Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Eine Garantie aufs (Weiter)Leben gibt es nicht...

178 Beiträge, Schlüsselwörter: Weiterleben

Eine Garantie aufs (Weiter)Leben gibt es nicht...

23.11.2019 um 20:48
baackpapier schrieb:Ich weiss nicht ob du auch in dieser Ganzen Diskussion-Nahtoderfahrungen, die oben stattgefunden hat, dabei warst.
sollte nicht prpvozierend klingen, ich weiss wirklich nicht ob du da irgendwas zu geschrieben hast .. @rhapsody3004


melden
Anzeige
rhapsody3004
Diskussionsleiter
Profil von rhapsody3004
beschäftigt
dabei seit 2019

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Eine Garantie aufs (Weiter)Leben gibt es nicht...

23.11.2019 um 20:52
baackpapier schrieb:Genau das ist ja das Problem was C.G Jung mit seinen Träumen hat. Diese Erfahrungen im Traum, oder aus seinen Träumen heraus, waren ihm völlig fremd und dieses "man verarbeitet das unbewusste aus Träumen" zieht halt absolut nicht, weil er mit Freud diese Theorie ins Leben gerufen hat.
Für mich zieht das schon.

Das was er als komplett neue Information empfand, die er unmöglich hätte wissen können, wusste er eben schon doch, ohne es bewusst zu wissen.
Das waren Informationen, die unser Gehirn im Unterbewusstsein abgespeichert hatte und sie zwar da sind, wir sie aber nicht bewusst wissen.

Soll wie gesagt auch Rückführungen erklären.

Oder verstehe ich dich falsch?


melden

Eine Garantie aufs (Weiter)Leben gibt es nicht...

23.11.2019 um 20:58
rhapsody3004 schrieb:Für mich zieht das schon.

Das was er als komplett neue Information empfand, die er unmöglich hätte wissen können, wusste er eben schon doch, ohne es bewusst zu wissen.
Das waren Informationen, die unser Gehirn im Unterbewusstsein abgespeichert hatte und sie zwar da sind, wir aber sie nicht bewusst wissen.
@rhapsody3004

Nein du verstehst das nicht, das ist so tief, das musst du selber lesen, dann weisst du was ich meine.

Oder ich verstehe dich falsch? kp :) ist auch ganz schwer über sowas zu schreiben,macht mich immer müde :)

Also Jung hatte ein Traum als Kind, der war so prägend, dass er sich diesen nicht erklären konnte. Er war sich nicht bewusst woher der Traum kam, als Kind hätte er so einen aus seiner Sicht tiefen und bedeutenden Traum nicht haben können.

So jedenfalls erzählt er in seiner Autobigrafie.

- Deine Meinung wenn ich das richtige verstehe ist wie folgt-

Er hat das was er geträumt hat schon erlebt, oder hätte diesen Traum legtim träumen können nur er ist sich dessen nicht bewusst, da er alles Wissen darüber unbewusst gesammelt hat? -


melden
rhapsody3004
Diskussionsleiter
Profil von rhapsody3004
beschäftigt
dabei seit 2019

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Eine Garantie aufs (Weiter)Leben gibt es nicht...

23.11.2019 um 21:01
baackpapier schrieb:Er war sich nicht bewusst woher der Traum kam, als Kind hätte er so einen aus seiner Sicht tiefen und bedeutenden Traum nicht haben können.
Ich bleibe dabei
rhapsody3004 schrieb:Das was er als komplett neue Information empfand, die er unmöglich hätte wissen können, wusste er eben schon doch, ohne es bewusst zu wissen.
Das waren Informationen, die unser Gehirn im Unterbewusstsein abgespeichert hatte und sie zwar da sind, wir sie aber nicht bewusst wissen.
Nur darum konnte er sich seinen Traum nicht erklären. Vermutlich! Das Gehirn mixt die wildesten Träume aus allen möglichen Informationen. Nur waren diese Informationen eben schon immer da, einige nur nicht direkt, bewusst, für uns verfügbar.


melden
rhapsody3004
Diskussionsleiter
Profil von rhapsody3004
beschäftigt
dabei seit 2019

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Eine Garantie aufs (Weiter)Leben gibt es nicht...

23.11.2019 um 21:07
@baackpapier

Unser Gehirn weiß eine Menge Informationen. Speichert eine Menge an Informationen. Unser direktes Bewusstsein kann davon nur eine kleinen Teil nutzen.
Wir also haben nicht auf jede Information direkt Zugriff und denken daher nur, dass wir diese anderen Informationen nicht hätten, obwohl wir sie haben bzw. unser Gehirn gespeichert hat.


melden

Eine Garantie aufs (Weiter)Leben gibt es nicht...

23.11.2019 um 21:07
@rhapsody3004
rhapsody3004 schrieb:Ich bleibe dabei
Wir sprechen hier von jemanden der dass was du sagst erfunden hat im Grunde. Das wäre so, als würdest du sein "Unwissen" anhand seiner Erkentnisse erklären wollen, das wäre absolut paradox-darauf wäre er auch gekommen- da er diese Autobiografie im Alter von 83 "geschrieben" "erzählt" hat. Mit einem solchen Weitblick oder Tiefblick wie auch immer, den ich mit gar nicht vorstellen kann.

ABER es ist deine Meinung und die darfst du gerne haben.

mal was anderes... merkst du eigentlich wie beschränkt wir sind?

Wir beide denken nichtmal Ansatzweise soweit dass wir überhaupt Antworten auf irgendwas geben könnten. Unsere Bezugspunkte sind so gravierend schlecht, sodass uns einfach - also mir auf jeden Fall- die Wörter fehlen für das was ich meine.

Wir machen uns über Dinge einen Kopf, die wir nicht mal Ansastzweise verstehen. Das muss dir auch klar sein, man kann alles diskutieren und das macht spass aber wir könnten auch zwei Hühner sein die sich darüber unterhalten wie vermutlich ein Auto funktionieren könnte. Vielleicht ein dummes Beispiel.


melden
rhapsody3004
Diskussionsleiter
Profil von rhapsody3004
beschäftigt
dabei seit 2019

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Eine Garantie aufs (Weiter)Leben gibt es nicht...

23.11.2019 um 21:14
baackpapier schrieb:mal was anderes... merkst du eigentlich wie beschränkt wir sind?
Um ehrlich zu sein platzt mein Gehirn gleich.

Ich versuche mich nun mal nur halbwegs auf rationale Erklärungen aus der Wissenschaft zu konzentrieren und selbst wenn sie nur gute Hypothesen sind oder meinetwegen nur logische Indizien zu bieten hat.

Die Wissenschaft muss mir keine Beweise liefern. Mir genügen häufig schon Hypothesen und zumindest Indizien, um alles irgendwie rational erklären zu können.

Und meist ist alles immer aufs Gehirn zurückzuführen. Dem Wunderwerk in unserem Kopf.


melden

Eine Garantie aufs (Weiter)Leben gibt es nicht...

23.11.2019 um 21:14
rhapsody3004 schrieb:Unser Gehirn weiß eine Menge Informationen. Speichert eine Menge an Informationen. Unser direktes Bewusstsein kann davon nur eine kleinen Teil nutzen.
Ja aber diese Erkenntis hast du durch Menschen wie ihn. Er und andere, sind der Ausgangspunkt deines heutigen Wissens.
Bewusst-Unbewusst.

Bitte glaub mir einfach wenn jemanden wie C.G Jung sowas zu denken gibt, sollte dir das auch zu denken geben. Das kannst du nicht einfach in einem Satz dahin raffen lassen, das geht nicht, das ist absolut nicht richtig. Dafür sind dir die Details auch zu unklar, wir reden hier nicht davon dass er von einem weißen Haus geträumt hat aber der Meinung war nie eins gesehen zuhaben.


melden

Eine Garantie aufs (Weiter)Leben gibt es nicht...

23.11.2019 um 21:15
@ rhapsody3004
dabei seit 2019
Geschriebene Beiträge: 1.320 ( - - -> große Leistung)
... die meisten in Kriminalfälle

Lebe dein Leben in dem Bewusstsein dass es nur dieses eine Leben für dich gibt.
Für alles andere gibt es derzeit keine Beweise, was aber nicht heisst dass Religion per se unbedingt schlecht sein muss.
Unzählige Menschen haben im Christentum, Judentum, Islam und Buddhismus, und in allen sonstigen Religionen und Glaubensvorstellungen auf diesem Planeten ihren Frieden, aber auch im Konflikt mit anderen Religionen zu Millionen oder gar Milliarden ihren Tod gefunden.

Wir Lebenden sind nun mal hier, was als unglaublicher Glücksfall gegenüber den unzähligen Ungeborenen zu bewerten ist.
Deshalb feiere dein Leben jeden Tag egal wie gut oder schlecht es dir derzeit geht.

Am besten mit hat es meiner Ansicht nach der norwegische Schriftsteller und Nobelpreisträger Knut Hamsun (welcher sich leider durch seine Nazi-Bewunderung selbst demontiert hat) formuliert:

"... Und so ist es: Die blosse Gnade dass man das Leben erhält, ist die reiche Vorauszahlung für alle Erbärmlichkeiten dieses Lebens, für jede Einzelne!"

Knut Hamsun - Der Wanderer II - Nachschrift


melden

Eine Garantie aufs (Weiter)Leben gibt es nicht...

23.11.2019 um 21:20
miroku schrieb:Deshalb feiere dein Leben jeden Tag egal wie gut oder schlecht es dir derzeit geht.
Das ist auch so eine harte Floskel, ich komm schon mit einer Grippe nicht klar, die macht das Leben schon nicht mehr wirklich Lebenswert!
Ich habe jetzt keine aber das denke ich jedesmal, wie feier ich denn das Leben wenn mir jeden Tag schmerzen von was weiss ich welchen Krankheiten belasten.


melden
rhapsody3004
Diskussionsleiter
Profil von rhapsody3004
beschäftigt
dabei seit 2019

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Eine Garantie aufs (Weiter)Leben gibt es nicht...

23.11.2019 um 21:20
baackpapier schrieb:Unser Gehirn weiß eine Menge Informationen. Speichert eine Menge an Informationen. Unser direktes Bewusstsein kann davon nur eine kleinen Teil nutzen.
Ja aber diese Erkenntis hast du durch Menschen wie ihn. Er und andere, sind der Ausgangspunkt deines heutigen Wissens.
Bewusst-Unbewusst.
Ja aber dann hat sich dieser Herr doch quasi schon selbst eine zumindest rationale Erklärung für seine unerklärlichen Träume als Kind gegeben oder nicht?

Welche anderweitigen Bedeutungen er seinen Träumen dann noch beigemessen hat, ist ja wieder eine andere Geschichte.


melden

Eine Garantie aufs (Weiter)Leben gibt es nicht...

23.11.2019 um 21:35
rhapsody3004 schrieb:Ja aber dann hat sich dieser Herr doch quasi schon selbst eine zumindest rationale Erklärung für seine unerklärlichen Träume als Kind gegeben oder nicht?
Ja auf Grund seiner Überleungen gibt es ja diese Traumdeutung, also nicht nur durch Ihn aber er hat einen wesentlichen Teil dazu beigetragen.

Als Kind hatte er gar keine Bedeutung, rückblickend hatte er eine Erklärung, dass dies aus seinem unbewussten rührt ja! Dieser Teil in Ihm, nur eben war er der Meinung das er spziell den einen Traum so nicht hätte haben können...

Deine Vermutung ist er auch nachgegangen, später, konnte aber keine Anhaltspunkte finden, die deine Theorie - was eigenlitche seine Theorie ist- belegen. Auf die Idee ist er natürlich auch später gekommen. als er viel älter war.

Ok egal, ich geb dir ein Fall aus meinem Leben, ich habe damals geträumt dass ich mit einer Frau sex hatte, dabei hatte ich noch nie Sex, dennoch als ich dann Sex hatte, war das im Grunde das selbe Gefühl.

Ja mein/dein Gehirn kann besimmt vieles projizieren, und simulieren aber mein Traumbeispiel war schelcht weil sein Traum etwas "tieferes war" viel bedeutender als meiner. Meiner hätte sich aus Pornos ableiten können ;)

Egal Tatsache ist, mann kann von etwas träumen das man nie getan hat. Eine Simulation - ok - akzepitere ich. Sowie wenn Menschen " fliegen" im Traum.

Ok vergiss das aber mal alles ich bring dich damit vom wesentlichen ab.
rhapsody3004 schrieb:Welche anderweitigen Bedeutungen er seinen Träumen dann noch beigemessen hat, ist ja wieder eine andere Geschichte.
Der Traum war ja schon was konkretes aber wir lassen das jetzt mit dem Beispiel und den armen C.G Jung mal in ruhe ruhen :) Du müsstest um zu wissen was ich meine, lesen was er erzählt hat, ansonsten verstehst auch nicht seine Gedankengänge dazu.


melden

Eine Garantie aufs (Weiter)Leben gibt es nicht...

23.11.2019 um 21:38
@rhapsody3004

ich verenne mich hier, das führt zu nichts weil ich niemals wiedergeben kann was seine Gedanken sind, das musst du selber lesen. Ich verwirre dich nur noch mehr.


melden
rhapsody3004
Diskussionsleiter
Profil von rhapsody3004
beschäftigt
dabei seit 2019

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Eine Garantie aufs (Weiter)Leben gibt es nicht...

23.11.2019 um 21:43
baackpapier schrieb:k egal, ich geb dir ein Fall aus meinem Leben, ich habe damals geträumt dass ich mit einer Frau sex hatte, dabei hatte ich noch nie Sex, dennoch als ich dann Sex hatte, war das im Grunde das selbe Gefühl.

Ja mein/dein Gehirn kann besimmt vieles projizieren, und simulieren aber mein Traumbeispiel war schelcht weil sein Traum etwas "tieferes war" viel bedeutender als meiner. Meiner hätte sich aus Pornos ableiten können ;)
Ähnliche Träume kenne ich auch und da hatte ich mit 15 noch gar keine Freundin, im Traum aber schon.

Deinen Traum hättest du theoretisch auch schon als Kind haben können und dabei ohne jemals in Kontakt mit Pornos gekommen zu sein.

Irgendein Gespräch, dem du nicht mal direkt, "nicht bewusst", zugehört hättest, hätte theoretisch schon gereicht, damit dir dein Gehirn während des Schlafens einen völlig verrückten Traum ohne direkten Bezug oder Kontakt in der Realität zusammenmixt.


melden
rhapsody3004
Diskussionsleiter
Profil von rhapsody3004
beschäftigt
dabei seit 2019

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Eine Garantie aufs (Weiter)Leben gibt es nicht...

23.11.2019 um 21:50
@baackpapier

Wie die Träume rational erklärbar sind, ist eine Sache.
Wie man sie dann persönlich deutet , daraus macht, wieder eine andere Sache. Hat dann aber nichts mit dem ursprünglich rational Erklärbarem zu tun.
Das war lediglich nur Ausgangspunkt für persönliche Deutungen, die wir auch nur durch unser Gehirn machen können, also gewisse Ereignisse deuten und dadurch handeln oder eine neue Handlung wieder entsteht.


melden

Eine Garantie aufs (Weiter)Leben gibt es nicht...

23.11.2019 um 21:58
@rhapsody3004

Im Traum wird es für mich real, da gibt es in dem Zustand kein unterschied, zwischen dieser Realität oder der die ich im Traum habe.

Stimmst du mir doch zu oder?

Ich hatte vor kurzem einen Traum von einem Freund den ich lange nicht mehr gesehen habe in dem Traum dann habe ich meine Hand auf seinen Rücken gelgegt, wie man das so macht wenn man von hinten an jemanden rantritt und hallo sagt. Er war abweisend, da ich davon ausging das wir lange keinen Kontakt hatten.

Ein paar Tage später hatte ich wieder einen Traum, wieder war mein Freund da den ich lange nicht gesehen hatte und ich habe ihn wieder getroffen und erzählt: Ey verrückt das ich dich hier treffe, ich hatte letztens von dir geträumt.

In dem Zweiten Traum war mir absolut nicht klar, dass ich wieder Träume, natürlich sagt mir mein Unterbewusstsein das ich mich hätte melden sollen, da mir diese PErson evtl am Herzen liegt. Also ich habe diese Person sicher 4 Jahre nicht mehr gesehen.

Das hat nichts übernaürliches aber die Realität ist hier stark verzerrt.

Was wenn wir eines Tages aus diesem Traum aufwachen ?

Ich verstehe dich @rhapsody3004 aber ich sehe das alles etwas anders. Du sagst dir ja ist doch klar so und so ist das aber das warum bleibt auf der Strecke.
rhapsody3004 schrieb:Das war lediglich nur Ausgangspunkt für persönliche Deutungen, die wir auch nur durch unser Gehirn machen können.
Und hier ist der springende Punkt wie Off-Peak ja bestätigt hat :) es gibt nur das Gehirn. Also was geht da ab? Merkst du wie komplex das Ganze ist? Das Gehirn erklät das Gehirn und das wiederum erklärt das Gehirn? WAS??? :)

Warum so kompliziert was ist da los mit dem Bewusstsein, man weiss es nicht. Diese Wechselwirkung zwischen bewusst und unbewusst und das sind Begriffe die wir ganz normal benutzen ohne überhaupt zu verstehen um was es geht.

Wie ist das möglich das unser Gehirn so hart im Widerspruch zu sich steht? War das evolutionär notwendig? Macht das überhaupt alles Sinn? Ein Gehirn als Organ welches sich selbst etwas vorgaukelt, sich selbst Botschaften in Träumen sendet, sich als Persönlichkeit erschafft, welchen nutzen hat das? Man weiss es nicht.

Das alles ist nicht rational. Absolut nicht.


melden

Eine Garantie aufs (Weiter)Leben gibt es nicht...

23.11.2019 um 22:08
Hallo Freunde der Sonne,

Kommt bitte zurück zum Thema des Diskussionsleiters.

Träume lassen keinerlei Rückschlüsse oder irgendwas auf vermeintliche frühere Leben zu.
Schon gar nicht so was wie die angeblichen genauen "Erinnerungen" in seinen späteren Lebensjahren auf frühere Kindheitsträume betreffend, wie es dieser Herr Jung behauptet.

Vielleicht sollte mal jemand hier eine eigene Traum-Diskussion eröffnen, wo man dann drüber referieren kann.


melden

Eine Garantie aufs (Weiter)Leben gibt es nicht...

23.11.2019 um 22:15
@miroku
miroku schrieb:Kommt bitte zurück zum Thema des Diskussionsleiters.

Träume lassen keinerlei Rückschlüsse oder irgendwas auf vermeintliche frühere Leben zu.
Schon gar nicht so was wie die angeblichen genauen "Erinnerungen" in seinen späteren Lebensjahren auf frühere Kindheitsträume betreffend, wie es dieser Herr Jung behauptet.
"dieser Herr Jung" Jetzt ist aber mal Schluss :) "Dieser" das wäre so als würde man sagen "Dieser" Einstein.

Und ich sehe das anders.. Eine Garantie aufs Weiterleben gibt es nicht. Das ist Gegendstand der Diksussion und ich denke das diese Diskussion an viele Bereiche grenzt ist ja klar, ausserdem hat er gefragt wie gehen wir damit um?

Ich gehe so damit um, dass ich mich für alles mögliche in Bezug auf dieses Thema interessiere, dazu gehört meiner Meinung nach eine Menge, denn im Grunde geht es hier um Alles was uns ausmacht-und das wir dieses verlieren-.


melden
rhapsody3004
Diskussionsleiter
Profil von rhapsody3004
beschäftigt
dabei seit 2019

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Eine Garantie aufs (Weiter)Leben gibt es nicht...

23.11.2019 um 22:54
@baackpapier

Nicht umsonst wird unser Gehirn als ein Wunderwerk der Natur angesehen. Der Supercomputer überhaupt. Und dieser Computer hat sich auch nichts dabei gedacht, er ist einfach aus der Evolution heraus entstanden, immer weiter gewachsen.

@miroku


Ist übrigens OK, wir können hier gerne das Thema Träumen einbauen. Es passt ja dann doch irgendwie alles zusammen.

@baackpapier


Ich kenne auch viele Träume, die sich absolut real angefühlt haben und ich richtig enttäuscht nach dem Aufwachen war.
Ich kenne Träume, in denen Treffen stattgefunden haben, die dann später wirklich stattgefunden haben. Zwar nicht so wie im Traum, aber auf jeden Fall mit der selben Person aus dem Traum. War Zufall.
Ich kenne so verrückte Träume, die überhaupt keinen Sinn ergeben und alles so wild durcheinander gewirbelt haben, das war/ist schon erstaunlich. Danke für diese Leistung meines Gehirns.
Kinohubschrauber, die eigene Schule, Eis essen und Atombombe und ich will mich total abwegig vor ihr retten - hör mir auf...

Und dein Herr Jung, daran ist nichts übernatürlich. Erstaunlich, aber alles erklärbar.

Seine Kindheitsträume, die rational erklärbar sind, hat irgendwann versucht zu deuten und hat sie genutzt und daraus ist dann sogar etwas Großartiges entstanden und selbst wenn es nur die Erkenntnis war, dass Träume rational erklärbar sind.
Das Alles hatte er dann letztendlich natürlich nur seinen Träumen zu verdanken.
Ohne die, wäre wohl vieles anders gelaufen. Aber ist doch nichts Übernatürliches.

Träume können natürlich das weitere Leben in der Realität beeinflussen. Das eigene Denken und Handeln beeinflussen und der eigentliche Traum war nur der Ausgangspunkt für alles weitere....
Dank unserem Gehirn können wir eben vieles, was Tiere so zb. nicht können.


melden
Anzeige

Eine Garantie aufs (Weiter)Leben gibt es nicht...

23.11.2019 um 23:14
Ich bin ein einfacher Mensch.

Ich weiss nicht, ob es ein Leben nach dem Tode gibt.

Daher lebe ich jeden Tag, als ob es der letzte wäre.


melden
291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt