Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sollte man die Akte Jesus nicht als verjährt schließen?

8 Beiträge, Schlüsselwörter: Jesus, Bibel, Glauben + 3 weitere
Seite 1 von 1

Sollte man die Akte Jesus nicht als verjährt schließen?

11.01.2020 um 00:30
2000 Jahre wartet nun schon die Christenheit auf die Rückkehr ihres Idols, doch nichts hat sich getan.

1844 hat der Baptistenprediger Bill Miller die Ankunft Jesu verkündet.
Sehr viele haben ihm geglaubt und doch ist nichts geschehen.
Einige haben sich dabei sogar ruiniert.

Ein Stammapostel der Neuapostolen hat auch mal die Ankunft verkündet.
Aber als - wie üblich - nichts geschehen ist - hat man einfach erklärt, Gott hätte seinen Plan geändert.

Die Evangelica und die Katholica hüllen sich in Schweigen.
Ersterer läuft das Kirchenvolk weg und letztere hat es sich in der "bösen" Welt doch recht gemütlich gemacht.
Die einen bräuchten keine Wiederkunft, da sie eh schon mehr tot als lebendig wären und den andren könnte Jesus zum Störenfriede ihres wohlgeordneten und auch funktionierenden Apparates werden. M. E. ist der eh ein Selbstläufer.

Antworten der Fragen der Wiederkunft, die mir begegnet sind, haben gelautet:

A) "Ich glaub's immer noch."

B) "Ich glaub's nicht mehr."

C) "Ich hab's noch nie geglaubt."

D) "Das ist mir schnurzpiepegal." und ich füge ein

E) "Lassen wir es doch nach 2000 Jahren einfach verjähren und machen wie gewohnt weiter." hinzu.

Der Vorteil von E) wäre, daß sich viele erleichtert fühlen könnten, diesen schweren Brocken des Glaubens los zu sein.
Zudem fiele ein Reizthema weg und auch obige Possen wären erledigt.

Wie wäre es also mit der Option der Verjährung?


2x zitiertmelden

Sollte man die Akte Jesus nicht als verjährt schließen?

11.01.2020 um 01:38
Zitat von LordLukanLordLukan schrieb:Der Vorteil von E) wäre, daß sich viele erleichtert fühlen könnten, diesen schweren Brocken des Glaubens los zu sein.
Zudem fiele ein Reizthema weg und auch obige Possen wären erledigt.
Bin ich ganz bei Dir. Mein Eindruck ist allerdings, dass der Glaube (an was auch immer) für die Gläubigen kein "schwerer Brocken", sondern eher eine "Krücke" ist, wenn Du verstehst, was ich meine.

Dein Punkt E ist genauso simpel, wie vernünftig. Nach dem Prinzip, sollte auch Weltfrieden möglich sein, ist es aber (leider) nicht.


1x zitiertmelden

Sollte man die Akte Jesus nicht als verjährt schließen?

11.01.2020 um 02:16
Zitat von NianariNianari schrieb:sondern eher eine "Krücke" ist,
Mir haben bisweilen Fromme den Satz gesagt: "Mein Glaube hat mir immer geholfen, die Sch..., in der ich Unterlippe Oberkante gesteckt habe, zu ertragen."

Tumberweise aber haben sie gar nicht gemerkt, wie sehr sie dem Alten Jud' Recht gegeben haben: "Religion ist Opium des Volkes."


1x zitiertmelden

Sollte man die Akte Jesus nicht als verjährt schließen?

11.01.2020 um 02:51
Zitat von LordLukanLordLukan schrieb:Mir haben bisweilen Fromme den Satz gesagt: "Mein Glaube hat mir immer geholfen, die Sch..., in der ich Unterlippe Oberkante gesteckt habe, zu ertragen."
Ja, diese Aussagen kenne ich auch. Meine Eltern sind praktizierende Katholiken, ich habe in meiner Jugend das gesamte "Programm" durchlaufen müssen, (plus Extras).

Dass diese Frommen solche Äußerungen tätigen liegt meiner Meinung nach
daran, dass sie sonst niemanden/nichts mehr haben, als ihren Glauben.

Das tut mir für diese Menschen leid.


1x zitiertmelden

Sollte man die Akte Jesus nicht als verjährt schließen?

11.01.2020 um 03:11
@Nianari

Wer über die Katholiken schimpft, der kennt die Protestanten nicht.

Bei den Katholiken bräuchte man doch nichts zu glauben, da bräuchte man doch bloß das Maul zu halten und schon hätte man seine Ruhe.

Aber gehe mal zu Evangelikalen und Fundamentalisten!
Da hieße es immer nur: "Ärmel aufkrempeln, anpacken, zupacken!"
Die reinsten spirituellen Muckibuden.


1x zitiertmelden

Sollte man die Akte Jesus nicht als verjährt schließen?

11.01.2020 um 03:25
Zitat von LordLukanLordLukan schrieb:Bei den Katholiken bräuchte man doch nichts zu glauben, da bräuchte man doch bloß das Maul zu halten und schon hätte man seine Ruhe.
Ich gebe zu, da ich mich genauso nicht verhalten habe, gewann ich meine Extras :-)
Zitat von LordLukanLordLukan schrieb:Aber gehe mal zu Evangelikalen und Fundamentalisten!
Da hieße es immer nur: "Ärmel aufkrempeln, anpacken, zupacken!"
Die reinsten spirituellen Muckibuden.
Und genau dies ist (mMn) das Fatale für die Menschheit, nicht nach Wissen, sondern nach Glauben agieren. Eigentlich unbegreiflich.


melden

Sollte man die Akte Jesus nicht als verjährt schließen?

11.01.2020 um 08:26
Zitat von LordLukanLordLukan schrieb:2000 Jahre wartet nun schon die Christenheit auf die Rückkehr ihres Idols, doch nichts hat sich getan.
Das Reich Gottes ist geistig gesehen schon längst gekommen.
Und zwar in Form des Leibes Christi (seine Gemeinde, worin er das Haupt ist).
Dieses Reich Gottes (wenn man es eben so interpetiert wie ich jetzt), war im AT als Geheimnis schon erwähnt worden. Und im NT wurde dieses Geheimnis gelüftet. Auch das Evangelium ist meiner Auslegung nach Bestandteil dieses Geheimnisses bzw. des Reiches Gottes (denn ohne das Evangelium wüsste ja niemand davon).

Darauf - was ich gerade eben schrieb - weisen in meinen Augen zahlreiche Bibelverse hin.
Nun verlange bitte nicht, dass ich diese raussuche. ;) (das wäre ein sehr großer Zeitaufwand).
Entweder man glaubts mir (manch ein Bibelkenner könnte es evtl. genau so sehen wie ich) oder man nimmts nur als meine Meinung und Interpretation - unbewiesen :)


melden

Sollte man die Akte Jesus nicht als verjährt schließen?

11.01.2020 um 12:01
Zitat von NianariNianari schrieb:Dass diese Frommen solche Äußerungen tätigen liegt meiner Meinung nach
daran, dass sie sonst niemanden/nichts mehr haben, als ihren Glauben.
ach, das steht ja jedem erstmal Frei. Jeder sucht sich seine Motivation.

Ansonsten hängt der Mensch eben seit 300 000 Jahren mit den ewigen Fragen rum. soweit nix neues


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Spiritualität: Ist Gott erlebbar?
Spiritualität, 292 Beiträge, am 10.06.2010 von helmfried
darknemesis am 12.08.2009, Seite: 1 2 3 4 ... 12 13 14 15
292
am 10.06.2010 »
Spiritualität: Mormonen: Welchen Sinn machte das Buch Mormon für einen Europäer?
Spiritualität, 45 Beiträge, am 20.04.2020 von Ninurta
LordLukan am 18.12.2019, Seite: 1 2 3
45
am 20.04.2020 »
Spiritualität: Würdet ihr für Gott alles tun?
Spiritualität, 63 Beiträge, am 26.05.2020 von Wahnfried
Ramiremas191 am 24.05.2020, Seite: 1 2 3 4
63
am 26.05.2020 »
Spiritualität: Wenn Jesus wiederkäme, woran könnte man ihn erkennen?
Spiritualität, 290 Beiträge, am 14.01.2020 von LordLukan
LordLukan am 19.12.2019, Seite: 1 2 3 4 ... 12 13 14 15
290
am 14.01.2020 »
Spiritualität: Inwiefern wäre Genesis 1 Astrophysik?
Spiritualität, 1 Beitrag, am 20.12.2019 von LordLukan
LordLukan am 20.12.2019
1
keine Antworten