Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott schuf nicht die Welt, sondern wurde zur Welt!

244 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott

Gott schuf nicht die Welt, sondern wurde zur Welt!

19.04.2016 um 22:50
@schtabea

Ich halte es für am Wahrscheinlichsten, dass die korrekte Antwort darauf unverständlich für Menschen ist.
So komplex, so vollkommen fremdartig und unzugänglich.

Wahrscheinlich haben wir niemals Worte dafür und wir mit unserem ultra krass Begrenztem Wissen einfach nicht mal ausmalen könnten, wie es sein könnte.

Und das ist meine persönliche Meinung.


melden
Anzeige

Gott schuf nicht die Welt, sondern wurde zur Welt!

20.04.2016 um 00:11
@thedefiant

Da bin ich ganz Deiner Meinung. Wird von den meisten Menschen verdrängt, daß unser Wissen und unsere Erkenntnisfähigkeit eben sehr begrenzt sind. Ganz unabhängig davon, ob wir an Gott oder Urknall/Evolution glauben.


melden

Gott schuf nicht die Welt, sondern wurde zur Welt!

20.04.2016 um 09:56
@schtabea

Wer an den Urknall oder Evolution glaubt hat eh Wissenschaft nicht verstanden.

Eine Theorie basiert auf den aktuellen Erkenntnissen und stellen das beste Bild der Realität da.
Offensichtlich heißt es nicht, dass es damit auch perfekt oder wahr ist. Die aktuelle Erkenntnis stellt eben Objektiv ein Modell zur Verfügung.

Die Stärke von Wissenschaft ist eben, dass ein Irrtum kein Untergang ist, sondern Erkenntnisgewinn.

Dies hat kein Glaube als Stärke. Wenn Elemente von den sogenannten heiligen Büchern falsch sind, stört es das gesamt Konzept gewaltig. Ebenso die fehlende Prüfbarkeit von vielen Aussagen.

Der Urknall hat viele viele direkte und indirekte Belege. Wenn man diese für nicht korrekt hält, verschließt man sich automatisch der objektiven Realität.

Der Glaube an einen Schöpfergott hat keine Belege. Null. Es ist entweder etwas was anerzogen wurde oder später wegen anderen Ereignissen einfach mal angenommen wird. Niemand hat jemals einen Gott beobachtet wie er ein Universum erschaffen hat. Geschweige anderes aktives Eingreifen. Unterschiedliche Glaubensformen auf der Erde, die massive Unterschiede aufweisen.
Nur Bücher und den persönlichen Glauben im Kopf.


melden

Gott schuf nicht die Welt, sondern wurde zur Welt!

20.04.2016 um 14:59
DasMietz schrieb:Gott schuf nicht die welt, sondern wurde zur welt! (bzw. IST die welt)

Gott schuf die Welt nicht - Er IST sie.

Alles ist göttlich und Gott ist alles, was ist.
So denke ich auch.

Gott - oder das , was als Gott bezeichnet wird, man könnte auch sagen höchster Geist, - 'fällt' in die Materie.

Der Gedanke an Existenz (--> Gott), manifestiert sich. (--> Welt).


Deshalb ist es der Weg des Menschen in diesem Leben, seinen Ursprung wieder zu finden. Gott in sich selbst zu erkennen.


melden

Gott schuf nicht die Welt, sondern wurde zur Welt!

20.04.2016 um 18:59
Man muss sie sich nur einmal vorstellen, die Geschichte, von der Naturwissenschaft erzählt, wie sie über Generationen der Zusammenarbeit unzähliger Menschen nach und nach herausgefunden wurde. Ob sie genauso stimmt, weiß ich nicht, aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren; ich gebe sie wohl auch stark vereinfacht, naiv, wieder, viele der interessantesten Teile sind weggelassen, nicht einmal erwähnt. Mir geht es um die Vorstellung als solche.

Verschiedene Elementarteilchen, unendlich, winzig klein, bilden ein Atom, je nachdem, welche Teilchen beteiligt sind, hat hat dieses Atom verschiedene Eigenschaften. Zwischen diesen Elementarteilchen und den daraus entstehenden Atomen wirken geheimnisvolle "Kräfte", starke und schwache, die Gravitation, elektromagnetische Wechselwirkungen. Das wurde beobachtet und gemessen, mit den ausgeklügeltsten Instrumenten. Mehrere unterschiedliche dieser Atome finden sich zusammen zu Molekülen, die wiederum zusammengesetzt Millionen diverser Proteine bilden, der unterschiedlichsten Art und der mannigfachsten Eigenschaften. Milliarden dieser äußerst komplexen Proteine bilden eine Zelle, deren es ebenfalls Milliarden verschiedene Ausprägungen gibt (ob die Zahlen genauso stimmen sei dahingestellt, auf eine Null mehr oder weniger kommt es mir nicht an).

Der Körper jedes Menschen, also auch der meine, ist aus Milliarden von Zellen aufgebaut, die alle auf wunderbare Weise spezialisiert sind und die äußerst kompliziert zusammenarbeiten, Stoffwechsel, Blutkreislauf, Muskeln, Nervenzellen usw., so dass dieses so entstandene Wesen eine Weile überdauern kann. Ständig steht der Stoffwechsel in Kontakt mit der ihn umgebenden Umwelt; ohne diese Umgebung kann er nicht existieren, überall findet ständig Interaktion statt, im Kleine wie im Großen, im Inneren wie im Äußeren.

Es gibt Millionen verschiedene Spezies auf der Welt, jede einzelne ein Wunder im Aufbau und der Funktionsweise; der Mensch ist eine davon. Im Zusammenspiel aller dieser Lebewesen geschieht die Evolution. Das Gehirn des Menschen bildete sich in diesem Zusammenspiel heraus, Milliarden von Nervenzellen, die miteinander verbunden sind. Wie es genau funktioniert ist noch nicht ganz klar, aber es wird daran gearbeitet, es zu verstehen. Jeder von uns weiß jedoch, wie es ist, ein Mensch zu sein; wir nehmen uns ja "von Innen her" wahr, Sinneswahrnehmungen, Gedanken, Träume, Gefühle. Jedenfalls entstand auch das Bewusstsein. Der Mensch ist in der Lage, sich selbst zu erkennen und über sich selbst und sein Dasein in der Welt nachzudenken.

Nun ist es also tatsächlich so, dass hier, an diesem Ort des Weltalls (anderswo mag die Geschichte eine andere sein) das Universum etwas zustande gebracht hat, das in der Lage ist, über das Universum nachzudenken. Das Universum schaut sich quasi selbst an. Der Mensch findet sich auf einem Planeten, in einem Sonnensystem innerhalb einer Galaxie inmitten eines unendlich erscheinenden Raumes, zusammen mit Milliarden anderer Galaxien. Und staunt darüber, dass so etwas überhaupt möglich ist.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott schuf nicht die Welt, sondern wurde zur Welt!

20.04.2016 um 23:08
@Sean_Heart
Sean_Heart schrieb:Der Mensch findet sich auf einem Planeten, in einem Sonnensystem innerhalb einer Galaxie inmitten eines unendlich erscheinenden Raumes, zusammen mit Milliarden anderer Galaxien. Und staunt darüber, dass so etwas überhaupt möglich ist.
Noch erstaunlicher ist, daß das Universum rund 13,5 Mrd. Jahre ganz ohne dem Homo sapiens existierte und sich entwickelte.


melden

Gott schuf nicht die Welt, sondern wurde zur Welt!

21.04.2016 um 01:41
@Micha007
Wieso staunst du darüber noch mehr?


melden

Gott schuf nicht die Welt, sondern wurde zur Welt!

21.04.2016 um 07:17
@DasMietz
Aber eine Frage:
Wenn es eh darum geht dass jemand etwas erschafft, wer hat Gott erschaffen? Er kann nur sich selbst erschaffen wenn er vor seiner Erschaffung schon existierte


melden
Zilli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott schuf nicht die Welt, sondern wurde zur Welt!

21.04.2016 um 07:27
Niederbayern88 schrieb:Wenn es eh darum geht dass jemand etwas erschafft, wer hat Gott erschaffen? Er kann nur sich selbst erschaffen wenn er vor seiner Erschaffung schon existierte
Er war immer schon - die großen Religionen lehren den ewigen Gott, d.h. er hat nicht nur Raum und Materie geschaffen, sondern auch die Zeit.
Diese Frage können uns nur wir Menschen stellen, die wir in der Zeit leben...


melden

Gott schuf nicht die Welt, sondern wurde zur Welt!

21.04.2016 um 07:27
@Zilli
Achso okay. Danke für die schnelle Antwort :)


melden

Gott schuf nicht die Welt, sondern wurde zur Welt!

21.04.2016 um 07:53
Zilli schrieb:Er war immer schon - die großen Religionen lehren den ewigen Gott, d.h. er hat nicht nur Raum und Materie geschaffen, sondern auch die Zeit.
Diese Frage können uns nur wir Menschen stellen, die wir in der Zeit leben...
Und das alles "wissen" die, die ohne groß nachzudenken einem "heiligen Buch" hinter her hecheln, in dem irgendwelche Ziegenhirten und Kameltreiber, die sich noch fragten wohin abends die Sonne verschwindet, ihre Sagen und Mythen niedergeschrieben haben.

Ganz großes Kino.


melden

Gott schuf nicht die Welt, sondern wurde zur Welt!

21.04.2016 um 07:56
@Zilli

Das grundlegende Problem, dass es nur eine Behauptung ist, ist dir aber schon klar oder?


melden

Gott schuf nicht die Welt, sondern wurde zur Welt!

21.04.2016 um 08:04
Niederbayern88 schrieb:wer hat Gott erschaffen?
Das ist eine gute Frage! Wir sehen, dass wir existieren, wo wir existieren. Wir untersuchen und sehen, wie wir aufgebaut sind, in welcher Umgebung wir sind, wir sehen das riesige Universum um uns her. Und nun fragen wir uns: Wo kommt das her? Warum ist das alles da? Warum gibt es das alles? Manche Menschen antworten dann: "Gott. Das alles ist Gott." Manche sagen: "Ja, das gibt es! Wir verstehen nur noch nicht ganz warum, aber wir arbeiten dran, naturwissenschaftlich und mit offenem Geist." Andere sagen: "Alles Illusion! Du glaubst nur, dass du existierst, stimmt aber nicht. Das ist alles nur ein Traum." Und es gibt noch viele andere Antworten. Doch was ist die Wahrheit? Gibt es eine wahre Antwort und wenn ja, wie lautet sie?


melden

Gott schuf nicht die Welt, sondern wurde zur Welt!

21.04.2016 um 08:19
@Sean_Heart

Und allein bei der Menge an Antworten sollte man doch schon merken das was nicht stimmt.

Die "Gott, dass ist alles Gott"- Anhänger sind in Millionen oder mehr unterschiedliche Antworten unterteilt. Nicht sonderlich vertrauenswürdig wenn jeder von sich behauptet er hätte die absolute Wahrheit.

Die "Alles ist Illusion"-Anhänger sind eh die am wenigstens vertrauenswürdigen, da sie schlicht Nahrung und Trinken brauchen. Wenn es nur Illusion wäre, wäre das ja gar nicht mehr nötig. Trotzdem werden sie durch Viren krank, die es ja auch gar nicht gibt.
Sehr große Klappe, aber gar nichts dahinter.

Und die Wissenschaft. Ja, sie kann viel erklären, aber sie wird immer wieder an Grenzen stoßen und das Hauptproblem ist, dass wir nicht einfach so in die Vergangenheit schauen können und wir vieles vom jetzigen Zustand über die Welt erfahren müssen.
Nur dort wo sie Antworten hat, ist sie deutlich überlegen.


melden

Gott schuf nicht die Welt, sondern wurde zur Welt!

21.04.2016 um 08:19
@Sean_Heart
Wie unterscheidet sich der Glaube an den Pantheismus vom Glauben an die Prinzipien der Homöopathie?


melden
Zilli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott schuf nicht die Welt, sondern wurde zur Welt!

21.04.2016 um 08:26
Niederbayern88 schrieb:wer hat Gott erschaffen?
Ist ja nicht besonders neu, schon die alten Griechen stellten sich die Frage nach dem Schöpfer des Schöpfers - kamen zu der Erkenntnis, er musste schon vor der Zeit existieren haben...


melden

Gott schuf nicht die Welt, sondern wurde zur Welt!

21.04.2016 um 08:29
Zilli schrieb:...kamen zu der Erkenntnis, er musste schon vor der Zeit existieren haben...
Na, dann muss es ja stimmen.
Irgendwelche Einwände von Zeus und den anderen Göttern?
Keine?
Fein, dann geh ich jetzt den Minotaurus suchen.
Nicht dass der sich jetzt noch verirrt, nachdem doch endlich alles geklärt ist.


melden

Gott schuf nicht die Welt, sondern wurde zur Welt!

21.04.2016 um 08:35
@Zyklotrop
Wie kommst du jetzt auf die Homöopathie? Ist sie etwas, das dir unter den Nägeln brennt? Vergleichen wir also den Glauben an die Prinzipien der Homöopathie mit dem Glauben an den Pantheismus. Gibt es da Unterschiede? Ähneln sie sich? Gibt es bei der Homöopathie verschiedene Glaubensrichtungen und inwiefern kann man diese dann mit dem Glauben an den Pantheismus vergleichen? Sorry, @Zyklotrop, ich kann dieser Frage nichts abgewinnnen. :)


melden

Gott schuf nicht die Welt, sondern wurde zur Welt!

21.04.2016 um 08:48
@Sean_Heart
Die Grundlage ist doch bei beiden das Gleiche.
Es sind beides durch und durch irrationale Glaubenssysteme. In beiden Fällen wird sich ein Hokuspokus zusammengesponnen und dann von vielen Gläubigen behauptet es handele sich um Fakten.
Siehst du das anders oder erkennst du markante Unterschiede in der Vorgehensweise?


melden
Anzeige

Gott schuf nicht die Welt, sondern wurde zur Welt!

21.04.2016 um 09:01
@Zyklotrop
Das musst du schon näher erläutern. Warum bezeichnest du den Pantheismus als durch und durch irrationales Glaubenssystem? Pantheismus: irrationales Glaubenssystem. Monotheismus: irrationales Glaubenssystem. Atheismus: irrationales Glaubenssystem. Buddhismus: irrationales Glaubenssystem. So kann man endlos weitermachen, jedes Glaubenssystem als durch und durch irrational abstempeln und nur gelten lassen - was? Es ist ja jedes in seiner Art ein Versuch, eine Antwort auf die grundlegende Frage zu finden; jedes einzelne ist ein Versuch, sich der Wahrheit anzunähern.


melden
303 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden