Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sünde

160 Beiträge, Schlüsselwörter: Kirche, Sünde, Sünden
blackprince_
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sünde

25.02.2004 um 20:46
Was haltet ihr davon das die Kirche etwas sünde nennt?
Faulheit is schon zu gut als das es eine Sünde sein könnte^^ aber egal...
MfG Black


Kurz vor dem Tod spürst du das Leben erst richtig!



melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sünde

25.02.2004 um 20:50
sünde ist nicht unbedingt ein ausschließlich kirchlicher begriff .

er besagt,daß sich ein mensch entgegen des göttlichen willens verhält .

nehmen wir das beispiel "faulheit" daß du angesprochen hast.

faul kann nur der sein ,für den ein anderer mitarbeitet.
er nützt also einen anderen aus.

was soll also daran gut sein ?


schicksal ich folge dir

und wollt ichs nicht

ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
zwiwi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sünde

25.02.2004 um 20:58
Was versteht man denn unter einer Sünde? Das brechen der Gebote, der
Gebote Gottes, sozusagen Brechen von Gottes Gesetzen.
Gesetze sind Verhaltensnormen, Vorgaben, wie wir uns verhalten SOLLTEN,
denn auch ein anderartiges Verhalten ist ja möglich. Im Fall der Sünde, des
Gesetzesbruches, weichen wir also von der Vorgabe ab.
Aber ist es nicht so, dass eingentlich nur die sich selbst auferlegten Normen,
Werte und "Gesetze" wirklich gebrochen werden können und daher in
weiterem Sinn als "Sünde" bezeichnet weren könnten?


melden
blackprince_
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sünde

25.02.2004 um 21:04
@tao
sünde ist nicht unbedingt ein ausschließlich kirchlicher begriff .

woher kommt er dann?

er besagt,daß sich ein mensch entgegen des göttlichen willens verhält .

wenn man an gott glaubt aber egal... hier muss ich dir leider recht geben :P

nehmen wir das beispiel "faulheit" daß du angesprochen hast.
faul kann nur der sein ,für den ein anderer mitarbeitet.
er nützt also einen anderen aus.

wenn du es aus dieser sicht siehst... aber man kann auch faulsein wenn man zb mal nichts tut(das meinte ich)

was soll also daran gut sein ?

es ist doch sünde also brechen von gottes gebot^^
es ist einfach leichter als sich ständig an gottes gebot zu halten :P

@zwiwi
und ich verfolg dich ja?(ironisch)

Vorgaben, wie wir uns verhalten SOLLTEN,

müssen wir aber nicht^^


Kurz vor dem Tod spürst du das Leben erst richtig!

"Rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten, so sollst du mich preisen."


melden
tshingis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sünde

25.02.2004 um 21:07
"Gesetze sind Verhaltensnormen" - meinst du wirklich, dass gottes gestze verhaltensnormen sind, an die man sich halten SOLLTE?
ich glaube doch eher, das nicht. wenn gesetz, dann gesetz.

Mein Leben muss für euch nicht interessant sein, es muss mir gefallen!


melden
zwiwi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sünde

25.02.2004 um 21:15
@tshingis
Ich glaube, wie erwähnt, dass jeder seine Handlungen und sein Tun einem
eigenen Verhaltenskodex zugrunde legt.
Ist es nicht Gottes Gebot nicht Ehezubrechen? Ich sehe in unserer westlichen
Welt kein Gesetz, dass dies unter Strafe stellt, was ja die Umlegung dieses
Gebots auf den Alltag sein würde.
Oder was ist mit "Du sollst nicht begehren Deines Nächsten Gut"?

Alles Liebe :-)


melden
tshingis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sünde

25.02.2004 um 21:19
na saicherlich, aber da wären wir wieder bei der sache mit dem freien willen....
aber im endefekt sind die gesetze des herrn keine richtlinien, die sind das höchste in diesem universum, was wir kennen und haben es zu befolgen.

dagegen stellt sich natürlich wieder der mensch als nicht reiens und perfektes wesen - ursünde!

Mein Leben muss für euch nicht interessant sein, es muss mir gefallen!


melden
night
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sünde

25.02.2004 um 21:30
Also meine theorie klingt vieleicht verrueckt aber denkt mal drueber nach ...

Als moses seine leute aus Ägypten geholt hat war das ein ganzer haufen menschen jetzt halte die mal soo lange unter kontrolle ...
er war alleine als er die gebote erhielt vieleicht hat er sie selbst gemacht ...
also ich selbst bin gläubig aber denkt mal drueber nach fuer mich ergibt das durchaus einen sinn.


"We are Brothers in Blood bound with Heart and Soul..."


melden

Sünde

25.02.2004 um 22:07
Kann mir vielleicht einer verraten wer den Begriff oder das Wort Sünde erfunden
und diesem seine Bedeutung gegeben hat. Kann es nicht sein das dieser Begriff
erst im Mittelalter kirchlicherseits entstanden ist. Wer kann mir da Klarheit in die
Sache bringen ! :)

In der 0 steckt des Rätsels Lösung !


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sünde

25.02.2004 um 22:22
@ nemo

weil du's bist

666 bedeutet unter anderem auch "die sünde"

es ist das deutsche wort für das zuwiederhandeln gegen den willen gottes.

deutsch ist keine erfundene oder erdachte sprache....es gibt sie schon länger als den menschen.
es ist der mensch der sie erfassen und bewußt erlernen muß.....



schicksal ich folge dir

und wollt ichs nicht

ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
merowinger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sünde

25.02.2004 um 22:23
Es ist eine Sünde keine Sünden zu begehen

Ich denke also bin ich


melden
jani-zicke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sünde

25.02.2004 um 22:37
wenn wir immer nach der Bibel handel würden,würde trotzdem jeder von uns mehrmals am tag sündigen.


@night
Da ich eh nicht wirklcih an diese ganzen Entstehungsgeschichten glaube,klingt die Theorie eigentlch ganz sinnvoll.Könnte durchaus so gewesen sein.


melden
elfe5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sünde

25.02.2004 um 22:48
wie kann die Kirche von Sünde reden, wenn sie selbst die grösste Sünde aller Zeiten ist?

Schon alleine die ganzen vergoldeten Götzen die im "Hause Gottes " einen anglotzen beim eintritt in die Kirche.

Mag ja sein das es einige Ausnahmen gibt...naja..weis nicht.

Zudem finde ich Nonnen und Kirchenbewohner sind Menschen die sich vor dem wahren Leben drücken.
Früher war das noch etwas anders denke ich, aber heute wie die so leben.
Das nenne ich Sünde. Und überhaupt ist Sünde der gegenbegriff von Reinheit.
Alle Menschen sündigen. Da gibt es für mich keine Ausnahme. Aber ich finde das nicht schlimm. Eine Sünde macht aus einem Menschen keinen schlechten Menschen, es sei denn er lebt ständig in Sünde.
Kommt immer darauf an wie gross die Sünde ist. Und das wiegen überlasse ich Gott und ganz bestimmt nicht der Kirche oder dem Staat...denn gerade die sind die grössten Sünder der Welt...durch Sie begehen viele Menschen erst überhaupt ihre Sünden.

Aber so ganz versteh ich die Frage nicht..denn es ist doch klar das es die Sünde gibt. Wo es weis gibt muss es auch schwarz geben, denn wie solltest du erkennen, das es weis ist wenn der Hintergrund nicht schwarz wäre??

Zum Karneval war ich als Harlekine verkleidet, auch aus dem Grund weil ich mich so fühle. Einmal ´schwarz und dann weis...(obwohl ich Karneval eher begrenzt gut finde...viva Alkoholiker...statt viva Colonia )

Ich will kein braves Mädchen sein, meine Persönlichkeit hat manchmal etwas dagegen.

Ein Genie/Künstler kann erst viele Jahre nach seinem Tode anerkannt werden, weil die Menschen Jahre brauchen, wenn nicht gar Jahrhunderte um auf seinem Wissensstand herrangereift zu sein.





melden
tshingis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sünde

25.02.2004 um 23:20
die nonnen und mönche drücken sich doch nciht vor dem leben!
viele von ihnen kommen erst in den zwanzigern zu ihnen, und wir wissen alle, dass man da schon eine menge erlebt hat :)
sie gehen ins kloster, um gott näher zu kommen und besser nach ihm leben zu können, wel das "leben" viel zu viele möglichkeiten bietet, abzuschweien vom weg.

sünde ist etwas normales im menschen, wir kennen alle die ursünde (jedenfalls einige kennen sie). aber man muss eben verscuhen, zu vermeiden, sie zu begehen, was der mensch natürlich nicht schafft, aber es muss enigstens der wille da sein ihnen zu entgehen...

Mein Leben muss für euch nicht interessant sein, es muss mir gefallen!


melden
elfe5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sünde

25.02.2004 um 23:48
das mag deine Meinung sein.

Ich für meinen teil glaube das es ein "sich drücken vom leben bedeutet".

Denn hier draussen im Leben muss man Sünden begehen, irgendwann wird es geschehen und man kann Gott auch dann um vergebung bitten und einsehen das man fehler gemacht hat.

Drinnen im Kloster hast du eher nicht viele Möglichkeiten Sünden zu begehn, sehr einfach zu einfach..da kann ich gleich selbstmord begehen auch wenn das ein zu krasses Beispiel ist und ich das auch schnell zurücknehme, wenn auch nicht ganz.
Ist ja jedem selbst überlassen..nun wir alle wissen das vor vielen vielen Jahren die Nonnen Kinder gebährten weil sie vor der Sünde nicht davonlaufen konnten und diese Kinder verbuddelten wurden, und man die Kindesknochen gefunden hat unter den Klostergemäuern.

Es mag sein das einige Nonnen gutes damit bezwecken wollen...sie gibt es..aber wenige.
Eine Nonne die sich nicht vor dem leben gedrückt hat war....Mutter Teresa.
Sie hat den Weg zu Gott gesucht und gefunden in dem sie nach draussen ging und sich dem Leben trotzdem gestellt hat.

Zum grössten Teil sehe ich trotzdem den Gang ins Kloster zu gehen als ein Fortlaufen an!

Ich will kein braves Mädchen sein, meine Persönlichkeit hat manchmal etwas dagegen.

Ein Genie/Künstler kann erst viele Jahre nach seinem Tode anerkannt werden, weil die Menschen Jahre brauchen, wenn nicht gar Jahrhunderte um auf seinem Wissensstand herrangereift zu sein.





melden
eltonno
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sünde

26.02.2004 um 19:54
Jaja, die Kirche sagt viel Blödsinn...

tötet die Onkelz und den Rest der blauen Nazibrut!!!


melden

Sünde

26.02.2004 um 20:41
Das Ziel des Lebens ist es die Erkenntnis zu erlangen. Diese wird in der Bibel als Sünde bezeichnet, das sagt doch fast alles!
Ich glaube nicht an die Sünde. Es ist nur eine Schuldzuweisung die dem Menschen ein schlechtes Gefühl geben soll!
Wer sich ein schlechtes Gefühl einreden lässt hat im Leben nichts gelernt.
Die Erkenntnis ist das Ziel.
Ich bin ein Sünder!!! Ich bins gern!!!
Ich fühle mich nicht schuldig!!!
Aber eigentlich würde ich ja gerne weniger sünden.....
:) :) Wenns nur nicht soooooooooooo viel Spaß machen würde!!!!!!!!!!!!!! :) :)

Der Wissende lernt durch Erfahrung,
der Gläubige lernt die Erfahrung an sein Weltbild anzupassen.
Wenn das Unerwartete nicht erwartet wird, wird man es nicht entdecken,
da es dann unaufspürbar ist und unzugänglich bleibt.


melden
blackprince_
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sünde

27.02.2004 um 19:38
@andy
jo der ansicht bin ich auch, und wenn gott beleidigt, soll ers mir sagen :)

@elfe
Mön ch bzw nonne zu sein bedeutet nicht das man nicht mehr aus dem kloster kommt.. es gibt wander prediger, und man muss mönch gewesen sein und sowas werden zu können(oder prister)
und auch ich denke das mönche und nonnen leute sind die entweder angst vor der ehe ham, das leben langweilig finden und gott näher sein wollen oder die einfach so fromm sind das sie angst vor der sünde ham

MfG Black

Kurz vor dem Tod spürst du das Leben erst richtig!

"Rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten, so sollst du mich preisen."


melden
blackprince_
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sünde

27.02.2004 um 19:40
ach ja da fällt mir ein....in dem tread wortspiel war das wort devil eingebracht worden... es heißt rügwärts geschrieben "Lived" :)
MfG Black

Kurz vor dem Tod spürst du das Leben erst richtig!

"Rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten, so sollst du mich preisen."


melden

Sünde

27.02.2004 um 19:57
die definition von "Sünde" ist sehr problematisch...es hängt immer davon ab,
wie man bestimmte dinge betrachtet...dieses betrachten ist sicherlich von mensch zu menschen oft unterschiedlich...es kann also eigentlich keine allgemeine sünden geben...doch durch die intensität der gesellschaft entstehen gewissermaßen doch allgemeine sünden...sünden werden von kriche und teilweise auch vom staat allgemein festgelegt...dies ist in vielen fälle sinnvoll...

von der kriche...lass ich mir mal überhaupt nix sagen...die sollen mir das reich gottes verkündigen aber nicht sagen wie ich leben soll...!!!
es kann auch keine sünde sein, wenn man nicht gläubig oder religiös ist...
das vertrauen auf einen gott muss schließlich jeder für sich selbst entwickeln...

wie gesagt: unter sünden kann man sich viel vorstellen, was wiederum vom betrachter abhängt...für mich sind sünden taten, die anderen menschen schaden...!!! solange man anderen menschen nicht schadet ist es für mich keine sünde...das ist dann höchstens eine sünde für einen selbst...

*****************************

Wir dürfen uns nicht kränken, daß andere uns die Wahrheit so oft verbergen, denn oft verbergen wir sie uns selber...

Hinter jedem Leben schwebt ein Schleier aus Wehmut...

Achte nicht mehr auf den Lärm draußen, und du wirst die Wahrheit vernehmen, jene kleine, sanfte Stimme in deinem Innern

So lebe, und so bin ich, und so bin ich unveränderlich, fest, und vollendet für alle Ewigkeit; denn dieses Sein ist kein von außen angenommenes, es ist mein eigenes, einiges wahres Sein, und Wesen. (Johann Gottlieb Fichte)


melden
seraphim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sünde

01.03.2004 um 11:39
Die "Sünde" ist wie der Begriff "Gut" und "Böse". Es sind alles Erfindungen des Menschen. Denn wer sagt denn das Moses nicht selbst seine Tafeln gemeißelt hat(Zeuge ist allein Mose, das ist vor einem Gericht eine verdammt schlechte Ausgangsposition), woher weiß man als Kind was Gut und was Böse ist nicht aus irgendeinen Glauben heraus sondern es wird einem von seinen Eltern beigebracht.

"Wo der Glauben anfängt
hört das Wissen auf!"
"Religion ist Opium fürs Volk"


melden
373 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt