Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vertrauen in Gott

73 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Glauben, Vertrauen

Vertrauen in Gott

21.05.2019 um 20:03
Wem das Wort Gott zu beladen ist - dann eben in "unbekannt"

sicherlich - es gibt verhungernde kinder - und frauenbeschneidung - und kriege - und atombomben - und so weiter.

aber lebt es sich nicht viel leichter wenn man Gott einfach vertraut?

ich hab die tage viel über die worte "dein wille geschehe" nachgedacht

und dann hab ich darauf meditiert

mich in die worte versenkt

und im grunde ist das fast schon fernöstlich. da gehts immer darum seine gedanken zu beruhigen. und zur stille zu finden. nun genau das passiert bei den worten: "dein wille geschehe"

es geht gar nicht so sehr um dieses vertrauen in gott - das ist sicherlich ein wichtiger part - aber viel mehr gehts ums loslassen der kontrolle. einfach darauf vertrauen, dass wir behütete kinder sind. kein grund grosse pläne zu schmieden ... und immer in stress zu leben.
"jedes haar auf deinem kopf ist gezählt"

das vertrauen in gott ist ein leben ohne sorgen.

Wie macht ihr das ?

Habt ihr Vertrauen in Gott oder sonst eine Urkraft? Und wenn ja oder nein warum?


melden
Anzeige

Vertrauen in Gott

21.05.2019 um 20:17
Dr.Manhattan schrieb:lebt es sich nicht viel leichter wenn man Gott einfach vertraut?
Genau. Verantwortung abgeben ist leichter als sie selbst zu übernehmen.


melden

Vertrauen in Gott

21.05.2019 um 20:25
@allmotley

ist es nicht schlimmer wenn man sich selbst zu wichtig nimmt , und dann nur unsinn macht ?

wenn man sich gott hingibt ... und vielleicht noch bischen in heiligen büchern liest , ich denke dann ist man ein friedlicher mensch. auser man triebt es ins andere extrem. aber das ist nicht was jesus udn buddha wollten.

oder wie ein freund mal sagte: wer nichts will, hat schon alles :D


melden

Vertrauen in Gott

21.05.2019 um 20:35
Dr.Manhattan schrieb:wie ein freund mal sagte: wer nichts will, hat schon alles :D
So ein Lachsmiley passt hier nicht hin.

Wer sagt denn, dass man Unsinn macht, wenn man an Gott nicht glaubt?

Sich Gott hingeben? Wem oder was genau? Dem, der mein Leben dann führt, weil ich selbst es nicht kann?
Hast Du ihn jemals eingreifen sehen in das Unrecht auf der Erde?


melden

Vertrauen in Gott

21.05.2019 um 20:40
@allmotley

ich weiss nicht ob man ihn überhaupt "sehen" kann. ausser überall.

aber ich sehe gott in allem. also auch darin wenn jemand ohne ihn klar kommt.

ist jedem selbst überlassen.

ich kann nur sagen , es lebt sich ganz leicht mit gottesvertrauen und hingabe.


melden

Vertrauen in Gott

21.05.2019 um 21:18
@Dr.Manhattan
Dr.Manhattan schrieb:ist es nicht schlimmer wenn man sich selbst zu wichtig nimmt
Sich zu wichtig nehmen und Verantwortung übernehmen ist nicht dasselbe.
Dr.Manhattan schrieb:aber das ist nicht was jesus udn buddha wollten.
Aber Allah und der ist beanntlich auch ein Gott, sogar einer von den "Einzigen". Egal, welcher Gott, wer "Unsinn" macht und dann die Verantwortung auf einen solchen abwälzt, ist per se eben kein guter Mensch.
Dr.Manhattan schrieb:es lebt sich ganz leicht mit gottesvertrauen und hingabe.
Es lebt sich auch ganz leicht ohne.


melden

Vertrauen in Gott

21.05.2019 um 21:27
@off-peak

also bist du atheist? fehlt dir so nicht etwas im leben?
fühlst du dich nie alleine?
ich kenn dich ja ausm forum ein bischen - du scheinst immer auf kriegsfuss zu stehen. bist du damit zufrieden? würdest du dich so als glücklich sehen?

wärst du nicht lieber ganz leicht im herzen ... und versöhnt mit der welt?

stell dir vor es gäbe einen gott und er würde dich leiten und beschützen? wär das nicht schön?


melden

Vertrauen in Gott

21.05.2019 um 22:02
@Dr.Manhattan
Dr.Manhattan schrieb:fehlt dir so nicht etwas im leben?
fühlst du dich nie alleine?
Nein - Nein.
Dr.Manhattan schrieb:du scheinst immer auf kriegsfuss zu stehen. bist du damit zufrieden? würdest du dich so als glücklich sehen?
Wenn Du meinst, nicht jeden Unsinn als letzte Weisheit anzusehen, dann darfst Du es ruhig Kriegsfuß nennen.
Ja, ich sehe mich als glücklich. Ich wäre todunglücklich, wenn ich nicht klar und logisch denken könnte und statt dessen glauben müsste.
Dr.Manhattan schrieb:wärst du nicht lieber ganz leicht im herzen ... und versöhnt mit der welt?
Ich bin ganz leicht im Herzen, und der Welt nicht böse. Nur bedeutet das nicht, Absurditäten nicht erkennen zu können.

Möchtest Du nicht auch einfach mal so richtig rational denken können? Ganz klar im Kopf sein, ohne religiöse Schleier, und mit der Realität versöhnt? Einfach das Leben akzeptieren, wie es ist?
Dr.Manhattan schrieb:stell dir vor es gäbe einen gott und er würde dich leiten und beschützen?
Warum muss ich mir dass denn vorstellen?

Stell Dir vor, Du hättest jetzt mal in Ruhe logisch nachgedacht, dann wäre Dir auch aufgefallen, dass Du gerade schön gezeigt hast und es tief in Deinem Verstand auch weißt, dass es diesen Gott nicht gibt, weshalb man ihn sich ja mangels Existenz vorstellen muss.
wär das nicht schön?
Warum? Ich kann alleine gehen. Abgesehen davon, dass keiner der vorgeschlagenen Götter ein netter, guter oder anständiger wäre. So jemanden sollte man wirklich nicht hinterher trotteln.


melden

Vertrauen in Gott

21.05.2019 um 22:06
@off-peak

das ist ne ziemlich düstere sichtweise.

aber sie sei dir unbenommen.

wenn du glücklich so bist , bleib dabei :)

ich könnte gott nicht in seiner gänze lieben , wenn ich nicht jeden menschen (also auch dich) als ausdruck seiner ganzheit sehen würde.

wenn zu einem gläubigen inder ein mensch kommt , dann denkt der etwa: mal sehen wie gott sich mir heute zeigt.


melden

Vertrauen in Gott

21.05.2019 um 22:09
@Dr.Manhattan
Dr.Manhattan schrieb:das ist ne ziemlich düstere sichtweise.
Ansichtssache. Ich finde sie hell und klar, Deine aber absurd und realitätsfremd.
Dr.Manhattan schrieb:wenn zu einem gläubigen inder ein mensch kommt
Ich bin kein Inder, und Du hast garantiert nicht mit allem gläubigen Inder darüber gesprochen. Warum also versuchst Du, mir etwas einzureden, von dem Du selbst nicht wissen kannst, ob es wahr wäre?


melden

Vertrauen in Gott

21.05.2019 um 22:14
@off-peak

also zumindest von einem weiss ich es :D

aber gut ... du hast deine meinung gesagt - mal sehen wie andere das sehen :) dich scheint das ja stark zu triggern. das war nicht mein anliegen mit diesem thread :)


melden

Vertrauen in Gott

21.05.2019 um 23:05
@Dr.Manhattan
Dr.Manhattan schrieb:aber lebt es sich nicht viel leichter wenn man Gott einfach vertraut?
Ich wüsste nicht inwiefern es das Leben erleichtert.
Dr.Manhattan schrieb:es geht gar nicht so sehr um dieses vertrauen in gott - das ist sicherlich ein wichtiger part - aber viel mehr gehts ums loslassen der kontrolle.
Nicht nur das Loslassen der Kontrolle, was ich bereits ablehne, da ich gerne die Kontrolle über mein Leben behalte, sondern auch das Loslassen der Verantwortung und in der Kombination beider, ein Loslassen der eigenen Identität.
Dr.Manhattan schrieb:einfach darauf vertrauen, dass wir behütete kinder sind. kein grund grosse pläne zu schmieden
Also Stagnation, der Tod jeden Fortschritts. Warum sollte ich vertrauen das "alles gut ist/wird" und bloß abzuwarten, anstatt die Dinge selbst in die Hand zu nehmen? Erst recht, wenn ich nun bedenke, dass der Erfolg beim "vertrauen" nicht einmal garantiert ist.
Dr.Manhattan schrieb:das vertrauen in gott ist ein leben ohne sorgen.
Gott ernäht dich nicht.
Gott schützt deine Kinder nicht.
Gott verschafft dir keine Arbeit.
Gott verschafft dir keine Bildung.
Gott versorgt dich nicht.
Gott heilt keine Krankheiten.

Diese Liste ließe sich weiterführen und zeigt eines deutlich: Ein leben ohne Sorgen ist das nicht, außer man ignoriert diese Sorgen.
Dr.Manhattan schrieb:Habt ihr Vertrauen in Gott oder sonst eine Urkraft? Und wenn ja oder nein warum?
Nein. Ich glaube an keine "Urkraft". Ich ziehe es vor mein Leben selber zu gestallten. Ich brauche keinen Gott.


melden

Vertrauen in Gott

22.05.2019 um 07:52
also für mich ist es pure liebe.

zu mir - zu gott - zu mitmenschen - zu "unbekannt"

und dieses gefühl will ich nicht mehr missen.

wieviel "sinn" es macht , ist mir erst mal egal. "sinnlosigkeit" ist dem nichts sehr nah ... gottes ureigenster kraft.

ich tanze zwischen sinn und unsinn und abersinn und "unbekannt".

sicherlich bin ich ein freies wesen - und hab eigenverantwortung. aber mit einem "sinn" - oder "unsinn", welcher mich einer unbekannten mystischen kraft näher bringt , hab ich die kraft im herzen =)

ich selber bin dem taoismus am nächsten - da wird beschrieben , dass das tao unbeschreibbar und undefinierbar ist. das find ich nen interessanten gedanken. in diesem mystischen traum ist alles möglich - sowhl eine lenkende macht , als auch keine - als auch beides - oder aberlogik.

der mystiker wandert durch verfeinerte sphären.


melden

Vertrauen in Gott

22.05.2019 um 08:01
Es gibt keine wirkliche Kontrolle

Es gibt keine wirkliche Sicherheit

Im Grunde musst du dich so oder so deinem Schicksal ergeben.

Ich versuche "mitzufliessen" und möglichst anzunehmen was kommt...phasenweise mal mehr oder weniger gelingend...
Ich übe noch...

Aber ja in diesen Phasen vertrau ich dem Leben (Gott oder dem unbenennbaren) und mysteriöserweise fügen sich die Dinge dann auch echt von alleine...genau richtig...ich muss immer wieder staunen...that s magic ☄🌈💚

Ich meine, schau dir die Natur an. Die Dinge sind einfach.
Alles in seinem natürlichen Lauf.
Das ist mmn das einzigste, was es zu tun gibt.


melden

Vertrauen in Gott

22.05.2019 um 08:25
@Dissolved_Girl

du scheinst auch eine mystikerin zu sein.

hast du das auch mal versucht? zu sagen: dein wille geschehe

mal abgesehen vom glauben ... aber das ist n toller umwandelnder spruch.

es ist das aufhören der intention , des denkens und grübelns. da entsteht raum im kopf und der brust. und dieser raum ist die quelle. man fühlt raum. unendlichen raum.

im hua hu ching steht: wer aufhört am tao rumzuschnitzen , mit dem denken , dem offenbart es sich vor seinen füssen.


melden

Vertrauen in Gott

22.05.2019 um 08:45
Mystikerin 😁 so nennt man das wohl ...

Hm...zu der Aussage "dein wille geschehe" erzähl ich dir mal kurz, wie ich "bete".... ich hab ne enge Verbindung zum Nachthimmel und meditiere oft da hinein, ich kann dann eine art Verbindung herstellen, je weiter ich mich in das aussen verliere umso mehr komm ich in mein Innerstes...
Verbindung zur Quelle nenn ich es mal...


Wenn ich echt richtig verzweifelt bin oder nicht mehr weiter weiss, bitte ich dann um" Hilfe" ...und die kommt dann auch kurz danach immer, meist aber anders als man sich das vlt vorgestellt hätte bzw halte ich mich da auch an "dein wille geschehe"
Denn es kommt eh wie s kommt, und je offener du das Leben annimmst umso mehr "arbeitet" es FÜR dich...

Aber in unsrer Gesellschaft isses nahezu unmöglich , man hat 1000 pläne, ziele, erwartungen, man ist so vollgestopft mit Zeugs, höher schneller weiter...und immer Leistung liefern

Ja. Das Tao 😊 da gibt es nix rumzuschnitzen

Ein wichtiger Schlüssel ist das Annehmen ....auch von sich selbst...das ist mmn Liebe. Einfaches Annehmen der Dinge oder Menschen ohne wenn und aber...


melden

Vertrauen in Gott

22.05.2019 um 10:05
@Dissolved_Girl

klar ... der nachthimmel ist weit und leer. das spricht automatisch die weite und leere in uns an. ich glaub das ist wegen der spiegelneuronen.

find ich eh immerwieder toll , mich einfach als affe - als fleischberg mit hirn und ohne freien willen zu sehen ... das gibt mir immer tiefe demut. was wir darüber hinaus sind , ist mit dem denken nicht mehr zu erfassen - das fühlst du wohl wenn du in den nachthimmel blickst :)

und klar beten funktioniert. es glaubt nur keiner - also versucht er es erst gar nicht :D

aber es hat viele ebenen. beten setzt im grunde auch das unterbewusstsein in gang. das ist die magie des glaubens. etwa so: du glaubst so fest an gott, dass du dir deinen wunsch selber erfüllst. also das unterbwusstsein ... über mikrosignale und spontane einfälle.

gott IST die welt ... das eine ... keine magieperson :D ... darum wirkt er durch die welt :)

in der bibel steht ja auch: das reich gottes ist mitten unter euch :)


melden

Vertrauen in Gott

22.05.2019 um 10:39
Ja so ähnlich seh ichs auch...
Gott ist für mich...hm...die Natur bzw die eine Energie die uns alle verbindet...
Worte sind dafür kaum zu finden...
Das Tao ...

Und ja ein Teil von Gott wohnt in jedem von uns im inneren...nur den "Zugang " muss man iwie finden...

Ich glaube sehr stark, mein Glaube kommt ganz tief aus meinem Inneren u hat nix mit iwelchen Religionen zu tun.
Hm...ich lasse sehr viel die Natur auf mich wirken...das ist für mich auch eine göttliche Verbindung...oder eher eine mystische

Ich seh mich auch gerne als quasi Ameise in ihrer Ameisenwelt ...bloss ein wenig anders, weil ich halt ein Mensch bin...
Aber mit einer sehr begrenzten Wahrnehmung...

Allzu ernst kann ich dieses ganze Dasein aber nicht mehr nehmen. Wozu auch


melden

Vertrauen in Gott

22.05.2019 um 11:03
Dr.Manhattan schrieb:aber lebt es sich nicht viel leichter wenn man Gott einfach vertraut?
Ich halte es da mit Fox Mulder: Trust no one.

Schon gar nicht einem imaginären Gott. Ich traue mir selbst - und ich traue mir allerlei zu. Ich entscheide, ich handle, und vor allem: Ich verantworte mein Tun und Lassen. Da ist kein Gott, der mir das abnimmt.


melden
Anzeige

Vertrauen in Gott

22.05.2019 um 11:10
@Dissolved_Girl

find ich n guten zugang

die natur ja. es ist ja hoch interessant , wie eins mit allem verbunden ist. der mensch mit der natur und welt ... die erde mit dem sonnensystem ... das sonnensystem mit dem universum =)

und darüber hinaus dinge die man nicht mehr (nur) "denken" kann.

gott ist ja kein geteiltes ding

darum gibt es mir tiefe demut auf arschlöcher zu treffen ... im grunde wenn man ehrlich glaubt , haut einem gott da eine rein :D

aber dann sagte er mir gestern über einen seiner kanäle: mir ist es einerlei - soll jeder machen was er will

das hat mich zum nachdenken gebracht

zum einen dieses "einerlei" - also das all eine - gut UND böse - und dann: soll jeder machen was er will. da schwingt sone beliebigkeit mit - und wir haben quasie unser leben selber in der hand. da schwingt auch unsere unsterblichkeit und unsere wichtigkeit mit. wir leben durch ihn - und er lebt durch uns.

einen bösen menschen als ausdruck gottes zu sehen ... darauf zu meditieren - das bringt einem eine gewisse breitere erkentnis


@Doors

das problem ist , dass du ihn von dir trennst ... du selbst bist es. es ist das ureine . das in allem ist ... auch im atheismus.


melden
330 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Merkaba66 Beiträge