Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wenn Jesus wiederkäme, woran könnte man ihn erkennen?

290 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Bibel, Kirche, Theologie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wenn Jesus wiederkäme, woran könnte man ihn erkennen?

27.12.2019 um 18:41
Zitat von AlteTanteAlteTante schrieb:Wenn derjenige, der sich demütig ans unterste Ende des Tisches setzt, zur Belohnung bis nach oben neben den Gastgeber aufrücken darf, dann heißt das auch, dass es anscheinend im Reich Gottes eine Rangordnung gibt,
Da aber wohl jeder Gläubige glaubt oder hofft, dass er eher zu denen gehören wird, die aufrücken und nicht etwa zu denen, die öffentlich vor allen Abwesenden aufgrund von Hochmut abgestuft werden, mag diese Rangordnung für die meisten kein Problem sein.


melden

Wenn Jesus wiederkäme, woran könnte man ihn erkennen?

27.12.2019 um 19:21
Zitat von AlteTanteAlteTante schrieb:Vor Gott sind demnach doch nicht alle gleich, nicht einmal die, die es in sein Reich geschafft haben.
Da lobe ich mir doch die gute alte römische IVSTITIA!

Die hat eine Binde um den Kopf gewunden gehabt.

Und warum? Damit sie die Person nicht ansähe, denn vor Gericht sollten alle gleich sein.


melden

Wenn Jesus wiederkäme, woran könnte man ihn erkennen?

27.12.2019 um 19:22
Gott ist halt ein Produkt einer anderen Zeit. Damals waren Rangfolgen was völlig normales, da konnte man sich gar nix andres vorstellen. Da ist es verständlich dass Gott und Jesus rein gar nichts gegen Sklaven hatten.


1x zitiertmelden

Wenn Jesus wiederkäme, woran könnte man ihn erkennen?

27.12.2019 um 19:44
Zitat von JörmungandrJörmungandr schrieb:Gott ist halt ein Produkt einer anderen Zeit.
Jede Zeit hat ihre Götter.

Stan Libuda hat man den Flankengott genannt.


melden

Wenn Jesus wiederkäme, woran könnte man ihn erkennen?

02.01.2020 um 11:24
Zitat von AlteTanteAlteTante schrieb am 27.12.2019:Sonst hätte er das nicht so oft als Gleichnis herangezogen, wo dann der reiche Großgrundbesitzer für Gott stand und der abhängige Knecht für den Menschen. Er fand das wohl einfach normal und natürlich.
Wer ihn zum Vorsprecher der Gleichheit aller Menschen macht, liegt also nicht ganz richtig.
Ich denke er wollte damit einfach die Stellung Mensch gegenüber Gott verbildlichen und nahm eben dazu ein lebhaftes Beispiel aus der eigenen Umwelt. Unter bestimmten Bedingungen halte ich Sklaverei gar nicht mal für falsch. Anstatt dass die ganzen Straftäter ihre Jahre im Knast absitzen, wäre es sinnvoller sie für die Gesellschaft ihre Schuld abarbeiten zu lassen. In reiner Gefangenschaft entstehen nur unnötige Kosten für die Gemeinschaft. ^^


1x zitiertmelden

Wenn Jesus wiederkäme, woran könnte man ihn erkennen?

02.01.2020 um 13:18
Zitat von MotMot schrieb:Anstatt dass die ganzen Straftäter ihre Jahre im Knast absitzen, wäre es sinnvoller sie für die Gesellschaft ihre Schuld abarbeiten zu lassen.
Das wäre aber keine richtige Sklaverei und darum nicht vergleichbar.
Zitat von MotMot schrieb:Ich denke er wollte damit einfach die Stellung Mensch gegenüber Gott verbildlichen
Wozu? Dass der Mensch einem allmächtigen Gott hundertprozentig unterlegen und ihm ausgeliefert ist, weiß doch jeder, der an diesen Gott glaubt.

Außerdem scheint es ja laut Jesu Gleichnissen sogar im Reich Gottes eine Rangordnung zu geben. Da mag dann die Stellung des einzelnen nicht mehr von Geld oder der Stellung der Vorfahren abhängen, sondern von Verhalten und innerer Haltung. Aber das Prinzip der gesellschaftlichen Ungleichheit bleibt erhalten, wenn es nicht egal ist, an welchem Platz an der Tafel man sitzt.

Und als Jesu Jünger darum stritten, wer von ihnen der Größte war, wählte er zwar eine denkwürdige Antwort. Er sagte aber nicht, alle wären gleich.


1x zitiertmelden

Wenn Jesus wiederkäme, woran könnte man ihn erkennen?

02.01.2020 um 14:17
Zitat von AlteTanteAlteTante schrieb:Das wäre aber keine richtige Sklaverei und darum nicht vergleichbar.
Es gibt viel Formen der Sklaverei u.a. auch Lohnsklaverei. Ist alles vergleichbar aus dem rechten Blickwinkel. ;)
Zitat von AlteTanteAlteTante schrieb:Wozu? Dass der Mensch einem allmächtigen Gott hundertprozentig unterlegen und ihm ausgeliefert ist, weiß doch jeder, der an diesen Gott glaubt.
Wie wozu? Die Erklärung steht doch bereits da. Es stellt nun mal eine zeitgemäße Allegorie dar. Insgesamt finde ich die Fakten- bzw. Datenlage zu gering, um ein objektives Bild wieder zu geben, ob Jesus sich für die Gleichheit aller Menschen ausgesprochen hat.


1x zitiertmelden

Wenn Jesus wiederkäme, woran könnte man ihn erkennen?

02.01.2020 um 14:21
@Mot
Und was ist mit der Ungleichheit im Paradies?


1x zitiertmelden

Wenn Jesus wiederkäme, woran könnte man ihn erkennen?

02.01.2020 um 14:30
Zitat von MotMot schrieb:Es gibt viel Formen der Sklaverei u.a. auch Lohnsklaverei.
Und diesen "Lohnsklaven" hat man im Ausland gekauft oder nach einer Schlacht als Kriegsgefangenen mitgebracht.
Zitat von MotMot schrieb:aus dem rechten Blickwinkel. ;)
aus einem Blickwinkel, der alles verharmlost.


1x zitiertmelden

Wenn Jesus wiederkäme, woran könnte man ihn erkennen?

02.01.2020 um 14:41
Zitat von AlteTanteAlteTante schrieb:Und was ist mit der Ungleichheit im Paradies?
Über das Paradies steht herzlich wenig im NT. Wie schließt daraus eine Ungleichheit? Bitte konkrete Bibelstellen mit Jesus Aussagen dazu zitieren, denn ich finde nix bis auf die Aussage zum reumütigen Straftäter, dass dieser ebenfalls wie Jesus im Paradies sein wird aus Lukas 23.
Zitat von kybelakybela schrieb:Und diesen "Lohnsklaven" hat man im Ausland gekauft oder nach einer Schlacht als Kriegsgefangenen mitgebracht.
Zu jener Zeit waren zunächst "Schuldsklaven" sehr präsent und wurden nach und nach durch "Kriegssklaven" ersetzt.

Wikipedia: Sklaverei im Römischen Reich
Zitat von kybelakybela schrieb:aus einem Blickwinkel, der alles verharmlost.
Was wird denn da konkret verharmlost? Es ist nun mal wie es ist.


2x zitiertmelden

Wenn Jesus wiederkäme, woran könnte man ihn erkennen?

02.01.2020 um 14:43
Zitat von MotMot schrieb:Zu jener Zeit waren zunächst "Schuldsklaven" sehr präsent
die werden vom AT eigens behandelt.
Zitat von MotMot schrieb:"Kriegssklaven"
und die im Ausland gekauften werden ebensfalls im AT eigens behandelt.
Zitat von MotMot schrieb:Was wird denn da konkret verharmlost? Es ist nun mal wie es ist.
Ein heutiger Lohnsklave ist kein Leibeigener. Das ist Verharmlosung.


1x zitiertmelden

Wenn Jesus wiederkäme, woran könnte man ihn erkennen?

02.01.2020 um 14:57
Zitat von kybelakybela schrieb:und die im Ausland gekauften werden ebensfalls im AT eigens behandelt.
Was soll dieser Whataboutism? Fakt ist, dass Jesus keine Aussagen zu dem Thema geäußert hat außer als Mittel zum Zweck für seine Metaphern und Allegorien. Wenn er sich auf das AT bezogen hat, dann nicht selten um eine Aussage zu konkretisieren, aber auch hier nirgends ein Bezug zum Thema Sklaverei. Von daher bleibt die Frage nach wie vor offen, wie seine Einstellung dem Gegenüber konkret war.
Zitat von kybelakybela schrieb:Ein heutiger Lohnsklave ist kein Leibeigener. Das ist Verharmlosung.
Das ist zum einem wenn schon eine Übertreibung oder Dramatisierung und zum anderen habe ich so einen konkreten Vergleich nirgends postuliert. Ein klassischer Strohman deinerseits, aber darfst gerne die entsprechenden Stelle zitieren. ;)


3x zitiertmelden

Wenn Jesus wiederkäme, woran könnte man ihn erkennen?

02.01.2020 um 15:02
Zitat von MotMot schrieb:Fakt ist, dass Jesus keine Aussagen zu dem Thema geäußert hat
yep. und das NT rät einem christlichen Sklaven, seinem christlichen Herrn besonders eifrig zu dienen.
Zitat von MotMot schrieb:Was soll dieser Whataboutism?
Jesus war absolut bewusst, dass es Leibeigenschaft gibt.
War ihm halt nicht wichtig genug.

Da musste erst die atheistische franz. Revolution kommen, mit ihrer "Brüderlichkeit und Gleichheit".


2x zitiertmelden

Wenn Jesus wiederkäme, woran könnte man ihn erkennen?

02.01.2020 um 15:31
Zitat von kybelakybela schrieb:yep. und das NT rät einem christlichen Sklaven, seinem christlichen Herrn besonders eifrig zu dienen.
Da kann man sich nur wiederholen....
Zitat von MotMot schrieb:Fakt ist, dass Jesus keine Aussagen zu dem Thema geäußert hat außer als Mittel zum Zweck für seine Metaphern und Allegorien. Wenn er sich auf das AT bezogen hat, dann nicht selten um eine Aussage zu konkretisieren, aber auch hier nirgends ein Bezug zum Thema Sklaverei. Von daher bleibt die Frage nach wie vor offen, wie seine Einstellung dem Gegenüber konkret war.
:Y:
Zitat von kybelakybela schrieb:War ihm halt nicht wichtig genug.
Richtig. Wahrscheinlich weil es essentiellere Probleme zu jener Zeit gab als das und die Frage seiner moralischen Einstellung gegenüber Sklaverei bleibt weiter offen.
Zitat von kybelakybela schrieb:Da musste erst die atheistische franz. Revolution kommen, mit ihrer "Brüderlichkeit und Gleichheit".
"Brüderlichkeit und Gleichheit" hat Jesus seinem sozialen Umfeld doch vorgelebt, u.a. auch durch seine Geste der Fußwaschung oder das Teilen der Speisen beim Abendmahl. Ich sehe nach wie vor "keine Schuld" in ihm, aber ist ja wie gesagt eine Frage der Perspektive und wie bereit man ist auch andere Perspektiven für ein objektiveres Bild einzunehmen. ;)


2x zitiertmelden

Wenn Jesus wiederkäme, woran könnte man ihn erkennen?

02.01.2020 um 15:38
Zitat von MotMot schrieb:für ein objektiveres Bild einzunehmen.
das AT hat Leibeigenschaft detailiert behandelt und Jesus kam nicht, um das Gesetz aufzulösen.
nicht das kleinste Gebot soll aufgelöst werden.

das ist das objektive Bild


melden

Wenn Jesus wiederkäme, woran könnte man ihn erkennen?

02.01.2020 um 16:18
Zitat von MotMot schrieb:Kybela schrieb:
War ihm halt nicht wichtig genug.
---
Zitat von MotMot schrieb:Richtig. Wahrscheinlich weil es essentiellere Probleme zu jener Zeit gab als das und die Frage seiner moralischen Einstellung gegenüber Sklaverei bleibt weiter offen.
Ich kenne da eine Bibelstelle im Johannesevangelium, wo Der Herr, Jesus Christus, ziemlich direkt anspricht, dass Er Sklaverei nicht für gut hält:
8,33 Sie antworteten ihm: Wir sind Abrahams Nachkommenschaft und sind nie jemandes Sklaven gewesen. Wie sagst du: Ihr sollt frei werden? 8,34 Jesus antwortete ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Jeder, der die Sünde tut, ist der Sünde Sklave. 8,35 Der Sklave aber bleibt nicht für immer im Haus; der Sohn bleibt für immer. 8,36 Wenn nun der Sohn euch frei machen wird, so werdet ihr wirklich frei sein.
Zitat von MotMot schrieb:Fakt ist, dass Jesus keine Aussagen zu dem Thema geäußert hat außer als Mittel zum Zweck für seine Metaphern und Allegorien.
Die Juden aber hatten sicherlich richtige Sklaverei gemeint.


1x zitiertmelden

Wenn Jesus wiederkäme, woran könnte man ihn erkennen?

02.01.2020 um 16:31
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Er Sklaverei nicht für gut hält:
niemand soll ein Knecht der Sünde sein.
und Jesus vermag uns von dieser Knechtschaft zu befreien.
damit ist aber keine menschliche Leibeigenschaft gemeint.

@Niselprim
Happy new year :)


2x zitiertmelden

Wenn Jesus wiederkäme, woran könnte man ihn erkennen?

02.01.2020 um 17:23
Zitat von MotMot schrieb:Über das Paradies steht herzlich wenig im NT. Wie schließt daraus eine Ungleichheit? Bitte konkrete Bibelstellen mit Jesus Aussagen dazu zitieren
Zur Rangordnung im Paradies hier:

Lukas 14, 7-11:
„7 Er sagte aber ein Gleichnis zu den Gästen, als er merkte, wie sie sich aussuchten, obenan zu sitzen, und sprach zu ihnen: 8 Wenn du von jemandem zur Hochzeit geladen bist, so setze dich nicht obenan; denn es könnte einer eingeladen sein, der angesehener ist als du, 9 und dann kommt der, der dich und ihn eingeladen hat, und sagt zu dir: Weiche diesem!, und du müsstest dann beschämt untenan sitzen. 10 Sondern wenn du eingeladen bist, so geh hin und setz dich untenan, damit, wenn der kommt, der dich eingeladen hat, er zu dir sagt: Freund, rücke hinauf! Dann wirst du Ehre haben vor allen, die mit dir zu Tisch sitzen. 11 Denn wer sich selbst erhöht, der soll erniedrigt werden; und wer sich selbst erniedrigt, der soll erhöht werden.“
(Quelle: bibleserver.com)

Matthäus 5, 19
„19 Wer nun eines von diesen kleinsten Geboten auflöst und lehrt die Leute so, der wird der Kleinste heißen im Himmelreich; wer es aber tut und lehrt, der wird groß heißen im Himmelreich.“


2x zitiertmelden

Wenn Jesus wiederkäme, woran könnte man ihn erkennen?

02.01.2020 um 17:33
Zitat von kybelakybela schrieb:niemand soll ein Knecht der Sünde sein.
und Jesus vermag uns von dieser Knechtschaft zu befreien.
damit ist aber keine menschliche Leibeigenschaft gemeint.
Würden alle Menschen Den Worten Des Herrn, Jesus Christus, folgen, dann wären da wohl keine Sklavenhalter.

Klar muss jeder Mensch sein Joch tragen, wie auch Jesus sein Kreuz auf sich genommen hat @kybela Aber heißt Jesus Christus eine Sklaverei sicherlich nicht für gut - so wie ihr euch darüber unterhalten habt, dass Jesus das Thema --- warte wie du geschrieben hast:
Zitat von kybelakybela schrieb:Jesus war absolut bewusst, dass es Leibeigenschaft gibt.
War ihm halt nicht wichtig genug.

Da musste erst die atheistische franz. Revolution kommen, mit ihrer "Brüderlichkeit und Gleichheit".
... das ist einfach nur blödes Gerede, was du von dir gibst.

Befreie deinen Geist, und du bist frei ;)


melden

Wenn Jesus wiederkäme, woran könnte man ihn erkennen?

02.01.2020 um 17:51
Zitat von kybelakybela schrieb:Happy new year :)
Dir auch ein schönes neues Jahr :D @kybela


melden