Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Stoizismus als lebenspraktische Philosophie?

37 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Religion, Geschichte ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
melden

Stoizismus als lebenspraktische Philosophie?

11.04.2021 um 05:09
Auch wenn ich nicht so viele andere Stoiker erwähnte neben dem römischen Philosophenkaiser Marcus Aurelius Antonius, hörte ich auch die anderen stoischen Philosophen auf Youtube, wo es viele interessante Hörbücher zu den antiken Philosophen gibt (z. B. zum Stoiker Epiktet).

So ist etwa der Philosoph und Stoiker Lucius Annaeus Seneca ebenfalls sehr eindrücklich, gerade wenn es um das Thema Zeit geht. Seneca hat mir da wirklich eine neue Welt erschlossen, indem ich die Zeit nun viel bewusster wahrnehme. So gesehen werde ich wohl den Rest meines Lebens doppelt ausnutzen, viel mehr als das bisherige Leben, auch wenn ich nie jemand war, der z. B. im Wartesaal kirre wurde.

Ich war schon immer eine unbewusste Stoikerin, aber bewusst gelebt ist es schon noch ausgiebiger. Das spürte ich in den letzten Tagen sehr deutlich, wie es mich verändert hat und mich davon abhält, mich zu verzetteln oder meine Zeit zu vertrödeln.

Ich MUSS meine Zeit optimieren. Ich bin in meiner Leistungsfähigkeit herabgesetzt aufgrund einer chronischen Schmerzkrankheit. Deshalb muss ich mich optimieren, damit ich trotzdem im Alltag und in meinen Aufgaben und Zielen ausreichend funktioniere. Der Stoizismus bietet gute Lösungen, denn es geht darin vor allem um das Loslassen von unnötig belastenden und kontraproduktiven Sichtweisen. Man kann ziemlich viel erreichen, wenn man mental geklärt ist. Und dabei hilft mir eben die Klarsicht des Stoizismus.

Vor allem Epiktet geht darin sehr weit als ehemaliger Sklave, der sich seine innere Freiheit in stoischer Ruhe bewahren konnte trotz vielen widrigen äußeren Umständen. Er hat sein Leben sehr stark vereinfacht auf das Wesentliche und sich so neue Handlungsräume geschaffen durch den Abbau der Fesseln, worin wir uns alle unbewusst legen lassen durch die Gesellschaft und den Konsum. Er räumte sein Leben auf, innerlich und äußerlich, und fand eine eigene Übersicht und beherrschbare Ordnung für sein Leben und Umfeld. Genau das will ich für mich auch erreichen.

Der Stoizismus befasst sich auch sehr eingehend mit dem Sterben und Tod als unausweichliche Zwischenstation nach Drüben. Dazu gibt es aus dem Bereich der Sterbebegleitung eine interessante 50-seitige Arbeit, kostenlos erhältlich über folgenden Titel, den man nur bei Google eingeben muss: Seelische Probleme im Umgang mit Sterben und Tod

In meiner Ziel- und Handlungsanleitung habe ich für mich eine Art Leitfaden geschrieben, der meine Ziele zusammenfasst und zur spirituellen Ebene bis nach dem Tod reicht. Nicht nur im Sinne von "Was bleibt von mir zurück in dieser Welt an Wirkung?", sondern auch "Wie entwickle ich mich spirituell so weiter, dass es nach meinem Tod bleibt und mich spirituell weitergebracht hat für die nächste spirituelle Ebene der Transzendenz?"


1x zitiertmelden

Stoizismus als lebenspraktische Philosophie?

11.04.2021 um 05:17
Die Stoiker sind wie erwähnt im Projekt Gutenberg zu finden, u. A.:

Marcus Aurelius Antonius
https://www.projekt-gutenberg.org/autoren/namen/antonius.html

Epiktet
https://www.projekt-gutenberg.org/autoren/namen/epiktet.html

Epiktet ist auch auf Youtube als Hörbuch-Reihe zu hören:

Epiktet - Handbüchlein der Moral (Hörbuch Deutsch komplett)
https://www.youtube.com/playlist?list=PLQqK50UCMqaSQDO_C348a2qs4ySyP_gt4


melden
melden

Stoizismus als lebenspraktische Philosophie?

11.04.2021 um 05:34
Interessant ist, wie unterschiedlich der Redestil der jeweiligen Stoiker ist. Seneca, der aus Spanien stammende römische "Jurist" z. B. ist eher der Gefühlvolle, Empathische, das geht direkt ins Herz. Marcus Aurelius, der römische Philosophenkaiser und Feldherr ist der Disziplinierte und klarsichtig Fokussierte, auch sehr hilfreich. Epiktet, der ehemalige Sklave der Römer, gründete eine Schule in Griechenland und hatte seinen Schüler, der seine Reden aufschrieb. Er gehörte zu den einfachen Leuten. Das sind schon starke Unterschiede und trotzdem wurden die einfachen griechischen Philosophen von der gehobene Klasse der Römer, die den Stoizismus favorisierten, hoch geschätzt. Die Stoa war damals geradezu Staatsphilosophie in Rom. Hätte nicht das Christentum Einzug gehalten und den Stoizismus adaptiert, hätte sich im römischen Reich wohl der Stoizismus im Behördenapparat etabliert, so wie das römische Recht.

So hat sich das Stoische im Christentum und auch in den anderen Religionen auf versteckte Weise eingenistet, stark angeglichen an die jeweilige Religion. Es hatte jedoch auch großen Einfluss auf die Naturwissenschaft und die Befreiung der Sklaven, denn für den Stoizismus war der Sklave ebenbürtig, Sklaven bekamen durch den Stoizismus gefördert immer mehr Rechte zuerkannt, es ist eine Befreiungsphilosophie, eine Bewegung der Rechte, des Naturrechts und des Naturbewusstseins. Deshalb passt der heutige Minimalismus auch gut zum Stoizismus. Viele Minimalisten sind auch NaturschützerInnen.


melden

Stoizismus als lebenspraktische Philosophie?

11.04.2021 um 05:47
Youtube: Zenophon - Die Lebenskunst der Stoa
Youtube: Zenophon - Die Lebenskunst der Stoa
Zenophon - Die Lebenskunst der Stoa


Youtube: Zu Glück, Schmerz, Seelenruhe von Lucius Annaeus Seneca
Youtube: Vom Glück, vom Schmerz und von der Seelenruhe von Lucius Annaeus Seneca
Vom Glück, vom Schmerz und von der Seelenruhe von Lucius Annaeus Seneca


Weitere Hörbücher in Deutsch zu Seneca

Youtube: Seneca - Mächtiger als das Schicksal
Youtube: Seneca - Mächtiger als das Schicksal
Seneca - Mächtiger als das Schicksal


Youtube: Seneca - Vom Seelenfrieden - An Serenus
Youtube: Seneca - Vom Seelenfrieden - An Serenus (Hörbuch Deutsch)
Seneca - Vom Seelenfrieden - An Serenus (Hörbuch Deutsch)



1x zitiertmelden

Stoizismus als lebenspraktische Philosophie?

11.04.2021 um 05:59
Die philosophischen Stoiker der Antike (wie Epiktet) zu Zeiten des Urchristentums (um 80 n. Chr.) haben sich eingehend mit Sein und Schein beschäftigt. Da ich unnütze Gedankengänge abbauen will, um den Kopf vor Reizüberflutung zu schützen und mich auf das wirklich Wesentliche zu konzentrieren, hatte ich diesbezüglich einiges recherchiert und für mich an Erkenntnis dazugewonnen. Es wäre zu viel Stoff, meine Notizen hier in aller Breite wiederzugeben.

Ich fasse das für mich Wesentlichste punktuell zusammen: Epiktet war ein bedeutender antiker Philosoph sowie pragmatischer Ethiker und Theologe (geboren 50 n. Chr. in Hierapolis/Phrygien), der als Sklave in Rom mit den stoischen Lehren in Berührung kam. Von dort vertrieben gründete er daraufhin eine Philosophenschule in Nikopolis, wo er 138 n. Chr. starb in Epirus. Epiktet lehrte eine wertneutrale Betrachtungsweise, die es dem Menschen erlaubt, selbst zu entscheiden, welcher Wert er den Dingen beimisst, um sich nicht von den an sich wertneutralen Dingen und Zuständen des Lebens bestimmen zu lassen.

Epiktet gab der angewandten Ethik (Moral) den Vorzug gegenüber einer rein theoretischen Logik. Durch diese innere Synchronisierung (Abgleichung) mit der wertneutralen Gegenständlichkeit wird das Leiden der innerseelischen Diskrepanz (also einem Missverhältnis) aufgelöst und es entsteht Übereinstimmung, Frieden und Glücksempfinden, ein versöhnliches, dankbares Einssein zwischen Innen und Außen sowie dem Göttlichen.

Erstaunlich ist, dass ich unabhängig davon vorgängig ähnliche Gedankengänge in meiner persönlichen Anleitung niederschrieb, aber die Recherche zu Epiktet half mir, diesen Aspekt (als Sichtweise) noch besser zu verankern und zu vertiefen. Es zeigt aber auch, wie gut und ausreichend meine Intuition das alles vorher eigenständig erfasst hatte und es wirklich nur noch um die Umsetzung geht, was ja gerade Epiktet auch besonders betonte.

Am Bergfuß ist die Basis noch breit und uneindeutig, die große Suche, viel Wissen, viel Theorie. Je höher du steigst, desto weniger Fragen hast du, dann geht´s in die Umsetzung des Wesentlichen bis in die höheren Dimensionen. Meine Gedanken und Worte gehen meiner Umsetzung immer voraus. Die Gedanken formen doch sehr stark das Leben, sie bauen das Leben mit der Zeit um. Und auf einmal wird es gelebt, wenn es wirklich von innen kommt.

Nachdem ich meine persönliche Anleitung abgeschlossen hatte und kein Wort mehr fehlt, ging ich an die Umsetzung und ließ sehr viele Gedanken los, die mich nur ablenken und unnötige illusorische (Schein-) Welten nähren. Ich bin nicht mehr bereit, mir dadurch Energie entziehen zu lassen. Es geht mir um die gelebte Transzendenz (also ein Überschreiten der Grenzen von Erfahrung und Bewusstsein). So folge ich ganz meiner Intuition, so wie ich es bereits bei der Niederschrift meiner persönlichen Anleitung tat.


1x zitiertmelden

Stoizismus als lebenspraktische Philosophie?

11.04.2021 um 08:52
@Laura_Maelle
Soviele Steinköpfe, soviele Bücher, Dokus.
Zitat von Laura_MaelleLaura_Maelle schrieb:Je höher du steigst, desto weniger Fragen hast du, dann geht´s in die Umsetzung des Wesentlichen bis in die höheren Dimensionen.
Warum wills du in andere Dimensionen?


melden

Stoizismus als lebenspraktische Philosophie?

11.04.2021 um 12:28
@Flitzschnitzel
Ich bin ein belesener Mensch. Ich habe aber bewusst die Hörbücher angegeben, weil das den heutigen Konsumgewohnheiten entgegenkommt. Die sind sehr angenehm zu hören. Erbaulich, lebendige Steine, wenn man so will.

Andere Dimensionen? Warum andere? Die gehören zu den existierenden. Oder bist Du ein Flachlandmensch? Ich nicht, wär mir zu öde.


melden

Stoizismus als lebenspraktische Philosophie?

17.04.2021 um 04:42
Zitat von Laura_MaelleLaura_Maelle schrieb am 11.04.2021:Youtube: Zu Glück, Schmerz, Seelenruhe von Lucius Annaeus Seneca
Youtube: Vom Glück, vom Schmerz und von der Seelenruhe von Lucius Annaeus Seneca
Vom Glück, vom Schmerz und von der Seelenruhe von Lucius Annaeus Seneca


Bezogen auf den Aspekt der ZEIT in Senecas Werk und meine Haltung zur Zeitthematik bei Seneca:

Das Ausschlaggebende ist, dass ich mich in einer Lebenssituation befinde, wo ich mit meiner Kraft und auch mit meiner Zeit haushalten muss, um die Anforderungen des Lebens zu bewältigen und meine Ziele Schritt für Schritt zu realisieren. Die Zeit ist für mich wertvoller als für solche, die nicht damit haushalten müssen. Seneca bilanziert genau diesen haushälterischen Aspekt der Zeit. Man muss das ganze Video bzw. Werk gehört/gelesen haben, da Senecas Vortrag gezielt in einer finalen Schlusserkenntnis schlussfolgernd mündet. Einfach so reinhören oder Abschnitte herausziehen, bringt rein gar nichts. Dann bleibt dem Leser/Hörer dieses komplexe Werk verschlossen. Seneca ist genial und es braucht eine erhöhte Lesekompetenz, um ihn zu verstehen. Es braucht sicherlich auch intrinsisches Interesse, durch ihn lernen zu wollen. Der Stoizismus ist eine Sklavenphilosophie. Es braucht eine angemessene Demut dem Leben gegenüber. Seneca hat übrigens maßgeblich zur Befreiung der Sklaven im römischen Reich beigetragen. Ein großer Mann.

Seneca hat aus seiner Sicht geschrieben, was aber seiner stoischen Lehre nicht abträglich ist. Er war sehr belesen, er lehrte die Stoa, welche damals Staatsphilosophie in Rom war und eine Menge Gutes bewirkte von unten nach oben. Es hat die damalige Gesellschaft des römischen Rechtssystems geprägt. Seneca war ein Mann des römischen Rechts, das auch heute noch im Rechtsstudium von Bedeutung ist. Es sind die Grundpfeiler des heutigen Rechtswesens und der Demokratie. Man kann das nicht genug hoch wertschätzen. Ich bin sehr froh, dass es Männer wie Seneca gegeben hat, deren Werk überliefert ist. Es ist ein Geschenk, das ich gerne annehme, wodurch ich gerne dazulerne. Es macht es umso spannender, die Historie dahinter zu verstehen.

Zum Aspekt ZEIT siehe auch meinen Allmy-Blog hier Die Dimension der Zeit


melden

Stoizismus als lebenspraktische Philosophie?

22.04.2021 um 00:35
@Laura_Maelle

danke für deinen Beitrag :)

sehr ausführlich mit tollen links

Seneca und Aurel fand ich auch sehr gut

sehr tiefe Erkenntnisse

kennst du zb. krishnamurti?

Wikipedia: Jiddu Krishnamurti


melden

Stoizismus als lebenspraktische Philosophie?

22.04.2021 um 03:48
@sarevok
Freut mich, dass jemand meine Beiträge gelesen hat. :D

Krishnamurti kenne ich, aber er denkt mir zu buddhistisch. Ich halte nichts von Selbstauflösung. Die Stoa geht da einen anderen Weg.


1x zitiertmelden

Stoizismus als lebenspraktische Philosophie?

22.04.2021 um 11:05
Zitat von Laura_MaelleLaura_Maelle schrieb:Freut mich, dass jemand meine Beiträge gelesen hat.
habe es gestern nur kurz überflogen :)

werde mir die tage die zeit nehmen das ganze gründlich zu analysieren danke


melden

Stoizismus als lebenspraktische Philosophie?

22.04.2021 um 18:33
Zitat von Laura_MaelleLaura_Maelle schrieb am 11.04.2021:Ich MUSS meine Zeit optimieren. Ich bin in meiner Leistungsfähigkeit herabgesetzt aufgrund einer chronischen Schmerzkrankheit. Deshalb muss ich mich optimieren, damit ich trotzdem im Alltag und in meinen Aufgaben und Zielen ausreichend funktioniere. Der Stoizismus bietet gute Lösungen, denn es geht darin vor allem um das Loslassen von unnötig belastenden und kontraproduktiven Sichtweisen. Man kann ziemlich viel erreichen, wenn man mental geklärt ist. Und dabei hilft mir eben die Klarsicht des Stoizismus.
Deshalb habe ich noch das ZEIT-Thema in meinem Allmy-Blog hier vertieft.
Die Dimension der Zeit (Beitrag von Laura_Maelle)


melden

Stoizismus als lebenspraktische Philosophie?

05.05.2021 um 22:52
@Laura_Maelle
Ein grosses, huldvolles Danke für deinen Thread und deine Mühen. Nicht umsonst! Auch ich hab alles gelesen und werde sicher später dank deiner Links tiefer in die Materie einsteigen.


1x zitiertmelden

Stoizismus als lebenspraktische Philosophie?

05.05.2021 um 23:17
Zitat von LOleanderLOleander schrieb:@Laura_Maelle
Ein grosses, huldvolles Danke für deinen Thread und deine Mühen. Nicht umsonst! Auch ich hab alles gelesen und werde sicher später dank deiner Links tiefer in die Materie einsteigen.
Vielen Dank! Das freut mich, dass es auch anderen hilft - so wie mir! Also eigentlich müssen wir den antiken Stoikern danken. :D

In meinem zusätzlichen Stoizismus-Blog habe ich eine Art Anleitung zusammengestellt anhand der neu zugeordneten, ergänzten und kommentierten Zitate von Aurelius u. A.:
Neuzeitliche Interpretation des Stoizismus (Beitrag von Laura_Maelle)


melden

Stoizismus als lebenspraktische Philosophie?

05.05.2021 um 23:42
Der Anfang des Blogs Neuzeitliche Interpretation des Stoizismus (Beitrag von Laura_Maelle)


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Spiritualität: Auch Atheisten glauben an Gott?
Spiritualität, 659 Beiträge, am 11.03.2010 von Arikado
sacrum_lux am 17.01.2009, Seite: 1 2 3 4 ... 30 31 32 33
659
am 11.03.2010 »
Spiritualität: Gott
Spiritualität, 2.238 Beiträge, am 28.08.2019 von Cherry09
GiusAcc am 16.02.2014, Seite: 1 2 3 4 ... 110 111 112 113
2.238
am 28.08.2019 »
Spiritualität: Wer weiß näheres zum Ursprung und Zusammenhang der Religionen?
Spiritualität, 23 Beiträge, am 19.07.2016 von snafu
MissMuffin am 12.07.2016, Seite: 1 2
23
am 19.07.2016 »
von snafu
Spiritualität: Ausgleichende Gerechtigkeit
Spiritualität, 14 Beiträge, am 12.06.2013 von Kayla
Rico am 12.06.2013
14
am 12.06.2013 »
von Kayla
Spiritualität: Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums
Spiritualität, 140 Beiträge, am 20.12.2013 von Hermes77
sacrum_lux am 12.02.2009, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
140
am 20.12.2013 »