spezi hatte, lief alles unter Top Secret. Einmal musste er in der Frühe für den restlichen Tag weg
und ich hielt nochmal am Taxistand (rundum Häuser und Menschen), weil er mir mittlerweile immer
Abends etwas brutzelte, es in Alufolie packte, um mich am nächsten Tag damit abzufüttern. :D

Er hatte auch nicht viel Zeit, musste gleich los, aber kaum war er um die Ecke, klingelte mein Telefon und (mir war gleich richtig schlecht irgendwie) B war dran ... er hätte das wohl mitbekommen, dass da was liefe und er will mich jetzt mal warnen, weil C ein ganz ein schlechter
Mensch wäre .. ein Egoist .. ein schlimmer und ich sollte doch lieber mit ihm (B) zusammensein wollen, weil er mich gut behandeln würde .. usw blabla und dass er sich jetzt sofort mit mir iwo
treffen möchte, damit wir darüber reden können.

... ich bin da natürlich nicht mit ihm iwo hingefahren ...

Am Abend stellte sich dann allerdings leider raus, dass er eine ganz schreckliche Intrige gegen C gesponnen hat. Aus Wut oder Rache ... oder einfach, weil er eine gestörte Persönlichkeit war.

Jetzt zum Kern:

Wieder etwas später - ich bin zwischenzeitlich verzogen und arbeitete ca 50 km weit weg von damals - bin ich eines Morgens entgegen meiner Gewohnheit zum Briefkasten und fand dort zu
meiner Überraschung eine komplette Tageszeitung vor. Jippie. Und so beschloss ich jetzt wie ein
ganz normaler Mensch einen Kaffee zu trinken, Kekse reinzuditschen und die Tageszeitung zu lesen. :)

Doch gleich auf der Titelseite ein riesiger Artikel über ein vor Jahren ermordetes Mädchen, dessen
Mörder bis heute nicht gefasst wurde ...

Ich konnte das gar nicht fassen, weil ich bis dato nie was davon gehört habe, aber wenn so etwas passiert in der unmittelbaren Umgebung, ich meine ... wie geht das?!

In der Nacht darauf hatte ich dann einen Traum (ähnlich wie einige Zeit davor der Traum mit dem Teich): ich seh von oben auf die Bahnhofsstraße ... seh das Auto von B dort stehen ... er steigt aus
und wuschelt was im Kofferraum und dann kommt das Mädchen ... er spricht mit ihr ... dann steigt sie ein und sie fahren weg ...

Als ich aufgewacht bin, fahr ich wie ferngesteuert los und jetzt kommts: das Haus, in welchem
das Mädchen damals gewohnt hat stand gar nicht dort, wo ich es vermutet hatte (am Anfang einer ziemlich langen Stadtstraße) sondern sehr weit hinten und Luftlinie nur einen Katzensprung weit weg von dem Haus, in welchem B gewohnt hat.

Dann bin ich aufgewacht! - ja richtig - war alles bis dahin geträumt.

Mein Puls ging und meine Knie waren Matsch. Ich hab mich unter die Dusche gestellt, um sicher zu sein, dass ich dieses Mal auch wirklich wach bin. Dann Anziehen, den Hund ab ins Auto und los ...
denn jetzt wollte ichs wissen ...


melden
kavinsky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kriminalfälle lösen mit Hilfe Hellfühlen,..hören..sehen (Wahrsagen)

16.12.2014 um 10:56
... son mist ... hab aus Versehen auf "Eintragen" gestellt ... ;/


melden
kavinsky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kriminalfälle lösen mit Hilfe Hellfühlen,..hören..sehen (Wahrsagen)

16.12.2014 um 11:27
Okay - weiter gehts:

Ich komme dort also an und tatsächlich steht ihr Haus weiter hinten - so wie in meinem Traum.

Jedoch mit einer winzigen Abweichung: neben dem Haus aus meinem Traum verlief eine winzige Gasse nach hinten und erst das hinterste Haus hatte die richtige Adresse! Dann kam ein kleiner
Parkplatz und dann erst das Haus, in welchem B wohnte.

Wasn Ding!

Ich fahr also wieder nach hause und hab den ganzen Tag diesen Quatsch im Kopf. Am späten Nachmittag halte ich es nicht mehr aus: ich ruf bei den Eltern an (jaja - ich komme hier bestimmt rüber wie die große Telefoniererin, aber in Wirklichkeit hab ich nicht mal ein Handy mehr, weil ich
Telefon hasse).

Die Eltern sind sofort am Telefon - beide. Ich sag sowas wie "Entschuldigung, dass ich sie einfach so anrufe, aber ich habe den Artikel gelesen und ich wollte nur sagen, wie leid mir das alles für sie tut." ... was ja auch die Wahrheit war. ;)

Die Eltern waren sehr erfreut über meinen Anruf und äußerten sich enttäuscht, dass ich bis dahin die Einzige wäre, die sie angerufen hätte und dann fingen sie an mir ganz, ganz viele Details zu erzählen,
unter anderem, dass die Sachen des Mädchens aus Versehen von der Polizei vernichtet wurden.

Zum Schluss habe ich es dann gewagt, mal vorsichtig zu fragen, ob sie sich denn vorstellen könnten, dass der Täter vielleicht in der Nachbarschaft gewohnt haben könnte, aber darauf kam gleich ein rigoroses: "Nein. Nein .. wer macht denn sowas?!"

Damit war die Sache dann für mich erledigt.

Das komische daran war: das ganze Telefonat über haben sie mich immer wieder darauf hingewiesen, wie der zuständige KK hieße usw. und wenn ich was wissen würde, dann sollte ich es ihm sagen ...

Hab ich natürlich nicht, weil ich bis heute befürchte, dass mir da meine Fantasie und etwaige Zufälle
(wenn es sowas gibt) einen Streich gespielt haben könnten, außerdem war ich ja auch iwie befangen, wenn ich das so sagen kann.

Zum Abschluss noch das:

Im Oktober hatte ich mal wieder so eine Phase, in welcher das Ganze immer wieder durchgesickert kam und da habe ich es mir mal gestattet, für eine halbe Stunde so drüber nachdenken zu dürfen
und da ist mir was gruseliges klar geworden:

Wie hatte B damals wissen können, dass C gerade eben davongefahren war? Warum kam er nicht zu mir in den Kiosk, um mit mir zu reden? Warum so in der Frühe und im Dunkeln?

Ich werde manchmal den Verdacht nicht los, dass ich ein Treffen unter Umständen nicht überlebt hätte und niemand hätte mich mit ihm in Verbindung gebracht ...

aber vielleicht habe ich hier auch nur wieder nur einfach zu viel Fantasie ...

Danke, dass ich das mal schreiben durfte und hoffentlich schicke ich das ganze mit diesem Text jetzt für alle Zeiten ins unerforschte Universum.


melden

Kriminalfälle lösen mit Hilfe Hellfühlen,..hören..sehen (Wahrsagen)

16.12.2014 um 11:48
niri2015 schrieb:Wie kann man unbewusst, ein Gedanke bekommen ein maedchen wird verschwinden, und kurz darauf hoer ich davon das in meinem bekanntenkreis ein maedchen verschwindet
es ist schwierig, auf konkrete Einzelfälle aus Deiner Erinnerung einzugehen, da ich die ja nicht kenne und das, was Du mir berichtest, ist ja schon gefiltert.
Aber ich versuche es mal, wobei das natürlich ein hypothetisches Beispiel ist, das nur der Veranschaulichung dient:
Dir kommen immer wieder Gedanken über verschwundene Menschen in den Sinn. Normalerweise vergisst Du das auch recht schnell wieder. Doch dann hörst Du in Deinem näheren Bekanntenkreis, dass tatsächlich ein Mädchen verschwunden ist. Und plötzlich wird Deine Erinnerung an diesen Gedanken enorm aufgewertet. Sie bekommt einen festen Platz in Deiner Wahrnehmung und Du denkst: "Na klar, ich habe es gewusst". Dabei "vergisst" Du aber die unzähligen Male, an denen Dir ein Verschwinden in den Sinn kam, tatsächlich aber nichts passierte.
Und wenn Du dann einmal darauf fixiert bist, dass Du so etwas ahnst, dann suchst Du nach echten Fällen, in denen Menschen verschwinden. Dir fallen Berichte in den Medien viel eher auf und Du konsumierst eher Medien, in denen solche Berichte eher auftauchen. Damit erhöhst Du - ohne das bewusst wahr zu nehmen - die Wahrscheinlichkeit "recht" zu haben ganz gewaltig.
Als zweites kommt dann noch der Umstand hinzu, dass das Gedächtnis nicht wie eine Festplatte funktioniert. In der Retrospektive wird aus einem Mensch ein Mädchen und aus einer indifferenten Kleidung vielleicht ein roter Rock. Du vermischst nämlich Deine Erinnerungen (die an Deine Gedanken und die an den Bericht) ohne dass Dir aber bewusst wäre, dass es zu so einer Vermischung gekommen ist.

So etwas passiert ständig mit Zeugenaussagen. Sie wandeln sich mit der Zeit, weil die Zeugen Lücken in ihrer Erinnerung mit späteren Erkenntnissen auffüllen. Aus einem Auto wird ein rotes Auto etc. Das erstaunliche daran ist, dass die Zeugen nicht lügen. Sie sind der festen Überzeugung, dass sie die Wahrheit sagen. Auch wenn das objektiv falsch ist.

Vielleicht ist es dadurch etwas klarer geworden, was ich meine. Und Du darfst Dich auch nicht auf den Schlips getreten fühlen, wenn jemand zu dir sagt, er glaube Dir nicht. Denn dieser jemand unterstellt Dir keine Lüge, sondern nur den Umstand, dass Realität und die Erinnerung daran nie identisch sind und manchmal erheblich voneinander abweichen. Und zwar bei allen Menschen.


melden
Anzeige

Kriminalfälle lösen mit Hilfe Hellfühlen,..hören..sehen (Wahrsagen)

16.12.2014 um 17:20
Ich hätte noch etwas einzuwerfen, was jetzt nicht ganz zum Ursprungsthema passt (ich hoffe, das ist trotzdem ok), aber zum letzten Beitrag, weil es um Erinnerung und wie speichert das Gehirn was, geht.

Neulich hab ich mich gefragt, wie es wäre, wenn ich jemanden gesehen habe und ein Phantombild erstellt werden würde (nur so als Idee). Ich hab mich gefragt, ob das mit mir funktionieren würde. Hab als Zielperson meine Mutter genommen. D.h. ich hab die Person wirklich oft gesehen in meinem Leben. Es müsste ganz leicht sein, hier ein Phantombild zu erstellen.
ABER: ich hab das Gefühl, dass ich den gedanklichen Sprung nicht schaffe zwischen: analytisch gespeichert (d.h. könnte ich beispielsweise die Nase beschreiben?) in Gedanken und generell (ich hab kein passenderes Wort) gespeichert. Ich erkenne natürlich meine Mutter. Ich weiß ganz klar, wie sie aussieht, aber ich kann das Bild nicht reproduzieren oder besser ausgedrückt: ich kann einen Phantombildzeichner nicht führen, in dem Sinne, dass ich sage: "der Mund ist breiter", "die Augenbrauen sind schmäler". Ich hab das Gefühl, ich kann nur sagen: "es sieht anders aus".
Trotzdem würde ich nicht behaupten, dass ich zu den Menschen gehören, die Gesichter nicht erkennen können. (Das ist ja so ein Phänomen, über das häufig mal geredet wird.)
Trotzdem frage ich mich, woran hängt es, dass ich keinem Phantombildersteller Anweisungen geben könnte, male so, male so. Eigenartigerweise male ich gern und hab in meinem Leben auch schon Porträts gemalt.

Allerdings war ich real nie in der Situation, dass ein Phantombild erstellt wurde.

Sorry fürs Abschweifen. Aber ich finde Merkfähigkeit, Gedanken, Bilder gedanklich erstellen, usw. gehören auch weitläufig ins Thema.


melden
183 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden