Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Christlicher Fundamentalismus

88 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Bibel, Christentum ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Christlicher Fundamentalismus

20.09.2006 um 15:39
BlickNixMasta

Das stimmt schlichtweg nicht. Gleich vorweg, einen Beweis gibtes
nicht. Aber das ist auch nicht die Art, wie Naturwissenschaft arbeitet. Es gibtSEHR
starke Evidenzien, dass es tatsächlich Evolution gibt.
Zum Beispiel hat manbei
Vergleichen von menschlicher und anderer (welche Spezies es genau war weiß ichnicht
mehr) DNA Verwandtschaft (AREs - ancient repetitive elements) festgestellt - undzwar
ziemlich genau in der Art und Weise, wie es die Evolutionstheorie vorausgesagthat.

Die Evolutionstheorie hat sicher noch Lücken und ist nicht perfect. Es istaber die
beste Theorie, dir wir hier haben.


melden

Christlicher Fundamentalismus

20.09.2006 um 15:39
Jetzt müssen wir nur noch das Stichwort "Homosexualität" bringen und Blicknixmasta wirdsich zu äußerungen hinreissen lassen, die letztlich darlegen werden, dass er
1.radikalchristlicher Fundamentalist...quasi ein Christlamist ist ^^
2. seinen "böserböser Verlgeich Christentum-Islam"-Thread völlig unberechtigt eröffnet hat, weil erselber einer von denen ist, die er anprangert.
Ob man das Gott oder Allah nennt,spielt in dem Fall keine Rolle....


melden

Christlicher Fundamentalismus

20.09.2006 um 15:40
@Poly

ROFL! ChristenHETZER hetzt gegen angeblichen Islamhetzer.....ist das nichtIronie ?

Ich sagte: Für mich gilt es als Bewiesen das die darwinscheEvolutionstheorie falsch ist. Denn die sogenannten 'Zwischenformen' müssten wie dieDinosaurierüberbleibsel nur so wimmeln im Boden. Dinos findet man ab und an,Zwischenformen noch KEIN EINZIGES mal. Also DAS gibt mir schon zu denken.....dir nich ?


melden

Christlicher Fundamentalismus

20.09.2006 um 15:41
@philoktetes

Nein, DAS habe ich NICHT behauptet......
Ich sagte lediglich:lies oben selber.....


melden

Christlicher Fundamentalismus

20.09.2006 um 15:41
"Gleich vorweg, einen Beweis gibt es
nicht"

Oh Oh Oh........vorsicht.
esgibt keinen Beweis, den wissenschaftlich und biologisch ungebildete Menschen mit Hang zurReligiosität akzeptieren würden.

Die Fülle der nachgewiesenen Begebenheitenlässt an den Mechanismen und Prinzipien der Evolution keinen Zweifel aufkommen.


melden

Christlicher Fundamentalismus

20.09.2006 um 15:44
"Zwischenformen noch KEIN EINZIGES Mal"

Na, was ist denn mit Tikaalik sp.?
Na?

bleib doch lieber wieder bei den bösen Moslems.
Bei Biologie kannstnicht mitreden.


Zählt der z.B. nicht?


melden

Christlicher Fundamentalismus

20.09.2006 um 15:44
Polyprion

Es geht hier eher um prinzipielle Fragen. Die Naturwissenschaftenarbeiten nicht mit Beweisen, sondern a) mit Falsifikation und b) mit Evidenzien. ImPrinzip gibt es immer alternative Möglichkeiten, man wählt aber die plausibelste (auseigener Sicht).
Echte Beweise gibt es imho nur in die Mathematik.


melden

Christlicher Fundamentalismus

20.09.2006 um 15:45
@BlickNixMasta

Es gibt sehr viele Zwischenformen, welche heute auch am Lebensind. Schau dir mal die Hundewelt an - da kannste über zig Rassen die Abstufung bis zumWolf erkennen.
Oder der Strauss - dieser hat Flügel, obschon er zu schwer zum Fliegenist. Beamste dich in die Zukunft, so werden die Flügel eines tages ganz verschwundensein.


melden

Christlicher Fundamentalismus

20.09.2006 um 15:46
@xenidon

Die naturwissenschaften fordern auch nicht den "Beweis" ein, wie dasLaien immer gerne machen :)

Wie gesagt, Verifikation oder Falsifikation.


melden

Christlicher Fundamentalismus

20.09.2006 um 15:47
"Nun frage ich mal, was glauben die anderen 39%? Gabs da genauere Hinweise, Philoktetes?"

Ja, der Rest der Deutschen vertritt eben eine kreationistische Position, d.h.er hält die Evolutionstheorie sozusagen für Unsinn und die Schöpfung der Welt in 7 Tagenund alles was damit einhergeht für die Wahrheit.<<



Jetzt mal im ernst,39% der Deutschen glauben an die 7-Tage-Theorie???

Das kann ich nicht glauben!(glauben!!!)...;)


Gruß


melden

Christlicher Fundamentalismus

20.09.2006 um 15:47
"Die Naturwissenschaften arbeiten nicht mit Beweisen, sondern a) mit Falsifikation und b)mit Evidenzien. Im Prinzip gibt es immer alternative Möglichkeiten, man wählt aber dieplausibelste (aus eigener Sicht).
Echte Beweise gibt es imho nur in die Mathematik."

Sag das einem Biochemiker, welcher täglich irgendwelche Zellenmutieren/evolutionieren lässt.


melden

Christlicher Fundamentalismus

20.09.2006 um 15:50
Polyprion

Verifikation eigentlich nie :)
Aber du hast Recht, einNaturwissenschaftler fordert keine Beweise, sondern Belege. Begründungen. DieEvolutionstheorie ist gut begründet. Es ist Immunisierung gegen Kritik, wenn man einBeweis für die Evolutionstheorie fordert, da man die Anforderungen (auf Grund derUnmöglichkeit eines 100%igen Beweises an dieser Stelle) beliebig gesetzt werden können.
Umgekehrt gilt das aber auch, jemand, der einen Beweis für Kreatonismus oder was auchimmer fordert, macht sich des gleichen Vergehens schuldig. Nur ist letzteres eben nachAbwägung der Alternativen die wesentlich schwächere Position.


melden
philoktetes Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Christlicher Fundamentalismus

20.09.2006 um 15:53
"Ich sagte: Für mich gilt es als Bewiesen das die darwinsche Evolutionstheorie falschist. Denn die sogenannten 'Zwischenformen' müssten wie die Dinosaurierüberbleibsel nur sowimmeln im Boden. Dinos findet man ab und an, Zwischenformen noch KEIN EINZIGES mal. AlsoDAS gibt mir schon zu denken.....dir nich ?"

Das ist für Fundamentalistentypisch. Sie suchen nach Erklärungslücken in einer Theorie (von denen sich seit DarwinsZeiten schon einige schließen liessen) und meinen dann, ihre unwissentschaftliche Theoriewäre dadurch, dass sie in anderen Theorien ein paar Lücken finden, wahr. Das ist einfachnur lächerlich.
Diese kreationistische Theorie baut nicht auf Wissenschaft, sondernauf der Bibel, einem uralten Phantasiekonstrukt auf. Damit verbunden ist ein System vonWeltanschauung und Glauben., welches auf alles auf biegen und brechen einfache Antwortenfinden will. Diese Leute sind der Ansicht, dass jahrelange wissentschaftliche Forschungenvollkommen unnötig sind, da sie selbst ja so schöne einfache Antworten parat haben.


melden

Christlicher Fundamentalismus

20.09.2006 um 15:53
Fosolif

Man sollte sich erst einmal darüber klar sein, was ein Beweiseigentlich bedeutet. Ein Biochemiker macht auch nix anderes als gewisse Regelmäßigkeitenin Gesetze umzuschreiben.
Als Beispiel Medizin.
Man nehme ein eine Kontrollgruppevon 1000 Menschen und gebe ihnen bei einer Bakterieninfektion Antibiotikum, so dass allegesund werden, was hätte man dann herausgefunden? Man hat in diesem Fall keinen Beweisdafür, dass Antibiotika wirkt, aber einen sehr starken Hinweis darauf. Die AlternativeErklärung, dass zufällig alle 1000 genesen sind, oder was auch immer, wird damitverworfen.


melden
philoktetes Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Christlicher Fundamentalismus

20.09.2006 um 15:56
"an sollte sich erst einmal darüber klar sein, was ein Beweis eigentlich bedeutet."

Ein Beweis muss empirisch nachprüfbar sein, sonst ist er nichts wert.


melden

Christlicher Fundamentalismus

20.09.2006 um 15:57
"Man hat in diesem Fall keinen Beweis dafür, dass Antibiotika wirkt, aber einen sehrstarken Hinweis darauf"

Deswegen gibt man 1000 anderen ja auch ein Placebo bzw.eine wirkungsloses MIttel.
Kontrollgruppe ist das Zauberwort :)


melden

Christlicher Fundamentalismus

20.09.2006 um 16:00
Philoktetes

Das hier aus Wikipedia um meine Aussagen klar zu stellen :)

"Beweise in der Naturwissenschaft sind auf dem Weg empirischer Induktion gewonneneÜberzeugungen. Sie beruhen auf unwiderlegbaren Experimenten oder Beobachtungen (Meyer1888: Erhebung des Bewiesenen zur Gewißheit, indem die Annahme des Gegenteils Wahnwitzwäre). Das bedeutet, dass Beweise selten sind. Nur im allgemeinen Sprachgebrauch werdenauch Indizien und andere Belege als "Beweis" für oder gegen naturwissenschaftlicheAussagen bezeichnet, welche die erforderliche endgültige Gewissheit nicht erreichen."

"sondern auf der Bibel, einem uralten Phantasiekonstrukt auf."

So weitwürde ich nicht einmal gehen, denn das wiederum ist eine unwissenschaftliche Aussage.Sicher ist jedoch, dass sie, falls sie irgendeinen Wert besitzt, nicht strikt nachWortlaut aufgefasst werden sollte.


melden
philoktetes Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Christlicher Fundamentalismus

20.09.2006 um 16:00
@BlickNixMasta: Ach ja, und dass du Kritik am Kreationismus als "Christenhetze"bezeichnest und dich hier dauernd, obwohl das hier überhaupt nicht ins Thema passt,negativ über den Islam äußerst sagt wohl auch einiges über dich aus.


melden

Christlicher Fundamentalismus

20.09.2006 um 16:01
Polyprion

Man könnte trotzdem noch annehmen, dass diese 1000 zufällig genesensind und die anderen zufällig nicht. Das wäre jedoch das, was man unter "Wahnwitz" (sieheZitat) beschrieben findet :)


melden
philoktetes Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Christlicher Fundamentalismus

20.09.2006 um 16:02
"sondern auf der Bibel, einem uralten Phantasiekonstrukt auf."

Wiesounwissentschaftlich? Menschen haben sie geschrieben, Menschen haben sich ihre Inhalteausgedacht und niedergeschrieben. Ergo ist es ein Konstrukt der menschlichen Phantasie,das irgendwann kompiliert wurde. Um so mehr, da keiner der Verfasser Jesus jemals gekannthat, aber das ist eine anderes Thema.


melden